Linux Shutdown: Sofort oder zeitgesteuert herunterfahren – so gehts

Robert Schanze 1

Linux lässt sich sehr schnell mit den richtigen Befehlen sofort oder zeitgesteuert herunterfahren. Wir zeigen, wie das mit Linux-Befehlen oder mit einer grafischen Benutzeroberfläche geht.

Klassisches Startmenü und Unity-Einstellungen – Tipps für Ubuntu.

Linux Shutdown: Befehle fürs Terminal

Ihr müsst den Terminal-Befehlen „sudo“ voranstellen, falls ihr Administratorrechte zum Ausführen der Befehle benötigt. Ein Terminal öffnet ihr in Linux mit den Tasten Strg + Alt + T.

Befehl Auswirkung
shutdown -h Linux fährt in der nächsten Minute herunter
shutdown -h 0 Linux fährt sofort herunter
shutdown -r Linux startet in der nächsten Minute neu
shutdown -r 0 Linux startet sofort neu
Shutdown -c Shutdown-Befehl abbrechen, sofern noch nicht in Ausführung

Linux zeitgesteuert herunterfahren

Befehl Auswirkung
shutdown -h 10 Linux in 10 Minuten herunterfahren
shutdown -r 14 Linux in 14 Minuten neustarten

Anders als in Windows gebt ihr mit der Zahl hinter dem jeweiligen Herunterfahren-Parameter die Minuten an, in denen der Befehl ausgeführt werden soll.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10 Linux-Distributionen im Vergleich.

Grafische Benutzeroberfläche

Wenn ihr eine grafische Benutzeroberfläche mit Fenstern haben wollt, schaut auch im Software-Center das Programm qshutdown an:

  • Dort könnt ihr mit einem Kalender bestimmten, wann folgende Aktion ausgeführt wird: Herunterfahren, Neustart, Standby, Ruhezustand.
  • Der Countdown im Fenster zeigt dann an, wenn es soweit ist.
  • Über Datei > Reset könnt ihr den Timer zurücksetzen.
  • Alternativ nutzt ihr den Kalender, um einen bestimmten Tag auszuwählen.
  • Über Einstellungen > Konfigurieren könnt ihr das Programm euren Wünschen anpassen (Schriftgröße, Vorgaben etc.)

Falls ihr noch weitere gute Programme oder Methoden kennt, schreibt sie uns in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung