Die Hardware-Krise ist zwar noch in vollem Gange, das hält Discounter-Liebling Aldi jedoch nicht davon ab, im Online-Shop zwei neue Gaming-PCs zu listen, die in Kürze an den Start gehen. Doch lohnt sich der Kauf der Spielerechner? Wir haben einen Blick auf die technischen Daten geworfen und verraten es euch. 

 
ALDI
Facts 

Medion Engineer P10 & P20: Neue Aldi-Gaming-PCs im Online-Shop

Am 27. Januar fällt der Startschuss für Aldis nächste Gaming-Offensive. Kommende Woche Donnerstag stehen wieder zwei neue Gaming-PCs im Online-Shop zur Verfügung – einer davon kostet 1.299, der andere 1.600 Euro.

Doch was bekommt ihr für euer Geld? Schauen wir uns die technischen Daten der beiden PCs im Vergleich an:

Modellname Medion Erazer Engineer P10 Medion Erazer Engineer P20
Prozessor Intel Core i7-11700 (8 Kerne, 16 Threads @ max. 4,9 GHz) Intel Core i5-12600K (10 Kerne, 16 Threads @ max. 4,9 GHz)
Grafikkarte Nvidia GeForce RTX 3060 Ti Nvidia GeForce RTX 3060 Ti
Arbeitsspeicher 16 GB DDR4 @ 2.933 MHz 16 GB DDR4 @ 3.200 MHz
Massenspeicher 1 TB PCIe-SSD 1 TB PCIe-SSD + 2 TB HDD
Betriebssystem Windows 11 Home Windows 11 Home
Konnektivität WLAN & Bluetooth WLAN & Bluetooth
Anschlüsse
  • 2x USB 3.2 Gen 1
  • 2x USB 2.0
  • 1x USB 3.2 Gen 2 x 2 (Typ-C)
  • 1x USB 3.2 Gen 1 (Typ-A)
  • 1x LAN (RJ45)
  • 1x HDMI 2.1
  • 3x DisplayPort 1.4a
  • 5x Audio Out
  • 1x Optical S/PDIF OUT
  • 2x USB 3.2 Gen 1
  • 2x USB 2.0
  • 1x USB 3.2 Gen 2 x 2 (Typ-C)
  • 3x USB 3.2 Gen 2 (Typ-A)
  • 1x LAN (RJ45)
  • 1x HDMI 2.1
  • 3x DisplayPort 1.4a
  • 5x Audio Out
  • 1x Optical S/PDIF OUT
Garantie 3 Jahre Herstellergarantie 3 Jahre Herstellergarantie
Abmessungen / Gewicht 20,9 x 38,1 x 39 cm / 12 kg 20,9 x 38,1 x 39 cm / 12 kg
Besondere Features Gratis dazu: kabelgebundene Maus
  • Z690-Motherboard ermöglicht CPU-Overclocking
  • Gratis dazu: kabelgebundene Maus
Preis 1.299 Euro 1.599 Euro

7 Fakten über Aldi, die ihr nicht kanntet Abonniere uns
auf YouTube

Welcher Rechner lohnt sich mehr?

Beide Systeme bieten genug Leistung zum Spielen in WQHD-Auflösung bei hohen Grafikeinstellungen und liegen zudem auf einem ähnlichen Leistungsniveau. Beim Engineer P20 kommt ein modernerer i5-Prozessor von Intel zum Einsatz, der jedoch im Gegensatz zur i7-CPU des P10 lediglich 6 statt 8 Performance-Cores bietet. In Spielen sollte sich dieser Unterschied jedoch kaum bemerkbar machen.

Was potenzielle Käufer zudem beachten sollten, auch beim neueren P20 kommt lediglich DDR4- und nicht der neue DDR5-RAM zum Einsatz – hier spart Hersteller Medion also und lässt zusätzliches Leistungspotenzial auf der Strecke.

Weitere Unterschiede: Dank Z690-Motherboard und K-Prozessor kann die CPU des P20 direkt übertaktet werden, was die Leistung weiter steigern kann. Damit geht jedoch meist auch ein höherer Stromverbrauch einher. Der P20 bietet neben seiner 1 TB großen SSD auch noch eine 2-TB-HDD an. Diese fehlt im P10, was zu einer deutlich kleineren Speicherkapazität führt.

Doch welches System lohnt sich nun mehr? Werfen wir einen Blick auf die aktuellen Kaufpreise der Einzelteile:

  • Kosten für den Medion Erazer Enginner P10 im Eigenbau: 1.749,31 Euro (Stand: 17.01.2022 via geizhals)
  • Kosten für den Medion Erazer Enginner P20 im Eigenbau: 1.824,62 Euro (Stand: 17.01.2022 via geizhals)

Unterm Strich verkauft Aldi also beide Gaming-PCs für weniger als den Einkaufspreis der Einzelteile. Das deutlich größere Schnäppchen macht man jedoch beim Kauf des Medion Erazer Enginner P10 für 1.299 Euro. Hier sparen Käufer aktuell knapp 450 Euro im Vergleich zum Eigenbau. Beim P20 hingegen sind es „nur“ knapp 225 Euro.

Beide Rechner gehen am 27. Januar 2022 um 7:00 Uhr im Online-Shop an den Start. Die Vergangenheit hat bereits gezeigt, dass solche Angebote binnen weniger Minuten ausverkauft sind. Potenzielle Käufer sollten sich den Termin also im Kalender markieren, ggf. eine Erinnerung einrichten und nächsten Donnerstag früh aufstehen, um überhaupt eine Möglichkeit zu haben, sich einen der beiden Rechner zu sichern.