Aufgrund Apples neuer Strategie, sich in diesem Jahr auf Stabilität und Sicherheit von iOS und macOS zu konzentrieren, müssen iPad-Besitzer auf neue Tablet-Features vorerst verzichten. Viele Neuheiten sollen erst in iOS 13 kommen.

Tschüss, Mac? Mit iOS 13 wird das iPad zum echten Computer
Bildquelle: GIGA

iOS 13 soll neue Tablet-Features bringen

Laut einem aktuellen Bericht von Bloomberg, werden iPad-Nutzer in diesem Jahr erneut auf neue Funktionen, die speziell auf Apples Tablet abgestimmt sind, verzichten müssen. Erst in iOS 13, welches im nächsten Jahr erwartet wird, sollen diese zu finden sein.

Zu diesen neuen Features gehört laut Bloomberg unter anderem die Möglichkeit mehrere Fenster in einer App nutzen zu können, die durch Tabs wie im Browser dargestellt werden. Eine ähnliche Funktion kam erst vor einigen Jahren auf den Mac, wo zum Beispiel die Karten-Anwendung mehrere Tabs besitzen kann. Des Weiteren wollen es die Entwickler aus Cupertino in Zukunft erlauben, zwei Fenster derselben App nebeneinander nutzen zu können. Eine derartige Funktion bietet derzeit lediglich Safari.

Dem Rotstift sind in diesem Jahr außerdem neue, nicht näher beschriebene Möglichkeiten für Apple Pencil und der Mail-App zum Opfer gefallen. So soll Letztere erst mit iOS 13 die Möglichkeit bieten, gezielt Benachrichtigungen von einzelnen Threads zu unterdrücken.

iPad 2018: Animoji und Face ID sollen in diesem Jahr kommen

Während die neuen Software-Features erst im kommenden Jahr mit iOS 13 kommen sollen, sieht es auf der Hardware-Seite angeblich besser aus. So soll das iPad noch in diesem Jahr mit Face ID, wie bereits aus vom iPhone X bekannt, ausgestattet werden. Damit dürfte die Hometaste in Apples Tablet ebenfalls bald der Vergangenheit angehören.

iOS 11.3 kann bereits seit einiger Zeit getestet werden und bringt unter anderem eine Reihe neuer Emoji mit. Einen ersten Blick findet ihr in der folgenden Bilderstrecke.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
iOS 11.3: Das sind die Neuerungen

Dank Face ID und den dazugehörigen Sensoren wird das iPad dann auch Animojis unterstützen. Laut Bloomberg arbeitet das Unternehmen aus Cupertino ebenfalls daran, die animierten Charaktere in FaceTime nutzen zu können. Es ist bislang jedoch unsicher, ob dieses Feature es noch in diesem Jahr in das Betriebssystem schafft.

Auf die Vorstellung von iOS 12 müssen wir vermutlich noch bis zur WWDC warten. Apples Entwicklerkonferenz findet traditionell Anfang Juni statt.

Quelle: Bloomberg

* gesponsorter Link