Thomas Konrad

-

Redakteur bei APPLE

Name
Thomas Konrad
Position
Redakteur

Kurzportrait

Thomas Konrad ist seit April 2009 als freier Mitarbeiter im Team.
  1. Amazon Alexa auf iPhone und Mac dank „Reverb“

    Thomas Konrad 1
    Amazon Alexa auf iPhone und Mac dank „Reverb“

    Die kostenlose Applikation Reverb bringt Amazons Sprachassistent Alexa auf Apples iPhone. Auch für den Mac ist die verhältnismäßig neue Software verfügbar.

  2. Smartphone-Verkäufe: Apple rutscht in China auf Platz 5

    Thomas Konrad 9
    Smartphone-Verkäufe: Apple rutscht in China auf Platz 5

    Rund ein Drittel der weltweit verkauften Smartphones geht in China über die Ladentheke. Apple schnitt dort im vergangenen Jahr schlechter ab als 2015 und gibt den vierten Rang an Xiaomi ab.

  3. iPhone 8: Zubehör soll kabelloses Aufladen ermöglichen

    Thomas Konrad 5
    iPhone 8: Zubehör soll kabelloses Aufladen ermöglichen

    Eines von drei neuen iPhone-Modellen, die Apple für das Jahr 2017 plant, soll sich einem Bericht zufolge kabellos aufladen lassen. Kunden müssen aber zusätzliches Geld investieren.

  4. Glasgower Universität ehrt Tim Cook

    Thomas Konrad
    Glasgower Universität ehrt Tim Cook

    Kommenden Mittwoch wird die University of Glasgow Apple-CEO Tim Cook einen Ehrendoktortitel verleihen. Am frühen Abend wird Cook zudem Rede und Antwort stehen.

  5. Safari: Neuer Codec verhindert 4K-Streaming auf Youtube.com

    Thomas Konrad 8
    Safari: Neuer Codec verhindert 4K-Streaming auf Youtube.com

    Ein neuer Video-Codec verhindert offenbar, dass Safari-Nutzer 4K-Videos auf der Youtube-Website betrachten können. Videos, die auf anderen Websites eingebettet sind, stehen weiterhin in hoher Auflösung zur Verfügung. 

  6. Nutzer-Tracking nach der Fahrt: Uber liefert Erklärung

    Thomas Konrad 2
    Nutzer-Tracking nach der Fahrt: Uber liefert Erklärung

    Uber will aktuelle Vorwürfe entkräften: Apples Kartendienst Maps sei Schuld daran, dass die Uber-App auch Tage oder sogar Wochen nach der letzten Fahrt Zugriff auf den Standort des Nutzers erhält. 

  7. iOS: Sicherheitslücke gewährt Zugriff auf Fotos und Kontakte

    Thomas Konrad 7
    iOS: Sicherheitslücke gewährt Zugriff auf Fotos und Kontakte

    Mit etwas Geschick lässt sich der Sperrbildschirm aktueller und alter iOS-Versionen austricksen. Die Sicherheitslücke, die Unbefugten Bilder und Kontakte zeigt, besteht seit iOS 8 und setzt — neben Geduld — auch direkten Zugriff auf iPhone und iPad voraus...