Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Cult of the Lamb - Anhänger: Alles, was ihr über sie wissen müsst

Cult of the Lamb - Anhänger: Alles, was ihr über sie wissen müsst

Wie eine Familie: Der Kult des Lammes. (© Screenshot spieletipps.de)

Was ist ein Lamm ohne seine Anhänger? Der wohl wichtigste Bestandteil eurer Karriere als Kultoberhaupt sind eure Kultmitglieder, denn ohne diese läuft gar nix. Doch ihr müsst euch auch um sie kümmern und wissen, wo ihr an weitere Mitglieder kommt. Alles, was ihr zu euren Anhängern wissen solltet, verraten wir euch hier!

Anzeige

 

Wofür ihr Anhänger braucht

Anhänger sind essenziell für den erfolgreichen Werdegang eures Kultanführers, denn ohne sie werdet ihr keine Hingabe erhalten. Täglich beten die Kultmitglieder zu eurem Schrein und liefern euch dadurch Hingabe und Glauben, welche ihr benötigt, um göttliche Inspiration zu erhalten und eure Fähigkeiten auszubauen.

Anzeige

Durch die göttliche Inspiration schaltet ihr Verbesserungen für den Tempel und euer Camp frei. Auch die Kosten für Rituale können durch ihre Gebete verringert werden. Je mehr Anhänger ihr also habt, die täglich zu euch beten, desto schneller lässt sich euer Kult ausbauen.

Im Inneren eures Tempels könnt ihr zudem jeden Tag Predigten halten, für welche ihr von euren Anhängern belohnt werdet. Habt ihr eine bestimme Menge an Hingabe erreicht, lassen sich neue Fähigkeiten freischalten, welche ihr für eure Kreuzzüge benötigt. Generell helfen euch eure Anhänger auch aus, um Ressourcen zu sammeln. Lasst sie Holz fällen, Steine abbauen oder schickt sie über den Missionar in die weite Welt.

Schlussendlich ist Cult of the Lamb darauf ausgelegt, dass euer Kult stetig wächst, denn um in der Geschichte voranzuschreiten und die vier Areale zu öffnen, braucht ihr jedes Mal ein paar Kultmitglieder mehr.

Anzeige

 

Anhänger für euren Kult finden

In jedem der vier Areale, die ihr während eurer Kreuzzüge durchquert, findet ihr mindestens drei neue Anhänger, denn jeder Miniboss ist ein Opfer der vier Gottheiten, welches ihr retten könnt. Tretet ihr als Sieger aus dem Kampf hervor, verwandelt sich euer Gegner zurück in seine harmlose Tiergestalt.

Auf eurer Reise durch die verschiedenen Gebiete stoßt ihr jedoch auch öfter auf eine Opferdarbringung, die ihr schleunigst unterbrechen solltet. Befindet ihr euch auf der Kartenauswahl des Gebiets, erkennt ihr eine solche Opferdarbringung an dem Symbol mit dem betenden Anhänger. Wählt dementsprechend die Route aus, die euch dorthin führt.

Dies sind jedoch nicht die einzigen Wege, um an neue Mitglieder für euren Kult zu gelangen.

Anzeige
Dieser nette Zeitgenosse trennt sich gerne von seinem Gefangenen für ein paar Goldmünzen. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Dieser nette Zeitgenosse trennt sich gerne von seinem Gefangenen für ein paar Goldmünzen. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Kankro ist bereit, sich gegen einen Preis von einem seiner Häppchen zu trennen. Auf euren Kreuzzügen könnt ihr ihn von Zeit zu Zeit antreffen. Achtet bei der Areal-Auswahl einfach auf das Haus-Symbol, welches einen kleinen Kopf unter sich hat. Habt ihr das Areal die Seidenwiege geöffnet, findet ihr Kankro von nun an am Eingang dessen.

Wer sich die Goldmünzen sparen will, sollte Gebrauch vom Missionar machen. Hier könnt ihr euren Kultmitgliedern den Auftrag geben, neue Anhänger in der Welt zu finden und zu euch zu bringen. Eure Anhänger kommen zudem gerne mit Quests auf euch zu, eine dieser ist es, neue Mitglieder aufzunehmen, welche sie aufgespürt haben. Allerdings zweifeln diese oft an euch und dem Kult, woraufhin ihr sie eines Besseres belehren sollt, oder sie leiden unter einer Krankheit.

Anzeige

 

Kranke Anhänger versorgen und vermeiden

Kranke Anhänger können schnell ein großes Problem für den gesamten Kult darstellen. Sobald auch nur ein Mitglied infiziert ist, müsst ihr die Beine in die Hand nehmen und handeln. Verschreibt ihnen schnellstmöglich Bettruhe und wartet auf ihre Genesung. Diese wird mehrere Tage in Anspruch nehmen, bevor sich euer Anhänger wieder an die Arbeit machen kann. Um die Prozedur anzukurbeln, ist es ratsam, das Heilquartier zu platzieren, welches ihr ab Tempelstufe zwei freischaltet. Weist euren kranken Anhänger an, sich in dieses zu begeben und stellt sicher, dass ihr 15 Kamelien bei euch habt, denn diese benötigt euer Patient zur Genesung.

Gute Besserung! (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Gute Besserung! (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Glücklicherweise könnt ihr den Krankheiten aktiv entgegenwirken. Achtet auf die Effekte, die die Mahlzeiten haben, die ihr für eure Anhänger kocht und sorgt für ein sauberes Umfeld, indem ihr regelmäßig die Exkremente und gelegentliches Erbrochenes entfernt. Zusätzlich könnt ihr einen Reinigungsposten bauen und Toilettenhäuschen platzieren. Schließlich besteht euer Kult doch nicht aus Tieren im Wald ... oder eben doch.

 

Anhänger ermorden, opfern, sterben lassen und wiederbeleben

Ja, eure Anhänger sind nicht unbedingt unsterblich und sie können auf verschiedene Arten sterben. Habt ihr euch dagegen entschieden, sie gesund zu pflegen, werden sie euch früher oder später wegsterben. Ist es nicht ihre Gesundheit, die ihnen das Leben raubt, könnte es auch das hohe Alter sein.

Die Zeit macht auch vor euren Anhängern nicht halt. (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Die Zeit macht auch vor euren Anhängern nicht halt. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Die Ältesten sind gesonderte Anhänger welche ein hohes Alter erreicht haben und ihre letzten Tage im Kult ausleben. Sie kleiden sich in weiß und haben jegliche Arbeit niedergelegt. Nach ein paar Tagen werden sie das Zeitliche segnen und ihr müsst euch um ihre Körper kümmern. Ist ein Anhänger gestorben, müsst ihr den Körper in einer Leichengrube platzieren. Alternativ könnt ihr auch Metzger spielen und aus dem Verstorbenen eine Mahlzeit zubereiten.

Weitere Optionen sind die Ermordung von Anhängern, die Gründe dafür sind ganz euch überlassen, und die Opferung. Letztere ist besonders interessant für die Lämmer unter euch, die ihre Fähigkeiten schnell ausbauen wollen. Durch das Ritual Opfer des Fleisches stärkt ihr im Austausch zu einem Anhänger-Leben eure eigenen Kräfte. Alternativ gibt euch das Ritual des Anhängeraufstiegs die Möglichkeit, ein Kultmitglied ins ersehnte Jenseits zu schicken und dadurch die Loyalität aller anderen Anhänger zu erhöhen.

Das Kultleben ist nicht immer fair ... (Quelle: Screenshot spieletipps.de)
Das Kultleben ist nicht immer fair .. (Bildquelle: Screenshot spieletipps.de)

Vermisst ihr einen eurer verstorbenen Anhänger so sehr, dass es schmerzt, könnt ihr das Ritual der Wiedererweckung vollführen. Der frisch Wiederbelebte kehrt jung und gesund zurück in eure Arme und wartet erneut auf die Anweisungen seines Kultanführers.

Eure Anhänger können euch zwar nicht in den Kampf begleiten, sind aber ein wichtiger Bestandteil für den Fortschritt eurer Kräfte als Kultanführer und euch immer treu. Welche Sidekicks es noch gibt und ob ihr sie alle erkennt, könnt hier hier testen:

Einfach unzertrennlich: Zu welchen Spielen gehören diese 15 Sidekicks?

 

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige