Leider kommt es hin und wieder vor, dass die Notrufnummern 110 und 112 ausfallen und nicht erreichbar sind. Für den Fall eines Notfalls gibt es aber alternative Nummern, die man anrufen kann.

 
NINA - Die Warn-App des BBK
Facts 

Einheitliche Ersatznummern gibt es aber leider nicht. Die alternativen Telefonnummern sind vom Wohnort abhängig. GIGA erklärt, wie ihr schnell die wichtigen Alternativen findet.

110 & 112 nicht erreichbar? Dann wählt diese Alternativen

Tatsächlich gibt es sogar mehrere alternative Telefonnummern für den Fall, dass die Telefonnummern 110 und 112 ausfallen:

  • Schnell findet ihr über eine Google-Suche Hilfe. Gebt einfach als Suchbegriff als Kombination euren aktuellen Ort und „Polizei Telefonnummer“ oder „Feuerwehr Telefonnummer“ ein. Ihr könnt dann zum Beispiel auf der offiziellen Webseite der für euren Wohnort zuständigen Polizeistelle oder Feuerwehr nach der Durchwahl schauen, um Hilfe zu erhalten.
  • Habt ihr eine entsprechende Nummer über die Google-Suche oder auch das Online-Telefonbuch gefunden, solltet ihr aber nicht gleich anrufen, nur um sicherzustellen, ob die Nummer funktioniert. Die entsprechenden Stellen brauchen ihre Kapazitäten schließlich für Notfälle und andere wichtige Anrufe.
  • Daneben gibt es in vielen Städten eine Rettungsleitstelle des „Deutschen Roten Kreuzes“. Telefonisch erreicht ihr die Stelle unter der Nummer „19222“. Ruft ihr vom Smartphone aus an, müsst ihr eure Ortsvorwahl hinzufügen. Die Nummer ist aber nicht in jeder Stadt verfügbar. Zudem ist die Nummer vorrangig für „nicht zeitkritische Krankentransporte“ vorgesehen.
  • Bei dringenden, aber nicht lebensbedrohlichen medizinischen Situationen hilft der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 weiter.
Tipp: Es ist verboten, die Notrufnummern missbräuchlich zu verwenden. Wer die 112 etwa regelmäßig mit einer „Hotline“ für ein ärztliches Beratungsgespräch verwechselt oder sogar Scherzanrufe tätigt, bewegt sich nach Strafgesetzbuch § 145 im strafbaren Bereich.
Apps, die auf euer Handy müssen - Android & iOS Abonniere uns
auf YouTube

110 & 112: App als Alternative

Darüber hinaus empfiehlt sich die Installation der Notruf-App Nora. Es handelt sich um ein seriöses Angebot, schließlich steht das „Ministerium des Innern des Landes NRW“ hinter der Entwicklung der App. Hier gibt es den kostenlosen Download:

nora - Notruf-App

nora - Notruf-App

Entwickler: Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen
nora - Emergency Call App

nora - Emergency Call App

Entwickler: Ministerium des Innern des Landes NRW

Über die kostenlose App erreicht ihr die Einsatzleitstellen der Polizei, der Feuerwehr und den Rettungsdienst. Habt ihr die entsprechende Berechtigung erteilt, kann die App auf den Standort des Smartphones zugreifen, damit Rettungskräfte euch im Notfall schnell orten können. Fallen die Notruf-Telefonnummern aus, kann es aber auch passieren, dass die Nora-App nicht funktioniert.

Auch wenn es selten ist, lässt sich der Ausfall der Notrufnummern 110 und 112 also nicht komplett vermeiden. Zuletzt waren die Leitstellen der Feuerwehr und Polizei etwa am 11. November 2021 nicht erreichbar. Grund hierfür war vermutlich ein Software-Problem bei der Deutschen Telekom, die die Notrufnummern verwaltet. Auch 2018 gab es eine Störung bei Anrufen mit dem Handy.