Ihr vermisst die malerischen Gefilde New Austins aus der erfolgreichen Spieleserie? Ob ein weiterer Teil ansteht und welcher Revolverheld in „Red Dead Redemption 3“ euer Herz erobern könnte, erfahrt ihr hier bei GIGA.

 
Red Dead Redemption 2
Facts 
Red Dead Redemption 2

Eine mitreißende Story und unzählige Missionen. Wer in die Welt der Red-Dead-Spiele eintaucht, dem wird mit Sicherheit nicht langweilig. Es gibt immer eine Aufgabe mehr zu erfüllen, eine weitere Bekanntschaft zu machen, Gegenstände zu entdecken, legendäre Tiere aufzuspüren, sich auf Schatzsuche zu begeben, Pferde zu stehlen, einer Kopfgeldjagd nachzugehen oder spannende Dead-Eye-Duelle zu gewinnen. Nicht verwunderlich also, dass sich die Fans der Spielereihe nach einer Weiterführung des Western-Epos sehnen und die Frage stellen, ob es ein „Red Dead Redemption 3“ geben wird.

Im Video zu Red Dead-Online seht ihr, was der Mehrspieler zu bieten hat:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die besten Spiele, die wir 2021 bisher gespielt haben

„Red Dead Redemption 3“: Release-Date in Aussicht?

Als „Red Dead Redemption 2“ am 26. Oktober 2018 auf dem Videospiel-Markt erschien, übertraf es sämtliche Erwartungen der Fans. Wer mit der Arbeit von Rockstar Games vertraut ist, weiß, dass hinter diesem Ergebnis viele Jahre harter Arbeit stecken. Das gelungene Prequel zu „Red Dead Redemption“ wurde seinerzeit zum zweiterfolgreichsten Entertainment-Start aller Zeiten erkoren. Mit über 725 Millionen US-Dollar an weltweiten Einnahmen innerhalb der ersten drei Tage platzierte sich „Red Dead Redemption 2“ knapp hinter „Grand Theft Auto V“, einem weiteren Hit-Titel von Rockstar Games. Ob „Red Dead Redemption 3“ wieder in den obersten Rängen der Charts aufzufinden sein wird, bleibt vorerst ungewiss. Ein dritter Teil der Reihe wurde bislang nicht offiziell angekündigt.

Dan Houser, Mitbegründer von Rockstar Games und Regisseur des erfolgsträchtigen „Red Dead Redemption 2“, hat sich laut screenrant.com zuletzt in einem Interview mit Vulture über eine mögliche Fortsetzung geäußert. Im Jahr 2018 sprach er davon, dass man erst über einen neuen Red-Dead-Teil nachdenken könne, wenn sich „Red Dead Redemption 2“ gut verkaufen würde. Rockstar Games verkündeten im zweiten Quartal 2021, dass „Red Dead Redemption 2“ weltweit an die 38 Millionen verkaufte Spiele verzeichnen konnte. Demnach stünde einer künftigen Red-Dead-Auflage nichts im Wege. Dem Veröffentlichungszyklus der Spiele nach zu urteilen wäre ein Release spätestens im Jahr 2026 denkbar.

„Red Dead Redemption 3“: Potenzielle Protagonisten

+++ Achtung: Spoilerwarnung +++

Im Jahr 2004 wurde das Steckenpferd der Red-Dead-Reihe veröffentlicht. Der Third-Person-Shooter „Red Dead Revolver“ versetzte seine Spieler*innen in den Wilden Westen. Dort schlüpften sie in die Rolle des Kopfgeldjägers Red Harlow, der einen Rachefeldzug gegen die Mörder seiner Familie plante. Bis auf den Wechsel in eine offene Spielwelt und einige Zeitsprünge innerhalb der Western-Ära blieben die Nachfolger ihrem Muster treu, insbesondere was das Erscheinungsbild der Hauptfiguren betraf.

Ob Red Harlow, John Marston oder Arthur Morgan: die Protagonisten ähneln sich nicht nur äußerlich. Neben ihrer hellen Hautfarbe und den markanten Gesichtszügen zeichnet die Revolverhelden mittleren Alters zudem ihr schroffer und doch liebenswerter Charakter aus. Auch John Marstons Sohn Jack erinnert sehr an seinen Vater. Im Finale von „Red Dead Redemption“ durfte er vorübergehend den legendären Sattel besetzen. Mit Arthur Morgan kam in „Red Dead Redemption 2“ ein weiterer Unbekannter ins Spiel. Obwohl dessen Abenteuerreise als Mitglied der Van der Linde-Gang im Mittelpunkt stand, wurde parallel John Marstons Vorgeschichte aufgegriffen. Theoretisch könnte „Red Dead Redemption 3“ also ein Prequel über Arthur Morgans vorheriges Leben werden.

Gesellschaftliche Themen wie Multikulturalismus und Gleichberechtigung für Frauen werden immer präsenter. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass eine Nebenfigur künftig die Hauptrolle übernehmen könnte. Die letzten Red Dead-Spiele haben bewiesen, dass Randpersonen, unabhängig von Hautfarbe und Geschlecht, eine zunehmend größere Rolle spielen. Besonders starke Frauen wie Bonnie MacFarlane, die ihr in „Red Dead Redemption“ kennenlernen durftet. Sie unterstützte John Marston bei seinen riskanten Vorhaben und hielt ganz nebenbei ihre Ranch in Schuss. Mindestens so sehr wusste Arthurs Kumpanin Sadie Adler zu beeindrucken. Die Scharfschützin des Van der Linde-Trupps konnte problemlos mit den männlichen Protagonisten aus „Red Dead Redemption 2“ mithalten. Mit wem ihr schlussendlich in den Sonnenuntergang reiten werdet, das erfahrt ihr leider erst in ein paar Jahren.

Ihr habt den Story-Modus von „Red Dead Redemption 2“ längst abgeschlossen? Dann könnt ihr die Wartezeit mit dem Mehrspieler überbrücken, der nach wie vor regelmäßig Content erhält. In diesem GIGA-Artikel lest ihr, wie ihr in Red Dead Online: Blood Money starten und Capitale farmen könnt.

Erfahrt im Quiz, wie gut ihr euch mit den Waffen der Spielecharaktere auskennt:

Quiz: Welchem Spiele-Charakter gehört diese Waffe?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).