Classic Shell

Download Ver. 4.3.1 - für Windows

Wer ein produktives Startmenü ohne Spielereien sucht, sollte sich Classic Shell installieren. Das Tool installiert auf Wunsch die Startmenü-Optik von Windows XP, Vista, 7, 8 oder 10. So bekommt ihr also auch in Windows 10 euer Wunsch-Startmenü aus vorherigen Windows-Versionen.

Windows-Veteranen schwören auf die klassischen Startmenüs aus Windows XP und 7. Ihr wollt keine Kacheln? Ihr wollt keine App-Anzeige? Kein Problem – Classic Shell installiert euch das Startmenü eurer Wahl, das ihr bis auf fast jeden Eintrag genau anpassen könnt.

Vorteile
  • bringt altes Startmenü zurück
  • Startmenü-Einträge lassen sich einblenden / ausblenden
  • Eintrage lassen sich etwa mit Symbolen ganz genau anpassen

Unser Video zeigt, wie ihr mit Classic Shell das Windows-7-Startmenü in Windows 10 installiert und einrichtet:

6.671
Classic Shell: Windows-10-Startmenü wie in Windows 7 einrichten

Classic Shell Download

Wenn ihr nach der Installation auf das Startmenü klickt, wählt ihr euer favorisiertes Startmenü-Design aus:

Startmenü-Design und -Skin auswählen

  • Classic Design: Klassisches Startmenü aus der Zeit von Windows XP, Windows 98 und Co.
  • Classic mit zwei Spalten: Ähnlich wie das Windows 7 Design, aber mit kleinen Änderungen
  • Windows 7 Design: Sieht ähnlich aus, wie man es von Windows 7 gewohnt ist.

Wenn ihr unter der Design-Auswahl auf den Schriftzug Wähle Design klickt, könnt ihr je nach ausgewähltem Startmenü-Typen ein bestimmtes Skin (Theme) auswählen. Das Skin bestimmt maßgeblich, wie euer Startmenü aussieht.

In unserer Bilderstrecke seht ihr alle Themes am Beispiell von Windows 10 mit Startmenü-Design Classic mit zwei Spalten:

Classic Shell: Diese Startmenü-Skins gibt es
  • