Kingdom Come Deliverance: Alles, was glitzert - Walkthrough

Christopher Bahner

„Alles, was glitzert“ gehört zu den umfangreichsten Hauptquests in Kingdom Come Deliverance, die auf verschiedene Arten und Weisen enden kann. In unserem Walkthrough zeigen wir euch, wie ihr den Münzfälschern das Handwerk legen könnt.

Ein bisschen wie KCD, nur in der Zukunft. Jetzt Elex kaufen! *

Nachdem ihr die Seuche in Merhojed hoffentlich ohne allzu viele Tote ausgemerzt habt, geht es in der Hauptquest direkt mit „Alles, was glitzert“ weiter. Zunächst müsst ihr in die Nähe von Rowna reisen, wo ein Treffen mit Händler Menhart beginnt und die Geschehnisse in Gang kommen.

Nie mehr Geldprobleme in KCD! Mit dem Loot aus diesen Kisten werdet ihr reich!

Kingdom Come Deliverance: Fundorte der besten Loot-Kisten für Waffen, Rüstungen und mehr.

Alles, was glitzert: Unfallort statt Treffen

Zum Treffen kommt es jedoch nicht. Stattdessen findet ihr einen Unfallort vor und müsst den dortigen Spuren folgen. Folgt den Blutspuren und ihr kommt zu einem Köhlerlager. Hier müsst ihr mit den Arbeitern sprechen, die zunächst ahnungslos spielen. Allerdings könnt ihr sie leicht überreden (R:0/C:0/S:7) und erfahrt dann, dass ihr mit Boris sprechen sollt. Dieser lässt sich schon schwieriger Informationen entlocken (R:8/C:8/S:12).

Kingdom Come Deliverance bietet ungeahnte Möglichkeiten. Wir zeigen euch 9 versteckte Mechaniken, die ihr noch nicht kanntet!

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Kingdom Come Deliverance: 9 Dinge, von denen du nicht wusstest, dass du sie im Spiel machen kannst.

Nach der Befragung des Verletzten erscheint Ritter Ulrich, den ihr jetzt auf eurem Pferd verfolgen könnt, um ihn im Kampf zu stellen. Nach dem Kampf könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr ihn tötet oder verschont. Wir empfehlen euch, ihn zu verschonen.

Solltet ihr ihn während der Verfolgung aus den Augen verloren haben, ist dies auch nicht weiter schlimm. Ihr trefft ihn dann nämlich in der Schenke von Sasau an. Auch hier kommt es zu einer Verabredung zum Kampf. Verschont ihn am Ende auch hier.

Habt ihr das Schriftstück bekommen, begebt euch zu Feyfar. Manchmal kann es passieren, dass er sein Zimmer nicht verlässt. Legt euch für diesen Fall am besten einen Spielstand an. Anschließend müsst ihr euch wieder zu Ulrich begeben, der euch zur Befragung des Schmieds und Freskenmalers nach Sasau schickt. Geht dann wie folgt vor:

  • Freskenmaler: Dieser schickt euch zum Klostermaier, aus dem ihr nichts herauskriegt. Schüchtert stattdessen seinen Gehilfen ein, um an die nötigen Informationen zu gelangen. Dadurch müsst ihr anschließend nicht mehr zum Schmied.
  • Schmied: Mit den richtigen Werten (R:11/C:8/S:9) könnt ihr Schmied Zach Infos entlocken. Seid ihr zuerst zum Schmied gegangen, müsst ihr so nicht mehr zum Freskenmaler.
  • Meistergraveur: Beide Vorgehensweisen führen euch letztendlich zu Jerome, nachdem ihr erneut bei Feyfar wart. Dieser schickt euch zu seinem Gehilfen Florian. Mit hoher Redekunst bewegt ihr auch ihn zur Kooperation oder ihr absolviert seine Nebenquest „Jungfer in Nöten“, damit er euch hilft.

Euer nächstes Ziel ist Rapota, der vor euch fliehen wird, wenn ihr ihn ansprecht. Legt euch hier vorher zur Sicherheit einen Spielstand an, denn es kann passieren, dass er sonst verschwindet. Falls ihr ihn nicht einholen und stellen könnt, sollte er dann in einem Lager nordwestlich von Sasau auftauchen, welches euch auf der Karte markiert wird.

Welche holde Maid passt besser zu euch? Die taffe Theresa oder die sinnliche Stephanie? Macht unseren Test und findet es heraus!

Fundort des Mineneingangs und alle Enden

Von Rapota bekommt ihr nun den Hinweis auf den versteckten Mineneingang in den Skalitzer Hügeln (Der Ort wird von Banditen bewacht) und er nennt euch Jeschek als Namen. Sofern ihr Ulrich verschont habt, könnt ihr ihm nun berichten und er wird euch begleiten.

Je nachdem gibt es folgende verschiedene Enden:

  • Alleine: Nach Betreten der Mine startet eine Zwischensequenz, in deren Anschluss ihr Jeschek mit entsprechenden Werten (R:10/C:12/S:17) entweder überredet mitzukommen oder ihn im Kampf zur Aufgabe zwingt.
  • Mit Ulrich: Da Ulrich Jeschek töten will, solltet ihr ihm im Gespräch zuvor davon abbringen (Dialog-Option mit den gekreuzten Schwertern). Ansonsten müsst ihr Ulrich nun doch im Kampf töten, damit ihr Jeschek lebendig bei Radzig abliefern könnt.

Habt ihr letztendlich Jeschek bei Radzig abgeliefert, könnt ihr ihn anschließend noch einmal befragen und euch für ihn bei Radzig einsetzen, da seine Fähigkeiten später noch nützlich sein könnten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung