Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Dying Light 2: Alle Entscheidungen und welche Konsequenzen sie haben

Dying Light 2: Alle Entscheidungen und welche Konsequenzen sie haben

Wir zeigen euch alle Entscheidungen und ihre Konsequenzen der Geschichte.

Den Ausgang der Geschichte von Dying Light 2: Stay Human beeinflusst ihr durch einige wichtige Entscheidungen. Welcher Fraktion schwört ihr die Treue? Wem eilt ihr zur Hilfe und wen überlasst ihr seinem Schicksal? Wir zeigen euch alle Entscheidungen und Konsequenzen, die maßgeblich einen Einfluss auf die Geschichte haben.

 
Dying Light 2
Facts 
Dying Light 2
Anzeige

 

Welche Entscheidungen wirklich zählen

Ihr werdet schnell merken, dass nicht alle Entscheidungen relevant für den Ausgang der Geschichte sind. Wir setzen hier also den Fokus auf die Kernentscheidungen, mit denen ihr das Ende des Spiels beeinflusst. Außerdem müssen wir an dieser Stelle eine klare Spoiler-Warnung aussprechen. Es ist schlichtweg unmöglich, im Rahmen der Konsequenzen nicht über Details zur Geschichte zu berichten.

Anzeige

In Gesprächen werden wichtige Entscheidungen mit einem Pfeilsymbol markiert, das in zwei unterschiedliche Richtungen zeigt. So wisst ihr, dass eure Wahl eine Konsequenz zur Folge hat. Dieses Symbol findet ihr übrigens auch in der Beschreibung einiger Nebenquests (der Link führt euch zu unseren GIGA-Kollegen). Zudem läuft ein Timer herab, der euch allmählich unter Druck setzt.

Viele andere Entscheidungen haben nur andere Dialoge zur Folge oder resultieren im Endeffekt im gleichen Handlungsstrang, weshalb wir diese hier nicht erwähnen.

 

Anzeige

Aitor oder Sophie? Die erste Entscheidung in Dying Light 2

Die erste wichtige Entscheidung müsst ihr während der Hauptquest „Der Überfall“ treffen. Ihr gelangt zum Motel und müsst eine der beiden Optionen wählen:

  • „Zu Aitor gehen“: Ihr geht nicht ins Motel und kehrt zu Aitor zurück. Er beauftragt euch damit, den Wasserturm von den Banditen zu befreien. Die Hauptquest „Wasserturm“ startet.
  • „Mit Sophie treffen“: Ihr betretet das Motel und findet Leichen der Peacekeeper. Ihr geratet in einen Hinterhalt und Barney hetzt Überlebende auf euch. Das resultiert in einem Bosskampf mit Hermann – als Belohnung erhaltet ihr seine seltene Waffe. Nach dem Kampf trefft ihr Sophie und Barney. In einer weiteren Entscheidung helft ihr ihnen oder eben nicht. Ihr erfahrt die Pläne der Überlebenden und nehmt in ihren Diensten den Wasserturm in der gleichnamigen Hauptquest ein oder ihr wendet euch von Sophie ab und kontaktiert Aitor. Sophie will dann künftig nichts mehr mit euch zu tun haben.
Anzeige
Zu Aitor gehen oder nach Sophie schauen? Das ist die erste große Entscheidung in Dying Light 2.
Zu Aitor gehen oder nach Sophie schauen? Das ist die erste große Entscheidung in Dying Light 2.

Hier legt ihr den Grundstein für die Zusammenarbeit mit den Überlebenden, denen Sophie angehört, oder den Peacekeepern, die von Aitor geführt werden. Nehmt ihr den Wasserturm ein, müsst ihr das Gebäude zuweisen und könnt euch für Boni der Überlebenden oder Peacekeeper entscheiden.

Wichtig: Hier könnt ihr eure Aktionen von zuvor rückgängig machen. Die erste Gebäudezuweisung entscheidet, welcher Fraktion ihr euch künftig anschließen wollt.

 

Jack und Joe im Wasserturm helfen oder nicht?

Diese Entscheidung hat weniger Einfluss auf die Hauptquests, folgt aber direkt eurem ersten Handlungsstrang, wenn ihr den Wasserturm erklimmt. Im ersten Schritt könnt ihr euch entscheiden, mit den Abtrünnigen namens Jack und Joe zu kämpfen oder zu verhandeln. Beide Antworten resultieren in derselben Entscheidung, die da wäre:

  • „Ich werde euch helfen“: Ihr umgeht einen Kampf mit Jack und Joe und könnt die beiden Abtrünnigen später im Rahmen einer Nebenquest erneut treffen. Ihr übernehmt gewaltfrei die Kontrolle über den Wasserturm.
  • „Niemals werde ich euch helfen“: Ihr startet einen Kampf „1-gegen-2“ und tötet Jack sowie Joe. Ihr erhaltet immerhin etwas Erfahrungspunkte für den Kampf.
Anzeige
Jack und Joe tauchen nur dann erneut auf, wenn ihr den Kampf umgeht.
Jack und Joe tauchen nur dann erneut auf, wenn ihr den Kampf umgeht.

 

Hakon helfen oder seinem Schicksal überlassen?

Auf Seiten der Überlebenden startet die Hauptquest „Revolution“, in deren Rahmen ihr eine Windmühle der Peacekeeper in die Luft jagt. Habt ihr euch für den Weg der Peacekeeper entschieden, tötet ihr Barnay in „Ins Dunkle“, was die Zerstörung des Basars durch die PKs zur Folge hat. In beiden Hauptquests kommt es zu einem unschönen Wiedersehen mit Hakon.

Die Entscheidung, ob ihr Hakon helfen wollt oder nicht, hat erst einmal keinen direkten Einfluss auf die Geschichte. Allerdings wird es am Ende wichtig, was ihr mit ihm gemacht habt. Ihr könnt euch daher im verlinkten Guide durchlesen, welchen Einfluss eure Entscheidung im ersten Augenblick hat.

Hakon taucht zu einem späten Zeitpunkt der Geschichte erneut auf ...
Hakon taucht zu einem späten Zeitpunkt der Geschichte erneut auf ...

 

Juan oder Matt helfen? Das passiert danach!

In der Hauptquest „Willkommen an Board“ erfahrt ihr Pläne der PKs, wie ihr den VNC-Turm einnehmen wollt. Ihr trefft hierbei auf Juan und Jack Matt und müsst euch entscheiden, mit wem ihr künftig zusammenarbeiten wollt:

  • „Ich kann dir helfen.“ (Juan helfen): Auf der Seite von Juan startet die Quest „Kathedrale“, in der ihr Kurt finden müsst. Später, wenn ihr die Kontrolle des VNC-Turmes vergeben sollt, ist Jack Matt keine Option für euch.
  • „Ich werde bei Matt bleiben.“ (Matt helfen): Helft ihr Matt, hat Juan eine andere Mission parat. Anstelle von Kurt macht ihr euch auf die Suche nach Demoulin und einer vermissten Einheit. Das hält euch die Option offen, die Kontrolle des VNC-Turmes an Matt zu geben.
Juan oder lieber Matt helfen? Die Folge ist jeweils eine andere Quest.
Juan oder lieber Matt helfen? Die Folge ist jeweils eine andere Quest.

 

Wer erlangt Kontrolle über den VNC-Turm?

Es geht weiter mit der Hauptquest „Übertragung“. Ihr erklimmt den VNC-Turm und habt anschließend die Möglichkeit, die Kontrolle über diesen Turm an Juan, Frank oder Matt zu geben. Das sind die folgen dieser Entscheidung:

  • Kontrolle an Juan übergeben: Propaganda der Peacekeeper wird in der Stadt übertragen und ihr habt die Möglichkeit, die Gespräche von Jack Matt abzuhören. In der folgenden Quest verfolgt ihr die Hinweise.
  • Kontrolle an Frank übergeben: Musik wird in der Stadt abgespielt und Frank hört den Funkverkehr der Abtrünnigen ab. Lawan wird sich euch nur dann anfreunden, wenn ihr diese Entscheidung trefft. Die nachfolgende Quest verlangt von euch, weitere Türme einzunehmen.
  • Kontrolle an Matt übergeben: Hier wird lediglich Propaganda aus den Lautsprechern in der Stadt an die Menschen herangetragen.
Helft ihr Juan, könnt ihr Matt die Kontrolle hier nicht übergeben.
Helft ihr Juan, könnt ihr Matt die Kontrolle hier nicht übergeben.

 

Hakon töten? Das Geschäft mit dem Teufel ...

