Adobe Reader für Mac

Download

Kostenloser PDF-Reader von Adobe, mit dem ihr PDF-Dateien auf dem Mac betrachten und drucken könnt.

Der kostenlose Adobe Reader ist das Standardprogramm zum Anzeigen von PDF-Dateien und stammt vom Erfinder des PDF-Formats Adobe. Neben vielen Anzeigeoptionen wie einer Kapitelansicht oder die Möglichkeit der Vergrößerung und Verkleinerung geöffneter PDF-Dateien erlaubt der Adobe Reader auch das Drucken dieser Dokumente, weiterhin gibt es eine Suchfunktionen und PDF-Dokumente können digital signiert werden. Außerdem kann nicht nur der Text von PDF-Dokumenten, sondern auch in diesen eingebettete Medien wie Bilder und Videos wiedergegeben werden.

Da das PDF-Format als plattformunabhängiges Dateiformat zum Austausch von Dokumenten gedacht ist, ist der Adobe Reader neben seiner Windows-Version selbstverständlich auch für Mac verfügbar.

Verbesserte Sicherheitsfunktionen in Adobe Reader für Mac

Nachdem in der letzten Zeit vermehrt Sicherheitsprobleme aufgetreten sind, wurden die Sicherheitsfunktionen in der neuen Version 11 des Adobe Reader für Mac Downloads verbessert. So gibt es jetzt einen Sandbox-Modus,der PDF-Dateien in einer virtuellen Umgebung öffnet, so dass von eventuell von Malware kompromittierten PDF-Dokumenten keine Gefahr für das System ausgeht.

Adobe-Reader-fuer-Mac

Anbindung an Webdienste von Adobe Reader für Mac

Außerdem bietet der Adobe Reader für Mac in der Version 11 eine Anbindung an die beiden Adobe-Webdienste Adobe SendNow und Adobe PDF Pack (früher AdobeCreatePDF). Adobe SendNow ermöglicht das Versenden von PDF-Dateien, wobei diese eine Größe von bis zu 100 MB haben können. Adobe CreatePDF ist eine Webapp, mit der ihr Office-Dokumente in das PDF-Format konvertieren könnt. Allerdings ist die Zahl der Konvertierungen in der kostenlosen Ausgabe auf fünf beschränkt.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Adobe Reader, Adobe

Alle Artikel zu Adobe Reader für Mac
  1. Adobe Reader-Verlauf löschen - so geht’s

    Paul Henkel
    Adobe Reader-Verlauf löschen - so geht’s

    Der Adobe Reader speichert eine Liste der zuletzt geöffneten Dokumente, damit sie über das Menü schneller wieder aufgerufen werden können. Wenn einzelne Dokumente allerdings nicht in der Liste auftauchen sollen, zum Beispiel weil man an einem fremden oder öffentlichen...