Call of Duty - Black Ops 2

downloaden
Weitere Call of Duty - Black Ops 2 Downloads sind verfügbar:



Beschreibung

 

Call of Duty im Test

Lest hier den kompletten Test zu Call of Duty: Black Ops 2 Test – Das FIFA 13 unter den Shootern.

Call of Duty: Black Ops 2  - Alle Infos zum Spiel

Call of Duty: Black Ops 2 wurde von Activision am 13.11 2012 für PC, Xbox 360 und PS3 veröffentlicht, zwei Wochen später erschien die Wii U Version. Der Militär-Shooter galt als sicherer Erfolg und spülte einmal mehr unglaubliche Summen Geld in die Kassen des Publishers.

Nach nur 15 Tagen betrug der durch das Spiel generierte Umsatz 1 Milliarde US-Dollar – die Konkurrenz kann hier nicht einmal annähernd mithalten, selbst Hollywood-Filme wie Avatar hinken hinterher. Die Beliebtheit des Spiels ist keine große Überraschung, Entwickler Treyarch bietet Fans schließlich die bekannten Gameplay- und Inszenierungs-Elemente.

Call of Duty Black Ops 2: Trailer

Call of Duty Black Ops 2: Shooter der Zukunft

Der Vorgänger “Black Ops” erschien am 9. November 2010 und war der bislang siebte Teil der „Call of Duty“ Serie. Seitdem brachte Activision mit „Call of Duty: Modern Warfare 3“ einen weiteren Kassenschlager auf die Konsolen und den PC. Das Muster der Spieleschmieden Treyarch und Infinity Ward ist allerdings stets das gleiche geblieben: Spektakuläre Effekte, hollywoodreife Inszenierung und Action ohne Unterbrechung.

Ein Formel, die von CoD-Skeptikern vor allem für ihren mangelnden Tiefgang, die schlauchigen Levelstrukturen und die generischen Story-Elemente aus militärischem Patriotismus und kalkulierter Provokation kritisiert wurden.

Auf der anderen Seite stehen Millionen von Shooter Fans, die sich von  „Call of Duty: Black Ops“ und „Call of Duty: Modern Warfare 3“ bestens unterhalten sehen und von der krachigen und pompösen Inszenierung gar nicht genug bekommen können. Vor allem der überaus beliebte Multiplayer Part von „Call of Duty: Modern Warfare 1 & 2“ hat viel zur Popularität der Reihe beigetragen. Das Online-Erlebnis wurde von Activision zuletzt mit „Call of Duty Elite“ massiv aufgebohrt und setzt nun noch mehr auf Vernetzung, Rankings und sozialen Austausch. Hier lassen sich Map Packs downloaden und Clans verwalten. Doch auch Call of Duty Elite stand immer wieder in der Kritik, da viele vergleichbare Angebote bei anderen Anbietern kostenlos zu beziehen sind.

Call of Duty Black Ops 2: Die Formel zum Erfolg

“Call of Duty Black Ops 2″ wird den immer größer werdenden CoD-Duty Kosmos also um ein weiteres Element ergänzen. Schlüpften die Spieler in Teil eins noch in die Rolle des Elitesoldat Alex Mason und des CIA-Agenten Jason Hudson, um in Vietnam, Laos, Kuba oder Russland für Recht und Ordnung zu sorgen, wird uns die Fortsetzung in eine ferne Zukunft führen. Roboter und futuristische Kriegsführung bestimmen den Ton des ersten Trailers. Am Grundkonzept wird sich hingegen wenig ändern. Die geheimen Einsätze, die fragwürdigen Methoden der Helden, die globale Bedrohung  - alles Elemente, die mit großer Wahrscheinlich zurückkehren werden.

Der “Call of Duty Black Ops 2 Release“ steht für den 13. November 2012 an. Call of Duty Black Ops 2 erscheint wieder für PC, Xbox 360 und Playstation 3.

Call of Duty: Black Ops 2 Revolution DLC

von

Weitere Themen: gamescom 2013 – Alle Infos, das Gewinnspiel und wo ihr uns treffen könnt, Activision Blizzard

Alle Artikel zu Call of Duty - Black Ops 2

    Call Of Duty - Black Ops 2 ist der nächste Teil der kontroverse Shooter-Reihe. Kann die Ballerorgie aus dem Hause Treyarch mit den Vorgängern mithalten?

    Inhaltsverzeichnis

    1. 26.06.2013
      Call of Duty – Black Ops 2: Neues Gameplay-Video mit den “Replacern”
    2. 12.02.2013
      Call of Duty – Black Ops 2: Bekommt den BIU Sales Sonderpreis
    3. 21.12.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Beherrscht die Weihnachtscharts
    4. 07.12.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Vier BIU Sales Awards für Activision
    5. 23.11.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Sichert sich Platz 1 der Charts
    6. 22.11.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Australier knackt Gaming-Weltrekord
    7. 05.11.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Xbox 360 Version geleakt
    8. 18.10.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Mehr Teamwork im Multiplayer
    9. 10.10.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: “Was gibt’s an der Engine zu meckern?”
    10. 05.10.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Balancing ist “verdammt hart”
    11. 02.10.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Wotan Wilke Möhring spricht Raul Menendez
    12. 09.08.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Mehrspieler-Modus ist auf der gamescom spielbar
    13. 05.08.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Hat COD seinen Gipfel erreicht?
    14. 18.06.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Bekommt dedizierte Server
    15. 12.06.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Gameplay-Szenen von Jimmy Fallon
    16. 11.06.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Kommt wohl doch für die Wii U
    17. 02.05.2012
      Call of Duty: Black Ops 2 – Alle Infos zum neuen Shooter
    18. 01.05.2012
      Call of Duty – Black Ops 2: Endlich offiziell bestätigt
    19. 19.04.2012
      Black Ops 2: Erste Infos schon in zwei Wochen?
    20. 01.04.2012
      Black Ops 2: Kein Storymodus, Call of Duty wird zum Shooter-MMO
    21. 28.03.2012
      Call of Duty Black Ops 2: Angebliche Infos zum Multiplayer-Modus
    22. 10.12.2010
      Call of Duty: Black Ops Test – Wie gut ist Call of Duty: Black Ops wirklich?

