Bildquelle: GIGA

Das hat uns gefallen

  • Als Software kommt Android 8.1 Oreo zum Einsatz und dank Android One ist die Oberfläche so gut wie unangetastet. Zudem gibt's schnelle Updates und für mindestens drei Jahre Sicherheitspatches.
  • Keine nervige Bloatware wie bei Samsung oder Huawei.
  • Der Bildschirm ist sehr hell und farbintensiv. Selbst bei direkter, starker Sonneneinstrahlung lässt er sich mühelos ablesen.
  • Die Größe des BQ Aquaris X2 Pro ist angenehm. Es ist nicht zu riesig – man kann es gerade so noch mit einer Hand bedienen – und besitzt ein großes, helles sowie scharfes Display.
  • Stereo-Lautsprecher sind in der Mittelklasse nicht selbstverständlich, der Klang geht in Ordnung.
  • Google Lens ist in der Kamera-App integriert.

Das fanden wir nicht so gut

  • Die Verarbeitung könnte mehr in Richtung Unibody-Gehäuse gehen. Spalte, klappernde Tasten und unterschiedliche Materialien lassen das Handy bei genauerem Hinsehen billig aussehen.
  • Trotz Glasrückseite beherrscht das BQ Aquaris X2 Pro kein Wireless Charging.
  • Es besitzt „nur“ eine IP52-Zertifizierung. Damit ist es gegen Staub und Tropfwasser, beispielsweise bei Regen, geschützt. Baden gehen kann man damit allerdings nicht.
  • Obwohl das X2 Pro QuickCharge 4 beherrscht, ist nur ein QuickCharge-3-Ladegerät im Lieferumfang enthalten.
  • In der Kamera-App ruckelt's stellenweise.
  • Bei Low-Light-Aufnahmen stößt die Kamera an ihre Grenzen.
  • Die Vibrationsstärke ist selbst auf höchster Stufe für unseren Geschmack zu schwach.

BQ Aquaris X2 Pro: Gut zu wissen

  • Es können entweder zwei Nano-SIM-Karten oder eine SIM- und eine microSD-Karte ins X2 Pro gesteckt werden.
  • Der tatsächlich verfügbare Speicher beläuft sich auf 51,8 GB bzw. 106,5 GB.
  • BQ bietet eine optionale Handyversicherung für 59,90 Euro im Jahr an („BQ Plus“). Damit ist das Gerät gegen Displaybruch, Wasserschäden, Stöße, Stürze und Raub versichert.
  • Per Doppeltap auf das Display kann man das Smartphone aus dem Standby holen oder in selbigen hineinversetzen.
  • Die Benachtichtigungs-LED befindet sich an der Unterseite des Geräts. Das ist am Anfang ungewohnt und führt dazu, dass man das Smartphone versehentlich falsch herum aufhebt. Doch man gewöhnt sich bekanntlich an alles.
  • Kopfhörer sind nicht im Lieferumfang enthalten.
  • Im Aquaris X2 Pro arbeitet Qualcomms aktueller Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 660. In Kombination mit der Adreno-512-GPU laufen 3D-Spiele, wie PUBG, Asphalt 8, etc., weitestgehend flüssig. Im AnTuTu-Benchmark erreicht der Spanier 142.715 Punkte. Zum Vergleich: Das Nokia 7 Plus kommt auf einen ähnlichen Wert (140.957), das Galaxy S8 erreicht 174.550 Punkte, beim Honor 10 sind es 204.657 Punkte.

BQ Aquaris X2 Pro: Technische Daten

Display 5,65 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel (Full HD+), 428 ppi, 18:9-Seitenverhältnis
CPU Qualcomm Snapdragon 660 Octa-Core-Prozessor (4 × 1,8 GHz, 4 × 2,2 GHz), 14 nm
GPU Qualcomm Adreno 512 bis 650 MHz
RAM 4 GB oder 6 GB
ROM 64 GB oder 128 GB, erweiterbar per microSD-Karte
Dual-Kamera hinten Samsung S5K2L8, 12 MP + Samsung S5K5E8, 5 MP
Blende ƒ/1.8, 1.29 μm/Pixel
Kamera vorne Samsung S5K4H7, 8 MP
Blende ƒ/2.0, 1.12 μm/Pixel
Software Android 8.1 Oreo – Android One
Akku 3.100 mAh, Quick Charge 4+
Konnektivität LTE Cat. 6, NFC, WLAN 802.11b/g/n/ac (Dualband - 2,4 GHz | 5 GHz), Bluetooth 5.0, GPS, Glonass, Galileo, USB-Typ-C, 3.5 mm Kopfhöreranschluss
Farben Schwarz, Weiß-Gold
Maße & Gewicht 150,7 × 72,3 × 8,35 mm, 168 g
Besonderheiten Fingerabdruckscanner, Stereo-Lautsprecher, FM Radio, IP52-Zertifizierung
UVP 399,90 Euro