Ihr habt aktuell ein Konto bei der Norisbank, das ihr kündigen wollt? Erfahrt hier, wie ihr bei der Norisbank kündigen könnt und was ihr dabei beachten müsst. Außerdem erhaltet ihr eine kostenlose Vorlage für euer Kündigungsschreiben.

Die Norisbank ist ein deutsches Kreditinstitut mit Sitz in Bonn. Unter den vielen Kunden gibt es auch welche, die mit den Konditionen unzufrieden sind und die Bank gerne wechseln würden. Wenn ihr ebenfalls dazu gehört und euer Konto kündigen wollt, erfahrt ihr hier, worauf ihr dabei achten müsst und welche Möglichkeiten sich euch bieten. 

Bausparvertrag kündigen – das müsst ihr wissen

So könnt ihr euer Konto kündigen

Die gute Nachricht ist, dass die Norisbank euch die Kündigung eures Kontos wirklich einfach macht. Es gibt nämlich keine Kündigungsfrist, sodass die Kündigung immer und überall vollzogen werden kann. Lediglich wenn sich euer Konto im Minus befindet, muss vor der Kündigung das Konto ausgeglichen werden. Ansonsten weist die Bank eure Kündigung ab.

Ihr wollt eure Kündigung lieber einem professionellen Dienstleister anvertrauen? Dann könnte das das Richtige für euch sein:

Apple Pay bei deutschen Banken – wer bietet den Bezahldienst an?

Kündigt ihr bei der Norisbank:

  • Auf der Internetseite der Norisbank gibt es für jede Vertragsart ein Kündigungsformular
  • Druckt dieses Formular aus und gebt eure persönlichen Informationen an
  • Sollte sich noch Geld auf dem Konto befinden, gebt ein Konto an, auf das euer Restguthaben übertragen werden soll
  • Schickt das Kündigungsschreiben per Einschreiben an:

Norisbank GmbH
Reuterstraße 122
53129 Bonn

Tipp: Solltet ihr länger keine Rückmeldung von der Norisbank mit der Bestätigung eurer Kündigung erhalten, solltet ihr unbedingt Kontakt zum Kundensupport aufnehmen und nachfragen.