Ein kostenloses P.T.-Remake ist ab sofort spielbar

Alexander Gehlsdorf

Der spielbare Teaser P.T., der die Fans auf Kojimas nie erschienenes Horrorspiel Silent Hills vorbereiten sollte, ist innerhalb kürzester Zeit zum Kult geworden. Umso tragischer ist es, dass Konami das Spiel aus dem PS Store entfernen ließ. Jetzt konnte ein fleißiger Fan das Spiel jedoch rekonstruieren und bietet es kostenlos zum Download an.

Silent Hills - Tokyo Game Show Trailer.
Es ist Qimsar und 140 Stunden Arbeit zu verdanken, dass alle, die damals nicht in der Lage waren, P.T. herunterzuladen, jetzt doch noch in den Genuss kommen können. Version 0.9 des Projekts PT for PC steht ab sofort kostenlos zum Download bereit.

Veteranen, die das original P.T. gespielt haben, werden in der aktuellen Alpha durchaus noch kleine Unterschiede feststellen, besonders mit einigen der Animationen habe Qimsar Probleme gehabt. Das geht aus einen Reddit-Thread hervor, in dem Qimsar über die Arbeit an dem Remake spricht. Eine der spannendsten Erkenntnisse: Qimsar ist erst 17 Jahre alt.

Der Vorteil an dem Remake ist allerdings, dass sowohl das Original als auch PT for PC in der Unreal Engine 4 entstanden und Qimsar viele der original Assets und Modelle benutzen konnte. Ein komplettes Walkthrough des Remakes wurde von YouTuber Nameless Dread hochgeladen.

Ob du PT for PC sofort herunterladen willst, musst du selbst entscheiden. Qimsar rät allen Spielern, die das Original noch nicht kennen oder sich an nicht finalen Animationen stören, auf Version 1.0 zu warten.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Atmosphäre statt Gedärme: 13 einzigartige Horror-Spiele.

Andererseits ist es nicht unmöglich, dass Lizenz-Inhaber Konami sich an dem Remake stört und den Download des Projektes verbietet. In diesem Fall solltest du natürlich vorher schon handeln. Alternativ kannst du dir auch das Projekt Corridors ansehen, das sich ebenfalls stark an P.T. orientiert und bereits seit Januar 2018 zum Download bereit steht. Die Chancen, dass Konami also nicht gegen derartige Projekte vorgeht, stehen dementsprechend gut.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung