Digimon World - Next Order: Digimon sterben lassen und Lebenszeit erhöhen

Christoph Hagen

Eure Begleiter in Digimon World - Next Order werden nicht ewig mit euch durch die Digi-Welt wandern, denn sie haben eine bestimmte Lebensdauer. Am Ende dieser Zeit sterben sie und werden in einem Digi-Ei wiedergeboren. Schafft ihr es allerdings, MarineAngemon zu rekrutieren, könnt ihr die Lebensdauer eurer Digimon verlängern. Wir zeigen euch auf dieser Seite, wie ihr die Lebensdauer anpassen könnt und alles was ihr zu deren Verlängerung wissen müsst.

Digimon World: Next Order jetzt kaufen! *

Die Stufe eurer Digimon ist entscheidend für ihre Lebensdauer, wodurch nicht immer nur eine kurze Zeit bleibt, bevor ihr das Training von vorne starten müsst. Dies ist recht hilfreich, da ihr sonst schwer gegen die wirklich starken Gegner antreten könntet. Mit MarineAngemon lässt sich die Lebensdauer erhöhen, allerdings müsst ihr hierfür einen Malus hinnehmen. Wie dieser aussieht, zeigen wir euch im weiteren Verlauf.

Digimon World: Next Order - Story-Trailer.

Digimon World - Next Order: Lebensdauer erhöhen für mehr Digi-Zeit

Da die Zeit eurer Digimon begrenzt ist, empfiehlt es sich, dass ihr möglichst viele Aufgaben mit euren ersten Digimon erfüllt, damit ihr die Vorteile für die nächste Generation nutzen könnt. Dazu zählen zum Beispiel die Zähmer-Fähigkeiten oder der Ausbau der Fleischfarm. Wenn ihr eure Begleiter zu Digitation bringt, erhöht sich ihre Lebensdauer. Ein Ultra-Digimon lebt zum Beispiel 14 Tage und ein Mega-Digimon lebt 18 Tage.

Wenn ihr nicht erst eine lange Zeit trainieren möchtet, könnt ihr auch Digitations-Items nutzen, um schneller die Lebensdauer zu erhöhen. Eines davon bekommt ihr durch das Meteormon-Rätsel. Einer der größten Vorteile ist es wohl, wenn ihr bestimmt Zähmer-Fähigkeiten ausbaut, damit ihr die Lebendauer erhöhen könnt. Für nur 3 ZP könnt ihr die Skills bekommen und die Lebenszeit um 20 Tage verlängern.

  • Lebens-Boost
  • Langlebigkeits-Digitation
  • Großer Lebensboost

Großer Lebensboost wird auch ermöglicht, wenn ihr das Spiel durchgespielt habt. Damit kommt ihr auf ganze 99 Tage Lebenszeit. Es kann allerdings hin und wieder auch passieren, dass ihr euer Digimon absichtlich sterben lassen wollt. Wenn ihr zum Beispiel etwas beim Training nicht beachtet habt und euer Digimon falsch digitiert ist, könnt ihr es so schnell wieder in ein „Ei verwandeln“. In diesem Fall müsst ihr eure Begleiter bis zur Erschöpfung trainieren. Dadurch können sie krank werden und Krankheiten senken die Lebensdauer. In diesem Fall müsst ihr aber definitiv aufpassen, dass es nicht zu einer Digitation kommt, da sonst die Lebensdauer wieder steigt.

So rekrutiert ihr MarineAngemon und passt die Lebensdauer an

MarineAngemon könnt ihr das erste Mal im Gebiet Serverwüste-Serverfriedhof treffen. Allerdings wird es nach dem ersten Gespräch verschwinden und ihr müsst euch erneut auf die Suche machen. Dieser Weg führt euch nach Kap MOD, wo ihr euch einen Weg zum MOD-Flagschiff bahnen müsst. Habt ihr MarinaAngemon gefunden, wird es euch nach ein paar Items fragen, welche ihr finden müsst. Eigentlich sucht es nur nach einem Item. Allerdings müsst ihr vorher drei weitere finden und nach und nach zu MarineAngemon bringen. Hier sind die vier Items:

  • Hübscher Stein: Auf dem MOD-Flagschiff müsst ihr euch in der Nähe der Tür zur Kapitänskajüte umsehen.
  • Altes Teleskop: Ihr findet das Teleskop in der Kapitänskajüte hinter Vikemon.
  • Herzring: Geht zu Schiff 3.0 und ihr findet das item rechts oben neben BlackGatomon.
  • Verbogener Löffel: Geht zur Kapitänskajüte in der Nähe zur Tür zu „Schiff 3.0 (Kabine)“.

Habt ihr den verbogenen Löffel bei MarineAngemon abgegeben, wird es sich auf den Weg nach Floatien machen und dort ein Krankenhaus eröffnen. In diesem könnt ihr Lebenszeit transferieren. Dabei werden einem Digimon sechs Stunden Lebensdauer genommen und einem anderen hinzugefügt. Ihr verliert also etwas und gewinnt gleichzeitig. Die Voraussetzung dafür ist, dass eure Digimon noch mindestens zwei Tage leben können. Diese Methode kann euch somit nicht nur dabei helfen, die Lebensdauer zu erhöhen, sondern ebenfalls dabei, eure Digimon schneller sterben zu lassen.

Stimme jetzt ab: Welche Spiele aus dem 1. Quartal 2017 sind Deine Favoriten?

Auch wenn das Jahr noch jung ist, die ersten Top-Spiele von 2017 hältst Du bestimmt schon jetzt in Deinen Händen. Aber welche Titel der letzten drei Monate haben Dir am meisten gefallen? Stimme jetzt ab und vote Deine bisherigen Lieblingsspiele in unsere Top-Liste für das 1. Quartal 2017.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Dragon Quest Builders 2: Besonders starke Monster - Fundorte aller Bosse

    Dragon Quest Builders 2: Besonders starke Monster - Fundorte aller Bosse

    Die Welt von Dragon Quest Builders 2 ist in allen Ecken gespickt mit besonders starken Monstern. Diese Art Minibosse sind weitaus größer als normale Feinde und halten verdammt viel aus. Dementsprechend gibt es aber auch besondere Belohnungen, wenn ihr sie besiegt. Wir zeigen euch die Fundorte aller starken Monster!
    Christopher Bahner
  • Xbox One: Finale Liste aller abwärtskompatiblen Spiele (360 & Original)

    Xbox One: Finale Liste aller abwärtskompatiblen Spiele (360 & Original)

    Anfänglich kam die Xbox One ohne jegliche Abwärtskompatibilität auf den Markt. Über die vergangen Jahre hat Microsoft nun über 570 alte Titel auf der Xbox One lauffähig gemacht – und teilweise sogar verbessert. Im Juni 2019 erschien nun das letzte Update der Abwärtskompatibilität.
    Thomas Kolkmann 23
  • Nintendo Switch: Neues Modell mit besserem Akku vorgestellt

    Nintendo Switch: Neues Modell mit besserem Akku vorgestellt

    Obwohl Nintendo gerade erst die Nintendo Switch Lite vorgestellt hat, kommt das japanische Unternehmen schon mit der nächsten Überraschung um die Ecke. So kommt ein neues Modell der Original-Switch mit verbesserter Akkulaufzeit in die Läden.
    Alexander Gehlsdorf
* Werbung