Eine neue Shotgun für Call of Duty: Modern Warfare und Warzone ist für Infinity Ward keine große Sache, die Einführung der Waffe ist nicht Mal eine Erwähnung in den Patch-Notes wert.

 

Call of Duty: Modern Warfare

Facts 
Call of Duty: Modern Warfare

Zum Start von Season 6 bekamen Call of Duty: Modern Warfare und Warzone schon zwei neue Waffen. Das Präzisionsgewehr SP-R 208 und die AS VAL, ein Sturmgewehr mit einem besonders tödlichen Bug zu Anfang.

Call of Duty®: Modern Warfare® & Warzone™ - Season Six Battle Pass Trailer

PlayStation-Store: Jetzt bestellen

Still und heimlich kam aber noch eine neue Shotgun dazu. Die JAK-12, in anderen Spielen auch als AA-12 bekannt, ist ein vollautomatische Shotgun. Die Freischaltung ist denkbar einfach, ihr müsst in sieben verschiedenen Matches je drei Kills mit Schüssen aus der Hüfte erzielen.

Da es sich um eine vollautomatische Waffe handelt, ist die Feuerrate sehr hoch. Seid ihr nah an den Gegner dran, können auch viele Ziele in sehr kurzer Zeit ausgeschaltet werden. In engen Räumen und bei der Einnahme von Zielen ist sie eine gute Hilfe.

Auch diese Shotgun spuckt wieder Feuer. Schon die R9-0 war mit den Dragonbreath-Rounds ein Grund für viele Beschwerden, doch mit JAK-12 wird sogar noch weiter gegangen. Die Waffe besitzt Explosiv-Geschosse und einige Spieler haben jetzt schon keine Lust mehr auf die Waffe. Ersten Tests des YouTubers TheXclusiveAce zu Folge brauchen die Explosiv-Geschosse bei einem Headshot auch auf 40 Meter nur einen einzigen Treffer. Der Schaden der Explosion selbst ist auf Entfernung jedoch kaum zu beachten, schon gar nicht mit dem E.O.D-Perk.

Immerhin braucht es etwas Aim, um mit der Waffe auf Entfernung schnelle Kills zu machen, aus nächster Nähe ist die JAK-12 durch ihre hohe Feuerrate schon genug im Vorteil.

Shotguns, vor allem mit den speziellen Munitionsarten, haben in der Community den Ruf, ein billiges Mittel für einfache Kills zu sein und gelten als „cheesy“. Ob sich Infinity Ward mit der Einführung einer weiteren Waffe dieser Art einen Gefallen getan hat, wird sich zeigen. Es besteht ja die Möglichkeit, durch Patches die richtige Balance der Waffe zu finden.

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?