Selbstauslöser aktivieren bei Android- und iPhone-Kameras

Marco Kratzenberg

Selbstauslöser sind dafür gedacht, dass der Kamera-Besitzer auch selbst auf den Fotos sein kann, wenn kein anderer Fotograf zur Stelle ist. Über diese „Zeitschaltungen“ verfügt jede Kamera und auch die meisten Kamera-Apps. Wir erklären euch, wie ihr sie nutzt und worauf ihr achten müsst.

Um einen Selbstauslöser einsetzen zu können, muss die Kamera stabil aufgestellt werden. Normale Kameras kann man gut auf einer Mauer abstellen, mit Handys sieht das schon anders aus. Am besten nutzt ihr dazu eine Halterung oder lehnt euer Handy so an, dass es nicht kippen oder herunterfallen kann.

Vielleicht möchtet ihr, dass eure Fotos noch besser werden? Dann seht euch unseren Tipp zur Portraitfotografie an:

2.611
Tipps zur Portraitfotografie - Outdoor bei Tageslicht

Selbstauslöser-Aufnahmen vorbereiten

Neben der stabilen Position sind der korrekte Fokus und ausreichende Laufzeit des Selbstauslösers wichtig. Damit die Bilder nicht unscharf werden, muss der Fokus stimmen. Wenn ohnehin eine Gruppe fotografiert werden soll, fokussiert die Kamera auf eine der Personen. Ansonsten müsst ihr irgendeinen Gegenstand in der Bildebene anpeilen und euch dann in etwa dieselbe Entfernung zur Kamera aufstellen.

Wenn der Fokus stimmt, könnt ihr den Selbstauslöser aktivieren. Die meisten Apps bieten dabei die Möglichkeit, die Countdown-Zeit des Timers einzustellen. Gebt euch lieber etwas mehr Zeit, bis der Selbstauslöser startet. Dann könnt ihr in aller Ruhe die gewünschte Position einnehmen sowie die Kleidung und Haare ordnen. Außerdem hat ein eventueller Autofokus genügend Zeit, die Kamera scharfzustellen.

Unscharfe Fotos mit dem Smartphone? So pimpst du deine Schnappschüsse!

Selbstauslöser aktivieren

Jede Kamera und fast jede Kamera-App verfügt über einen Selbstauslöser. Das Problem ist, dass er nicht überall Selbstauslöser heißt. Die Funktion heißt manchmal Timer oder auch Self-Timer, aber selten Selbstauslöser. Doch in der Regel ist er durch eine Art Stoppuhr-Icon gekennzeichnet und schnell zu erkennen.

 

Da es sich um eine Spezialfunktion handelt, ist sie meist über einen Bildschirm mit verschiedenen Sonderaufgaben zu finden. Wenn ihr wisst, wie ihr die Kamera etwa in den HDR-Modus versetzt oder Serienaufnahmen schießt, werdet ihr dort auch den Selbstauslöser aktivieren können. Nachdem er dort als Option ausgewählt wurde, könnt ihr auch die Dauer des Zählers einstellen.

Und dann steht eurem „Ganzkörper-Selfie“ nichts mehr im Wege: Stellt das Handy stabil auf, fokussiert über das Display den richtigen Punkt, aktiviert den Selbstauslöser und lauft auf eure Position – Lächeln!

Neue Artikel von GIGA TECH