The Walking Dead - Our World: Handelsposten bauen und nutzen

Victoria Scholz

Die Handelsposten sind eine sehr gute Option, um in The Walking Dead: Our World Münzen abzufassen. Neben Gruppen solltet ihr entweder nach diesen Gebäuden Ausschau halten oder sie selbst bauen. Alles, was ihr zum Handelsposten wissen solltet, zeigen wir euch hier.

Unter Handelsposten versteht man in TWD Our World Gebäude, die Münzen im Austausch gegen Überlebende geben. Wie zum Beispiel auch Unterschlüpfe oder Waffenlager könnt ihr sie aufleveln, damit ihr noch mehr Vorteile durch diese Gebäude habt. Im Falle der Handelsposten erhaltet ihr mit steigender Stufe mehr Münzen.

The Walking Dead in der Monopoly-Version jetzt auf Amazon kaufen! *

Dafür müsst ihr also ein paar Überlebende hier postieren. Wie auch bei anderen Gebäuden hält der Handelsposten nur für 10 Tage. Habt ihr in der Zeit keine Stufe geschafft, wird das Gebäude zurückgesetzt. Im Zweifelsfall könnt ihr aber auch Upgrades kaufen.

Welche Waffen und Helden ihr für jeden Kampf mitnehmen solltet, verraten wir euch im Video:

The Walking Dead - Our World: Die besten Waffen und Helden gegen alle Zombiearten.

Handelsposten bauen: Hier bekommt ihr die Materialien dafür

Den Handelsposten seht ihr vermutlich nicht allzu oft auf der Karte von The Walking Dead: Our World. Wohnt ihr in einem Dorf oder weniger besiedelten Gebiet, solltet ihr ziemliche Probleme haben. Dementsprechend liegt es an euch, einen eigenen Handelsposten zu bauen.

Gründet ihr den Handelsposten, erhaltet ihr Münzen bei jedem Stufenaufstieg des Gebäudes. Aber auch derjenige, der die meisten Überlebenden hierher bringt, bekommt mehr von dieser Währung.

Auf Stufe 1 erhaltet ihr 10 Münzen für jeden Überlebenden, den ihr bei einem Handelsposten abgebt. Mit jedem Stufenaufstieg steigt die Anzahl um eine Münze pro Person, die ihr hierher schickt. Um einen Handelsposten zu bauen, braucht ihr 10 Materialien. Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, sind sie ziemlich rar.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Mit diesen Waffen könnt ihr euch durch das Spiel kämpfen!

Um Handelsposten-Materialien zu bekommen, müsst ihr Befälle spielen. Das sind die Missionen, die mehrere Stufen besitzen. Bei jeder Stufe erhaltet ihr Münzen und könnt so diese Währung farmen. Weitere Optionen, wie ihr mehr Münzen bekommt, lest ihr an anderer Stelle bei uns.

Erst ab den Befällen mit Stufe 10 werdet ihr das Glück haben und immer mal wieder ein paar Materialien für den Handelsposten als Belohnung nach der letzten Stufe bekommen. So gibt es Spieler, die etwa nach 500 Befällen mit diesem Level die 10 Materialien für das Münzgebäude voll hatten.

Ihr schaltet die Option, Materialien für den Handelsposten bei Befällen zu bekommen, mit dem Spielerlevel von 5 frei.

Neben Befällen gibt es nur noch eine weitere Option, um mehr Materialien für den Handelsposten zu bekommen. Klickt euch in den Shop und kauft euch die Baukiste. Für 450 Goldbarren bekommt ihr dieses Paket. Neben

  • 10x Waffenkammer-Materialien,
  • 10x Unterschlupf-Materialien und
  • 10x Unterschlupf-Materialien

bekommt ihr auch 10x Materialien für den Handelsposten. Das bedeutet, dass ihr direkt nach dem Kauf einen Handelsposten bauen und fleißig Münzen farmen könnt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Die absurdesten Bosse in Videospielen

    Die absurdesten Bosse in Videospielen

    Tritt ein Boss im Spiel auf, manifestiert sich dies als Höhepunkt. Viele Spiele feiern diesen Moment; ein Crescendo, dass endlich den Gipfel erreicht. Ist dieser Endgegner ein riesiges Gesicht, dass mit Augäpfeln schießt, nimmt der Kampf eine Absurdität an, die wiederum Spieler feiern. Um solche Bosse soll es hier gehen.
    Daniel Kirschey
* Werbung