Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Apps auf GIGA
  5. Telegram-Account löschen – 2 Möglichkeiten

Telegram-Account löschen – 2 Möglichkeiten

Wenn ihr euere Telegram-Konto löschen möchtet, zeigen wir euch den Weg. (© Ümit Solmaz / Pixabay)
Anzeige

Ihr könnt euer Telegram-Konto nicht sofort in der App löschen, sondern müsst dazu dem Umweg über einen Browser nehmen. GIGA zeigt, wie ihr euren Telegram-Account löschen könnt und erklärt auch, welche Auswirkungen das hat.

Anzeige

Der Datenschutz von Telegram hält nicht, was er verspricht. Zu viele Sicherheitslücken machen die Wahl des Messengers zu einer schlechten Entscheidung. Auch aus diesem Grund sollte man darüber nachdenken, seinen Telegram-Account zu löschen. Wie das geht und welche Konsequenzen es hat, erfahrt ihr hier.

Telegram-Konto über die App löschen – durch „Selbstzerstörung“

In der Telegram-App gibt es zwar keine Möglichkeit, euer Konto gezielt direkt zu löschen, aber es gibt einen „Selbstzerstörungs-Counter“.

Anzeige
Screenshot aus der Telegram-App: In den Einstellungen kann man angeben, nach welcher Zeit der Inaktivität das Konto automatisch gelöscht werden soll.
Bildquelle: GIGA

So löscht ihr einen Telegram-Account in der App:

  1. Startet Telegram und öffnet das Menü.
  2. Tippt auf „Einstellungen“.
  3. Öffnet den Menüpunkt „Privatsphäre und Sicherheit“.
  4. Scrollt runter bis zum Abschnitt „Mein Konto löschen“. Dort wird angezeigt, nach welcher Zeit der Inaktivität euer Konto automatisch gelöscht werden soll.
  5. Tippt auf „Wenn inaktiv für“, um auszuwählen, nach welchem Zeitraum der Telegram-Account auslaufen soll.
Anzeige

Leider habt ihr da nur die Auswahl, das Konto nach 1, 3 oder 6 Monaten und 1 Jahr löschen zu lassen. Wenn ihr also 1 Monat wählt und in dieser Zeit Telegram nicht mehr nutzt, wird das Konto gelöscht.

Telegram-Account sofort löschen

Bildquelle: GIGA / Screenshot

Wenn ihr genug habt und euer Telegram-Konto sofort löschen wollt, dann geht das nur über eine Webseite im Browser.

  1. Öffnet die Telegram-Webseite zur Kontolöschung.
  2. Gebt die Telefonnummer eures Smartphones im internationalem Format ohne Leerzeichen oder Bindestriche ein, also etwa +491717654321, und klickt dann auf „Next“.
    +49 steht für Deutschland, danach folgt die Netzvorwahl ohne Null.
  3. Jetzt erweitert sich die Seite um ein weiteres Eingabefeld für einen „Confirmation code“. Diesen Bestätigungscode bekommt ihr in eurem Telegram-Account zugeschickt.
  4. Gebt den Code in das entsprechende Feld ein und klickt auf den Button „Sign in“.
  5. Ignoriert nun alles andere und klickt auf „Delete account“. Es folgt eine Sicherheitsabfrage, in der ihr nochmal auf „Yes, delete my account“ klicken müsst.

Das war’s, damit habt ihr euer Telegram-Konto gelöscht. Wenn ihr die App das nächste Mal aufruft, werdet ihr wieder vom Startbildschirm begrüßt und könnt sie komplett neu einrichten.

Anzeige

Video: Die besten WhatsApp-Alternativen

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen Abonniere uns
auf YouTube

Das bedeutet die Löschung eures Telegram-Kontos

Bildquelle: GIGA / Screenshot
  1. Zuerst einmal bedeutet das Schließen eures Telegram-Kontos, dass all eure Nachrichten, Bilder, Videos und Kontakte gelöscht werden, die auf den Telegram-Servern liegen.
  2. Außerdem werdet ihr aus allen Telegram-Gruppen und -Kanälen entfernt, die ihr erstellt habt oder denen ihr beigetreten seid. Falls es dort noch alternative Admins gibt, können sie die Gruppen weiter betreuen, ansonsten sind sie verwaist.
  3. Das Konto kann nicht wiederhergestellt werden! Die damit verbundenen Daten sind weg.
  4. Ihr könnt euch möglicherweise mit dieser Handynummer ein paar Tage lang nicht mehr neu anmelden.

Grundsätzlich ist es aber möglich, dass ihr euren Telegram-Account löscht, dadurch eine Art „Datensäuberung“ auf den Servern durchführt und euch anschließend neu anmeldet. In unseren Versuchen war es unmittelbar nach der Löschung möglich, sich wieder neu mit derselben Nummer anzumelden.

Anzeige

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige