Wenn ihr mit eurem Smartphone Audioaufnahmen erstellt oder an Konferenzen teilnehmt, solltet ihr ein externes Mikrofon anschließen. Denn wer die bessere Klangqualität hat, wird auch gerne angehört. Welches Mikrofon ihr wie nutzen solltet, zeigen wir euch hier.

Welches Mikrofon ist am besten geeignet?

Gute externe Mikrofone für Smartphones sind mittlerweile recht günstig. Wir empfehlen folgende Mikrofone für Android und iPhones für (semi-)professionelle Anwender. Unter Umständen benötigt ihr zusätzlich auch einen Adapter.

Adapter für Mikrofone mit 3,5-mm-Klinkenanschluss

Wir stellen hier unter anderem Mikrofone mit 3,5-mm-Klinkenanschluss vor. Hat euer Smartphone diesen Anschluss nicht, könnt ihr einen Adapter dazwischenstecken (Adapter für iPhone | Adapter für Android). Dadurch funktionieren die Mikrofone mit so gut wie jedem Gerät – egal ob Android-Smartphone, iPhone, Laptop, Macbook, Tablet oder iPad.

Mikrofon mit bester Preis-Leistung

Bei Smartphones genügt oft schon ein günstiges Mikrofon, um eine erheblich bessere Klangqualität zu erreichen. Wir empfehlen grundsätzlich das Mikrofon von Bluesmart, das einen 3,5-mm-Klinkenanschluss hat:

Blusmart-Mikrofon für Smartphone (3,5 mm Klinke), Omnidirektionales Kondensator-Mikrofon

Blusmart-Mikrofon für Smartphone (3,5 mm Klinke), Omnidirektionales Kondensator-Mikrofon

Mikrofon mit bester Qualität

Laut Amazon-Bewertungen hat das smartLav+ von Rode eine hervorragende Audioqualität. Es lässt sich ebenfalls über einen 3,5-mm-Klinkenstecker anschließen:

Rode smartLav+ Mikrofon mit Pop-Filter, wasserdicht für Smartphone und Tablet, TRRS-Anschluss vergoldet

Rode smartLav+ Mikrofon mit Pop-Filter, wasserdicht für Smartphone und Tablet, TRRS-Anschluss vergoldet

Mikrofon ohne Kabelsalat

Wer keine Lust auf Kabel hat, nimmt einfach das Saramonic SR-XM1. Es wird an der 3,5-mm-Klinkenbuchse direkt eingesteckt. Das Smartphone selbst fungiert dann als Mikrofonhalterung:

Saramonic SR-XM1 3,5-mm-TRS-Omnidirektionales Mikrofon (kabellos)

Saramonic SR-XM1 3,5-mm-TRS-Omnidirektionales Mikrofon (kabellos)

Mikrofon für mobiles Audiostudio

Wer sein Smartphone zu einem mobilen Audiostudio verwandeln möchte, schaut sich das Shure MV88+ für Apple und Android an. Mit den zugehörigen Apps stellt ihr das Mikrofon richtig ein:

Shure MV88+ Video Kit mit digitalem Stereo-Kondensatormikrofon für Apple und Android

Shure MV88+ Video Kit mit digitalem Stereo-Kondensatormikrofon für Apple und Android

Wer das Mikrofon direkt am Smartphone ohne Kabelsalat haben möchte, schaut sich stattdessen das Saramonic iMic Flexible Mini Kondensator Mikrofon an. Es ist ein kleines Richtmikrofon und funktioniert für iPhones als auch für Android-Geräte. Auch empfehlenswert ist das Rode VMMICRO VideoMicro, das aber schon etwas größer ist.

Mikrofonsystem für Profis

Wenn das beste gerade gut genug ist, solle man sich das SWGMMSLAV-Audiosystem von Samson anschauen. Dies richtet sich eindeutig an Profis, sowohl von den Einstellungen als auch vom Preis:

Mobiles Lavalier-Mikrofonsystem - Samson SWGMMSLAV Go Mic

Mobiles Lavalier-Mikrofonsystem - Samson SWGMMSLAV Go Mic

So verbindet ihr Smartphone und Mikrofon

Steckt das Mikrofon in den Anschluss eures Smartphones. Unter Umständen braucht ihr einen entsprechenden Adapter, wie oben erwähnt. Standardmäßig erkennt euer Smartphone das Mikrofon automatisch. Je nach App kann es aber sein, dass ihr noch auf die „externe Quelle“ umschalten müsst.

Beispiel: In der Open-Source-App „Open Camera“ mussten wir folgende Einstellungen vornehmen, damit das Mikrofon funktioniert.

  1. Öffnet die Einstellungen (Zahnrad-Symbol).
  2. Tippt auf „Video-Einstellungen... > Audio-Quelle > Externes Mikrofon“.
  3. Danach hat die App das Mikrofon erkannt und die Audioqualität bei Kamera- und Audioaufnahmen war deutlich besser.
So stellt ihr in der Kamera-App das externe Mikrofon als Audio-Quelle ein.
So stellt ihr in der Kamera-App das externe Mikrofon als Audio-Quelle ein.

Welches Mikrofon nutzt ihr am liebsten für Aufnahmen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare unterhalb dieser Anleitung.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).