OnePlus One: „Flaggschiff-Killer“ für 269€ ist da! - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
203.0

Beschreibung

Um geringe Aufmerksamkeit oder wenig Interesse musste sich das OnePlus One die letzten Wochen nicht sorgen, auch aus gutem Grund. Mit High End-Spezifikationen und einem erstaunlich günstigen Preis lockte der Hersteller OnePlus die Aufmerksamkeit auf sich. Nun ist es endlich da, die offizielle Vorstellung fand vor Kurzem statt. 

Mit Vergleichen anderer aktuellen Smartphones und Videos in welchen Konkurrenz-Smartphones zerstört wurden, lenkte der Hersteller OnePlus die Aufmerksamkeit auf sich. Der Slogan „Flaggschiff-Killer“ ist jedoch nicht aus der Luft gegriffen, sondern Programm.

OnePlus One: Das Flaggschiff 2014?

Denn die technischen Details des Smartphones OnePlus One können sich nicht nur sehen lassen, sondern es auch mit aktuellen Smartphones wie dem Galaxy S5 oder dem HTC One (M8) aufnehmen. In einem veröffentlichten AnTuTu-Benchmark-Ergebnis schlug das OnePlus One mit über 38.000 Punkten die Konkurrenz ausnahmslos, der Hersteller kündigte sein Flaggschiff als eines der besten diesen Jahres an.

33.468
OnePlus One: Never Settle

Als Betriebssystem kommt die Custom-Rom Cyanogen Mod 11S zum Tragen, welche durch eine hohe Geschwindigkeit sowie vielen Anpassungsmöglichkeiten glänzt. Die eingesetzte Android-Version trägt die Nummer 4.4.2 und ist damit die aktuellste. Da hinter der Custom Rom eine große Community (größte Android Custom Rom) steckt, können sich Liebäugler des Smartphones auf zügige Aktualisierungen freuen.

Lesenswert: Dieses Smartphone- und Tablet-Zubehör braucht jeder Android-Fan [Top 10]

OnePlus One: Die technischen Daten

  • 5,5 Zoll FullHD IPS-Display
  • Quad Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 801 (2,5 GHz je Kern)
  • 3 GByte Arbeitsspeicher
  • 16/64 GByte interner Speicher
  • 13 Megapixel Hauptkamera
  • 5 Megapixel Frontkamera
  • 3.100 mAh Akku
  • CyanogenMod 11S (Android 4.4)
  • LTE-Funktionalität
  • Maße (B/H/T): 152,9mm / 75,9mm / 8,9mm

Bildergalerie OnePlus One

OnePlus One: Die technischen Kniffe

Besonders schmückt sich der Hersteller mit den Stereo-Lautpsrechen, die sich an der Unterseite befinden. Außerdem werden natürlich auch die sechs verbauten Linsen beworben, die die „besten Smartphone-Bilder der Welt“ schießen sollen. Des Weiteren ist das OnePlus One in verschiedenen Ausführungen zu erhalten, so gibt es beispielsweise eine Variante, die dem kompletten Gerät einen Holzlook verpasst.

OnePlus One: Verfügbarkeit und Preis

Bestellen könnt ihr den „Flaggschiff-Killer“ ab dem 25. April für 269€ in der 16 GByte-Variante, für 299€ bekommt ihr die 64 GByte-Version. Versendet wird das Gerät für Deutschland direkt aus europäischen Lagern, es gibt also keine Schwierigkeiten mit dem Zoll zu befürchten. Wer auf keinen Invite warten warten will, kann , muss aber mit höheren Preisen rechnen.

Hat dir "OnePlus One: „Flaggschiff-Killer“ für 269€ ist da!" von Martin Malischek gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

zum Hersteller

Beschreibung von

Weitere Themen: OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Test
  1. OnePlus One Test: Der Flagship-Killer ist ein Monster

    Jens Herforth 38
    OnePlus One Test: Der Flagship-Killer ist ein Monster

    Das OnePlus One ist ein viel gehyptes Smartphone mit High-End-Hardware und einem Mittelklasse-Preis. Da muss man natürlich mit Einschränkungen in irgendeiner Form rechen. Die Frage ist also: Was kann das OPO so gar nicht?


Alle Artikel zu OnePlus One

  1. CyanogenMod 13: Zweite Update-Welle startet

    Tuan Le 9
    CyanogenMod 13: Zweite Update-Welle startet

    Die beliebteste Custom-ROM der Welt expandiert: Ohne großes Aufsehen zu erregen hat das Entwicklerteam der CyanogenMod gestern eine ganze Reihe neuer Snapshot-Versionen zum Download bereitgestellt.

  2. Die größten Smartphone-Enttäuschungen 2015: Was war das denn, bitte?!

    Martin Malischek 36

    „Was war das denn, bitte?!“ – dieser Ausruf gilt einigen Smartphone-Erscheinungen der dritten Art im gerade vergangenen Jahr. Wir erklären euch, welche Smartphones wir eher enttäuschend denn begeisternd fanden und lassen euch natürlich nicht im Dunkeln darüber...