PlayStation 3 - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
0.0

Beschreibung

Die Playstation 3 Konsole wurde am 16. Main 2005 auf E3 Messe der Öffentlichkeit vorgestellt. Es handelte sich dabei um einen Prototypen, der von Sony allein für Vorstellungszwecke produziert wurde und mit zwei HDMI Port, sechs USB Ports und drei Ethernet Anschlüssen ausgestattet war. Der tatsächliche Release des Playstation 2-Nachfolgers fand über ein Jahr später am 11.November 2006 in Japan statt und erreichte den Markt mit einer deutlich schwächeren Hardware-Ausstattung als ursprünglich von Sony geplant. Die Playstation 3 gehört zu der nunmehr 7. Generation der Spielekonsolen und ist eine der meist verkauften Spiele-Konsolen aller Zeiten. An den phänomenalen Erfolg des Vorgängermodells kam die PS 3 allerdings noch nicht heran. Die Playstation 2 ist mit weit über 150.000.000 vor dem Nintendo DS und dem Gameboy bis dato die erfolgreichste Konsole überhaupt.

Die Top 5 der besten Spiele für die Playstation 3:

Doch die Playstation 3 konnte zuletzt gegenüber der direkten Konkurrenz von Nintendos Wii und Microsofts Xbox 360 einiges an Boden gutmachen. Mit knapp 62. Millionen liegt sie zwar noch hinter Wii und Xbox, doch die stark gesunkenen Preise der PS3 und die überlegenden Hardware-Ausstattung machen Sonys Konsole für Spieler und Blu-ray Fans zunehmend attraktiver. Im November 2006 sah das noch ganz anders aus. Die PS 3 kostete je nach Ausstattung (20 GB oder 60 GB Festplatte) zwischen 499 und 599 US Dollar. Insider hatten allerdings herausgefunden, dass Sony für jede PS 3  850 Dollar Produktionskosten zahlte. Ein gewaltiges Verlustgeschäft, das in erster Linie auf das teure Blu-ray Laufwerk zurückzuführen war. Sony hatte sich dieses Alleinstellungsmerkmal einiges kosten lassen und war damit ein hohes Risiko eingegangen. Wenige Monate später wurde die PS 3 auch auf dem europäischen Markt erhältlich. Allerdings für ein deutlich höheren Preis. Engländer zahlten 700 $, in Deutschland war die Konsole für umgerechnet 800 US Dollar im Verkauf gelandet. Viel Geld für die überwiegend sehr junge Käuferschaft. 

Playstation 3 – Ein verhaltener Verkaufsstart

Die PS 3 geht mit einem verhaltenen Verkaufsstart in die Geschichte ein. Das Playstation-Segment des Unterhaltungsriesen Sony verzeichnet gewaltige Verluste. Eine Hiobsbotschaft jagte die nächste (vor allem die miesen Absätze im Heimatland Japan) und die ständigen Streitereien in Sony Führungsetage sorgten zusätzlich für schlechte Presse. Dass es für die Playstation 3 irgendwann auch wieder bergauf ging, hatte letztlich sehr viele Gründe.

Neben der bereits erwähnten technischen Überlegenheit dürfte vor allem die Durchsetzung der Blu-ray Disc als Datenträger der Zukunft eine gewichtige Rolle gespielt haben. Aus einer klobigen und überteuerten Spielekonsole wurde über die Jahre hinweg ein schlankes Entertainment-Produkt, das sich mit seinem integrierten Blu-ray Player und dem vergleichsweise starken Prozessor zu einem veritablen Schnäppchen mauserte. Auf der anderen Seite bewies sich die Playstation 3 auch auf dem Spielemarkt immer mehr als konkurrenzfähige Alternative. Während es Microsofts Xbox 360 mehr und mehr an erfolgreichen Exklusivtiteln mangelte, konnte die PS 3 mit Marken wie “Uncharted”, “Little Big Planet”, “Killzone” oder “God of War” einige sehr starke IPs hervorbringen.

Mittlerweile hat die Playstion 3 ihr sechstes Jahr erreicht. Das gibt allerorts Anlass zur großen Spekulation über einen möglichen Nachfolger und dessen Ankündigung auf einer der großen Messen. Wer mehr zur Playstation 4 erfahren will, kann sich in unserem Artikelspecial zur neuen Konsolengeneration informieren. Eine sehr schöne Timeline der Playstation 3 haben die Kollegen der Playstation Lifestyle gebastelt.

von

Test
  1. Audyssey Lower East Side: Mini-Klangwunder im Test

    Flavio Trillo 4
    Audyssey Lower East Side: Mini-Klangwunder im Test

    Klein aber oho! Ausgelutschtes Motto — passt aber trotzdem. Diese beiden Racker haben es faustdick hinter den Ohren! Noch so eine abgehalfterte Phrase. Und erneut passt sie. Mit den Lower East Side Multimedia-Lautsprechern hat Audyssey etwas Erstaunliches geschafft...

Alle Artikel zu PlayStation 3
Natürlich sollte man auch bei der PlayStation 3 regelmäßig Updates durchführen. In der Übersicht findet ihr alle News zu anstehenden und bereits erschienenen PS3 Updates.

Mini-Update für die PS3: Firmware v2.17

(Holger) Wie die Versionsnummer beriets vermuten lässt bringt das aktuelle Update für die PS3 keine großartigen Neuigkeiten mit. Lediglich in Punkto Abwärtskompatibilität mit PS2-Spielen wurde nachgebessert.

Neben den üblichen “Stabilitätsupdates” ermöglicht es die Firmware 2.17 alten PS2-Spielen, die eine Festplatte für die PlayStation 2 voraussetzen, eine Installation auf der PS3. Betroffen ist davon unter anderem “Final Fantasy XI”, welches nun also auch auf der PS3 lauffähig ist.

Weitere Neuerungen nennt Sony für das Update nicht.

Zum Inhaltsverzeichnis

Playstation 3 Slim - Bald Bundles mit 250 GB-Festplatte?

(Robin) Sony hat mit der neuen Playstation 3 Slim endlich ihren goldenen Weg des Erfolges gefunden. Amazon verkauft sogar nur eine PS3 Slim pro Haushalt, damit es nicht zu Engpässen kommt und in Japan ist sie die Konsole, die sich innerhalb von 3 Tagen am meisten verkaufen konnte. Doch Microsoft hat schon die passende Antwort auf Sonys Erfolg.

So soll eine Xbox 360 Super Elite erscheinen, die eine 250 GB-Festplatte bietet. Wie es aber momentan scheint, lässt sich Sony nicht davon beeindrucken und soll die PS3 Slim ebenfalls mit einer 250 GB-Festplatte ausrüsten.

Angefangen hat alles mit den Gerüchten aus Spanien, die besagen, dass ein FIFA 10 Bundle erscheint, die eine Playstation 3 Slim mit 250 GB beinhaltet. Nun verkündet Eurogamer.net, dass sie aus sicheren Quellen erfahren haben, dass in Großbritannien ebenfalls Bundles erscheinen werden, die die PS3 Slim mit 250 GB enthalten. Der Kostenpunkt dürfte ungefähr 300 Pfund betragen, was hierzulande 350

Zum Inhaltsverzeichnis

Playstation 3 PowerPC-basiert? (Update)

Einem bereits etwas älteren Bericht des britischen IT-Nachrichtendienstes The Inquirer zufolge könnte Sonys kommende Playstation 3 auf einer PowerPC-Architektur basieren. Die Spielekonsole soll demnach aus mehreren so genannten Zellen bestehen, die jeweils einen PowerPC-Chip als Hauptprozessor sowie acht Vektorenchips (APUs) besitzen.

Insgesamt wird die Playstation 3 mit 4 GHz laufen, hieß es. Gestern wurde bekannt, dass Sony plant, diverse Chips, darunter auch welche für die Playstation, von IBM in der Chipfabrik East Fishkill herstellen zu lassen. Eine Bestätigung, dass es auch PowerPC-Prozessoren sind, gab es allerdings nicht. In East Fishkill rollt auch der G5-Prozessor (PPC 970) für Apples Power Mac vom Band. Auch Microsoft soll planen, PowerPC-Chips von IBM als Hauptprozessor in der nächsten Xbox (“Xbox Next”) zu verwenden. The Inquirer beruft sich bei seinem älteren Bericht auf “verlässliche Quellen”.

Zum Inhaltsverzeichnis

Blu-Ray Discs für die PS3 - DVD Ade: die PS3 benutzt Blu-Ray Discs

(Karo) Der blaue oder der rote Strahl? Für Sony steht die Entscheidung fest: mit der PS3 setzt man auf die hoffnungsvolle Blu-Ray Disc-Technology, mit der sich viele neue Möglichkeiten für Spieleentwickler wie Heimbenutzer ergeben.

Auf der Blu-Ray Disc ist etwa fünfmal so viel viel Platz wie auf einer herkömmlichen DVD – alles in allem bis zu 27 GB, auch wenn “Sony” davon im Endeffekt “nur” 23 GB nutzen will. Statt mit dem sonst üblichen roten Laser funktioniert die BD (wie der Name schon sagt) mit dem effektiveren blauen Laserlicht. Der Vorteil: Der blaue Laser kann auch normale DVDs lesen, womit eine Kompatibilität zu bisherigen Film-DVDs und PS2-Spielen gewährleistet ist. Ansonsten ließe sich die PS3 dann natürlich auch zum genießen von Filmen im High-Definition-Format nutzen.

Im September wird bereits eine finale Version der Blu-Ray Disc fertig sein, ab März 2005 sollen dann die ersten read-only BD-ROMs auf den Markt kommen – was wohl ungefähr der Zeitpunkt sein wird, an dem “Sony” seine PS3 der Öffentlichkeit vorführen will. Überraschenderweise soll sogar schon die PSX mit einem BD-Laufwerk bestückt sein – so blu-ray.com. Per RELATED LINK können sich Technikbegeisterte dort auch noch mehr Informationen zur Blu-Ray-Technologie holen.

Zum Inhaltsverzeichnis

PS3 kommt nicht vor 2006 - PlayStation 3 kommt nicht vor 2006

(Steffi) Es scheint, als liefe die Zusammenarbeit von Sony, Toshiba und IBM hervorragend und nach Plan. Die drei Mega-Konzerne lassen immer wieder gekonnte Hinweise zur PlayStation 3 und deren kraftvollen Chip Cell fallen. Heute wurde diem Leistungsfähigkeit des Chipsatzes angedeutet und die Zeitplanung für die nächsten Jahre bekannt gegeben.

Ja, alle sind gewaltig stolz auf den neuen “Cell”-Chip, der nicht nur in Sonys Next-Generation-Konsole “PlayStation 3″, sondern auch in andere Systeme der nächsten Ära virtueller Unterhaltung.
Schenkt man Sony-Chef Ken Kutaragi Glauben, dann stellt “Cell” die Verschmelzung von verschiedenen Medienstationen (PC, Fernseher, Audiogerät, Rekorder etc.) dar. Hauptaugenmerk bei der Entwicklung des leistungsstarken Chips, war aber immer noch die Tauglichkeit für Videospiele und Filme.

Technische Details zu “Cell” werden voraussichtlich im ersten Halbjahr 2005 auf der “International Solid State Circuits Conference”, dann wenn auch mit der Produktion des Next-Generation-Chipsatzes begonnen wird.
Gegen Mitte nächsten Jahres sollten dann auch erste Informationen zur PS3 vereöffentlicht werden, deren ganze Zukunft auf dem “Cell”-Chip basiert.
Die “PlayStation 3″ soll erstmals auf der E3 im Mai 2005 an die Öffentlichkeit treten und von da an einen ähnlichen Erfolgsweg beschreiten, wie schon der Vorgänger.

Der Normalbürger wird sich Sonys nächste Konsolengeneration aber nicht vor 2006 ins Wohnzimmer holen können – und das auch nur, wenn alle jetzigen Planungen eingehalten werden können!

Zum Inhaltsverzeichnis

Das ist die PlayStation 3!

(Benjamin) Auf einer Konferenz im Rahmen der E3 wurde endlich der Vorhang gelüftet. Heute führte Sony seine neue Konsole erstmalig der Fachpresse vor und sorgte vor allem mit den Hardware-Specs für herunterklappende Kinnladen. Außerdem: jede Menge Bilder, Spiele und Zukunftsmusik!

Bei dem großen Hype um die Vorstellung von “Microsofts” Xbox 360 war die anstehende Präsentation der neuen PlayStation ein wenig ins Abseits gerückt. Nach langem Streit darum, welches Unternehmen es mit seiner neuen Hardware als erstes an die Öffentlichkeit dringen würde, zog “Sony” schließlich den Kürzeren.

“Microsoft” brachte das Großereignis sogar dank einer Kooperation mit dem Fernsehsender “MTV” weltweit in die heimischen Wohnzimmer und feierte so in großem Rahmen den Beginn des neuen Konsolen-Zeitalters. Nicht ganz so spektakulär, aber in punkto Überraschungsgehalt und Erwartungschürung als mindestens ebenbürtig erwies sich die heutige Präsentation der PS3.

Bei der ganzen Informationsflut, die während und nach der Präsentation über den Videospiele-Interessierten hereinbrach, fiel es nicht leicht alles Wesentliche aufzufassen. Eine offizielle Pressemitteilung von “Sony Deutschland” schafft da ein wenig Abhilfe und zeigt sowohl Hardware-Spezifikationen, kommende Software und Bildmaterial. Auf den folgenden Seiten erfahrt Ihr restlos alles Wichtige, das im Rahmen der Veranstaltung bekannt wurde.

Diese Frage stellt sich zwangsläufig, zumindest was die Optik der PS3 betrifft. Die Ähnlichkeit zu seinen Vorgänger ist schon frappierend. Allerdings mutet das neue Design etwas futuristischer und moderner an als das recht eigenwillige und kühle Äußere der PS2. Sehr harmonisch und edel wirkt das Gerät mit seiner auf Ober- und Unterseite leicht geschwungenen Silhouette, so als stamme es direkt aus dem Windkanal.

12435,119664,img=119664_1116347642.jpg,align=center,bildtext=,012435,119664,img=119664_1116347662.jpg,align=center,bildtext=,1

In hellem grau kommt die PS3 diesmal daher und wie bei der Xbox 360 machen sich Assoziationen an einen PC breit. Der Breite des sich vorne befindlichen Disk-Schachtes nach zu urteilen, entsprechen die Abmessungen der Konsole in etwa denen der PS2. Seitlich befindet sich wie gehabt das Logo der neuen Wunderkiste, das diesmal ebenfalls in massenverträglicherem Design daher kommt (spontan erinnerte der Schriftzug viele in der Redaktion an den der “Spiderman”-Filme).

12435,119664,img=119664_1116347682.jpg,align=center,bildtext=,212435,119664,img=119664_1116347696.jpg,align=center,bildtext=,3

Überhaupt gewinnt man den Eindruck, nach den großen Kontroversen, die die letzte Konsolengeneration was Ihre Optik betrifft hervorgerufen hat, die Zeit der designerischen Experimente sei vorbei. Wie man des Weiteren auf den in der Pressemitteilung enthaltenen Bildern unschwer erkennt, wird man die neue Version wieder sowohl vertikal als auch horizontal im Wohnzimmerschrank positionieren können.

12435,119664,img=119664_1116347719.jpg,align=center,bildtext=,412435,119664,img=119664_1116347732.jpg,align=center,bildtext=,5

Darüber hinaus wartet die PS3 an der Front mit vier USB-Anschlüssen auf, was zeigt, dass man auch bei “Sony” voll auf Multimedia setzt. Mit diesen Anschlüssen dürften sich nicht nur Controller sondern auch andere Peripherie-Geräte (Maus, Tastatur, MP3-Player, Digital-Kamera, ..) mit der Hardware verbinden lassen. Dank der enthaltenen Wi-Fi-Technologie sollte allerdings auch ein Anschluss zum Beispiel kabelloser Controller kein Problem darstellen.

12435,119664,img=119664_1116347755.jpg,align=center,bildtext=,612435,119664,img=119664_1116347767.jpg,align=center,bildtext=,712435,119664,img=119664_1116347777.jpg,align=center,bildtext=,8

Letzterer wurde ebenfalls der Öffentlichkeit gezeigt und verdient sicher das Attribut “außergewöhnlich”. Die Tasten bleiben, so wie es aussieht, die alten, ebenso die Anordnung auf dem Pad (was bei Abwärtskompatibilität auch durchaus Sinn macht). Die Form betreffend, beschreitet “Sony” allerdings in der Tat neue Wege: Der Vergleich zu einem Flugzeug-Steuerknüppel drängt sich zwanglsäufig auf.

Ob und wie die lang geschwungene, ergonomische Form bei den Verbrauchern ankommen wird, bleibt abzuwarten. Von großer Bedeutung ist dies allemal, wie sich seinerzeit bei der Einführung der Xbox unter Beweis gestellt hat. Viele ließen aufgrund der unhandlichen Bauweise des Controllers die Konsole zunächst in den Geschäften stehen, bis “Microsoft” mit seinem S-Controller eine handlichere Variante auf den Markt brachte.

Das schlichte Äußere könnte einen beinahe über die geballte Grafik- und Rechenpower hinwegtäuschen, mit denen man bei “Sony” zweifellos aufwartet. Lange wurde vor allem um das Herzstück, den so genannten Cell-Prozessor ein Geheimnis gemacht. In Zusammenarbeit mit “IBM” und “Toshiba” von “Sony” entwickelt bringt die CPU satte 3,2 GHz zustande, was in einer maximalen Leistung von 218 GFlops führen soll.

Des Weiteren sticht bei Betrachtung der Hardware-Daten der Grafik-Prozessor mit dem Namen “RSX” hervor, der in Kooperation mit “nVidia” entwickelt worden ist, sowie die “XDR”-Speicher der Firma “Rambus”. Vor allem die Grafikleistung, die mit bis zu 1.8 TFlops Floating Point Performance für nie da gewesene Animationen und Effekte sorgen wird, ist ein Highlight der PS3. Für kommende Software-Titel bedeutet das: Feinere, noch realistischere Bewegungen von Objekten und Personen Landschaften und virtuelle Umgebungen werden außerdem in Echtzeit berechnet werden können. Die ebenfalls unterstützte HD-Unterstützung für noch bessere Grafikqualität geht dabei zwischen all den noch spektakuläreren Raffinessen fast unter: 1080 p sollen für einen völlig neuen Detailreichtum garantieren.

Doch damit nicht genug: Mit dem Blu-Ray-Format, das von “Sony” mitentwickelt wurde, beschreitet der japanische Konzern im Bereich Speichermedium neues Terrain. Die diese Technologie unterstützenden CDs bieten eine sagenhafte Speicherkapazität von bis zu 54 GB. Wie auch schon bei der PS2 soll zudem ein Abwärtskompatibilität gewährleistet sein, was konkret eine Unterstützung auch von CD-Rom und DVD-Rom bedeutet.

Die komplette Erläuterung aller technischen Raffinessen der Hardware würde den Rahmen dieses Artikels sicher sprengen. Auch deshalb nur kurz erwähnt sein sollen die MemoryStick, Compact Flash und SD-Card-Support sowie die herausnehmbare 2,5 Inch Festplatte. Neben den sechs USB-Anschlüssen warten die Japaner zudem mit der Anschlussmöglichkeit von bis zu sieben Bluetooth-Controllern auf, von den Netzwerk- und Wi-Fi Verbindungen ganz zu schweigen.

Das vollständige Datenblatt mit allen technischen Details, wie es in der Pressemitteilung von “Sony” zu finden ist, sieht folgendermaßen aus:

CPU

Cell Prozessor
PowerPC-base Core @3.2GHz
1 VMX vector unit per core
512KB L2 cache
7 x SPE @3.2GHz
7 x 128b 128 SIMD GPRs
7 x 256KB SRAM for SPE
* 1 of 8 SPEs reserved for redundancy
total floating point performance : 218 GFLOPS

GPU

RSX @550MHz
1.8 TFLOPS Floating Point Performance
Full HD (up to 1080p) x 2 channels
Multi-way programmable parallel floating point shader
pipelines

Sound

Sound Dolby 5.1ch, DTS, LPCM, etc. (Cell-base processing)

Speicher

256MB XDR Main RAM @3.2GHz
256MB GDDR3 VRAM @700MHz

System Bandbreite

Main RAM 25.6GB/s
VRAM 22.4GB/s
RSX 20GB/s (write) + 15GB/s (read)
SB 2.5GB/s (write) + 2.5GB/s (read)

System Floating Performance

2 TFLOPS

Speicher

HDD: Detachable 2.5″ HDD slot x 1

I/O

USB: Front x 4, Rear x 2 (USB2.0)
Memory Stick: Standard/Duo, PRO x 1
SD: Standard/mini x 1
CompactFlash: (Type I, II) x 1

Datenübertragung

Ethernet: (10BASE-T, 100BASE-TX, 1000BASE-T) x 3
(input x 1 + output x 2)
Wi-Fi: IEEE 802.11 b/g
Bluetooth: Bluetooth 2.0 (EDR)

Controller

Controller Bluetooth (up to 7)
USB2.0 (wired)
Wi-Fi (PSP®)
Network (over IP)

AV Output

Screen size: 480i, 480p, 720p, 1080i, 1080p
HDMI: HDMI out x 2
Analog: AV MULTI OUT x 1
Digital audio: DIGITAL OUT (OPTICAL) x 1

Unterstützte Formate

CD:
PlayStation® (CD-ROM)
PlayStation®2 (CD-ROM)
CD-DA (CD-DA (ROM), CD-R, CD-RW)
SACD (SACD Hybrid (CD layer), SACD HD)
DualDisc (DualDisc (audio side), DualDisc (DVD side))

DVD:
PlayStation®2 (DVD-ROM)
PLAYSTATION®3 (DVD-ROM)
DVD-Video (DVD-ROM, DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW)

Blu-ray Disc:
PLAYSTATION®3 (BD-ROM)
BD-Video (BD-ROM, BD-R, BD-RE)

Im Rahmen der Pressekonferenz, an der viele Unternehmensrepräsentanten von Zulieferern und Entwicklerstudios teilnahmen, äußerten sich diese natürlich auch zu Hard- und Software. Präsident und CEO Ken Kutaragi, lobte sein “Baby” wie zu erwarten war über alles und beschwor den Beginn eines neuen Zeitalters herauf.

Besonders schön brachte es Sam Houser, seines Zeichens President von “Rockstar Games” auf den Punkt: “Jedes Mal, wenn SCEI eine neue Konsole launcht, bewegt sich das Video Spiel Geschäft ein Level weiter. Mit PLAYSTATION 3 scheint es ganz so, als ob es Zeit wäre, dass interaktive Unterhaltung endlich das beherrschende Kunst-Medium weltweit wird.”

Nicht weniger euphorisch, was bei Japanern schon wirklich was bedeutet, ist man bei “Namco”, wo Präsident Shigeru Yokoyama folgendermaßen zitiert wird: “Wir (

Zum Inhaltsverzeichnis

Playstation 3 ohne Festplatte?

(Marco) In der aktuellen Ausgabe der japanischen Zeitschrift Famitsu entdeckte GamesIndustry.biz die Aussage des Chief Technology Officers von Sony, Masayuki Chatani, dass die Auslieferung der PS3 mit Festplatte noch in den Sternen steht.

Dieser sagte, dass die Entscheidung, ob die PS3 eine Festplatte haben wird noch getroffen werden müsse.

Sollte dies der Fall sein, würde die Xbox 360 im Duell gegen die PS3 möglicherweise weit vorne sein. Doch Chatani sagte auch, dass es zumindest möglich sein wird, seine Spielstände zu Freunden zu transportieren.

Was meint ihr, wäre eine Next-Generation Konsole wie die PS3 ohne interne Festplatte noch attraktiv zum Kauf? Postet Eure Meinung in den COMMENTS-Bereich!

Zum Inhaltsverzeichnis

PS3 ohne Festplatte? - Sony sagt wo es lang geht!

(Marco) Diese Woche brodelten die Gerüchte zum Thema Playstation 3 und Festplatte förmlich über. Nun aber sorgt Sony für Klarheit und wir können uns auf eine sehr nette Lösung für das Problem freuen.

Sony teilte uns mit, dass zum Release der Playstation 3 definitiv keine Festplatte dabei sein wird. Trotzdem hat Sony für eine interessante Lösung gesorgt. Die Playstation 3 wird mit einem 2,5 Zoll großen Slot bestückt sein, in der man selbt Festplatten in beliebigen Größen einbauen kann. Grund dafür ist die Möglichkeit, mit der Konsole HDTV aufzuzeichnen. Würde Sony schon zum Release hin eine 80 GB Festplatte mit ausliefern, wäre diese Größe für die meisten Interessenten wohl zu klein. So kann sich jeder Käufer, für seine Bedürfnisse eine passende Festplatte zulegen.

Sony stellt somit den Käufern frei ob sie eine Festplatte in ihrer Playstation 3 haben wollen oder nicht und vielleicht macht sich diese Möglichkeit ja auch auf den Preis bemerkbar.
Sollte eine Konsole nur in einer gewissen Grundausstattung ausgeliefert werden, so dass man sich seine “Wunschkonsole” selbst zusammen kaufen kann oder sollte alles schon vom Release an dabei sein? Schreibt eure Meinung dazu in den COMMENTSBEREICH!

Zum Inhaltsverzeichnis

Playstation-3-Festplatte mit Linux

(Shu) Die Playstation ist ein Computer, denn schon die Playstation 2 konnte mit einer Festplatte und vorinstalliertem Linux operieren. Nun soll auch bei der Playstation 3 eine optionale Festplatte mit Linux vorinstalliert werden.

In einem Interview mit “Impress PC Watch” sprach Ken Kutaragi, der Präsident von Sony Computer Entertainment, über das optional erhältliche Festplatten-Laufwerk der Playstation 3. Laut Kutaragi sollen 80 und 120 GB 2,5-Zoll-Festplatten kommen, auf denen Linux bereits vorinstalliert ist. Da der Cell Prozessor extrem leistungfähig ist, könnte er sich auch vorstellen, dass auch andere Betriebssysteme wie Lindows, Windows, Mac OS X oder ein noch vollkommen unbekanntes Betriebssystem auch auf der Playstation 3 laufen könnte.

Durch die Möglichkeit, ein Betriebssystem auf der Playstation 3 laufen zu lassen, ergeben sich natürlich auch die Möglichkeiten, Applikationen wie Videoschnitt und Bildbearbeitung auf die Playstation 3 zu bringen. Kutaragi erwähnte, dass sogar das EyeToy als Eingabeinterface genutzt werden könne. Es würde dann eine Art Eingabeinterface à la “Minority Report” für die Playstation 3 geben. Schöne neue Playstation 3 Zukunft….

Zum Inhaltsverzeichnis

Sonys CEO nennt Preis der PlayStation 3

(Holger) Nachdem seit heute die Xbox 360 in Amerika in den Läden ist, hat Sonys CEO Howard Stringer nun weitere Details über Sonys kommende Spielekonsole, die PlayStation 3, der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Howard Stringer gab bekannt, dass man die neue Konsole von Sony um jeden Preis mit dem zukünftigen High-Definition DVD-Standard Blu-ray auf den Markt bringen werde. Unabhängig von den Kosten für das Blu-ray-Laufwerk will man den von Sony propagierten Standard so etablieren. Wenn erst mal Millionen von Blu-ray-Playern in Form der PS3 verkauft sind, werden wohl auch Hollywoodstudios Gefallen an dem Standard finden.

Die PS3 soll für einen Preis von 300 bis 400 US-Dollar an den Start gehen. Im Paket sollen dann aber auch Spiele, Filme und TV-Shows enthalten sein. Mit diesem Kampfpreis geht Sony allerdings ein erhebliches Risiko ein, denn die Blu-ray-Player werden zu Beginn vermutlich erst zu Preisen von ab 1.000 US-Dollar erhältlich sein.

Die Frage, die sich jetzt stellt, ist, ob Konsolen-Neueinsteiger auf die PlayStation 3 warten sollen, die vermutlich erst Ende 2006 verfügbar sein wird, oder auf die in Kürze erhältliche Xbox 360 setzen sollen.

Welche Konsole würdet Ihr Euch kaufen? Wartet Ihr auf die PS3 oder kauft Ihr Euch die Xbox 360? Postet Eure Meinung in die COMMENTS!

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz