In Texten, Briefen, Bewerbungen und offiziellen Schreiben verwendet man relativ häufig das Wort voraussichtlich. Aber wie lautet eigentlich die richtige Abkürzung für „voraussichtlich“? Oder gibt es vielleicht mehrere korrekte Versionen? In diesem Ratgeber erfahrt ihr es.

 
Ratgeber
Facts 

„Voraussichtlich“ verwendet man vor allem in offiziellen oder formellen Schreiben, etwa bei Bewerbungen oder bei Nachrichten an Behörden. Laut dem Digitalem Wörterbuch der deutschen Sprache wird der Begriff im Vergleich zu anderen Wörtern recht oft verwendet. Daher verwundert es auch nicht, dass viele Leute nach einer Abkürzung für „voraussichtlich“ suchen. Damit man richtig verstanden wird, sollte man natürlich die korrekte Form wählen. Das ist aber gar nicht so einfach, wie man denkt.

Am gängigsten ist die Abkürzung „vsl“.

Abkürzung für „voraussichtlich“: „Vrs.“ oder „Vsl.“?

Im allgemeinen Sprachgebrauch existieren mehrere Varianten, um das Wort „voraussichtlich abzukürzen. Meistens liest man „vsl.“. Verwendet ihr also diese Form, seid ihr auf der sicheren Seite. „Vsl.“ wird zum Beispiel auch im offiziellen Sprachgebrauch der „Deutschen Bahn“ verwendet, etwa, um den Zeitpunkt einer Verspätung anzugeben. Der Duden führt zwar einige Synonyme und Beispiele für die Verwendung des Worts auf, erwähnt aber keine Abkürzung.

  • Ebenfalls recht verbreitet sind die Kurzformen „vrs.“ und „vorauss“.
  • Diese Formen sind allerdings missverständlich, daher solltet ihr sie besser nicht verwenden.

Was ist die korrekte Abkürzung für „voraussichtlich“?

Bleibt die Frage: Was ist eigentlich die richtige Abkürzung für voraussichtlich? Diese Frage lässt sich gar nicht so leicht beantworten, da es keine offizielle Instanz gibt, die diese Frage beantworten könnte.

Stellungnahme schreiben: So geht's Abonniere uns
auf YouTube

Fazit: Es gibt keine offizielle Version, um das Wort „voraussichtlich“ abzukürzen. Am besten verwendet ihr die am häufigsten benutzte Variante „vsl.“. Beachtet aber, dass ihr das Wort nicht missverständlich einsetzt. Im falschen Kontext kann man die Abkürzung beispielsweise auch als „versehentlich“ interpretieren. In einem Fließtext bei offiziellen Schreiben solltet ihr ganz auf die Abkürzung verzichten und das Wort ausschreiben. Das sieht schöner aus, liest sich besser und man kann euch keine Schreibfaulheit unterstellen.

Hier lest ihr ein Beispiel für den Einsatz der abgekürzten Form von „voraussichtlich“:

Weitere praktische Tipps zu Wörtern und Abkürzungen findet ihr direkt bei uns:

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.