Google Maps für iPhone und iPad

Download

Beschreibung

Die neue App Google Maps dient nicht nur als Straßenkarte, sondern kann sogar als Navigationsgerät eingesetzt werden und ist damit eine gute Alternative zu Apple Karten. Wir stellen die iPhone-App vor.

Mit iOS 6 hat Apple Google Maps gegen eine eigene Karten-App ersetzt. Sie hatte dem Google-Angebot zwar eine Navigation voraus, war aber teilweise fehlerbehaftet. Viele Nutzer sehnten sich deshalb nach dem Google-Dienst zurück. Jetzt beantwortet Google den Rausschmiss aus dem Apple-Betriebssystem mit einer eigenen App.

Google Maps: Kostenloser Download im App Store

Sofort nach Veröffentlichung war Google Maps noch nicht über die Suche im App Store zu finden. Hier gibt es den Download-Link:

Wie für Google-Apps üblich ist der Download kostenlos. Du benötigst mindestens ein iPhone 3GS oder iPod touch der 3. Generation mit iOS 5.1 oder neuer.

Google Maps mit Karten und lokaler Google-Suche

Natürlich bietet die neue App die gewohnte Google Maps-Ansicht. Wir finden sie übersichtlicher als die Karten von Apple (siehe unseren Test).

Indem Du zwei Finger nach oben oder unten schiebst, veränderst Du den Winkel der Ansicht – ein leicht dreidimensionaler Eindruck entsteht.

Ein langer Tipp auf die Karte setzt eine Stecknadel. Der graue Balken unten nennt die Adresse. Ziehst Du ihn nach oben, erscheinen die Möglichkeit zum Speichern (Google-Konto erforderlich), Teilen, sowie Streetview.

Verkehrslage, Öffentliche Verkehrsmittel, andere Ansichten einschalten

Weitere Karten-Ansichten sind hinter einem kleine Reiter unten rechts versteckt. Klicke ihn an oder ziehe ihn nach links. Alternativ kannst Du auf den Karten zwei Finger nach links schieben.

Es erscheinen die Felder

  • Verkehrslage
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Satellit
  • (Google Earth wechselt in eine andere App).

Wähle eine oder mehrere Ansichten aus.

Navigation mit Google Maps auf dem iPhone

Google möchte den Apple-Karten in nichts nachstehen und hat gleich eine Navigation integriert. Der Entwickler weist aber darauf hin, dass sich die Funktion noch in der Beta-Phase befindet.

Die Navigation in Google Maps startest Du wie folgt:

  • Gib den Zielort in das Suchfeld.
  • Klicke unten rechts auf das Auto.
  • Wähle ein Verkehrsmittel und eine Route. Anschließend werden in der Karte Alternativvorschläge grau angezeigt. Du kannst direkt einen anderen Weg anklicken. Erhöhte Verkehrsdichte wird gelb beziehungsweise rot angezeigt.
  • Klicke auf Start.
Die Navigation startet am aktuellen Standort. Willst Du Dir eine Route zwischen anderen Zielen anzeigen lassen, wähle im Suchfenster die Wegkreuzung oder tippe vor Auswahl der Route auf “Mein Standort”.
So gute Hintergrundarbeit wie Apple Karten darf die Google-App auf dem iPhone leider nicht leisten (zum Beispiel die Anzeige auf dem Sperrbildschirm).

Google Maps auf dem iPad

Aktuell ist die Anwendung nur für das iPhone designed. Auf dem iPad kann diese App ebenfalls installiert, aber derzeit nur mit kleiner Auflösung angezeigt werden. Die sinnvollere Alternative ist deshalb aktuell noch der Weg über den Web-Browser. Zukünftig soll es alsbald auch eine native Version für das iPad geben.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!
von
Videos & Produktbilder
Weitere Artikel zu Google Maps für iPhone und iPad

  1. Empfehlungsplattform Qype macht dicht!

    von Johannes Kneussel
    Empfehlungsplattform Qype macht dicht!

    In Qype können Nutzer seit 2009 Bewertungen für Bars, Clubs, Restaurants abgeben und darüber diskutieren. Der Dienst von einem deutschen Startup aus Hamburg war erfolgreich, wurde dann aufgekauft und jetzt geschlossen.

  2. SDK für iOS: Google aktualisiert Maps-API

    von Flavio Trillo
    SDK für iOS: Google aktualisiert Maps-API

    Google präsentierte am 21. Februar ein Update seines Maps-SDK für iOS. Das Entwickler-Kit unterstützt jetzt Gestensteuerung, Overlays und geodätische Weglinien. Außerdem entfällt die bislang nötige Autorisierung für die Verwendung des SDK.

  3. iOS 6: Nutzerzahl stieg nicht wegen Google Maps

    von Flavio Trillo
    iOS 6: Nutzerzahl stieg nicht wegen Google Maps

    Es schien, als hätte das Erscheinen der Google-Maps-App im iTunes App Store zu einem erheblichen Anstieg der Nutzerzahlen für iOS 6 gesorgt. Jetzt sieht es eher so aus, als sei ein ganz anderer Umstand für die plötzlich höheren Userzahlen verantwortlich.

Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz