SodaStream Wassersprudler erfreuen sich großer Beliebtheit und waren am Black Friday ruckzuck ausverkauft. Jetzt hat Amazon wieder ein paar auf Lager und verkauft den Crystal 2.0 sowie den Easy erneut deutlich reduziert, allerdings nur für kurze Zeit.

SodaStream: Wassersprudler zum Black Friday extrem günstig

Wer keine Lust hat, ständig Wasserflaschen vom Supermarkt nach Hause zu schleppen, der greift zum Wassersprudler. Damit schont ihr nicht nur euren Rücken, sondern auch die Umwelt. Von Marktführer SodaStream gibt es aktuell zwei Modelle, die ihr bei Amazon im Rahmen der Last-Minute-Angebote kurzzeitig günstiger bekommt:

SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler-Set Promopack mit CO2-Zylinder, 2x Glaskaraffen, 2x Trinkgläsern, titan

SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler-Set Promopack mit CO2-Zylinder, 2x Glaskaraffen, 2x Trinkgläsern, titan

SodaStream Easy Wassersprudler-Set Vorteilspack mit CO2- Zylinder, 2x 1 L PET-Flasche, 2x 0,5 L PET-Flasche, 6x Sirupproben, schwarz

SodaStream Easy Wassersprudler-Set Vorteilspack mit CO2- Zylinder, 2x 1 L PET-Flasche, 2x 0,5 L PET-Flasche, 6x Sirupproben, schwarz

SodaStream: Wie funktioniert der Wassersprudler?

Die Produkte der Firma SodaStream erfreuen sich schon seit Jahren großer Beliebtheit und gehören zu den absoluten Bestsellern, wenn es um Wassersprudler geht. Die Crystal-Modelle sprudeln in Glaskaraffen statt Plastikflaschen, was sowohl gesundheitlich als auch geschmacklich von Vorteil sein kann. Der SodaStream Crystal 2.0 ist gegenüber dem Vorgänger etwas besser verarbeitet und die CO2-Befüllung geht minimal leichter von der Hand.

Das Prinzip Wassersprudler ist einfach erklärt: Man füllt Leitungswasser in eine Karaffe, kühlt diese im Idealfall im Kühlschrank und füllt die Flasche dann per Knopfdruck im SodaStream mit Kohlensäure auf. Hierbei wird komprimiertes CO2 in die Flasche gegeben und man erhält Sprudelwasser in bester Qualität. Da das Leitungswasser in Deutschland intensiv geprüft wird und eine hervorragende sensorische Qualität genießt, gibt es keinen Nachteil gegenüber Flaschenwasser. Auf diese Weise spart man sich nicht nur das Kistenschleppen, sondern auch bares Geld: Ein CO2-Zylinder reicht für rund 60 Liter Wasser – das entspricht 5 Kisten Mineralwasser a 12×1 Liter. Zudem wird die Umwelt geschont, denn anders als bei abgefülltem Mineralwasser muss das kühle Nass nicht unnötig durch die Republik transportiert werden.

Die wechselbaren CO2-Zylinder sind normiert und funktionieren mit allen gängigen Sprudlern. Man kann sie in immer mehr Läden preisgünstig austauschen, unter anderem in Baumärkten, Drogerien und Supermärkten. Die Kosten für den pro Zylinder belaufen sich beim Austausch meist auf 5 bis 10 Euro – die 5 Wasserkästen sind im Vergleich deutlich teurer. Wenn man einen weiteren Zylinder als Ersatz kauft, muss man noch etwa 15 bis 20 Euro Flaschenpfand hinzurechnen.

Wer keine Lust auf schnödes Sprudelwasser hat, kann sein Getränk nach dem Sprudeln auch mit diversen Sirups verfeinern. Hier reicht die Geschmacksvielfalt von simplen Säften bis hin zu Cola – da ist wirklich für jeden etwas dabei.