Landwirtschafts-Simulator 19: Ackerbau-Tipps - Felder richtig bestellen

Christopher Bahner

Im Landwirtschafts-Simulator 19 habt ihr beim Felder bestellen so viele Möglichkeiten wie nie zuvor! Insgesamt 13 verschiedene Fruchtarten gibt es dieses Mal. Wollt ihr euren Ertrag steigern und ordentlich Geld verdienen, gilt es einiges zu beachten. Wir verraten euch deshalb alles, was ihr zum Ackerbau wissen müsst.

Das Pflügen, Säen und Ernten im LS 19 sind komplexe Schritte, die euer ganzes Wissen als virtueller Landwirt auf die Probe stellen. Wir versorgen euch im Folgenden mit dem passenden Wissen rund um das richtige Bestellen eurer Felder.

Im folgenden Video zeigen wir euch die einzelnen Schritte, die beim Ackerbau vom LS 19 berücksichtigt werden müssen:

Landwirtschafts-Simulator 19: So geht Ackerbau richtig.

1. Schritt: Felder pflügen

Vor der Aussaat müsst ihr im LS 19 zunächst eure Felder pflügen. Dies macht ihr mit einem Grubber oder einem Pflug, der den Boden schön auflockert. Nehmt euch also ein leeres Feld vor und fahrt mit einem beliebigen Traktor und angehängtem Pflug bzw. Grubber heran. Folgende Grubber und Pflüge könnt ihr dafür verwenden:

Wichtiger Hinweis! Vergesst beim Pflügen, Säen und Ernten nie ein Gegengewicht wie etwa das AGCO 1100 vorne am Traktor anzudocken! So wird die Gewichtsverteilung durch die schwere Last am Heck des Traktors ausbalanciert.

Sind Pflug oder Grubber angebracht, müsst ihr das Gerät jetzt noch ausfahren und anschließend absenken. Dies könnt ihr komfortabel über die Gerätesteuerung erledigen. Nun könnt ihr beginnen und den Boden des gesamten Felds auflockern, um ihn bereit für den nächsten Schritt zu machen: die Aussaat.

2. Schritt: Felder säen

Zum Ausbringen des Saatguts könnt ihr nun Legemaschinen und Sämaschinen benutzen. Diese müsst ihr mit dem Saatgut aus Saatgutpaletten befüllen. Diese könnt ihr bei Händlern kaufen und dabei auch entscheiden, welche der 13 Feldfrüchte ihr aussäen wollt.

Folgende Maschinen könnt ihr für die Aussaat nutzen:

Beachtet, dass einige Sämaschinen die Vorbereitung des Feldes und die Aussaat in einem Arbeitsgang durchführen können. Informiert euch also über die Beschreibungen beim Händler darüber, welche Maschinen dies können.

Sind die Sämaschinen befüllt, könnt ihr sie wie gehabt am Traktor andocken, sie einschalten und schließlich absenken, um mit der Aussaat des Feldes zu beginnen.

3. Schritt: Felder ernten

Sind die Feldfrüchte eurer Felder voll ausgewachsen, wird es Zeit für die Ernte. Dafür benötigt ihr einen Mähdrescher mit passendem Schneidwerk. Im Spiel gibt es zehn verschiedene Mähdrescher mit wenig bis viel Kapazität für eure Ernte und je mehr Platz und Power sie haben, desto teurer sind sie logischerweise.

Habt ihr nicht viel Kapital, könnt ihr euch auch einen der folgenden Mähdrescher beim Händler mieten:

Vergesst nicht, je nach gewähltem Mähdrescher auch das passende Schneidwerk dazu zu kaufen. Habt ihr dann das Schneidwerk an den Mähdrescher angekoppelt, müsst ihr es erst ausfahren, bevor ihr das Schneidwerk anschalten könnt. Abgesenkt wird es dann automatisch.

Anschließend könnt ihr die Ernte nun starten. Achtet dabei auf die Anzeige rechts unten und erntet so lange, bis der Drescher voll ist. Platziert dann einen Anhänger wie etwa den Farmtech TDK 1600 in der Nähe, in den ihr eure Ernte über das ausklappbare Rohr des Dreschers abladet.

Ihr könnt den Anhänger nun mit einem Traktor zu einer Verkaufsstelle fahren oder ihr lagert euer Erntegut zunächst in einem Silo, wenn ihr es später verkaufen wollt. Die beschriebene Vorgehensweise findet bei den Feldfrüchten Weizen, Gerste, Raps, Sonnenblumen, Sojabohnen, Mais, Hafer und Pappeln so Anwendung. Für andere Feldfrüchte müsst ihr allerdings weiteres beachten, was wir euch im Folgenden erklären.

Hier bekommt ihr den Lenkrad-Controller für Farming-Simulator 19 *

Wurzelfrüchte, Ölrettich und Baumwolle ernten

Bei Wurzelfrüchten wie Kartoffeln und Zuckerrüben sowie Ölrettich und Baumwolle müssen zusätzlich besondere Dinge bei der Ernte beachtet werden:

  • Wurzelfrüchte (Kartoffeln und Zuckerrüben): Diese Feldfrüchte benötigen spezielle Sä- und Erntemaschinen. Am einfachsten geht dies mit Selbstfahrern wie dem Grimme Varitron 470 Platinum Terra Trac für Kartoffeln oder dem Ropa Panther 2 für Zuckerrüben, die die Ernte in einem Arbeitsgang sammeln. Da diese Erntemaschinen aber sehr teuer sind, könnt ihr auch anders vorgehen. Dazu müsst ihr zunächst mit einem Traktor und angehängtem Krautschlägel (z.B. Grimme KS 75-4) das Kraut entfernen und könnt dann mit einem Ernter wie dem Grimme SE 260 die Früchte aus dem Boden ziehen.
  • Ölrettich: Diese Pflanze wird nicht am Schluss geerntet, stattdessen solltet ihr sie mit einem Grubber untergrubbern, um sie als Grunddünger für die nächste Ernte zu nutzen. Dabei erhöht sich der Ertrag der nächsten Ernte dann um 30%.
  • Baumwolle: Für die Baumwollernte werden zwingend spezielle Erntemaschinen benötigt! Für die Aussaat müsst ihr zunächst die Legemaschine Lizard Module 4 mit Saatgutpaletten befüllen und dann mit einem Traktor aussetzen. Für die Ernte kommt dann nur der Case IH Module Express 635 infrage. Die fertigen Baumwollballen müsst ihr anschließend auf den speziellen Anhänger Lizard Module X laden, bevor ihr sie schließlich zur Verkaufsstelle bringen könnt.

Die Ernte der 13. Feldfrucht Zuckerrohr ist vergleichsweise noch komplexer, weswegen wir euch den Anbau von Zuckerrohr im verlinkten Guide genauer erklären wollen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Landwirtschafts-Simulator 19: Tiere kaufen, füttern und züchten - Infos zu allen Arten

Habt ihr noch weitere Fragen zum Felder bestellen im LS 19? Welche Erfahrungen habt ihr beim Ackerbau im neuesten Teil der Landwirtschafts-Simulation gemacht und könnt ihr anderen Spielern vielleicht noch Tipps geben? Dann schreibt es uns in den Kommentaren!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung