Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Ihr wart oder ward? Was wann richtig ist – Rechtschreibung

Ihr wart oder ward? Was wann richtig ist – Rechtschreibung

© Getty Images / SIphotography

Wart ihr auch schon einmal nicht sicher, ob man „wart“ oder „ward“ schreibt? Ihr habt sicher auch beides bereits gelesen und seid nicht die einzigen, die nicht mehr wissen, ob ein „D“ oder „T“ ans Ende des Wortes gehört – denn beides ist je nach Fall möglich. Nachdem ihr diesen Ratgeber gelesen habt, wisst ihr aber ganz genau, ob ihr nun verwirrt wart oder ward.

 
Netzkultur
Facts 
Anzeige

Wart oder Ward – was ist richtig?

Die Wörter „wart“ und „ward“ gibt es beide und sind die Vergangenheitsform eines unregelmäßigen Verbs. Die Verwechslung ist somit durchaus verständlich. Somit sind eigentlich beide Wörter korrekt, aber nur im richtigen Kontext:

Wart ist das Präteritum (Indikativ) der 2. Person Plural von sein. Das bedeutet, dass „wart“ die Vergangenheitsform von „sein“ ist, wenn ihr die zweite Person Plural nutzt, also „ihr“. So könnt ihr beispielsweise schreiben:

  • Ihr wart gestern im Kino.
  • Ihr wart schon immer ein gutes Paar.
  • Vor diesem Ratgeber wart ihr euch darüber im Unklaren, ob man wart oder ward schreibt.
Anzeige

Ward ist dagegen das Präteritum (Indikativ) der 1. und 3. Person Singular von werden. Jedoch ist diese Form veraltet und wurde heutzutage durch „wurde“ ersetzt. Man kann es zwar weiterhin verwenden, eigentlich kommt es aber nur noch in dichterischen Texten vor:

  • Ich wurde/ward zum Tier.
  • Es wurde/ward die ganze Nacht getanzt.
  • Er wurde/ward nicht mehr gesehen.
Anzeige
Duden Vergessene Wortschätze Abreißkalender 2024
Duden Vergessene Wortschätze Abreißkalender 2024
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.04.2024 14:59 Uhr

Ihr wart oder ihr ward?

Einige werden jetzt aber einlenken und sagen, dass sie auch schon einmal „ihr ward“ gelesen haben, was nicht zur Erklärung passt. Das ist zwar richtig, liegt aber am Dativ. Der Dativ der dritten Person Singular ist „Ihr“ (Sie) oder „Ihm“ (Er, Es). Kann „ward“ also mit einem „wurde“ ersetzt werden, kommt es ursprünglich von „werden“ und nicht „sein“. Hier einige Beispiele, die den Unterschied zeigen:

  • Ihr/Ihm (eine Person) wurde/ward Unrecht getan.
  • Ihr (eine Gruppe) wart zu Unrecht beschuldigt.
  • Ihr/Ihm (eine Person) wurde/ward großer Schmerz zugefügt.
  • Ihr (einer Gruppe) wart großen Schmerzen ausgesetzt.
Anzeige
Quiz-Spiel – Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
Quiz-Spiel – Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.04.2024 18:14 Uhr

Die Vergangenheitsformen (Präteritum) von sein und werden

sein werden
Indikativ Konjunktiv II Indikativ Konjunktiv II
ich war ich wäre ich wurde/ward ich würde
du warst du wärest, wärst du wurdest/wardst du würdest
er/sie/es war er/sie/es wäre er/sie/es wurde/ward er/sie/es würde
wir waren wir wären wir wurden wir würden
ihr wart ihr wäret, wärt ihr wurdet ihr würdet
sie waren sie wären sie wurden sie würden

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige