Minecraft Realms: Kosten, Mods und Infos zum Server

Victoria Scholz

Als grandiose Möglichkeit für Cross-Platform-Partien angekündigt, hat Mojang im Jahre 2014 Minecraft Realms angekündigt. Mit diesem Dienst könnt ihr euch kostenpflichtige Server mieten, zu denen ihr den Zugriff beschränken und Spieler direkt einladen könnt. Alle Informationen zu Kosten, der Verwendung von Mods und der Verfügbarkeit für Xbox One und PS4 verraten wir euch in diesem Artikel zu Minecraft Realms.

Wer Minecraft im Multiplayer spielen will, hat verschiedene Möglichkeiten. Seit einiger Zeit bietet Mojang, also der Minecraft-Macher selbst, einen Weg an, um mit anderen Spielern auf einem Server zu spielen. Die Lösung nennt sich Minecraft Realms und sollte ursprünglich Cross-Platform-Play anbieten. Derzeit ist das aber nicht möglich. Wir erklären euch, was Minecraft Realms überhaupt ist und welche Kosten ihr für einen Server zu erwarten habt.

Im Video – Minecraft Realms vorgestellt:

Minecraft Realms: Trailer.

Minecraft Realms: Was kann der Server?

Ein Realm ist ein Königreich oder ein eigener Bereich. Den will Mojang mit seinem Dienst Minecraft Realms auch schaffen. Im Gegensatz zu den kostenlosen Servern, auf denen mehrere Spieler miteinander agieren können, sind Realm-Server auf maximal 10 Spieler begrenzt. Der größte Unterschied ist jedoch, dass ein Administrator andere Spieler einladen kann. Besitzt ihr keine Einladung in eine Welt, könnt ihr dem Server auch nicht beitreten.

Minecraft zum selbst basteln - jetzt kaufen *

Bei Minecraft Realms ist es völlig egal, was ihr auf dem Server treibt. So könnt ihr zusammen bauen und entdecken oder euch gegenseitig wegmetzeln. Der Administrator kann die Schwierigkeit einstellen, aber auch den Modus wählen. So könnt ihr zwischen Survival und Creative auswählen. Der Administrator lädt andere Spieler ein und kann sie auch wieder vom Server werfen. Zudem kann er die Welt löschen und eine neue anlegen. Hat der Host seine Freunde eingeladen, können sie zu jeder Zeit auf dem Server spielen. Bemerkt der Server von Minecraft Realms jedoch nach 10 Minuten keine Aktivität, also ist niemand online, wird er heruntergefahren und startet wieder, sobald jemand den Realm betritt.

minecraft-realms

 

Bilderstrecke starten
14 Bilder
11 Spiele, die aus absurden Gründen verboten sind.

Infos zu Kosten, Mods, Admin-Rechten und Co.

Startet ihr Minecraft, wird euch Realms bereits als neuen Tab neben euren Welten aufgefallen sein. Hier könnt ihr einen persönlichen Server starten. In den Einstellungen wählt der Serverinhaber dann, ob der Realm zuerst für 30 oder 180 Tage gemietet werden soll. Der einzige Unterschied hier ist das Geld, was von eurem Konto abgeht. Ihr könnt den Vertrag jederzeit verlängern, sodass euer Königreich nach der angegebenen Zeit nicht verschwindet. Habt ihr euch einen Server von Mohang gekauft, könnt ihr entweder eine neue Welt generieren, eine vorhandene hochladen oder Welten aus einer Liste auswählen. Diese wurden von Mojang und Minecraft-Spielern gebaut.

