Deathloop steckt voller Geheimnisse, Überraschungen und Fallen. Damit bei eurem Abenteuer auf Blackreef nichts schief geht, haben wir daher die wichtigsten Tipps zum Spielstart für euch zusammengefasst.

 

Deathloop

Facts 
Deathloop

Der Anfang ist sehr linear, lasst euch nicht ablenken

In Deathloop gibt es zwar jede Menge zu entdecken, trotzdem solltet ihr euch in den ersten Spielstunden einfach auf die Hauptquest einlassen. Diese verrät euch nicht nur die wichtigsten Eckpunkte über die Handlung. sondern stattet euch auch mit einem der wichtigsten Features aus: Dem Anreichern eurer Ausrüstung.

Erst wenn ihr diese Fähigkeit gelernt habt, könnt ihr gefundene Waffen und Tafeln mit in den nächsten Loop nehmen. Zuvor ergibt es also wenig Sinn, die Insel auf eigene Faust zu erkunden, da all eure Erfolge sehr flüchtig sein werden.

Sichert eure Ausrüstung!

Sobald ihr das Anreichern gelernt habt, wendet sich das Blatt deutlich: Ab sofort solltet ihr bei jeder Gelegenheit Residuum einsammeln, das als schillerndes Material in der Spielwelt verteilt ist. Dabei handelt es sich um die Währung, mit der ihr zwischen den Loops eure Ausrüstung anreichern und somit sichern könnt.

Einmal angereicherte Ausrüstung befindet sich für immer in eurem Arsenal und kann nicht wieder verloren gehen. Besonders viel Residuum erhaltet ihr durch das Töten der Visionäre, die wiederum auch die besten Waffen und Fähigkeiten für euch parat haben. Je mehr Visionäre ihr in einem Loop tötet, desto besseren Loot findet ihr bis zum Ende des Tages auch bei den Eternalisten, den regulären Gegnern von Deathloop.

Deathloop Residuum
Sammelt in Deathloop bei jeder Gelegenheit Residuum aus den bunt schillernden Objekten.

Sammelt zum Spielbeginn alle Tafeln

Zwar besteht die große Herausforderung von Deathloop darin, alle Visionäre in einem einzigen Loop auszuschalten, allerdings könnt ihr es bereits früh im Spiel mit einzelnen Visionären aufnehmen. Das solltet ihr auch tun, denn nur so kommt ihr an die besten Waffen und Fähigkeiten im Spiel.

Ein guter erster Anlaufpunkt ist Charlie, der nicht nur eine mächtige Kampfschrotflinte, die Strelak 50-50, besitzt, sondern auch die extrem nützliche Teleport-Tafel. Welche Visionäre welche Tafeln besitzen, könnt ihr in unserem Guide nachlesen.

Alle Türcodes im Spiel sind zufällig

In Deathloop werdet ihr jede Menge Türen finden, die mit einem Zahlencode versperrt ist. Diese Codes werden für jeden Spieler und jede Spielerin zufällig generiert. Wundert euch also nicht wenn Keys, die ihr in einem Stream oder Video gesehen habt, in eurem Durchlauf nicht funktionieren.

Die Fundorte der korrekten Türcodes sind dafür aber in jedem Spiel gleich. In wenigen Tagen haben auch wir einen Guide mit den Fundorten aller Zahlenkombinationen für euch parat.

Ein kleines Easteregg: Gebt den Zahlencode 0451 an einer beliebigen Tür ein, um eine kleine Überraschung zu erhalten.

So schützt ihr euch vor Julianna

Während ihr euch euren Weg durch die Kampagne bahnt, werdet ihr immer wieder von Julianna überfallen. Das lässt sich nicht verhindern, allerdings handelt es sich dabei im schlimmsten Fall um echte Menschen, die den Multiplayer von Deathloop nutzen.

Falls ihr gerade auf einer heiklen Mission seid und euch daher lieber mit der etwas vorhersehbareren KI-Variante von Julianna herumärgern wollt, könnt ihr eure Sitzung für anderen Spieler sperren. Öffnet dazu das Menü und wählt am oberen, linken Bildschirmrand euren Benutzernamen aus. Dort könnt ihr eure Sitzung öffnen, sperren oder ausschließlich Personen aus eurer Freundesliste zulassen.

Stealth lohnt sich

In Deathloop ist geheimes Vorgehen ebenso möglich wie wilde Ballerei. Wer sich für den heimlichen Weg entscheidet, geht dabei erstaunlich wenige Risiken ein. Zum einen kann Colt Gegner mit einem einzigen Angriff lautlos überwältigen und im Zweifel jeden Zweikampf lautlos mit seiner Machete beenden.

Zum anderen schlagen Gegner nicht sofort Alarm, wenn sie euch entdecken. Falls ihr also erspäht werdet, habt ihr immer noch einige Momente Zeit, euren Gegner zu überwältigen, bevor dieser Verstärkung rufen kann. Wer sich für Stealth entscheidet, profitiert dabei vor allem von der Äther-Tafel, die ihr bei Egor finden könnt. Diese kann euch vorübergehend unsichtbar machen.

Ihr könnt aus der Deckung heraus hacken

Blackreef ist vollgepackt mit Türschlössern, Überwachungskameras und Selbstschussanlagen. Zwar lassen sich all diese Geräte mit eurem Hackamajig umprogrammieren, allerdings dauert das ein paar Sekunden.

Damit ihr dabei nicht von den Kameras erspäht oder von den Selbstschussanlagen durchlöchert werdet, verraten wir euch einen nützlichen Trick: Blickkontakt ist beim Hacken nur nötig, um Kontakt zum Zielgerät herzustellen. Sobald ihr euch eingeloggt habt und wartet, dass der Hackvorgang abgeschlossen seid, könnt ihr euch erneut in Deckung begeben, statt wehrlos vor einer Selbstschussanlage zu stehen.

Ihr könnt Minen auch entschärfen

Innerhalb der ersten Spielstunden wird mit Sicherheit der ein oder andere Loop durch eine gut versteckte Mine frühzeitig beendet. Sobald ihr jedoch wisst, wo sich die gefährlichen Apparaturen befinden, müsst ihr nicht zwingend einen Weg um sie herum suchen.

Deathloop Minen
Beeilung! Mit etwas Geschick könnt ihr die gefährlichen Tretminen in Deathloop einfach entschärfen.

Stattdessen könnt ihr die Minen auch entschärfen, was vor allem für Stealth-Fans die beste Herangehensweise ist. Bei Tretminen müsst ihr euch dafür ein bisschen beeilen, da diese zu Piepen beginnen und kurz darauf explodieren, sobald ihr euch ihnen nähert. Andere Explosionsfallen werden hingegen mit einem roten Laserstrahl ausgelöst. Solange ihr diesen nicht berührt, seid ihr auf der sicheren Seite.

Nehmt Selbstschussanlagen mit

Selbstschussanlagen können nicht nur umprogrammiert werden, um fortan Eternalisten und sogar Visionäre aufs Korn zu nehmen, sondern ihr könnt die tödlichen Geräte auch mitnehmen und eigenständig aufstellen. Besonders zum Spielbeginn, wenn ihr selbst noch wenig Waffen und Upgrades besitzt, könnt ihr auf diese Weise selbst größere Schießereien für euch entscheiden.