Drucken mit iPad und iPhone – so geht’s mit AirPrint und ePrint

Sebastian Trepesch
33

Die Mail mit der Bahnfahrkarte kam auf das iPhone, einen Brief hast du auf dem iPad getippt. Um die Dokumente auszudrucken, müssen wir nicht extra den Rechner anwerfen – wir drucken direkt vom iOS-Gerät. So geht's:

Drucken mit iPad und iPhone – so geht’s mit AirPrint und ePrint

Um vom iPhone und iPad zu drucken, stehen uns verschiedene Möglichkeiten offen:

  • Wir besitzen einen AirPrint-Drucker.
  • Unser Netzwerkdrucker beherrscht ein ähnliches Protokoll, z.B. HP ePrint (siehe Seite 2).
  • Unser Computer dient als Druckserver (siehe Seite 3).

Jede Option hat ihre Vor- und Nachteile. Wir stellen alle drei Möglichkeiten vor:

Drucken mit iPad und iPhone via AirPrint

Voraussetzungen, um über Apple AirPrint drucken zu können:

  1. Der Drucker unterstützt AirPrint (es gibt schon ab 60 Euro AirPrint-Drucker)
  2. iOS-Gerät und Drucker müssen im selben Netzwerk angemeldet sein.

Das war's – wir müssen nichts weiter einrichten.

Die meisten Text-Apps für iPhone und iPad unterstützen die Druck-Funktion, zum Beispiel Mail, Pages, Safari, diverse Reader, Fotos, Evernote etc. (siehe auch Business-Apps für iPad). Klicke bei geöffnetem Dokument auf den Weiterleiten-Pfeil, dann Drucken oder das Drucker-Symbol.

Drucken am iPad: Airprint

Einstellungen für Drucken vom iPad

Nun wählst du Drucker, die Anzahl der Kopien und bei mehrseitigen Dokumenten die gewünschten Seiten. Tippe auf Drucken – fertig!

Druckzentrale von iPad und iPhone anzeigen

Während des Druckvorgangs – und nur dann – können wir auf eine Druckzentrale zurückgreifen, die den Auftragsstatus anzeigt. Klicke hierfür zweimal auf den Homebutton und wische nach rechts – dort ist sie zu finden.

Weitere Druckeinstellungen für iOS mit Printer Pro

AirPrint ist also sehr komfortabel, bietet aber nicht viele Funktionen. Wer ein paar zusätzliche Einstellmöglichkeiten möchte, verwendet die App Printer Pro für iPhone...

The app was not found in the store.

...oder iPad:

iPad-Druck: Printer Pro
So funktioniert's mit Printer Pro:
Ein Dokument – zum Beispiel aus einer Mail – schickst du per Weiterleiten-Pfeil an die App Printer Pro. In dieser App startest du nun den AirPrint-Druck. Hier kannst du die Anzahl der Seiten pro Blatt angeben, eine Skalierung, den Seitenbereich und mehr.

Printer Pro bietet also mehr Möglichkeiten als AirPrint standardmäßig in iOS. Sonderfunktionen des jeweiligen Druckers (Druckqualität, Farbanpassung etc.) werden leider auch hier nicht unterstützt.

Kommen wir nun zu weiteren Druckmöglichkeiten für iPhone und iPad:

Weitere Themen: Apple iPad mini 2, Apple iPad Air, iPad mini Wi-Fi + Cellular, Apple iPad mini , iPad 4, Netgear Genie, AirPrint Activator, Netgear genie für Mac, iPad