Die Server für Minecraft Realms werden von Amazon bzw.Xbox Live gehostet. Aus diesem Grund kann es passieren, dass ihr euch einen Xbox-Live-Account anlegen müsst. Das könnt ihr auch, wenn ihr keine Konsole besitzt; der Vorgang ist kostenlos. Weitere Infos zu Minecraft Realms in der Übersicht:

  • verfügbare Plattformen: Pocket Edition sowie Windows-10-Version und PC- und Mac-Version
  • maximale Spielerzahl: 10 Personen (exklusive Admin)
  • Admin-Befehle werden nur auf der PC/Mac-Version unterstützt
  • Mods werden gar nicht unterstützt
  • Konsolen können derzeit (noch) nicht an Minecraft Realms teilnehmen
  • PC/Mac-Version besitzt einen Aktivitätsmonitor, der anzeigt, wer wann online war
  • die neueste Minecraft-Version muss installiert sein

Zudem könnt ihr eure Welt aus Realms exportieren, sofern ihr gekündigt habt oder kündigen wollt. Dieses Feature funktioniert auch noch, nachdem ihr das Abonnement gekündigt habt – aber nicht lange. Viele Features wie beispielsweise dieses sind nur auf der Computer-Version verfügbar. Innerhalb einer Realms-Version können die unterschiedlichen Geräte zusammen spielen. Das betrifft also bei der Pocket/Windows-10-Version: Android, iPhone, iPad, Windows 10 und Gear VR; bei der Computer-Version: Mac und PC.

Die Besonderheit bei Windows-10-Besitzern: Wollt ihr gemeinsam mit Mobile-Spielern einen Realm besitzen, solltet ihr euch für die Pocket/Windows-10-Edition entscheiden. Das betrifft auch alle, die Minecraft über den Windows Store erworben haben. Wer Minecraft über minecraft.net gekauft hat, gehört zur PC/Mac-Version.

Die Kosten unterscheiden sich abermals in die beiden Editionen. Entscheidet ihr euch für die PC/Mac-Version, müsst ihr Folgendes bezahlen:

  • 30 Tage: 8,99 Euro
  • 90 Tage: 23,99 Euro
  • 180 Tage: 42,99 Euro
  • Verlängerung/pro Monat: 7,19 Euro

Dieser Betrag wird vom Admin bezahlt, die restlichen Spieler können kostenlos joinen. Natürlich ergibt es hier mehr Sinn, wenn sich die Spieler den Preis teilen. Besitzt ihr den Pocket-Version-Realm, habt ihr folgende Kosten:

  • maximal 2 Personen plus Admin: 3,99 Euro
  • maximal 10 Personen plus Admin: 7,99 Euro

Bei manchen Versionen gibt es einen einmonatigen Testmonat, bei dem ihr nichts bezahlen müsst.

Welcher Minecraft-Spieler-Typ bist du?

Ihr spielt Minecraft schon seit Erscheinen und seid absoluter Fan des Klötzchenspiels? Findet iin unserem Minecraft-Quiz heraus, was für ein Spieler-Typ ihr seid: Hardcore-Spieler, eher der kreative Typ oder doch ein Casual-Gamer?

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Der Release-Termin für den Landwirtschafts-Simulator 19 steht fest

    Der Release-Termin für den Landwirtschafts-Simulator 19 steht fest

    Die Ankündigung des jährlichen Landwirtschafts-Simulators hat für viel Furore gesorgt, weil die Entwickler viele Neuerungen versprochen haben. Nun haben sie noch mehr für die Farming-Fans in Petto. Nämlich einen Release-Termin für den Landwirtschafts-Simulator 19.
    Marvin Fuhrmann
  • Pokémon: Das ist die definitive Rangliste aller Starter

    Pokémon: Das ist die definitive Rangliste aller Starter

    Mit jeder Generation von Pokémon und den dazugehörigen Spielen, hast du stets zu Beginn die Wahl zwischen mehreren Starter-Pokémon. Sie sind deine ersten Begleiter und in den meisten Fällen ein fester Bestandteil deines Teams, während des gesamten Spiels. Natürlich macht hierbei die neue Generation aus Pokémon Sonne und Mond keinen Unterschied und wir stellen dir unsere Reihenfolge der besten Starter vor.
    Christoph Hagen 53
  • Bethesda sucht nach neuen Ansätzen für Singleplayer-Games

    Bethesda sucht nach neuen Ansätzen für Singleplayer-Games

    Bethesda sucht nach neuen Ufern, wenn es um Singleplayer-Spiele geht. Das Unternehmen will nicht an den alten Traditionen festhalten, dabei aber gleichzeitig nicht die eigene Identität verlieren. Wird der Spagat funktionieren?
    Marvin Fuhrmann
* gesponsorter Link