Bei Staubsaugern wird die Frage nach dem Stromverbrauch ein immer wichtigeres Kriterium. Wie ihr den Verbrauch eures Geräts berechnet, erfahrt ihr auf GIGA.

Lange Zeit standen bei Staubsaugern nur Saugleistung und Watt-Zahl im Vordergrund, wenn es darum ging, die Qualität von Geräten zu vergleichen. Durch das steigende Umweltbewusstsein in unserer Gesellschaft rückt jedoch die Frage nach der Energieeffizienz immer weiter in den Mittelpunkt. Bei uns erfahrt ihr, warum die Watt-Zahl nichts über die Qualität eures Staubsaugers aussagt und wie ihr den Stromverbrauch berechnen könnt.

Wie ihr die Energielabel nutzt, um das passende Gerät zu finden, zeigen wir euch in diesem Video

Watt-Zahl sagt nichts über Qualität aus

Die Watt-Zahl wird häufig auch als Leistungszahl bezeichnet. Und gerade früher wurde das sehr wörtlich genommen. Sie galt als der Indikator für gute Qualität. Lange Zeit warben Unternehmen sogar damit, dass ihre Geräte eine hohen Watt-Zahl haben. Tatsächlich hat die Zahl aber nichts mit der Qualität zu tun, denn die Saugleistung hängt ausschließlich vom Gebläse und den Düsen ab. Das Einzige, was sie wirklich aussagt, ist, wie viel Strom das Gerät verbraucht und das kann stellenweise sehr viel sein. Beim Kauf eines Neugeräts solltet ihr daher unbedingt auf den Energieverbrauch achten. Ein wichtiger Anhaltspunkt dafür sind die Energielabel. Hier kommt es allerdings gerade zu einigen Änderungen.

Stromverbrauch von Staubsaugern berechnen – ganz einfach

Den Stromverbrauch eures Staubsaugers zu berechnen ist ganz einfach. Geht dabei wie folgt vor:

  1. Watt-Angabe herausfinden: Die Watt-Angabe findet ihr auf den Fabrikschild. Dieses Schild meistens auf der Unterseite eures Staubsaugers angebracht.
  2. Watt in Kilowatt umrechnen: 1.000 Watt ≙ 1 Kilowatt, das heißt ihr müsst die angegebene Wattzahl durch 1.000 dividieren.
  3. Gesamtverbrauch bestimmen: Multipliziert den Wert nun mit der Nutzungsdauer in Stunden.
  4. Stromkosten berechnen: Multipliziert den Gesamtverbrauch abschließend mit eurem Strompreis. Der durchschnittliche Strompreis liegt aktuell bei 32,05 Cent pro Kilowattstunde. Falls euer Preis darüber liegt, solltet ihr überlegen euren Stromanbieter zu wechseln.

Rechenbeispiel: Ein Staubsauger hat 750W. Es wird einmal pro Woche eine Stunde gesaugt. Der Strompreis beträgt 32,05 Cent pro Kilowattstunde.

  1. Watt-Angabe: 750 W
  2. In Kilowatt umrechnen: 750 W/1000 = 0.75 kW
  3. Gesamtverbrauch bestimmen: Eine Stunde pro Woche sind 52 Stunden pro Jahr.  52 h x 0.75 kW = 39 kWh
  4. Stromkosten berechnen: 39 kWh x 32,05 Cent = 1249.95 Cent = 12.49 €

Hinweis: Nach Recherchen des NDR sind die Herstellerangaben zum Stromverbrauch nicht immer korrekt. Wenn ihr es also ganz genau wissen möchtet, prüft euren Verbrauch mit einem Strommessgerät nach.

Watt-Angaben sagen nichts über die Saugleistung aus. Wohl aber darüber, wie viel Strom das Gerät verbraucht. Um diesen Verbrauch zu berechnen, müsst ihr den Wert in Kilowatt umrechnen und anschließend mit der Nutzungsdauer multiplizieren. Wenn ihr den Wert anschließend mit eurem Strompreis multipliziert, erfahrt ihr, was euch das Staubsaugen kostet.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).