Top 10 Spotify-Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene

von

Gewusst wie: Unter der Haube des Musikdiensts Spotify verbergen sich noch einige zusätzliche Funktionen und Kniffe. Hier eine Sammlung von unseren Top 10 Spotify-Tipps und Tricks, für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Top 10 Spotify-Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene

1. Facebook an/ausstellen

Die Standardeinsteillung bei Spotify sieht vor, dass man fröhlich alle abgespielten Tracks bei Facebook verteilt. Unter den “Einstellungen” kann man diese Funktion einfach abhaken – auch über die mobilen Apps oder die Facebook-Anwendung (hier die Anleitung dazu, und wie man eine “Private Session” einrichtet). Nachdem Spotify anfangs in Deutschland nur mit einem Facebook-Account nutzbar war, hatte der Streaming-Dienst nach ein paar Monaten auch die Anmeldung mit E-Mail-Adresse ermöglicht. Dann bietet sich vielleicht an, Facebook trotzdem hinzuzufügen – was ebenfalls bei den Einstellungen passiert.

2. Album-Link weitergeben und Player in Webseite einbinden

spotify-tipp-url-embed
Ein Vorteil von Spotify ist auch, dass man Alben, Playlists und Songs einfach per Link weitergeben und veröffentlichen kann. Und auch für das Einbinden in die eigene Webseite/Blog etc. braucht man keinen umständlichen Code mehr. Beide Informationen finden sich sich ganz einfach innerhalb von Spotify selbst im Rechtsklick-Menü. Auf das Cover des aktuellen Albums klicken, den gewünschten Link oder den “Einbettungscode kopieren”. Nur wer an dem Embed-Widget noch etwas herumfeilen will (wie groß, mit Cover/ohne etc.), muss den Weg über die eigene Play-Button-Seite gehen.

3. Eigene Charts anzeigen

Unter den “Top-Listen” kann man nicht nur die derzeit meistgehörten Singles und Alben auf Spotify in Deutschland abrufen, sondern mit einem Klick auch die eigenen (“für mich”), international gesamt oder für einzelne Länder.

4. Gemeinsame Playlist

Playlists sind ja der halbe Spaß bei Spotify – und geteilter Spaß ist doppelter Spaß. Wer beispielsweise für eine Party eine Playlist zusammenschmeißen will, wählt mit Rechtsklick auf die Liste die Funktion “Gemeinsame Liste” aus und verschickt den Link. Dann können mehrere Leute Tracks hineinschieben – aber auch löschen. Das bietet sich auch für gemeinsame Listening-Sessions an, Mixtapes für Freunde, Hochzeits-Mixe, etc.

5. Playlist-Ordner anlegen

spotfy-playlist-ordner
Wer sich viele Alben und Playlists anlegt und abonniert, kann leicht den Überblick verlieren. Die Funktion, mehrere Playlists in einem Ordner abzulegen, findet sich etwas versteckt direkt unter dem “Datei”-Menü. Dann kann man per Drag und Drop andere Listen dort hineinziehen, per Klick auf- und zuklappen.

6. In Playlisten suchen / Suchergebnisse filtern

spotify-tipps-filter

Ein ziemlich essenzieller Spotify-Tipp: Um innerhalb einer Playlist oder innerhalb von Suchergebnissen weiterzusuchen, drückt man Ctrl/Strg+F und bekommt ein neues Filter-Feld angezeigt, in dem etwas eingetippt werden kann.

7. Spotify-Apps

Eine absolute Empfehlung und gleichzeitig ein großer Pluspunkt gegenüber anderen Streaming-Diensten sind die Spotify-Apps, die man in der linken Spalte installieren kann. Hier kann man vor allem neue Musik entdecken, Empfehlungen von einzelnen Magazinen und Webseiten (Visions, Rolling Stone, Intro, Pitchfork, etc.), aber auch der Desktop App neue Funktionen hinzufügen (Konzertsuche, Lyrics etc.). Hier unsere ausführliche Anleitung und unsere Top 10 Spotify-Apps.

8. Songtexte anzeigen

Unter den Apps finden sich auch zwei Programme, die im Spotify-Player dann auch gleich die Songtexte des aktuellen Lieds anzeigen. So kann man beim Musikstreaming auch gleich mitlesen oder auch einen Karaoke-Abend starten. Einfach unter dem App-Finder “Tunewiki” oder “Musixmatch” auswählen und installieren, dann bekommt man zum laufenden Song die Lyrics angezeigt.

9. Nach Label, Genre, Jahr suchen

spotify-tipp-suche
Spotify hält in der Suche noch weitere Feinheiten bereit – so kann man auch direkt nach einem Label, Genre oder Veröffentlichungsjahr suchen. “City Slang” alleine ergibt beispielsweise keine Ergebnisse, eine Suche nach “label:”city slang”" bringt einen schnell weiter. Entsprechend kann man hinter einen Bandnamen einfach “year:2012″ anfügen, um nur die Songs aus diesem Jahr präsentiert zu bekommen, oder direkt nach einem Genre suchen – von A Capella bis Zydeco (hier die Gesamtliste aller bei Spotify notierten Genres). Im übrigen funktionieren auch die Operatoren AND, OR und NOT für die Suche – für Fragen wie: Welche Songs haben “Michael Jackson AND Paul McCartney” zusammen gemacht?

10. Hohe Audio-Qualität

spotify-tipps-hd
Wer einen Premium-Account hat, kann bei den Einstellungen (im “Bearbeiten”-Menü bzw. Strg+P) eine höhere Streaming-Qualität einstellen. Und überhaupt: Einen Premium-Account für werbefreie und Offline-Nutzung einzurichten, kann schon generell als Spotify-Tipp durchgehen…

Welche Funktionen nutzt ihr am meisten, welches sind eure wertvollsten Spotify-Tipps?


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz