Ihr braucht eine gute Basis. Das gilt nicht nur für viele Dinge im echten Leben, sondern dieser Grundsatz zählt auch in Grounded. Im Folgenden zeigen wir euch wichtige Infos zum Bau eurer Basis, welche Ressourcen und Werkzeuge ihr braucht und wie ihr euer Haus errichtet.

 

Grounded

Facts 
Grounded

Um gegen all die Ameisen und andere Krabbelviecher bestehen zu können, braucht ihr nicht nur unsere Tipps für Grounded, sondern auch eine standhafte Basis. Im Folgenden verraten wir euch, wie ihr das am besten angeht.

Werkzeuge, um eine Basis zu bauen

Um das benötigte Material zu bekommen, braucht ihr eine Axt, damit ihr Löwenzahn und Grashalme fällen könnt. Später ist ebenfalls ein Hammer hilfreich. Mit den beiden Werkzeugen könnt ihr dann die benötigen Ressourcen abbauen. Axt und Hammer müsst ihr jedoch selbst craften. Wie dies genau funktioniert und wie ihr die Werkzeuge auflevelt, zeigen wir euch im verlinkten Guide.

Werkbank erstellen - so gehts

Die Werkbank ist essenziell in eurer Basis. Dort stellt ihr Ausrüstung und hochwertigere Materialien her. Um sie freizuschalten, müsst ihr Baumharz im Analyse-Zelt analysieren.

Bringt eure Materialien zum Analyse-Zelt, um sie zu analysieren.
Bringt eure Materialien zum Analyse-Zelt, um sie zu analysieren.

Der richtige Ort für eure Basis

Im Grunde genommen könnt ihr in Grounded eure Basis fast überall aufstellen. Mit den folgenden Hinweisen macht ihr euch das Leben jedoch wesentlich einfacher:

  • Baut es in der Nähe eines Analyse-Zelts, damit der Weg dorthin nicht allzu weit ist.
  • Achtet darauf, dass sich Quellen für sauberes Wasser und Nahrung in der Nähe befinden.
  • Ihr solltest nicht allzu große Entfernungen bis zur nächsten Quelle für Grashalme, Klee und idealerweise Pusteblumen zurücklegen müssen. Das beschleunigt den Bau eurer Basis.
  • Haltet Abstand zu Spinnenhöhlen und Spinnennetzen.
  • Sucht euch einen „high ground“ als Bauplatz aus. Eine möglichst hoch gelegene Baustelle erleichtert die Verteidigung der Basis.

Die wichtigsten Materialien für den Basisbau im Überblick

Folgende Materialen sind für euren Basisbau wichtig:

  • Grashalme: Sie benötigt ihr bei der Konstruktion von Wänden, Boden und Decke.
  • Stabilere Pflanzenstengel: Benötigt ihr für Tür- und Fensterbalken sowie für das Dach. Sie erhaltet ihr durch Pusteblumen oder von größeren verholzten Pflanzen, hierfür braucht ihr allerdings eine Axt der Stufe 2.
  • Kleeblätter: Braucht ihr für euer Dach.
  • Schößlingegewebte Fasern und Saft von Bäumen: Benötigt ihr für einige Hausteile sowie für Werkzeuge und Möbel. Einfach aufsammeln, ihr benötigt kein Werkzeug dafür.
  • Teile von Eicheln: Zu Beginn nicht unbedingt notwendig, aber hilfreich. Zerschlagt dafür herumliegende Früchte mit eurem Hammer.
Ihr müsst nicht alles alleine machen. Mitspieler können euch natürlich aushelfen.
Ihr müsst nicht alles alleine machen. Mitspieler können euch natürlich aushelfen.

Boden & Decke freischalten

Bevor ihr mit eurem Basisbau startet, solltet ihr die wichtigsten Bauteile dafür freischalten. Wände könnt ihr kreieren, sobald ihr den ersten Grashalm abgeholzt habt. Boden- und Deckenteile müsst ihr jedoch erst einmal freischalten. Dies zeigen wir euch ebenfalls in dem verlinkten Guide.

So erstellt ihr euer Eigenheim

Ruft das Inventar auf, wählt den Reiter „Craft“ aus und darunter „Base Building“. Hier könnt ihr euer Wunsch-Teil auswählen. Daraufhin könnt ihr den Gegenstand bewegen, es drehen und es als bläulich-durchscheinende Version an der gewünschten Stelle platzieren.

Wollt ihr danach ein anderes Element bauen, müsst ihr zurück ins Crafting-Menü wechseln und das entsprechende Teil auswählen. Per Tastendruck könnt ihr bereits platzierte Elemente einzeln wieder löschen, falls ihr damit doch nicht zufrieden seid.

Habt ihr einige Elemente platziert, sucht nach weiteren Ressourcen. Fällt beispielsweise Grashalme und tragt sie an eure Baustelle. Visiere die bläulichen Elemente an und halte die angezeigte Taste gedrückt, um benötigte Ressourcen, die ihr bei euch tragt, hinzuzufügen. Bis ein Element vollständig mit Materialien bestückt ist, könnt ihr noch hindurch laufen. Dies gilt dann aber natürlich auch für die Krabbeltiere der Welt.

Um solch ein Heim zu bauen, braucht ihr Zeit und jede Menge Materialien.
Um solch ein Heim zu bauen, braucht ihr Zeit und jede Menge Materialien.

Was noch in der Basis stehen sollte

Sobald eure Basis steht, solltet ihr sie mit folgendem Mobiliar ausstatten:

  • „Lean-To“: Das behelfsmäßige Zelt dient als Respawn-Punkt. Zudem könnt ihr euch hier schlafen legen.
  • Korb oder Truhe: In Körben und Truhen lagert ihr das überschüssige Material und andere Funde, die ihr nicht durch einen unnötigen Tod verlieren möchtet.
  • Einrichtungen für Essen und Trinken: Falls ihr doch nicht in unmittelbarer Nähe zu Wasser und Nahrung seid, solltet ihr einen Tausammler sowie einen Pilzgarten, eine Smoothie-Station oder eine Feuerstelle bauen. Hierdurch könnt ihr Ressourcen direkt in der Basis lagern und zubereiten.
  • Und natürlich die oben erwähnte Werkbank.

Das große Skyrim-Quiz: Wie gut kennt ihr The Elder Scrolls 5: Skyrim wirklich?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).