Helft ihr Hakon in „Revolution/Ins Dunkle“, kommt es in „Das Geschäft mit dem Teufel“ zu einer Begegnung mit ihm. In der ersten Entscheidung könnt ihr den Kampf direkt starten oder ihn davon abbbringen. Beide Optionen haben allerdings dasselbe Resultat. Nach einer Auseinandersetzung mit Hakon, kommt es zur entscheidenden Auswahl:

  • „Lass uns nicht kämpfen“: Hakon bleibt am Leben.
  • „Was ist hier wirklich los, Hakon?“: Ein alternativer Dialog startet und endet aber mit der eigentlichen Entscheidung.
  • „Komm noch näher und ich habe keine andere Wahl“: Ihr tötet Hakon.

Egal, wie ihr euch entscheidet: Lawan taucht auf und eine weitere Entscheidung wird euch aufgetragen. Allerdings nur dann, wenn Hakon noch am Leben ist. Habt ihr ihn umgebracht, geschieht nichts weiter.

  • „Tu, was du tun musst.“: Lawan wird Hakon töten.
  • „Höre mich an, Lawan, tu es nicht.“: Lawan lässt Hakon am Leben und wird von Frank zum Nightrunner ernannt.

 

So könnt ihr die versunkene Stadt freischalten

Mit der nächsten Entscheidung könnt ihr ein komplette neues Gebiet freischalten: Die versunkene Stadt. Entscheidet ihr euch dagegen, könnt ihr aber den Loot trotzdem einsammeln, indem ihr eure Ausdauer erhöht und tauchen geht. Nachdem ihr den Epilog begonnen habt trefft ihr auf Lawan in „Jetzt oder nie“, die den Colonel vor seinen Leuten bedroht. Diese Entscheidungen gilt es zu treffen:

  • Dem Colonel vertrauen: Lawan wird den Colonel nicht töten und er bringt euch zu X13, wo sich Waltz aufhalten soll.
  • Auf Lawans Seite stellen: Lawan wird aus Versehen die Frau des Colonels erschießen und ein Kampf bricht aus. Der Colonel entkommt zunächst und ihr müsst euch einem Boss stellen. Danach aktiviert ihr die Pumpen und legt die versunkene Stadt frei. Später verfolgt ihr die Spur des Colonels, der sich je nach Entscheidungen selber das Leben nimmt oder noch am Leben ist.
Lawan konfrontiert den Colonel wegen des Todes von Frank.
Lawan konfrontiert den Colonel wegen des Todes von Frank.

Die Ereignisse resultieren in einer weiteren Entscheidung. Ihr schenkt entweder dem Colonel oder Matt euren Glauben. Stellt ihr euch auf die Seite des Colonels, werden euch auf dem Weg zu X13 einige PKs attackieren. Hat Frank überlebt, eilt er euch hier zur Hilfe. Glaubt ihr Matt, wird der Colonel sterben und die Wahrheit wird niemals ans Licht kommen ...

 

Das Ende von Dying Light 2 und die letzte Entscheidung

Die Suche nach eurer Schwester hat endlich ein Ende. Nach dem Bosskampf mit Waltz kommt es zu einer finalen und folgenschweren Entscheidung. Diese Optionen habt ihr:

  • Lawan die Bomben zünden lassen: Ihr schnappt euch eure Schwester und lasst Lawan die Bomben zünden. Hat Hakon überlebt, taucht er hier auf und versichert euch, dass er Lawan retten wird. Ihr überlebt die Detonation und entweder die Überlebenden, die Peacekeeper oder der Colonel übernehmen die Stadt. Später erfahrt ihr, dass Hakon Lawan tatsächlich retten konnte.
  • Lawan retten: Ihr lasst eure Schwester zurück und wollt Lawan retten. Auch hier kann allerdings Hakon auftauchen, der sich eure Schwester schnappt, während ihr unter Zeitdruck zu Lawan eilt. Ihr überlebt, allerdings zerstören die Bomben die gesamte Stadt. Sonstige Überlebende gibt es kaum.
Die letzte Entscheidung in Dying Light 2 ist die folgenschwerste.
Die letzte Entscheidung in Dying Light 2 ist die folgenschwerste.

Es gibt viele Enden in Dying Light 2. Die Endsequenz wird durch viele Entscheidungen beeinflusst, wie etwa die Wahl eurer Fraktion oder ob ihr euch mit Hakon vertragen konntet.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige