Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Kann eine Zahnbürste schimmeln? Tipps zur Reinigung

Kann eine Zahnbürste schimmeln? Tipps zur Reinigung

© IMAGO / Shotshop

Täglich sollte man sich mindestens zwei Mal die Zähne putzen. Wo Feuchtigkeit ist, sind aber auch Schimmel und Keime nicht weit. Man sollte also nach dem Putzvorgang einiges beachten, damit die Zahnbürste nicht zur Keim- und Bakterienschleuder wird und der Gesundheit schadet.

 
Netzkultur
Facts 

Nicht nur einfache Handzahnbürsten, auch elektrische Zahnbürsten können von Schimmel befallen werden. Nach dem Reinigen der eigenen Zähne sollte man die Zahnbürste also nicht einfach wegstellen, sondern das Gerät ebenfalls reinigen.

Anzeige

(Elektrische) Zahnbürste reinigen und vor Schimmel schützen: So gehts

Beim Zähneputzen werden Plaque, Bakterien und Essenreste von den Zähnen und Zahnfleisch geschrubbt. Reste davon können sich in den Zwischenräumen der Zahnbürste absetzen. Durch die Restfeuchtigkeit nach dem Putzen ist hier ein idealer Nistplatz für gesundheitsschädigende Mikroorganismen. Mit diesen Tipps vermeidet ihr, dass die Zahnbürste schimmelt und haltet das Gerät langfristig sauber:

  • Nach dem Zähneputzen solltet ihr die Zahnbürste nicht in ein Gefäß stecken. Dort kann sie schlecht atmen. Stattdessen wird die Bildung von Bakterien und Co. dadurch noch gefördert.
Anzeige
  • Auf Reisen ist solch ein Transportbehälter oft unverzichtbar. Auch dann solltet ihr aber dafür sorgen, dass die feuchte Zahnbürste nicht den ganzen Tag darin verbringt.
  • Stellt die Zahnbürste also zum Trocknen an eine freie, luftdurchlässige Stelle. Zur Sicherheit könnt ihr sie auch mit einem trockenen Tuch säubern.
Anzeige
Oral-B Pro 1 900 Elektrische Zahnbürste, für eine sanfte Reinigung am Zahnfleischrand
Oral-B Pro 1 900 Elektrische Zahnbürste, für eine sanfte Reinigung am Zahnfleischrand
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.04.2024 08:41 Uhr
  • Damit die Borsten genug Zeit zum Trocknen bekommen, könnt ihr für morgens und abends unterschiedliche Zahnbürsten verwenden.
  • Nach dem Putzen der Zähne solltet ihr auch die Bürste gründlich durchspülen und reinigen. Nutzt zur Reinigung der Borsten warmes, fließendes Wasser.
  • Laut Experten bringt es nichts, die Zahnbürste regelmäßig abzukochen oder mit Mundspülungen zu behandeln.

In dem Video findet ihr Tipps zur Pflege der Zahnbürste zusammengefasst:

Zahnbürsten reinigen: Tipps

  • Habt ihr einen Zahnputzbecher, stellt die Bürste mit dem Kopf nach oben hinein. Meist tropft Restfeuchtigkeit von der Bürste nach unten. Zudem kann hier restliches Wasser vom Putzvorgang im Becher verbleiben – ideale Bedingungen für Schimmel und Co.
  • Wechselt die Bürste regelmäßig. Länger als drei Monate sollte man eine Zahnbürste nicht nutzen. Bei einer elektrischen Zahnbürste solltet ihr den Kopf nicht zu lange verwenden.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

  • Nehmt bei elektrischen Zahnbürsten nach der Zahnreinigung den Bürstenkopf ab und trocknet sowohl den Kopf als auch das Handstück. Auch die Ladestation solltet ihr immer wieder abwischen, da Feuchtigkeit vom Bürstenkopf hier herunterläuft.
  • Vermeidet es aber, das Handstück oder gar die Ladestation in die Spülmaschine zu stellen. Es ist zwar wasserfest, die lange Zeit im feuchten sowie die hohen Temperaturen in der Spülmaschine können aber trotzdem zu Schäden führen. Auch aggressive Reiniger solltet ihr vermeiden, da Bauteile dadurch angegriffen werden können. Spülmittel und Shampoo können für die Reinigung des Handstücks verwendet werden. Dabei solltet das Kopfstück aber vorher entfernt werden, schließlich wollt ihr keine Spülmittelreste in den Mund bekommen.
Anzeige
  • Vor allem nach einem viralen oder bakteriellen Infekt, etwa einer Grippe oder einem Magen-Darm-Virus, solltet ihr die Bürste wechseln, auch wenn sie noch recht frisch ist. Viren und Co. können sich auf den Borsten absetzen, sodass ihr die Erkrankgung dadurch verlängert.
  • Reinigt auch den Zahnputzbecher regelmäßig und wechselt ihn hin und wieder, da sich hier am Boden ebenfalls Keime, Pilze und mehr absetzen können. Nutzt ihr einen Putzbecher aus Glas, erkennt ihr Verschmutzungen meist schneller als bei undurchsichtigen Kunststoffbehältern.

Weitere Tipps:

Anzeige