0x8024001e – Lösung für den Windows-Fehler

Robert Schanze

Der Fehler 0x8024001e taucht in Windows auf, wenn ihr beispielsweise Updates oder App-Updates installieren wollt. Wir zeigen euch die Lösung zu dem Fehlercode.

Sei es bei App-Updates aus dem Windows Store oder gewöhnliche Updates, der Windows-Fehler 0x8024001e schlägt hin und wieder zu. Es gibt allerdings einen recht einfachen Fix dafür.

Windows 10 Problembehandlung.

0x8024001e – Lösung für den Windows-Fehler

So könnt ihr den Windows-Fehler 0x8024001e beheben.

  1. Drückt die Windows-Taste und gebt cmd ein.
  2. Klickt mit der rechten Maustaste auf das Suchergebnis und wählt den Eintrag Als Administrator ausführen.
  3. Gebt nun nacheinander die folgenden Befehle ein und bestätigt jeweils mit der Eingabetaste:
    • net stop wuauserv
    • rename c:\windows\SoftwareDistribution softwaredistribution.bak
    • net start wuauserv
  4. Durch die Befehlskette wird der Windows-Update-Dienst gestoppt, der Download-Ordner der Updates umbenannt und der Update-Dienst wieder gestartet.
  5. Dadurch wird beim nächsten Update-Versuch ein neuer Download-Ordner angelegt, wodurch Download-Fehler der Updates behoben sind.
  6. Ihr könnt die Eingabeaufforderung nun schließen und Windows neu starten.
  7. Sucht dann erneut nach Updates.

0x8024001e – der Internet Explorer als Ursache

Auch der Internet Explorer kann für den Fehler verantwortlich sein:

  1. Öffnet den Internet Explorer und klickt oben rechts auf das kleine Zahnrad-Symbol.
  2. Wählt Internetoptionen aus.
  3. Öffnet den Tab Erweitert und klickt unten auf den Button Zurücksetzen… . Dadurch wird eine falsche Konfiguration korrigiert.
  4. Bedenkt, dass dabei der Internet Explorer auf die Standard-Einstellungen gesetzt wird. Ihr müsst ihn also danach neu einrichten.
  5. Sichert vorher eure Lesezeichen und Einstellungen, falls ihr diesen Browser nutzen solltet.

Weitere Problemlösungen findet ihr im Artikel Lösung: Windows Update Fehler beheben.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Top 7 Windows-Wartungstools für Windows 10, 7 und 8.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Microsoft zieht den Stecker: Windows 7 steht vor dem Aus

    Microsoft zieht den Stecker: Windows 7 steht vor dem Aus

    Microsoft hat damit begonnen, daran zu erinnern, dass der Support für das Betriebssystem Windows 7 am 14. Januar 2020 ausläuft. Eine Verlängerung ist trotz der Beliebtheit ausgeschlossen. Das sind eure Möglichkeiten.
    Peter Hryciuk
  • FreeFileSync

    FreeFileSync

    Der FreeFileSync Download ist ein einfach zu bedienendes Tool zur Synchronisierung von Dateien und Ordnern zwischen verschiedenen Laufwerken und Rechnern.
    Marvin Basse
* Werbung