    Call of Duty – Black Ops 2: Neues Gameplay-Video mit den “Replacern”

    Ein neuer Call of Duty: Black Ops 2 DLC ist im Anmarsch und da müssen die Replacer natürlich wieder aushelfen. Im jüngsten Video gibt es zudem ein paar Gameplay-Szenen der in “Vengeance” enthaltenen Maps.

    Ab dem 2. Juli steht das Vengeance Map Pack auf Xbox Live zum Download bereit. Käufer erwarten vier neue Maps, eine neue Karte für den Zombie-Modus und eine Bonus-Zombie-Waffe.

    Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Bekommt den BIU Sales Sonderpreis

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und die GfK haben mal wieder ein paar Awards an die erfolgreichsten Titel in Deutschland vergeben. Unter anderem kann sich Publisher Activision freuen.

Call of Duty: Black Ops 2 bekommt für 500.000 verkaufte Einheiten auf der Playstation 3 den BIU Sales Award Sonderpreis. Auf der Xbox 360 bekommt der Shooter zudem den Platin Award für 200.000 Verkäufe. Mit “Skylanders Giants” wurde ein weiterer Activision Titel ausgezeichnet.

100.000 Mal verkaufte sich der Wii Titel und bekam somit den Gold Award. Ebenfalls mit dieser Auszeichnung belohnt wurden Max Payne 3 von Rockstar auf der Playstation 3 und die PC-Version von FIFA 13.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Beherrscht die Weihnachtscharts

Call of Duty: Black Ops 2 dürfte bei einigen Leuten unter dem Weihnachtsbaum liegen. Der Shooter von Activision führt nämlich einmal mehr die Spitze der deutschen Games Charts an.

Laut media control belegt Call of Duty: Black Ops 2 auf PS3 und Xbox 360 den ersten Platz in der Vorweihnachtszeit. Ubisoft liegt mit Far Cry 3 und Assassin’s Creed 3 auf beiden Plattformen auf den folgenden Rängen.

Beim PC liegt “Die Sims 3: Jahreszeiten” auf Platz 1, dahinter folgen erneut Far Cry 3 in der Limited Edition und Assassin’s Creed 3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Vier BIU Sales Awards für Activision

International ist Call of Duty: Black Ops 2 definitiv der größte Launch des Jahres, auch in Deutschland kommt der Shooter gut an. Publisher Activision kann sich daher über gleich vier BIU Sales Awards freuen.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und media control verleihen dem Spiel gleich zweimal den Gold-Award für das Erreichen von 100.000 Verkäufen auf PC und Xbox 360. Auf der PS3 verkaufte sich Call of Duty: Black Ops 2 sogar 200.000 Mal, dafür gibt’s den Platin Award. Insgesamt übersteigen die Verkaufszahlen die 500.000 Marke, was mit dem Multiplattform-Award ausgezeichnet wird.

Halo 4 und Assassin’s Creed 3 konnten sich auf der Xbox 360 über 100.000 Mal verkaufen und bekommen daher den Gold-Award, Ubisoft kann sich mit der PS3 Version des Assassinen Abenteuers zudem über den Platin-Award freuen.

Gleiches gilt für Nintendo und “New Super Mario Bros 2″. Einen Gold-Award bekamen zudem “Pokemon Schwarze Edition 2″, “Zumba Fitness 2″ und der Landwirtschaftssimulator 2013.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Sichert sich Platz 1 der Charts

Allein in den ersten 24 Stunden spülte Call of Duty: Black Ops 2 500 Millionen Dollar in die Kassen. Kein Wunder also, dass der Shooter auch in Deutschland auf Platz 1 der Verkaufscharts landet.

Der Mitte des Monats veröffentlichte Titel von Treyarch beansprucht auf allen drei Plattformen (PC, Xbox 360, PS3) die Spitzenposition für sich. Auf der Xbox 360 landet die Call of Duty: Black Ops 2 Hardened Edition zudem auf Platz 2, der bisherige Spitzenreiter Halo 4 nimmt nun den dritten Rang ein.

Bei der PS3 verliert Assassin’s Creed 3 seine Spitzenposition an COD und liegt somit nun auf dem zweiten Platz, gefolgt von der “Black Ops 2 Hardened Edition”. Beim PC freut sich Electronic Arts über gleich zwei Kandidaten in den Top 3, “Die Sims 3: Jahreszeiten” landet auf Platz 2, der dritte Rang gehört dem Fussball Manager 13.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Australier knackt Gaming-Weltrekord

Wenn man schon Call of Duty: Black Ops 2 zockt, dann kann man doch eigentlich gleich einen Weltrekord aufstellen. So dachte zumindest der Australier Okan Kaya und startete einen echten Gaming-Marathon.

135 Stunden lang zockte Kaya Call of Duty: Black Ops 2 und stellte damit einen neuen Guinness World Record auf. Die Spielzeit wurde dabei auf sieben Tage verteilt, Kaya durfte nämlich pro Stunde 10 Minuten Pause einlegen und nicht genutzte Unterbrechungen zusammenlegen – und dadurch somit wenigstens ein bisschen Schlaf bekommen.

Der bisherige Rekordhalter verbrachte etwa 120 Stunden mit den “Resistance” Spielen. Kaya hat zwar den Weltrekord gebrochen, mit den besten der Welt kann er es dennoch nicht aufnehmen: Nach Ende des Rekords landete er nur auf Platz 37 der “Call of Duty: Black Ops 2″ Leaderboards.

Via: Gameinformer

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Xbox 360 Version geleakt

Nächste Woche erscheint Call of Duty: Black Ops 2 offiziell, doch natürlich haben einige findige Menschen schon jetzt wieder illegale Versionen im Netz verteilt. 

Gestern tauchte der neue Shooter von Treyarch auf den üblichen Websites auf, dabei scheint vor allem die Xbox 360 Version betroffen zu sein. Schon in der vergangenen Woche verkaufte ein Händler aus der Slovakei fälschlicherweise die Hardened Edition von Call of Duty: Black Ops 2.

Design Director Jason Vondehaar scheint den Call of Duty: Black Ops 2 Leak gelassen zu nehmen. Bezüglich der vielen Streams des Spiels meinte er auf Twitter:

“Wenn du das Spiel vor Release livestreamst – was ich überhaupt nicht empfehle – könntest du wenigstens gut darin sein :P”

Offizielle Streams sollen hingegen noch in dieser Woche folgen. Call of Duty: Black Ops 2 erscheint am 13. November für PC, Xbox 360 und PS3 und zwei Woche später als Launch-Titel für die Wii U.

Quelle: Eurogamer

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Mehr Teamwork im Multiplayer

Gerade in Ego-Shootern trifft man im Multiplayer-Modus häufig auf eigensinnige Spieler. In Call of Duty: Black Ops 2 möchte Treyarch auf Teamwork setzten und wird ordentliches Zusammenarbeiten deshalb noch stärker belohnen.

Um dem Multiplayer-Modus des Shooters neues Leben einzuhauchen, hat sich das Studio bei der Entwicklung besonders auf den kooperativen Part konzentriert. Starke Einzelleistungen werden zwar immer noch belohnt, Teamwork soll nun aber eine deutlich größere Rolle einnehmen.

“Treyarch gibt sein Bestes, um einen Gameplay-Stil mit viel Teamwork und wenigen Reibereien zu unterstützen”, meint Director of Communications John Rafacz gegenüber Kotaku. “Das Team hat Kill Streaks durch Score Streaks ersetzt. Score Streaks sollen die Leute belohnen, die für das Erreichen eines Missionszieles spielen.”

Laut Rafacz werden Spieler mit einer hohen K/D Quote weiterhin angemessen belohnt, der Einsatz eures Skills für das gesamte Team ist jedoch deutlich lohnenswerter. ”Wir wollen sicherstellen, dass sich die Spieler mehr auf den kooperativen Stil des Spiels konzentrieren.”

Call of Duty: Black Ops 2 wird am 13. November für PC, Xbox 360 und Ps3 erscheinen. Gestern veröffentlichte Publisher Activision bereits den Launch-Trailer zum Shooter.

Via: VG247

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: “Was gibt’s an der Engine zu meckern?”

Seit Call of Duty 2 im Jahr 2005 vertrauen alle Spiele der Reihe auf die Infinity Ward Engine, die natürlich stetig geupdatet wurde. Treyarchs David Vonderhaar versteht die Kritik an der Engine von Call of Duty: Black Ops 2 daher nicht.

Größter Vorteil der Call of Duty: Black Ops 2 Engine seien die konstanten 60 Frames pro Sekunde – Shooter der Konkurrenz hinken hier noch hinterher. Und auch sonst sei der Titel grafisch durchaus auf dem neuesten Stand.

“Jeder, der sich die Engine ansieht, muss sich daran erinnern, dass er die 60 Frames liebt. Durch die jahrelange Arbeit mit der Engine und vielen Verbesserungen können wir ein schönes Spiel machen”, so Vonderhaar. “Die Wahrheit ist: Die Engine wurde nicht bereits vor sechs Jahren entwickelt. Zu diesem Zeitpunkt ähnelt unsere Engine keiner anderen. “

Kritik an der Engine kann Vondehaar also nicht verstehen, denn seiner Meinung nach gibt es keinen Grund zur Beschwerde. “Sie läuft mit 60 Frames und ist wunderschön. Was also gibt es an der Engine auszusetzen?”, so Vondehaar weiter. Zuletzt sprach dieser bereits über die Probleme beim Balancing von Call of Duty: Black Ops 2, welches am 13. November erscheint.

Quelle: OXM

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Balancing ist “verdammt hart”

Besonders im Multiplayer-Modus von Shootern ist das Balancing eine der wichtigsten Aufgaben der Entwickler. Treyarchs David Vondehaar zufolge ist es dabei nicht immer leicht, die Wünsche der Fans zu berücksichtigen.

Die Call of Duty Fanbase hat natürlich auch bei Black Ops 2 ihre Vorstellungen, die häufig leider weder mit denen der Entwickler, noch mit der Realität  übereinstimmen – weshalb man die Wünsche oft nicht realisieren kann.

“In Black Ops 2 beschweren sich die Leute jetzt, dass der Körperscanner nicht stark genug ist”, so Vondehaar gegenüber OXM. “Wir sind in der Alpha, wir tunen das Ganze noch. Aber manche Leute denken, dass das Signal des Scanners stärker sein sollte. (…) Und ich sage ihnen: ‘Junger Mann, ich bedanke mich für das Feedback, aber die Daten zeigen die Wahrheit darüber.’ Das ist ein Teil des Daseins als Game Designers und es ist verdammt hart.”

Ob uns das Balancing von “Call of Duty: Black Ops 2″ zufriedenstellen wird, werden wir ab dem 13. November erfahren, wenn der Shooter für PC, Xbox 360 und PS3 erscheint.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Wotan Wilke Möhring spricht Raul Menendez

Einen wird man in Call of Duty: Black Ops 2 oft genug hören: Raul Menendez. Er ist der Bösewicht im neuen Shooter von Treyarch und Publisher Activision gab nun die deutsche Stimme bekannt.

Wotan Wilke Möhring wird Raul Menendez in Call of Duty: Black Ops 2 seine Stimme leihen. Möhring wird ab 2013 als Kommissar im Hamburger Tatort tätig sein und hat zuvor schon in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen wie Männerherzen mitgewirkt.

“Call of Duty ist seit jeher das Lieblingsspiel meiner beiden Brüder und begleitet mich daher schon seit Jahren. Es fasziniert mich immer wieder, wie unglaublich intensiv und packend die Spiele sind. Die Aufnahmen haben mir viel Spaß gemacht – für mich wird es ein völlig neues und sehr spannendes Spielerlebnis, wenn meine Stimme als Raul Menendez in Black Ops II zu hören ist“, so Wotan Wilke Möhring.

Call of Duty: Black Ops 2 erscheint am 13. November komplett ungeschnitten für PC, Xbox 360, PS3 und am 30. November für die Wii U.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Mehrspieler-Modus ist auf der gamescom spielbar

Nachdem Activision zuletzt bereits den ersten Trailer zum Multiplayer-Modus von Call of Duty: Black Ops 2 veröffentlicht hat, gab man nun bekannt, dass Fans auf der gamescom selbst Hand an den Titel anlegen können.

In Halle 6 wird der Publisher Call of Duty: Black Ops 2 präsentieren und euch die Möglichkeit bieten, sich in der COD Multiplayer-Arena mit anderen Messebesuchern zu bekriegen. Doch selbst wer vom 15-19 August nicht in Köln ist und die gamescom 2012 besucht, kann die Enthüllung des Mehrspieler-Modus zumindest online verfolgen.

Ab Mittwoch werden Black Ops 2 Matches auf Xbox Live gestreamt, moderiert wird das Ganze von Microsofts Major Nelson, welcher auch Interview mit den Entwicklern führen wird. Wer keine Xbox 360 hat, der kann die Show auch auf Xbox.com, CallofDuty.com, Twitch.com und der Black Ops Facebook Seite verfolgen.

Thibaud de Saint-Quentin, Executive Vice President und CEO von European Publishing bei Activision sagt: „Mit mehr als einer viertel Million erwarteten Besuchern ist die gamescom für uns die perfekte Bühne, um den neuen Mehrspieler-Modus von Call of Duty: Black Ops II für Spiele-Fans zu enthüllen. Die gamescom 2012 wird die bis dato spannendste und interessanteste gamescom.“

“Call of Duty: Black Ops 2″ erscheint am 13.11 für PC, Xbox 360 und Playstation 3.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Hat COD seinen Gipfel erreicht?

Zwar stellte Call of Duty: Modern Warfare 3 wieder einige Rekorde ein, insgesamt verkaufte sich der Shooter jedoch etwas weniger als Call of Duty: Black Ops. Analysten befürchten nun, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

Das Call of Duty Franchise könnte seinen Gipfel bereits erreicht haben, meint Ben Schachter von Macquarie Securities. Neben den MW3 Verkaufszahlen würden auch die sinkenden Verkäufe von HD Hardware und Software diesen Eindruck bestätigen. Zudem seien Spieler vom Genre gelangweilt und das Zukunftssetting von Black Ops 2 spricht möglicherweise nicht ganz so viele Leute an, wie man sich bei Activision erhofft.

Wedbush Morgan Analyst Michael Pachter sieht das Ganze ähnlich. Die COD-Reihe habe ihren Erfolg so vor allem dem Multiplayer-Modus zu verdanken. “Es war (und ist wahrscheinlich noch) das beste Multiplayer-Spiel”, so Pachter. Jedoch hätte man durch Battlefield 3 Marktanteile verloren und auch in Zukunft rechnet Pachter damit, dass sich Medal of Honor: Warfighter und die Titel von Bungie und Respawn ein Stück vom COD-Kuchen abschneiden werden.

Ganz abschreiben sollten man die Reihe dann aber auch wieder nicht. Schließlich verdient Activision sein Geld nicht nur durch Retail-Verkäufe, sondern auch durch DLCs und weitere Online-Angebote. Das jüngst für China angekündigte “Call of Duty: Online” könnte so zu einem weiteren Wachstum verhelfen.

Quelle: GI.biz

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Bekommt dedizierte Server

Das Fehlen von dedizierten Servern stößt einigen PC-Spielern immer wieder sauer auf. Besonders bei der Call of Duty Reihe ist der Support nicht immer selbstverständlich, beim kommenden Ableger muss man sich aber keine Sorgen machen.

Wie Cesar Stastny, Director of Technology von Entwickler Treyarch, auf Twitter bestätigte, wird die PC-Version von Call of Duty: Black Ops 2 dedizierte Server unterstützen.

“Confirmed: Ranked Dedicated Servers for #BlackOps2“, heißt es im Tweet. Zwar konnte man sich schon Call of Duty: Modern Warfare 3 auf dedizierten Servern bekriegen, dort jedoch nur in der unranked-Version.

Am 13. November wird der neueste Ableger von Activisions Shooter-Franchise für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen, eine Wii U Version ist anscheinend ebenfalls in Arbeit. Zudem werkelt man mit Black Ops: Declassified auch an einem Spin-Off für die PS Vita.

Via: Gameinformer

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Gameplay-Szenen von Jimmy Fallon

NBC veranstaltet auch dieses Jahr eine Videospielwoche bei late Night with Jimmy Fallon. Den Anfang macht dabei Call of Duty: Black Ops 2.

Activision Publishing CEO Eric Hirshberg zeigte in der Sendung ein paar neue Gameplay-Szenen des Shooters und verriet dabei ein paar neue Details zum Shooter. Unter anderen erläuterte Hirshberg die verschiedenen Storylines des Spiels und demonstrierte eine der Strike-Force Missionen.

Hier nehmt ihr nicht die Rolle eines spezifischen Charakters ein, sondern könnt zwischen verschiedenen Soldaten und Fahrzeugen wechseln. Zum Schluss darf auch Fallon selbst Hand an das Spiel anlegen und verliert den Kampf gegen einen anscheinend unzerstörbaren Van. Call of Duty: Black Ops 2 erscheint am 13. November.

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Kommt wohl doch für die Wii U

Zwar zeigte Nintendo auf seiner E3 Pressekonferenz Batman: Arkham City und auch Mass Effect 3 wurde für die Wii U bestätigt. Die derzeit erfolgreichste Spielereihe fehlte jedoch – aber das scheint sich bald zu ändern.

Die Wii U ohne “Call of Duty: Black Ops 2″? Dies wäre mit Sicherheit ein großer Nachteil für Nintendo, doch anscheinend muss man sich keine großen Sorgen machen. Eine offizielle Ankündigung von Activision fehlt noch, allerdings wurde nun eine Wii U Version des Shooters durch das NintendoGamer Magazin enthüllt.

Im Preview des Magazins ist von einem Release im November die Rede, was Call of Duty: Black Ops 2 wohl zum Launch-Titel machen würde. Die PC, Xbox 360 und PS3 Versionen des Spiels von Treyarch erscheinen am 13. November.

Quelle: GamesAsylum (Twitter)
Via: VG247 

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty: Black Ops 2 – Alle Infos zum neuen Shooter

Es war so sicher wie das Amen in der Kirche, nun ist es offiziell: “Call of Duty: Black Ops II” erscheint am 13.11.2012 für XBox 360, Playstation 3 und PC. Wir haben für euch alle Videos und Informationen gesammelt und lassen euch wissen, ob ihr euch auf die neunte Fortsetzung der erfolgreichen Reihe freuen könnt.

Auch ohne die zahlreichen Gerüchte war schon seit langer Zeit klar, wie die Zukunft von “Call of Duty” aussehen würde. Nachdem “Black Ops” der bis heute erfolgreichste Teil der Reihe wurde – und damit sogar an der “Modern Warfare“-Reihe vorbeizog – war die Fortsetzung kaum vermeidlich.

DIE STORY

Dabei scheint “Black Ops II” auf den ersten Blick herzlich wenig mit seinem Vorgänger zu tun zu haben. Im ersten Trailer sehen wir futuristische Mech-Walker, eine zerstörte Stadt voller Drohnen und einen alten Mann, der uns erzählt, wie beschissen unsere Zukunft eigentlich aussieht. Dieser Mann ist dann auch die erste Verbindung zum Vorgänger: Es ist Frank Woods, von dem wir eigentlich dachten, dass er im ersten Teil gestorben wär. Immerhin ist er zusammen mit einer Granate in einen Abgrund gesprungen, um uns zu retten. Offensichtlich war die Granate aber doch weniger gefähhrlich als gedacht, denn es scheint ihm den Verhältnissen entsprechend gut zu gehen.

Auch wenn “Black Ops” natürlich kein Meisterwerk im Bereich Storytelling lwar, gab es sich doch sehr viel mehr Mühe, eine coolere, wendungsreichere Geschichte zu erzählen, als alle anderen “Call of Duty”-Spiele. Dafür verantwortlich war David S. Goyer. Filmfreunde sollten bei diesem Namen aufhorchen, war er doch unter anderem für das Drehbuch von The Dark Knight verantwortlich. Auch bei “Black Ops II” hat er die Geschichte geschrieben und Entwickler Treyarch verspricht bereits so einige erschreckende Twists.

Ihr werdet euch jedoch nicht nur im Jahre 2025 durch die Gegend ballern, sondern außerdem erneut in die Schuhe von Alex Mason schlüpfen – den Protagonisten des ersten Teils. Im Jahre 1980 werdet ihr mit ihm erleben, wie der neue Bösewicht Raul Mendenez  an seine Macht gelangt – und schließlich 45 Jahre später für einen neuen kalten Krieg sorgt. Dass sicher dieser zu einem vollständigen Krieg ausbreitet, das versucht ihr als David Mason zu verhindern, Alex’ Sohn. Währenddessen immer dabei: Woods, der euch als eine Art Erzähler die Geschichte und Verbindungen zwischen den beiden Zeitsträngen näher bringt.

Der kalte Krieg herrscht zwischen den USA und China. Nicht wegen Öl, sondern wegen seltener Erdmetalle. China hält 90% der weltweiten Reserven davon und hat deswegen ungeahnten Einfluss auf Industrieländer weltweit, bereits heute. Denn mit den besagten Metallen werden nicht nur elektronische Systeme aller Art – Festplatten, Smartphones, Grafikkarten – hergestellt, sondern auch viele Waffen und andere militärische Bauten. In “Black Ops II” eskaliert dieser Konflikt und dazu kommt, dass Hacker eine gigantische Anzahl an Mechs und Drohnen übernommen haben, womit sie auf der ganzen Welt Regierungsbeamte angreifen.

ZOMBIES UND DER MEHRSPIELER-MODUS

Wie auch schon “World at War” und “Black Ops” wird es auch in Treyarchs neuestem Spiel einen Zombie-Modus geben. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern wurde dieser nun mit der Mehrspieler-Engine gebaut und ersetzt erneut die Spec Ops- und Survival-Missionen der “Modern Warfare”-Reihe.

Der reguläre Mehrspielermodus wird währenddessen ausschließlich  im Jahre 2025 stattfinden und euch so dank vieler futuristischer Möglichkeiten, einige neue Spielzeuge in die Hand geben. Ein großer Fokus soll dieses Mal darauf gelegt worden sein, das Spiel eSports-tauglich zu machen. Kaum ein Teil der “Call of Duty”-Reihe war bisher wirklich groß im Bereich des eSports – das soll sich nun ändern.

DIE STRIKE FORCE-MISSIONEN

Story schön und gut, woran “Call of Duty” jedoch schon seit Jahren krankt, ist die fehlende Abwechslung in der Spielmechanik. Jede Forsetzung seit “Call of Duty 4: Modern Warfare” spielte sich identisch und scheuchte euch durch die immer gleichen Schlauchlevel. Das ändert sich mit “Black Ops II”, denn zum ersten Mal in der Reihe müsst ihr euer Können in nicht linearen, offenen Missionen unter Beweis stellen. Missionen, in denen ihr nicht nur jederzeit den Charakter (oder die Maschine) wechseln könnt, sondern deren Ergebnis sogar die Story beeinflussen soll.

Diese sogenannten Strike Force-Missionen sind kein Extra-Modus, wie man es etwa von “Spec Ops” in “Modern Warfare 3″ kennt, sondern sind fest in die Kampagne des Spiels integriert. An bestimmten Punkten innerhalb der Geschichte müsst ihr einen von mehreren Konfliktherden auswählen, in den ihr eingreifen wollt. Dann bekommt ihr mehrere Aufgaben – etwa, einige Gebäude einzunehmen – und es ist euch überlassen, wie ihr diese Aufgabe erfüllen wollt.

Während dieser Mission könnt ihr jederzeit den Charakter wechseln und sogar Drohnen und andere mechanische Einheiten übernehmen. Im Grunde spielt sich Strike Force also wie ein Mehrspielermatch mit nur einem Spieler, der dafür alle Einheiten gleichzeitig kontrollieren kann. Wie ihr diese Mission abschließt, hat dabei direkten Einfluss auf die Geschichte. Sterben Soldaten eures Squads, sind diese für immer verloren und sollen sogar Einfluss auf das Ende haben.

Auf Seite 2 haben wir für euch eine sechs-teilige Dokumentation von Treyarch selbst, die euch weitere Informationen zur Story und zum Setting von “Call of Duty: Black Ops 2″ gibt.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty – Black Ops 2: Endlich offiziell bestätigt

Die seit über einem Jahr kursierenden Gerüchte haben sich natürlich bewahrheitet:  Publisher Activision hat jetzt wie erwartet offiziell den Release von Call of Duty: Black Ops 2 bestätigt.

Heute Abend bzw. am Mittwochmorgen unserer Zeit wird “Black Ops 2″ während den NBA Playoffs mit einem ersten Trailer präsentiert werden, vorab kann man sich jetzt schon einmal ein Bild von der offiziellen Website machen. Videos und Screenshots sind hier zwar noch nicht zu sehen, dafür werden aber erste Details verraten:

Wie vermutet erscheint Black Ops 2 am 13. November für PS3, PC und Xbox 360, Entwickler ist einmal mehr Treyarch, die schon am Vorgänger Call of Duty: Black Ops gearbeitet haben. Auf Infos zur Story muss man wohl bis zum ersten Trailer und der offiziellen Ankündigung warten, sicher ist jedoch ein Setting in der nahen Zukunft. Einer der Schauplätze des Shooters ist übrigens Los Angeles.

Zum Inhaltsverzeichnis

Black Ops 2: Erste Infos schon in zwei Wochen?

Jubel, Trubel, Heiterkeit oder aber auch komplettes Desinteresse. Activisions alljährliche Shooter-Fortsetzung wird in diesem Jahr “Black Ops 2″ und kaum ein Spiel teilt die Gamer-Gesellschaft so sehr wie dieses hier. Für alle, die es interessiert: In zwei Wochen könnte es bereits das erste “Debriefing” geben.

Ein mysteriöser Kontakt hat Kotaku ein Foto von einem Poster geschickt, das angeblich das offizielle Ankündigungsplakat für “Call of Duty: Black Ops 2” darstellen soll. Darauf abgebildet ist im Black Ops’schen Art-Stil der Schemen eines Soldaten, das Datum 02.Mai 2012 und der Schriftzug “Return for Debriefing” (=Rückkehr zur Nachbesprechung).

In Verbindung mit der globalen Verschwörungstheorie, die als Rahmenhandlung für “Black Ops” 2010 herhielt, würde die Nachbesprechung schon Sinn ergeben.Dabei dürfte das Datum wohl eher für eine Ankündigung, als für einen Release stehen. Wäre ja auch Quatsch von Seiten Activisions, ihren Toptitel des Jahres noch nicht anzukündigen, wenn er bereits in zwei Wochen erscheinen sollte.

An und für sich steht allerdings noch nicht einmal hundert Prozent fest, dass das diesjährige “Call of Duty” auch wirklich Treyarchs “Black Ops”-Fortsetzung sein sollte. Es könnte sich also bei dem Poster auch um ein ambitioniertes Fake handeln. Wenn es tatsächlich eine Ankündigung geben soll, dann werden wir nicht mehr allzu lange warten müssen.

Quelle: Kotaku

Was denkt ihr, wollen Activision und Treyarch da denn wohl vermelden? Was Großes oder einfach nur ein Lebenszeichen?

Zum Inhaltsverzeichnis

Black Ops 2: Kein Storymodus, Call of Duty wird zum Shooter-MMO

Als Robert Bowling, Creative Strategist und der Kopf hinter der Call of Duty-Serie, letzte Woche wütend seinen Rücktritt ankündigte, war bereits klar, dass bald die Bombe platzt: Wie IGN exklusiv erfahren hat, ist Activision vom Erfolg des kostenpflichtigen Elite-Services so beflügelt, dass “Black Ops 2″ ein reines Shooter-MMO wird.

Der Storymodus fällt komplett weg (was einige Spieler sicherlich begrüßen werden), aber der komplette Schwenk auf ein bezahlpflichtiges Shooter-MMO wird sicherlich noch eine Lawine der Empörung lostreten.

Zwar äußerte die anonyme Quelle gegenüber IGN, dass “Black Ops 2” Free-to-Play sein soll, doch angesichts des Elite-Zwangs dürften zahlende Spieler eindeutig im Vorteil sein.
Alle weiteren Infos zu “Black Ops 2″ und den Wandel von Call of Duty zum Shooter-MMO findet ihr exklusiv bei IGN.

Quelle: IGN

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty Black Ops 2: Angebliche Infos zum Multiplayer-Modus

Dass dieses Jahr ein neues Call of Duty kommt, steht bereits fest. Bisher deutet alles auf ein Black Ops 2 hin, Activision hat dies jedoch noch nicht offiziell bestätigt. Jetzt gibt es wohl erste Infos zum Multiplayer-Modus.

Ein Post im Activision-Forum enthält einige Details zu Black Ops 2. Unter anderem wird hier der 6. November als Release-Termin genannt, zudem gibt es etliche Infos zu den verschiedenen Aspekten des Mehrspieler-Parts. So soll es zum Beispiel einen neuen Spielmodus und Änderungen in Sachen Pointstreaks und der Einbindung von Call of Duty: Elite geben.

Natürlich sind diese Informationen mit Vorsicht zu genießen, bestätigt wurde nämlich noch nichts. Die kompletten Details des (vermeintlichen) Leaks findet ihr unten.

Quelle: CVG

 

This year, Call of Duty will return with it's ninth installment with Black Ops 2. As expected it will be following Treyarch's previous game Black Ops. It's release date is set for the 6th of November.


- Game Modes
     - Escort
          – Will be a new game mode
          – Similar to Search and Destroy however a live player must be escorted to one of three areas (or two depending on the map) without being killed.
          – The match will have rounds, consisting of one life only.
     - Drop Zone and Kill Confirmed will return
     - Team Defender and Infected will not return

- Pointstreaks
     - Will follow from Modern Warfare 3's system
     - Larger emphasis on objectives
          – A bomb plant is worth 2 points
          – A neutral flag is worth 1, however an enemy flag is worth 2
          – A flag assist capture is worth 1, a capture is worth 2
     - The Specialist Pointstreak has be modified
          – 2 kills now gets you 1 perk
          – The 4th kill gets you 2 more perks
          – The 6th kill gets you 3 more perks
          – The 8th Kill gets you 4 more perks
          – You do not get every perk when you reach 8 kills
          – Perks only become “Pro“ when you have them Pro
     - RC XD will not return
     - Heat vision
          – Is a new Pointstreak reward
          – When you get the required points, you can activate this Pointstreak and your player pulls out a scope and attaches it to your weapon.
          – This scopes main advantage is it's ability to detect enemies through most walls.
          – Note, the scope can only be attached to primaries not including shotguns
     - Item Packages
          – Requires 5 points
          – Fall along side care packages and air drop traps.
          – Features a list of package items only
          – Including ammo, mini gun, grenade launcher, rocket launcher, and body armor

- Prestiges
     - There will be 15 prestiges
          – There will be 50 ranks
          – Every two prestiges there is a 5 rank increase
          – The final prestige has 90 levels

- ELITE 2.0
     - ELITE is being fully incorporated into Black Ops 2
     - Combat record has been modified and re-named as ELITE Stats
     - There will be a specific lobby for clan matches (new way of leveling clans)
     - Clan Tournaments can now be implemented

- Removed
     - No MOAB or Nuke
     - No last stand
     - No death streaks
     - No flame thrower attachment

- Map Design
     - Map design and size will be following Black Ops not Modern Warfare 3

- Sniper Rifles
     - Improved sniper rifle usage.
     - No aim assist for any sniper rifle.
     - Less sway

- Customization
     - No longer just perk 1 chooses the players appearance
     - Appearance is a combination of all perks and type of Pointstreak being used.

- Hardcore
     - Larger emphasis on hardcore than ever before
          – No grenade launchers
          – Only vehicle guided rocket launchers permitted
          – Respawn timings decreased (for most modes)
          – 1 bullet in the foot will no longer kill a person, a head or chest shot is usually required.
          – A person will now bleed out if severely injured.

- Perk System 2.0
     - The Perk Pro system has been upgraded
     - There is now 2 options a perk can advance to.
          – Both require different challenges to unlock
          – Once the desired Pro version is unlocked, the player can select that as their “Perk Pro“.
          – Once selected, the only way to choose the other option is by entering prestige mode.
          – For example Perk slot 1 has the perk called Speed
               - Speed – Reduces the time taken to aim down the sight
               - Pro I – Swaps weapons faster
               - Pro II – Throws equipment faster

- Combat Training
     - Will be returning with vast improvements.
     - Difficulty is no longer based on how long the bots take to start shooting.
     - Bots now have an advance AI system
     - Similar to the behavior seen in the MW3 Spec Ops survival

Zum Inhaltsverzeichnis

Call of Duty: Black Ops Test – Wie gut ist Call of Duty: Black Ops wirklich?

Egal, wen man dieser Tage in den Chefetagen von Activision/Blizzard fragen würde, sie alle dürften derzeit eines gemeinsam haben: den besten Schlaf auf Erden. Während mit „World of Warcraft“ die größte Gaming-Cashcow der Spielehistorie regelmäßig Unsummen in die Kassen des Publishers spült, setzt man im Jahrestakt per „Call of Duty“-Nachschub gleich noch eins drauf.

Im Jahresrhythmus wird fleißig nachproduziert, mal richtig gut (Modern Warfare), mal eher so lala (World at War).

Für „so lala“ zeichnete bisher mit erschreckender Präzision das Aushilfsstudio Treyarch verantwortlich. Immer dann, wenn Infinity Ward Entwicklungspause hat, haben die armen Hunde die undankbare Aufgabe, qualitative Messlatten zu überspringen, die im Shootergenre Standards gesetzt haben. Zugegeben: Schwierig. Nicht unlösbar zwar, aber schwierig.

Worum geht's?
„Call of Duty: Black Ops“ ist nun also der nächste Versuch von Treyarch, mit dem die Mannen endlich aus dem übergroßen Infinity-Ward-Schatten heraustreten wollen. Im Singleplayer-Modus geht man dafür sogar erstmals neue Wege: Statt einfach gesichtslose Soldaten in die Schlacht zu schicken und dann in kurzen Videoschnipseln eine zusammenhanglose Story zusammen zu spinnen, rückt in „Black Ops“ erstmals eine Hauptperson in den Vordergrund. In der Rolle von Alex Mason geht's durch die wichtigsten Kriegsschauplätze der jüngeren Menschheitsgeschichte. Natürlich ist das immer noch atemlos und in feinster Videoclip-Ästhetik geschnitten, Zeit zum Durchatmen bleibt da nie. Aber zum ersten Mal in der „Call of Duty“-Historie konnten wir der Handlung tatsächlich mehr als zwei Level lang folgen – was ja auch schon eine Leistung sein kann.

Was uns gefällt
Wenn es etwas gibt, für das sich die „Call of Duty“-Reihe insbesondere auszeichnet, dann ist es die nahezu einmalige Inszenierung. Man stelle sich einen typischen Blockbuster von Michael Bay oder Tony Scott vor, addiere den kernig-ruppigen Ton eines „Soldat James Ryan“ und subtrahiere die Kinoleinwand – direkter, intensiver und vor allem spektakulärer kann Gaming kaum sein. In erster Linie gilt dies natürlich für die Singleplayer-Kampagne, die derart mit Skriptsequenzen, aufwühlenden Momenten und optischem Brimborium um sich feuert, dass selbst Shooterprofis leuchtende Augen bekommen.

Angesichts dieser Güte erscheint es schon kurios, dass nicht wenige Spieler die Kampagne trotzdem überspringen. Allerdings war und ist das Herzstück von „Call of Duty“ nun mal der Mehrspieler-Part – und der hat es auch dieses Mal in sich. Die neuen Maps sind teilweise deutlich besser, als ihre „Modern Warfare 2“-Pendants, Killstreaks, Perks und neue Waffenbelohnungen motivieren nahezu endlos. Endlich gibt es auch wieder Dedicated Server – Activision zeigt sich nach der ätzenden Cheaterflut im Vorgänger zum Glück einsichtig. Bisher trüben noch Spawningprobleme und Lags den Spielspaß, ein nahender Patch soll die aber in Kürze beheben.

Was uns nicht gefällt
So geil die Solokampagne auch sein mag, sie ist im Grunde nur die zum x-ten Mal aufgekochte Variation der immer gleichen Mechanik. Wie auf Schienen bewegt ihr euch durch Schlauchlevels, überschreitet unsichtbare Trigger, um dann zahllose Marionettensoldaten bar jeder künstlichen Intelligenz umzunieten – nicht sehr anspruchsvoll. Eine große Hürde für die Treyarch-Jungs scheint vor allem die Inszenierung wirklich großer Momente zu sein. Die gibt es zwar, aber ein „Modern Warfare“ hat da dann doch ganz andere Geschütze aufgefahren. Hinzu kommt die weiterhin beschämende Lauflänge von mageren fünf Stunden Spielzeit.

Fazit: Wenn man ein „Bioshock“ als köstliche Gourmetküche oder ein „Crysis“ als gute deutsche Kost bezeichnen würde, wäre „Call of Duty“ wohl das Fast-Food-Menü. Macht schnell satt, der Zucker sorgt für erhöhten Endorphinausschuss, aber nachhaltig ist das Ganze nicht. Zumindest nicht in der viel zu kurzen Solokampagne. Wenn ihr zu „Black Ops“ greift, dann wegen des vorzüglichen Mehrspielerparts. Der schmeckt dann doch immer noch am Besten.

Unser Schnäppchen-Angebot: CoD: Black Ops kaufen

Zum Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz