WoW - World of Warcraft

zum Spiel Ver. 5.4
Weitere Downloads sind verfügbar:

zum Spiel Ver. 5.4
zum Spiel Ver. 5.4

Azeroth und Kalimdor, diese Namen sind noch allen Spielern der Warcraft-Trilogie eine Bedeutung. Nicht zu verdenken also, dass die Fortsetzung der fesselnden Geschichte um Arthas, den Lichkönig, und Co. in Form eines Multiplayer-Rollenspiels eines der bedeutendsten Spiele weltweit darstellt. Die Rede ist natürlich von World of Warcraft.

World of Warcraft behauptet sich bereits seit 2004 und hat dabei niemals von seinem Thron des Online-Rollenspiel-Königs abgelassen. Im Laufe der Jahre gab es allerlei Neuerungen, Addons und Erweiterungen und so wurde World of Warcraft, auch besser bekannt als WoW, zum Vorzeige-MMORPG Blizzards. Hier werden die Ereignisse aus Warcraft 3 fortgesetzt und zu einem Ende gebracht.

World of Warcraft: Die Rassen und Klassen Azeroths

In WoW wählt ihr die Fraktion eurer Wahl. Wollt ihr lieber den verbündeten Kräften der Allianz helfen, schlüpft ihr in die Rollen von Zwergen, Gnomen, Nachtelfen, Menschen, Worgen oder Draenai. Als Mitglied der Horde kämpft ihr als Troll, Orc, Taure, Untoter, Goblin oder Blutelf um die Vorherrschaft über die Welt- sei es im offenem PvE oder im feindlichen PvP. Seit dem vierten Add-on Mists of Pandaria sind zudem die Pandaren als spielbare Rasse hinzugekomen.

WoW - Warlords of Draenor: Die neuen Charaktermodelle GIGA Bilderstrecke WoW - Warlords of Draenor: Die neuen Charaktermodelle

Entscheidend bei eurer Charaktererstellung ist zudem die Wahl einer Klasse, die ihr über das gesamte Spiel beibehalten werdet und deren Meisterung euch angetragen wird, damit ihr auch auf hohen Levels noch mit großen Gruppen, genannt Raids, mithalten könnt und eure Aufgabe erledigen könnt. Als da wären die wehrhaften Paladine, Todesritter und Krieger, die verschlagenen Jäger und Schurken, die flexiblen Priester, Druiden und Schamanen und die zerstörerischen Magier und Hexenmeister. Mit Mists of Pandaria sind nun auch Mönche spielbar.

Wir fangen wieder an mit Guides zu den einzelnen Klassen. Checkt doch schon einmal die folgenden aus:

Bildergalerie World of Warcraft

World of Warcraft: Die Add-ons

World of Warcraft entwickelt sich stetig weiter und bietet ständig neue Inhalte, wie regelmäßige Feste und Welt-Events, an denen ihr teilnehmen könnt. Mittlerweile umfasst die Fülle an Add-ons Burning Crusade, Wrath of the Lich King, Cataclysm und Mists of Pandaria, das neben neuen Ländereien auch die Pandaren als spielbare Rasse mit sich brachte.

Das fünfte Add-on im World of Warcraft-Universum, Warlords of Draenor, ist mittlerweile erschienen und behandelt die Rückkehr zur Heimatwelt der von Kil’jaeden verführten Orcs durch den neuen Öberfiesling Garrosh Hellscream.

< Warcraft III: Reign of Chaos | World of Warcraft: Burning Crusade >

von

Weitere Themen: Activision Blizzard

Alle Artikel zu WoW - World of Warcraft
Natürlich gibt es auch WoW Addons, die den Spielspaß erweitern und erneuern. Hier erfahrt ihr alles über die World Of Warcraft Zusatzinhalte.

Inhaltsverzeichnis

  1. 01.01.1970
    Mists of Pandaria - Es ist offiziell + Enthüllungs-Trailer
  2. 03.02.2005
    "World of Warcraft" noch diesen Monat
  3. 29.03.2005
    World of Warcraft Add-On - Vorstellung der Erweiterung von WoW auf der E3
  4. 06.04.2005
    Die World of Warcraft Community wächst fast um die Hälfte
  5. 01.02.2006
    WOW: Ahn'Qiraj-Tore in Europa offen - Skarabäus-Wall in Europa offen - Ahn'Qiraj kann kommen
  6. 11.04.2006
    WoW: Das Magier Interface vom AQ-Raid
  7. 15.05.2006
    WoW: Wir raiden den Pechschwingenhort
  8. 18.01.2007
    World of Warcraft - Burning Crusade
  9. 24.01.2007
    World of Warcraft : Fortsetzung folgt?
  10. 26.03.2007
    Bei WOW! im Rufduell: Aldor vs. Seher
  11. 10.05.2007
    Gilde der Woche: Irae AOD
  12. 21.05.2007
    In-Game-Sprachsystem und Gilden-Bankkonten
  13. 03.08.2007
    World of Warcraft: Wrath of the Lich King - Ankündigung inklusive erstem Bildmaterial
  14. 30.08.2007
    Die GIGA WoW! Gilde - Die GIGA WOW!-Community-Gilden
  15. 17.09.2007
    Rufguide für die Fraktion Ogri'la
  16. 27.09.2007
    WoW-Patch 2.2.0: Sprach-Chat und Video-Mitschnitte
  17. 11.10.2007
    Addon der Woche: WoWQuote
  18. 10.01.2008
    WoW bald fürs Handy?
  19. 15.01.2008
    Zwei neue Kategeorien bei WOW!
  20. 05.06.2008
    Addon der Woche: Questhelper und TomTom
  21. 10.06.2008
    World of World of Warcraft
  22. 13.10.2008
    World of Warcraft - Charakterindividualisierung
  23. 16.10.2008
    Update bringt World of Warcraft auf Version 3.0.2
  24. 17.10.2008
    World of Warcraft - Spieler kommen zurück nach Azeroth
  25. 25.12.2008
    World of Warcraft - 11,5 Millionen aktive Spieler und andere Rekorde
  26. 27.04.2009
    Scrabble und Myst für iPhone - und vielleicht World of Warcraft
  27. 15.05.2009
    WoW - Wenn MMORPGs den Markt dominieren - Zerstört World of Warcraft das Spielgeschäft?
  28. 06.07.2009
    World of Warcraft - In Zukunft ohne Abo?
  29. 16.07.2009
    World of Warcraft - Krise in China
  30. 16.07.2009
    AppStore: World of Warcraft Mobile Armory

Mists of Pandaria - Es ist offiziell + Enthüllungs-Trailer

Ein wohl gehütetes Geheimnis sieht zwar anders aus, schön ist es trotzdem: World of Warcraft: Mists of Pandaria nennt sich Add-on Numero 4 für Blizzards Mega-MMORPG. Mit dem Expansion Pak werden zahlreiche neue Features eingeführt, darunter der komplett neue Kontinent Pandaria. Der Enthüllungs-Trailer gibt außerdem einen ersten Eindruck in die fernöstlich angehauchte, neue Welt.

Pandaria ist ein zusammenhängender Kontinent und in fünf Levelzonen unterteilt. Neben der neuen Welt werden Pandaren nun auch spielbar sein. Die schwarz-weißen Bärchen dürfen von beiden Fraktionen gespielt werden – sowohl Horde als auch Allianz kommen also in den Genuss der neuen Rasse. Folgende Klassen stehen den Pandaren zur Verfügung: Mönch, Krieger, Priester, Magier, Jäger, Schamane und Schurke. Außerdem wird es eine neue Klasse geben: Den Mönch!


Der Mönch trägt Stoff- und Lederklamotten, ist für alle Rassen bis auf die Worgen und Goblins spielbar und ist natürlich Meister der Martial Arts. Der Mönch wird außerdem eine neue Resource bekommen: Chi. Weiterhin soll die neue Klasse alle Rollen ausfüllen können – die des Damage Dealers, Tanks und Heilers.

Das war natürlich noch nicht alles: Es wird PvE-Szenarios geben, ein Haustier-Kampfsystem und ein neues Talent-System. Neu ist außerdem der Challenge Mode für die Dungeons. In letzterem müsst ihr einen Dungeon in einer bestimmten Zeit schaffen, um eine Gold-Medaille und das entsprechende Achievement zu gewinnen.

Das neue Talentsystem ähnelt dem aus Diablo 3. Die klassischen Talentbäume verschwinden, stattdessen wählt ihr in festen Abständen zwischen drei Fähigkeiten. Trotzdem müsst ihr euch auf Level 10 noch für eine von drei Spezialisierungen entscheiden, die euren Spielstil und eure Rolle in der Gruppe bestimmen.

Das Haustier-Kampfsystem erinnert an Pokémon: Ihr trainiert eure kleinen Haustiere und schickt sie gegen die Wadenbeißer eurer Mitspieler in den Kampf. Der Vergleich zu Pokémon endet dort noch nicht: Ihr könnt Haustiere nun auch in der Wildnis begegnen und dort fangen. Also auf in’s hohe Gras und schnapp sie dir alle! Aber Vorsicht da draußen – Blizzard wird nämlich Outdoor-Bosse wie Azuregos zurückbringen.

Übrigens wird es für World of Warcraft einen Annual Pass geben, also ein zwölf-monatiges Abonnement, bei dem es ein paar interessante Extras gibt: So werden Jahres-Abonnenten Diablo 3 gratis erhalten, außerdem bekommen sie den Tyrael-Charger, ein Pferd mit den Flügeln Tyraels.

Alle Details zum neuen World of Warcraft Add-On findet ihr auf der offiziellen Mists of Pandaria Website.

Zum Inhaltsverzeichnis

"World of Warcraft" noch diesen Monat

Das Multiplayer-RPG “World of Warcraft” wird ab dem 11. Februar auch in Europa angeboten. Neben der PC-Variante wird es eine gleichberechtigte Mac-Version geben. Wie bei Onlinespielen üblich sind neben dem Game selbst, das 50,- Euro kostet, noch Monatsgebühren zu entrichten – los geht’s ab 11 Euro.

Rollenspiel-Fans finden hier nähere Informationen.

Zum Inhaltsverzeichnis

World of Warcraft Add-On - Vorstellung der Erweiterung von WoW auf der E3

(Thorsten) Schon länger kursiert das Gerücht im Netz, dass ein Add-On zum beliebten Online-Rollenspiel World of Warcraft geplant ist. Heute ist eine Pressemitteilung dazu aufgetaucht.

Das Gebiet soll den Namen Northrend tragen und wird in der Community schon heftig diskutiert. Da schon viele Details dazu bekannt sind, jedoch von offizieller Seite eine Erweiterung heftigst dementiert wird. Weiterhin gibt es bereits einige Bilder zu dem neuen Kontinent.

Das Add-On sollte eine neue dritte Fraktion ins Spiel integrieren. Außerdem neue Rassen, Items, Monster und viele neue Gebiete. Richtig interessant wird es jedoch für die Erfahrenen WoW Spieler, da die Levelgrenze erhöht werden soll. Momentan liegt diese bei Level 60. Die entsprechende Pressemitteilung könnt ihr auf Actiontrip.com nachlesen, mit dem paradoxen Vermerk dass “Blizzard” diese nicht abgesegnet hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Die World of Warcraft Community wächst fast um die Hälfte

Die World of Warcraft Community kann wachsen. Ab 15. April will Blizzard Entertainment weitere 250.000 Exemplare seines “Massively Multiplayer Online Role Playing Game” (MMORPG) in Europa verkaufen. Um Freunden den Mund wässrig zu machen, liegt jedem Paket ein Gästepass für ein zehn Tage gültiges Probeabo bei – wen der Virus packt, kann seinen Charakter weiter entwickeln, wenn er sich die Vollversion kauft.

Es ist die erste zusätzliche Auflage nach dem Start am 11. Februar, zu dem 620.000 Lizenzen zu haben waren. Das Spiel läuft am Mac und am PC und kostet 44,99 Euro zusammen mit einem Abo für einen Monat. Jeder weitere Monat kostet je nach Abostaffel ab 10,99 Euro monatlich. Bezahlen kann man per Lastschrift, Kreditkarte oder Prepaid Game Cards, die es mit 60 Tagen Spielzeit für 26,99 Euro gibt.

Zum Inhaltsverzeichnis

WOW: Ahn'Qiraj-Tore in Europa offen - Skarabäus-Wall in Europa offen - Ahn'Qiraj kann kommen

(Phil) Das Massen-Farmen ist vorbei. Jedenfalls auf dem World-of-Warcraft-Realm KaelThas. Als erster europäischer Server haben die Franzosen die Tore von Ahn’Qiraj geöffnet.

Schon seit Wochen lieferten sich die wichtigsten Server in Europa ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Wer kann als erster die lange Quest-Reihe abschließen und die riesige Rohstoffmenge sammeln. Erst dann öffnen sich die Tore von Ahn’Qiraj. Dahinter verbergen sich ein neues Gebiet und zwei neue Schlachtzug-Instanzen.

Während amerikanische Spieler schon vor den letzten Endgegnern stehen, werden die Gilden auf Kael’Thas jetzt als erste Europäer den Run auf die neuen epischen Ausrüstungsgegenstände starten können.

Auf den deutschen Servern ist auch weiterhin fröhliches Farmen an der Tagesordnung. Die großen Gilden haben bereits Wettbewerbe ausgerufen, man hinkt nämlich den eigenen Erwartungen hinterher. Die deutsche Nase vorn hat zurzeit der Realm Azshara.

Zum Inhaltsverzeichnis

WoW: Das Magier Interface vom AQ-Raid

(Phil) Samstag waren wir mit Undisputed in AhnQiraj unterwegs. Viele Anfragen haben wir bekommen zum Interface des Magiers. Voilá: Hier ist es.

Da in den Comments zwar der Link zum Addon gepostet wurde, die umfangreichen Einstellmöglichkeiten viele jedoch verzweifeln ließen, hat Christoph ‘Stian’ Deckers einen Guide zum von ihm benutzten Interface geschrieben.

Die Addon-Sammlung ist allerdings perfekt auf seinen Bedarf abgestimmt. Wenn Ihr also eine andere Klasse als Magier spielt, müsste Ihr selber ran und modifizieren.

Die Interface-Sammlung findet Ihr bei Rapidshare, den passenden Link in den Related Links.

Aufgrund der großen Nachfrage bezüglich meiner verwendeten Adoons gibt es hier ein paar
Informationen und Erläuterungen, speziell für Einsteiger, die ihr Interface noch nie modifiziert haben.

Anhand des Screenshots erhaltet ihr einen kleinen Überblick über die Addons, die man auch direkt auf dem Bildschirm sehen kann. Es folgen nun ein paar kleine Erläuterungen dazu wie man sich alles seinen Bedürfnissen entsprechend anpassen kann.

1. Minigroups
Meine verwendeten Frames für Spieler, Group und Target stammen von Minigroups. Um diese Euren Bedürfnissen anzupassen, müsst Ihr lediglich rechts auf den MG-Button klicken und ins Config Panel wechseln. Über die unterschiedlichen Karteikarten könnt ihr jeden einzelnen Bereich konfigurieren.

2. Bosspanel
Bosspanel ist ähnlich dem wohl etwas bekannteren Titanpanel, eine Leiste, in der man sich Informationen anzeigen lassen kann, ohne dazu in bestimmte Menüs wechseln zu müssen. Wie man sieht wäre das z.B. die Goldmenge, die Haltbarkeit der Rüstung, die momentane Position, usw… Um es Euch anzupassen, geht einfach in den freien Raum der Leiste und rechtsklickt drauf. Um die einzelnen Informationen zu bearbeiten, könnt ihr direkt mit dem Cursor drübergehen und mit einem Rechtsklick alles anpassen.

3. ItemRack
Einige Spieler kennen das Problem. Ständig muss man in die Tasche gehen und sich umziehen weil man grade für den nächsten Boss z.B. mehr Feuerwiderstand braucht. ItemRack ermöglicht dir, unterschiedliche Equipments festzulegen und diese über einen einfachen Klick anzulegen. Über einen Rechtsklick gelangt ihr ins Konfigurationsmenü.

4. CTRaid
CTRaid ist wohl eines der bekanntesten Addons zur Raidverwaltung. Neben meinen beiden Aktionsleisten rechts seht Ihr die 8 CTRaid Gruppen. Um sie Euren Vorstellungen anzupassen, klickt Ihr oben an der Minimap auf den RA-Button.

Außerdem enthält CTRaid noch die sogenannten BossMods, die Announces für die unterschiedlichen Phasen und Fähigkeiten für die meisten Bosse der 20er und 40er Instanzen enthalten und zusätzlich einiger Outdoorbosse.

5. Nurfed
Über den Nurfed-Button oben an der Minimap könnt Ihr einige Einstellungen vornehmen.

a) Nurfed HUD
Hier könnt Ihr Einstellungen für die Balken links und rechts vom Spieler vornehmen, die seine Lebenspunkte/Mana und die des Targets in Prozenten anzeigen.

b) Scrolling Combat Text
Unter andere Addons und SCT Menu könnt Ihr Euch den Scrolling Combat Text anpassen. Er zeigt z.B. über dem Spieler erlittenen Schaden oder erhaltene Heilung an oder auch über dem feindlichen Target, wie viel Schaden Ihr zufügt.

c) TipBuddy
Unter andere Addons könnt Ihr außerdem ins TipBuddy Menu gelangen. Hier legt Ihr fest, was für Informationen Euch angezeigt werden, wenn Ihr Euren Cursor über ein freundliches oder feindliches Ziel bewegt.

6. Castingbar
Auf dem Screenshot ist sie nicht zu sehen, aber an dieser Position befindet sich meine Castbar. Sie stammt von der eCastingbar. Um ins Konfigurationsmenu zu gelangen, gebt einfach “/Ecb” ein, woraufhin sich das Menu öffnet.

7. Gbars
Wie man sieht, nutze ich auch nicht die von Blizzard verwendeten Aktionsleisten, sondern Gbars. Um Euch die unterschiedlichen Befehle anzeigen zu lassen, gebt einfach “/gbars help” ein.

8. Chatscroll/ Mapscroll
Wie man an meinem Chatfenster und der Minimap sieht, befinden sich dort keine Scrollleisten oder Zoomtasten mehr. Diese wurden mit Cleanchat entfernt. Ich bewege mich rein über das Mausrad in diesen Fenstern.

9. MoveAnything
Ins Menu von MoveAnything gelangt Ihr, wenn Ihr Escape drückt und den neu eingefügten Button “MoveAnything” anwählt. Ihr könnt nun über das Setzen eines Hakens bei Move oder Hide Dinge wie die Minimap, die rechten Aktionsleisten oder diverse andere Sachen verschieben oder verstecken.

10. DamageMeter
Dieses Addon zeigt Euch erzielten Gesamtschaden, gesamte Heilleistung und einige andere Dinge der in Eurer Nähe befindlichen Spieler an. Mit “/dm show” könnt Ihr es einblenden und über einen Rechtsklick dann verschiedene Dinge einsehen oder Einstellungen vornehmen.

Das waren kurze Erläuterungen speziell zu den Sachen die Ihr am Samstag auch sehen konntet. Das UI enthält natürlich noch weitere Addons, wie z.B. Bagnon und Banknon, die Eure Taschen zu einer großen Tasche zusammenfassen oder das
bekannte Decursive, welches das Entfernen von Flüchen, Magie oder Krankheit in großen Raids erleichtert.

Solltet Ihr dazu weitere Informationen benötigen, schaut am Besten bei www.curse-gaming.com/mod.php vorbei, einer der
umfangreichsten Addon Datenbanken mit sehr vielen Informationen. Hier findet Ihr nach Patches auch oft schnell aktuelle Versionen vieler Addons.

Zum Inhaltsverzeichnis

WoW: Wir raiden den Pechschwingenhort

(Phil) Wetzt die Schwerter, poliert die Zauberstäbe. Es geht wieder rund. In unserer World of Warcraft-Reihe raiden wir nun zum dritten Mal mit einer Top-Gilde eine Top-Instanz. Diesmal auf dem Terminplan: Der Pechschwingenhort – am Samstag ab 20 Uhr live bei GIGA eSports.

Auch wenn die oberste Spitze des Blackrocks schon von mehreren Gilden erforscht wurde, so stellt der Drachenobermotz Nefarian dennoch eine knackige Herausforderung dar, die nur durch perfektes Teamwork zu meistern ist.

Da wir dem Herren vom Blackrock in unter vier Stunden an die schuppige Unterwäsche wollen, holen wir ein absolutes Elite-Gildenbündnis ins Studio. Sie haben den Pechschwingenhort als erste Allianz-Gilde in Deutschland bezwungen. Zu Gast ist eines der besten europäischen Allianz-Bündisse: Irae und AoD.

Seid dabei, wenn wir alle acht Bosse legen, epische Items looten und Euch die genaue Taktik erklären. Dazu könnt Ihr Nik und seinen Co-Kommentator Martin ‘Tia’ Grotz mit Fragen löchern und ein paar nette Preise gewinnen.

Start im Pechschwingenhort ist am Samstag um 20 Uhr live bei GIGA eSports.

Zum Inhaltsverzeichnis

World of Warcraft - Burning Crusade

(Dennis) Seit 48 Stunden ist das dunkle Portal geöffnet und der Exodus hat begonnen. Millionen von Spielern auf der ganzen Welt betreten zum ersten Mal die Scherbenwelt und freuen sich auf die lang ersehnten Abenteuer, auf die sie seit Ankündigung des Addons warten. Wir werden Euch heute an genau diesen Ort entführen und die schöne neue Welt erforschen.

Das beliebteste MMORPG der Welt wurde 15195,135994,img=134488_1161088062.jpg,align=left,bildtext=World of Warcraft Burning Crusade,8endlich um einige Bereiche erweitert. Für ca. 35 Euro steht Euch nicht nur die äußerst gefährliche Scherbenwelt offen – auch viele neue Gegenstände, Berufe oder Rassen erweitern das Portfolio von Azeroth.

Auf dem deutschen Server “Dun Murogh” treiben wir uns heute rum und werden auf Seiten der Allianz ein paar Quests erledigen. Was darüber hinaus noch so passieren wird, kann man in einem MMORPG nur schwer abschätzen. Schaut auf jeden Fall Mal vorbei, denn vielleicht sieht man sich am dunklen Portal. Ab 22:00 Uhr geht’s los mit GIGA\\GAMES. Mehr Infos zum Spiel findet Ihr auf den Folgeseiten.

Das Level Cap wurde auf 70 erhöht und bringt somit auch 10 neue Talentpunkte für die erweiterten Talentbäume. Spieler ohne BC werden weiterhin nicht höher als Lvl 60 kommen. Die Zeit, die man benötigt, um von 60 auf Lvl 70 zu gelangen, wird wohl doppelt so lange dauern, wie von 50 auf 60. (Oder man ist Franzose.)

Die beiden neuen Rassen lauten Draenei und Blutelfen. Dabei werden die Blutelfen als ehemalige Hochelfen für die Horde kämpfen und als Hauptstadt Silvermoon City bevölkern. Ihr Reittier wird der Hawkstrider sein.

Die Draenei stehen auf Seiten der Allianz und reiten auf einem Elekk, sie stammen von den Eredar ab und sind mit einem Raumschiff nordwestlich von Kalimdor abgestürzt, was gleichzeitig auch ihre Startzone markiert.

15004,134488,img=127759_1131553669.jpg,align=right,bildtext=,2
Entgegen anfänglicher Beschwerden der Community wird der Paladin und der Shamane durch die neuen Rassen für beide Fraktionen spielbar sein.

Neue Sprüche und Talente werden selbstverständlich für alle Spieler und Klassen verfügbar sein.
Das Juwelenschmieden ist der neue Beruf, welcher den gesockelten Items Sinn verleit. Dadurch können verschiedene Waffen mit Juwelen besetzt werden und dadurch weiter verbessert und individualisiert werden.

In der Scherbenwelt wird es außerdem ein fliegendes Reittier geben, welches sich schneller als das Epic Mount bewegt und hochgelegene Gebiete erreichen kann.

Das Ehren-System wird komplett überarbeitet und es wird neue PvP Gebiete und Schlachten geben.

Blutelfen Startzonen in Quel’Thalas

Zum Inhaltsverzeichnis

World of Warcraft : Fortsetzung folgt?

(Max) Just in diesem Moment, stürzen sich erneuert tausende wagemutige Helden in die Welt von Azeroth und kämpfen um Ruhm und Ehre. Mit dem kürzlich erschienen Add-On “The Burning Crusade”, warf Entwickler “Blizzard” noch mehr Kohle in den glühenden Ofen. Jetzt stellt sich nur noch die Frage nach einem möglichen Nachfolger.

Alle, die hinter dieser Meldung eine Ankündigung des MMORPG-Nachfolgers erwarteten, müssen wir leider enttäuschen. Denn wie in einem Interview unserer Kollegen von Empireonline.com mit “Vice President of Development” Itzik Ben Bassat bekannt gegeben wurde, plane man kein erneuertes “World of Warcraft” Projekt. Vielmehr konzentriere man sich auf völlig neue Ideen, die man in einen neues MMORPG einfließen lasse.

Wie diese wohl derzeit aussehen, ist jedoch nicht bekannt. Keine Überraschung, denn Kult-Spielschmiede Blizzard ist nicht gerade dafür bekannt, mit Informationen um sich zu werfen.

Das komplette Interview findet Ihr unter den RELATED LINKS. Spekulationen jeglicher Art sehen wir gerne in den Comments.

Zum Inhaltsverzeichnis

Bei WOW! im Rufduell: Aldor vs. Seher

(Phil) Die Affenjungs haben am Samstag ganze Arbeit geleistet – Karazhan ist clear. Doch wir legen uns nicht auf die faule Haut und legen nach: WOW! bringt Licht ins Rufduell Aldor vs. Seher. Freut Euch außerdem auf die WOW!-Charts und unsere Rentnergimps. Einschalten! Donnerstag um 21 Uhr.

Wer kennt es nicht – zum ersten Mal in Shattrath und sofort die Qual der Wahl. Aldor oder Seher? Jede Fraktion hat Ihre eigenen Vorteile, doch wer sich die eine zum Freund macht, bekommt die andere als Feind. Guter Rat ist also teuer. Doch nicht verzagen, WOW! befragen – Wir helfen Euch bei der Entscheidung.

WOW!-Reisen präsentiert Euch außerdem die zehn schönsten Plätze zum Angeln. Einen Nachtrag vom Live-Raid am Samstag haben wir ebenfalls am Start: Wir holen den zweiten Teil der Karazhan Pre-Quest nach, die finalen Schritte für den Zugang zu Medivhs-Tower.

Freut Euch auf den Clever Gnom, unsere Rentnergimps und das Addon der Woche in einer prall gefüllten Sendung WOW! am 29. März um 21 Uhr.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gilde der Woche: Irae AOD

Irae AoD existiert in der aktuellen Form erst seit dem 04. Juli 2006. Vorher waren unsere Spieler in zwei verschiedenen Gilden, nämlich Irae und AoD, auf Azshara, dem Server in Deutschland, der die Tore für AhnQiraj als erstes geöffnet hat.

Wir sind bereits seit Molten Core deutschlandweit und seit Blackwing Lair oft auch international in Sachen High End Content ganz vorne dabei.

Schon im “alten” World of Warcraft lag unser Fokus fast vollständig auf dem PvE-Bereich, das hat sich auch in BC nicht geändert, trotz Einführung der Arena-Teams (auch wenn wir da einige nebenbei doch recht hoch platzierte im Pool Glutsturm haben).

Vom aktuell zugänglichen Raid-Content fehlen uns im Moment nur noch Siege über Lady Vashj in Serpentshrine Cavern und Al’ar und Kael’Thas in The Eye. Alles andere musste sich uns bereits geschlagen geben.

Unser aktueller Spielerpool besteht aus etwa 60 aktiven Spielern, dazu noch einige weniger aktive, die im Moment vom “echten Leben” zu sehr gefordert werden, um auch noch viel Zeit in WoW zu stecken.

Für die Gildenvorstellung ist Irae AoD selber verantwortlich. Die Aussagen in diesem Artikel spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

Zum Inhaltsverzeichnis

In-Game-Sprachsystem und Gilden-Bankkonten

(zam) Das amerikanische Spielemagazin “Games for Windows” berichtet in seiner jüngsten Print-Ausgabe über zwei wesentliche Verbesserungen für World of Warcraft, die aber erst irgendwann nach der Veröffentlichung von Patch 2.1.0 (“Der Schwarze Tempel”) realisiert werden sollen.

Die für ernsthafte Gruppenaktivitäten notwendige Sprach-Kommunikation mussten WoW-Spieler bisher mit Zusatzprogrammen wie TeamSpeak oder Ventrilo abwickeln. Doch Blizzard will bald eine eingebaut VOIP-Lösung anbieten, die jeder User ohne Zusatzsoftware nutzen kann und nützliche Funktionen hat. Der Name eines gerade quatschenden Spielers soll im Interface hervorgehoben werden, um zum Beispiel leichter zu erkennen, wer da gerade verzweifelt um Heilung gebeten hat. Auch eine Soundtrennung ist angedacht: Zum Beispiel Musik und Effekte über Lautsprecher wiedergeben, die Sprache dagegen über die Headset-Kopfhörer. Bisher genutzte Zusatzprogramme sollen weiterhin funktionieren, keiner wird also zum Verlassen seines TeamSpeak-Heimatservers gezwungen.

Eine weitere nützliche Verbesserung dürfte so manchen Bank-Twink überflüssig machen: Gilden können Gemeinschaftskonten für Items anlegen und Mitgliedern ab gewissen Rangstufen Einzahlungs- und/oder Abbuchungsrechte einräumen. Durch Einsatz von Taschen sollen sich hunderte von Items parken lassen, die gemeinsame Kräutersammlung für den Gilden-Alchimisten ist also kein Problem mehr. Reparaturkosten könnt ihr in Zukunft einfach vom Gildenkonto begleichen lassen. Doch was tun, wenn ein Spitzbube das Gemeinschaftskonto plündert und auf einen anderen Server durchbrennt? Blizzard will die Transaktionen angeblich überwachen, um anhand eines “Kontoauszugs” mit Betrügern abrechnen zu können.

Zum Inhaltsverzeichnis

World of Warcraft: Wrath of the Lich King - Ankündigung inklusive erstem Bildmaterial

(Max) Am Freitag, gegen 21.00 Uhr hat Blizzard die Hüllen fallen gelassen und ihr bisher geheimgehaltenes Projekt der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Wie bereits angenommen, handelt es dabei um ein weiteres World of Warcraft Add-On, das auf den Namen “Wrath of the Lich King” hört. Wir haben alle wichtigen Fakten und die ersten Screenshots zusammengetragen, um Euch einen besseren Einblick auf das kommende Erweiterungspaket zu gewähren.

“Wrath of the Lich King” steht dem ersten Add-On “The Burning Crusade” in Sachen Umfang wohl in nichts nach. Die Spieler werden zu einer Erkundungstour des neuen Kontinents Northrend eingeladen und können sich dort auf viele fordende Instanzen und Duengons freuen. Am Ende steht sogar der Kampf gegen den mächtigen Lichkönig Arthas an, dem man nur mit einer hochstufigen Gruppe begegnen sollte.

Arthas Macht ist derart groß, dass man ihn mit Level 70 Charakteren nicht aus den Latschen hauen kann. Aus diesem Grunde wurde das maximale Levellimit auf 80 angehoben. 10 Stufenanstiege, die es in sich haben, denn die Monster, denen Ihr in Northrend begegnet, sind noch viel gefährlicher als in “The Burning Crusade” und dem Hauptprogramm.

Wer das Abenteuer bereits mit sämtlichen Charakteren bestritten hat, wird sich über die neue Klasse freuen. Blizzard fügt erstmals eine Helden-Klasse ein, den sogenannten “Todesritter”. Diesen finsteren Recken kann man aber nur spielen, wenn man bestimmte, noch nicht näher genannte, Kriterien erfüllt. Der “Todesritter” ist eine Kombination aus Tank und Damage Dealer und wird zu Beginn bereits mit einer höheren Stufe gesegnet sein. Beide Parteien werden in seine Haut schlüpfen können, doch noch ist unbekannt, welche Rasse er seine Dienste anbieten wird. Später sollen noch weitere Helden-Klassen in das Spiel implementiert werden.

In “Wrath of the Lich King” wird man einem neuen Beruf nachgehen können. Als “Schriftgelehrter” könnt Ihr magische Gegenstände herstellen, mit denen Ihr Eure Fertigkeiten und Zaubersprüche verbessern könnt. Wer keine Lust auf Arbeit hat und sich dem Kampf gegen die andere Fraktion verschrieben hat, kommt beim neuen Add-On ebenfalls auf seine Kosten. Zerstörbare Gebäude sowie der Einsatz von Belagerungswaffen sollen die Gefechte weniger eintönig wirken lassen.

Darüber hinaus wurde auch viel für die Sammelsucht getan. In Northrend warten viele neue (legendäre) Gegenstände auf ihren Finder. Für mehrere 100 Spielstunden sollte damit also gesorgt sein.

Wann das zweite Erweiterungspaket erscheint, ist nicht bekannt. Wir rechnen jedoch mit einer Veröffentlichung Anfang nächsten Jahres. Mit einem offiziellen Betatest ist früher zu rechnen.

Weitere Informationen, Screenshots und den ersten Trailer findet Ihr auf der kürzlich gestarteten Homepage von “Wrath of the Lich King”.

Zum Inhaltsverzeichnis

Die GIGA WoW! Gilde - Die GIGA WOW!-Community-Gilden

(Phil) Ihr habt lange danach gefragt und nun ist es so weit: am 31. August wurden Lightbringer of GIGA und Doombringer of GIGA gegründet. Die beiden WOW!-Community-Gilden. Wer das historische Ereignis live im TV verpasst hat findet hier nun alle Fakten zum Nachlesen und Mitspielen.

Natürlich gibt es für jede Fraktion eine eigene Gilde: einmal die Lightbringer of GIGA – die Allianz-Community-Gilde und die Doombringer of GIGA – die Horde-Community-Gilde. Angesiedelt sind beide Gilden auf dem PvP-Server Echsenkessel.

Wir laden jeden von Euch ein, in einer der beiden Gilden mitzuspielen. Überlegt Euch gut, ob Ihr für die Allianz oder die Horde ins Feld ziehen wollt. Die einzige Bedingung ist: Ihr müsst mit einem neuen Charakter der Gilde beitreten.

Natürlich gibt es auch ein Gildenforum mit eigenen passwortgeschützen Bereichen für die beiden Gilden, allerdings habt ihr auf dieses erst nach dem Gildenbeitritt Zugriff. Bevor ihr beitretet, solltet Ihr aber einen genauen Blick auf die Gildensatzung werfen.

1) Gildenleader sind Phil und Flo. Sie bestimmen ein bis zu 3-köpfiges Gremium, welches die Entscheidungen innerhalb der Gilde trifft und Invite-Rechte bekommt. Bei Uneinigkeiten entscheiden Phil oder Flo.

2) Nur neue Charactere werden aufgenommen, keine High-level Chars.

3) Wer andere beleidigt, als Noob beschimpft, oder sich über Anfänger lustig macht, sowie durch grob belästigende oder beleidigende Aussagen negativ auffällt, fliegt.

4) Die Gilden dienen nur einem Zweck: dem SPASS am Spiel, also verhaltet Euch auch so.

5) Hilfsbereitschaft steht an erster Stelle – Geschwindkeit des Levelns ist irrelevant.

6) Jeder Spieler der Gilden “Lightbringer & Doombringer of GIGA” verpflichtet sich, der Sendung WOW! und seinen Moderatoren bei der Sendung zu helfen, so fern es möglich ist.

7) Für Fun- und Gildenevents wird eine Gildenkasse eingeführt, welche von den Gildenleadern verwaltet wird. Monatlich sind 1,- Gold zu entrichten. Das erste Gold sollten die Spieler vor dem Erreichen von LvL 20 entrichtet haben.

Stand: 31. August 2007

Ihr habt Euch entschieden einer der beiden WOW!-Community-Gilden beizutreten? Dann erstellt Euch einen neuen Charakter auf Echsenkessel und whispert (/w Charname) einen der Offiziere an. Auf Allianzseite sind das Malinor, Wiigone und Xîon – auf Hordenseite Nascherin und Befano.

Die WOW!-Community-Gilden erwarten Euch!

Zum Inhaltsverzeichnis

Rufguide für die Fraktion Ogri'la

(zam) Blizzard setzt die Veröffentlichung der Rufguides fort und gibt Euch nun Tipps für die Fraktion Ogri’la. Ogri’la liegt auf einem hohen Plateau im westlichsten Winkel des Schergrats.

Durch die Nachbarschaft mit der Himmelswache der Sha’tari, sind die beiden Fraktionen ein Zweckbündnis eingegangen. Diejenigen, die sich als würdig erweisen, können bei dem versteckten Heiligtum Ogri’la eine Menge Aufgaben, auch tägliche Quests, erledigen. Wie ihr Zugang zum Heiligtum bekommt und welche Aufgaben auf Euch warten, könnt Ihr dem Guide entnehmen.

In einer unserer WOW!-Sendungen zeigte Euch Phil übrigens ebenfalls einige spannende Quests für die Fraktion Ogri’la im Schergrat.

Zum Inhaltsverzeichnis

WoW-Patch 2.2.0: Sprach-Chat und Video-Mitschnitte

World of Warcraft (WoW)-Spieler können sich über einen neuen Patch 2.2.0 freuen. Blizzard Entertainment führt mit dem Patch einen Sprach-Chat ein, der es Spielern ermöglicht, über Mikrofon mit den virtuellen Mitspielern zu kommunizieren.

Die Nutzung der Funktion ist bereits in der monatlichen Nutzungsgebühr des Spieles enthalten. Benutzer des Mac-Clients können nun Mitschnitte des Spielgeschehens im QuickTime-Format aufzeichnen. Dabei hat der Anwender die Wahl zwischen verschiedenen Codecs und Auflösungen. Um die Funktion nutzen zu können, setzt der Hersteller ein installiertes Mac OS X 10.4.9 und QuickTime 7.1.6 voraus. Eine Liste weiterer Änderungen, die der kostenlose Patch mit sich bringt, erhalten Benutzer auf der offiziellen Webseite des Spieles.

Zum Inhaltsverzeichnis

Addon der Woche: WoWQuote

(cb) Ihr liebt ein berühmtes Filmzitat und habt schon immer davon geträumt Euren Lieblingsspruch während eines Bossfights im richtigen moment zu hören? Unser Addon der Woche WoWQuote bietet Euch die ideale Möglichkeit dazu.

WoWQuote beinhaltet 410 Zitate als Soundfiles aus Euren Lieblingsfilmen, -serien und -spielen. Über das schnell zu erreichende Menü könnt Ihr quasi das “Ziel” festlegen, also Gruppe, Gilde, Raid etc. Aus einer einfachen Liste spielt Ihr das Zitat ab. Jetzt der Clou: Alle anderen, die WoWQuote auch installiert haben, hören Deinen Spruch auch. Ihr könnt Euch auch Makros in Windeseile basteln, denn jedes Zitat hat eine ID, somit wird das erstellen kinderleicht.

Zum Inhaltsverzeichnis

WoW bald fürs Handy?

(Zam) Laut computerandvideogames.com soll womöglich im Laufe diesen Jahres eine abgespeckte Version des Online-Rollenspiels World of Warcraft für Mobiltelefone erscheinen.

Es soll nicht das Hauptprogramm ersetzen, sondern dem Spieler die Gelegenheit bieten, unterwegs zum Beispiel ein paar Erfahrungspunkte zu machen oder einen Blick in die Post und das Auktionshaus zu werfen. Blizzard selbst hat sich noch nicht dazu geäußert.

Auch Turbine, Entwickler von Herr der Ringe Online scheint laut computeranvideogames.de in eine ähnliche Richtung zu denken.

Zum Inhaltsverzeichnis

Zwei neue Kategeorien bei WOW!

(flo) Am Donnerstag, den 17. Januar feiern gleich zwei neue Kategeorien ihre Premiere bei WOW!. Außerdem haben wir den Spieler im Interview, der jetzt an die Grenzen seines Gold-Fassungsvermögens angelangt ist – bei 214.748 Gold, 36 Silber und 46 Kupfer.

Bei WOW!Earth zeigen wir Euch die vielfältigen Gebiete mit ihren Besonderheiten, die die gesamte Welt der Kriegskunst zu bieten hat.

Nützliche, aber auch spaßige Tipps und Tricks gibt es dagegen bei ‘Wusstet Ihr schon…. Selbst erfahrene Spieler werden bei den Dingen, die die Welt noch nicht wusste erstaunt die Stirn runzeln.

Ausserdem gibt es Neuigkeiten und Bilder zu Patch 2.4 mit seiner neuen 25er Instanz. Brandaktuell werden wir auch ein Interview mit dem wohl reichsten WoW-Spieler weltweit führen. Er ist mit 214.748 Gold, 36 Silber und 46 Kupfer am Limit seine Fassungsvermögens angelangt. Wie er zu dem Reichtum gelang? Das erfahrt Ihr während der Sendung.

Das GIGAeye steht am Donnerstag auf dem Server Anetheron in der Menschenhochburg Sturmwind.

1,320,240,src=http://static5.giga.de/wow/WOW_12_gigaeye_anetheron_sturmwind.flv

Zum Inhaltsverzeichnis

Addon der Woche: Questhelper und TomTom

(Pille) Unser Addon der Woche ist dieses Mal ein Bundle aus zwei Addons: Questhelper und Tomtom analysieren Eure Quests, berechnen die perfekte Route und weisen den Weg dahin.

Das Addon Questhelper scannt euer Questlog und listet alle vorhandenen Quests am rechten Bildschirmrand in sinnvoller Reihenfolge auf. Das heißt: Das Quest, für welches Ihr den kürzesten Weg zurücklegen müsst, wird an erster Stelle angezeigt. Außerdem zeigt Euch das Addon auf der WOW-Weltkarte alle Eure Quests mit detaillierten Informationen, wie zu sammelnden Objekten oder zu tötenden Gegnern und der geschätzten Reisezeit zu den entsprechenden Orten an.

Auch NPCs, bei denen Ihr noch offene Quests habt, werden Euch angezeigt. Questhelper berechnet eine ideale Route aus allen Quests und zeigt Euch diese Route auch auf der Weltkarte an. Vor allem für Spieler die gerne twinken ein ideales Addon, mit dem es sich deutlich schneller und komfortabler leveln lässt

Kleiner Tipp: Questhelper lässt sich mit dem Addon TomTom ergänzen, wodurch die Questroute auch direkt über dem Charakter per Navigationspfeil angezeigt wird.

TomTom bietet nämlich die Möglichkeit, per Mausklick Orte auf der Weltkarte zu markieren und weist Euch dann den Weg und die geschätzte Reisedauer zu jedem beliebigen Punkt in der World of Warcraft. Den Weg dorthin zeigt ein beweglicher Pfeil auf Eurem Interface an, der übrigens im Stil des Dreamcastklassikers “Crazy Taxi” gehalten ist. Den Download zum integrierten Navigationssystem findet Ihr wie immer in den Links.

Zum Inhaltsverzeichnis

World of World of Warcraft

(Pille) Auf TheOnion.com ist kürzlich eine Parodie auf unser aller Lieblingsspiel World of Warcraft erschienen, die den Erfolg um das an sich doch recht simple Spielprinzip und die Faszination über die Spielwelt ein wenig auf die Schippe nimmt.

Auf der Internetseite des Onion News Network ist ein interessantes Video über den Nachfolger zu World of Warcraft erschienen. Die Erweiterung verfolgt ein komplett neues Spielkonzept, indem es Euch in die Rolle eines World of Warcraft-Spielers versetzt.

Außerdem wurde schon das nächste Sequel namens World of World of World of Warcraft angekündigt, in dem es Euch möglich sein wird einen Charakter zu spielen, der einen Charakter spielt, der World of Warcraft spielt.

Zum Inhaltsverzeichnis

World of Warcraft - Charakterindividualisierung

(Sanne) Mit “World of Warcraft: Wrath of the Lich King”, der Erweiterung des erfolgreichen Online-Rollenspiels von Blizzard, wird es bekanntlich viele Neuerungen geben. Seit gestern steht fest, dass dazu auch die Möglichkeit der kostenpflichtigen Charakterindividualisierung gehören wird.
Bei einer Pressekonferenz auf der BlizzCon wurde dies von Jay Allen Brack, dem Produktionsdirektor des Spiels, bestätigt. Nachdem er sich anfänglich nicht zu dem Thema äußern wollte, sagte er später deutlich, dass es die Charakterindividualisierung geben werde: “there is going to be paid character customisation”. Details sind allerdings noch nicht bekannt.

Die kostenpflichtigen Individualisierungsmöglichkeiten werden vermutlich den schon länger bekannten Friseurladen, den es in “Wrath of the Lich King” geben wird, erweitern. Im Friseurladen kann man mit dem Einsatz von spielinternem Geld die Frisur, die Bart- und Haarfarbe, sowie Tätowierungen und Hornarten seines Charakters verändern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Update bringt World of Warcraft auf Version 3.0.2

Blizzard hat ein Update auf die Version 3.0.2 seines Online-Rollenspiels World of Warcraft veröffentlicht. Das Update nimmt einige Änderungen an den Maps des Spiels vor, integriert den Beruf des Schriftgelehrten und die Verleihung von Titeln als Belohnung für gute Taten. Außerdem lassen sich die Frisuren der Charaktere anpassen. Zusätzlich spendiert Blizzard dem Spiel neue Einstellungsmöglichkeiten für die Grafik.

Zum Inhaltsverzeichnis

World of Warcraft - Spieler kommen zurück nach Azeroth

(Christian) Nachdem Release von “Warhammer Online: Age of Reckoning” von Entwickler {i]Mythic, sind nach Ausagen von Blizzard über die Hälfte der Spieler zu dem neuesten MMO gewechselt. Allerdings scheinen die Spieler den Weg zu, Erfolgs-MMORPG “World of Warcraft” zurückfinden, berichtet nun Blizzard Entertainment selbst.

Paul Sams, der COO (Chief Operating Officer) bei Blizzard Entertainment, erklärt die Situation in einem Interview mit GamesIndustry.biz:

“Ich finde das Spiel sehr gut, was Mythic entwickelt hat. Das Unternehmen mit Mark Jacobs (CEO bei Mythic Entertainment) und seinem Team sind sehr talentiert.”

Weiter erklärt Paul Sams: “Wir mögen die Leute von Mythic echt gerne und wünschen ihnen einen Erfolg, aber wir haben bereits ein Paar Probleme wahrgenommen: Wie Probleme beim Registrieren und Probleme mit den Servern.”

Seitdem 18. September 2008 hat “Warhammer Online: Age of Reckoning” (oder kurz:” WAR”) über 750.000 Spieler zusammenbekommen.

“WoW”, was im Jahre 2004 veröffentlicht wurde, hat über 10 Millionen Spieler zur Zeit und viele Fans warten auf die Veröffentlichung des neuen Add-Ons ” Wrath of the Lich King” was am 13. November 2008 in den Handel kommen soll.

“Als Funcom ihr MMORPG “Age of Conan” im März dieses Jahres in den Handel brachte, bemerkten wir auch einen Absturz unser Spielerzahlen, allerdings fanden auch damals über 40 Prozent der Spieler die “World of Warcraft” für “Age of Conan” verlassen haben, den Weg zu uns zurück”, stimmt Paul Sams dem CEO Mike Morhaine zu.

Zum Inhaltsverzeichnis

World of Warcraft - 11,5 Millionen aktive Spieler und andere Rekorde

Blizzards stärkstes Pferd im Stall, World of Warcraft, schreibt neue Rekorde. Wie Blizzard gestern bekannt gab gibt es mittlerweile über 11,5 Millionen aktive Spieler.
Doch damit nicht genug. Desweiteren stellte WotLK (Wrath of the Lich King) die Rekorde seines Vorgängers BC (Burning Crusade) ein. 2,8 Millionen verkaufte Exemplare in den ersten 24 Stunden und insgesamt 4 Millionen Exemplare im ersten Monat. Damit ist es nun das am schnellsten verkaufte PC-Spiel aller Zeiten und hält den neuen Rekord für die größte Verkaufszahl eines PC-Spiels innerhalb eines Monats inne.

Zum Inhaltsverzeichnis

Scrabble und Myst für iPhone - und vielleicht World of Warcraft

Auf dem iPhone-Spielemarkt tut sich was: Während Scrabble dank Electronic Arts seinen Weg auf das iPhone findet, verdichten sich die Gerüchte um eine Umsetzung des Rollenspiels World of Warcraft. Die iPhone-Version von Myst steht ihrerseits kurz vor der Veröffentlichung.

Scrabble-Fans können das Brettspiel für 7,99 Euro auf ihr Apple-Handy oder den iPod touch verfrachten. Das Spiel setzt die einzelnen Sensoren der Geräte für verschiedene Spielfunktionen ein: Schüttelt der Spieler das iPhone, mischen sich die Steine, der Touchscreen hilft dabei, zu zoomen, Steine zu ziehen und zu platzieren.

Touch Arcade hat wiederum ein YouTube-Video entdeckt, das die vermeintliche iPhone-Umsetzung von World of Warcraft zeigt. Ob das Video authentisch ist, ist nicht klar, es wirkt aber sehr überzeugend – zumal das vermeintliche iPhone-WoW als Vollee-Client läuft: Vollee hilft dabei, ressourcenhungrige Software auf Mobilgeräte zu bringen, indem es Anwendungen über ein Netzwerk streamt.

Die Myst-Entwickler haben ihrerseits vermeldet, dass sie das Spiel vor zehn Tagen zur Begutachtung an Apples App-Store-Team übermittelt haben. Es dürfte sich also nur noch um wenige Tage handeln, bis das Spiel in dem Download-Portal erscheint.

Zum Inhaltsverzeichnis

WoW - Wenn MMORPGs den Markt dominieren - Zerstört World of Warcraft das Spielgeschäft?

(Carsten) Analysiert man das Kaufverhalten deutscher PC-Spieler vom Zeitraum 2006 bis 2008, kann man einen gewissen Trend beobachten. Die Anzahl der Käufer ging von 9,1 auf 7,9 Millionen zurück, wodurch auch der tatsächliche Umsatz von 492 Millionen auf 438 Millionen sank. Jeder PC-Spieler gibt so im Jahr nur noch durchschnittlich 56 Euro für Computerspiele aus, während Konsoleros im Durchschnitt 168 Euro pro Jahr für ihr Hobby ausgeben.

So gesehen macht sich ein gewisser schleichender Abwärtstrend bei PC-Spielen bemerkbar. Liegt dies generell am Boom der Konsolen, die im selben Zeitraum kräftig zugelegt haben (Umsatzsteigerung von 434 auf 744 Millionen Euro), oder doch eher an einem veränderten Nutzungsverhalten?

Wobei wir schon bei folgender These angekommen sind: Haben Computerspieler durch MMORPGs weniger Zeit und Geld für andere Games?
Betrachtet man ein handelsübliches PC-Spiel mit einem Preis zwischen 30 und 50 Euro, bietet dies im Schnitt 15 bis 25 Stunden Spielspaß, danach hat man den jeweiligen Titel durchgespielt. Seit einiger Zeit sind gewisse Wiederspielbarkeits-Anreize hinzugekommen. Ein ausgeklügelter Online- und Multiplayerpart kann ein Spiel lange über den Singleplayermodus hinaus am Leben erhalten. Wird selbst dies mit der Zeit langweilig, sorgen Achievements für einen weiteren Schub. Doch irgendwann verliert das Spiel dann doch seinen Reiz.

Anders sieht es bei Online-Rollenspielen aus. Dort liegt die Faszination von Anfang an beim Zusammenspiel mit tausenden anderen Mitspielern und der Erforschung einer Welt, die durch Updates immer und immer wieder erweitert werden kann. Aufgrund der Tatsache, dass das Game nie schläft und auch ohne den Spieler weitergeht, entwickelt sich eine Eigendynamik, die man bei anderen Computerspielen nicht beobachten kann.
Doch Gutes kostet auch Geld – so auch World of Warcraft. Neben dem Anschaffungspreis kommen monatliche Abo-Gebühren hinzu, die über 10 Millionen Spieler jährlich zahlen. Diese sorgen nicht nur für einen Milliarden-Umsatz, sondern auch dafür, dass das Geld für andere Spiele auf der Strecke bleibt. Denn die wenigsten Gamer geben im Jahr mehr als 150 bis 200 Euro aus. Wenn man dann auch noch World of Warcraft spielt, bleibt davon vielleicht noch Geld für einen weiteren Titel übrig und das ist eventuell sogar “nur” ein WOW-Add-On!

Wer also World of Warcraft oder generell MMOPRGs spielt, braucht voraussichtlich wenig bis gar keine anderen Spiele – so die These. Und dieser wollen wir gern mit euch auf den Grund gehen.

Spielt ihr MMORPGs und wenn ja, kauft ihr deswegen weniger PC-Spiele? Macht mit beim Vote und postet eure Meinung hierzu in die Comments.

Zum Inhaltsverzeichnis

World of Warcraft - In Zukunft ohne Abo?

(Robin) Die free-to-play MMOs verzeichnen immer wieder große Erfolge. Doch World of Warcraft bleibt weiterhin eine große Marke in diesem Gebiet. Springt Blizzard auch bald auf den Zug des Mikro-Transaktions-Modell auf? Laut Tom Chilton, Game Director bei Blizzard, ist dieser Gedanke nicht unmöglich.
So berichtet er in einem Interview folgendes:

“Natürlich denke ich, dass es möglich ist irgendwas mit Mikro-Transaktionen zu machen.”

Mikro-Transaktion bedeutet in einem MMO, dass es sich nicht durch monatliche Kosten, sondern durch bestimmte interne kostenpflichtige Objekte usw. finanziert. Als Beispiel könnt ihr euch ein starken Trank oder ein Reittier für einen bestimmten Betrag kaufen. Das Grundspiel hingegen ist dafür kostenlos spielbar.

“Ob wir irgendwann wirklich zu einem free-to-play-Modell wechseln ist im Moment schwierig zu sagen.”, berichtet Chilton.

Vermutlich wird sich dies auch nicht ändern, solange Blizzard genug durch die Abonnenten verdient. Allerdings könnte man so einige Leute mehr für World of Warcraft gewinnen.

Zum Inhaltsverzeichnis

World of Warcraft - Krise in China

(Robin) Köln, 16. Juli: Eine Eilmeldung erreichte gerade die Redaktion von GIGA. Wir berichten aus dem 6523 km westlich gelegene Köln, dass unzählige zockende Chinesen unter der Krise des Jahrtausends leiden. Grund soll die Abstellung der World of Warcraft Server sein. Millionen von Chinesen müssen ohne Vorbereitung mit einem eiskalten Entzug rechnen – alles andere wäre reine Spekulation.

Die Chinesen erleben zur Zeit die Hölle auf Erden. Seit insgesamt fünf Wochen, sind die chinesischen World of Warcraft Server offline. Die Probleme kommen aber nicht von einem technischen Defekt.

Die Probleme entstanden, als es zu einem Betreiberwechsel von The9 auf NetEase kommen sollte. Klingt ja erstmal ganz normal, jedoch kam es zu rechtlichen Problemchen. Ursprünglich wurde World of Warcraft in China von The9 vertrieben und nicht, wie sonst, von Blizzard. Die Leute von Blizzard möchten aber eine Partnerschaft mit NetEase und somit wurde der Vertrag mit The9 gekündigt.
Verständlicherweise freut sich The9 über diese Entscheidung überhaupt nicht und klagt nun Blizzard mit Urheberrechtsverletzung und Verleumdung an.

Das ist aber nicht das einzige Problem. Damit NetEase WoW in China betreiben kann, wird noch eine Genehmigung vom Institution für Publikationswesen benötigt. Würde der Betreiberwechsel stattfinden und NetEase hat diese Genehmigung nicht, dann bleiben die Server trotzdem offline. Solange keine Einigung im Rechtsstreit stattgefunden hat, wird es auch keine Genehmigung geben.

Natürlich muss man sich da als Zocker eine Alternative suchen – MMOs gibt es ja mehr als genug. Allerdings sorgt dieser Weg bei Blizzard für lange Gesichter. Die Spieleranzahl von World of Warcraft ist nämlich um 6 Millionen Spieler gesunken. Von den ursprünglichen 11 Millionen sind jetzt also nur noch 5 Millionen übrig. Somit ergibt sich wohl, dass die Hälfte aller Spieler aus China stammen.

Da das MMO Warhammer Online: Age of Reckoning von The 9 betrieben wird, und viele Chinesen dorthin ausweichen, wird dem ganzen noch eine gewisse Würze verliehen.

Wir bedanken uns bei garryharry für seine beiden Usernews.

Zum Inhaltsverzeichnis

AppStore: World of Warcraft Mobile Armory

World of Warcraft Mobile Armory
Mit “World of Warcraft Mobile Armory” bietet Blizzard ein kostenloses App für das bekannte MMORPGWorld of Warcraft” im AppStore an. Mobile Armory zeigt Informationen zu Charakter-Statistiken und -Equipment an, gibt einen Einblick in primäre und sekundäre Talente der jeweiligen Spielfigur inkl. “Talent Calculator“.

Mit dem ebenfalls integrierten Kalendar seit ihr  immer in Echtzeit über Events und Raids eurer Gilde informiert.

World of Warcraft Mobile Armory
World of Warcraft Mobile Armory

Ein World of Warcraft bzw. Battle.net Account wird vorausgesetzt.

httpv://www.youtube.com/watch?v=RuWel8LvxfM

via TouchArcade

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz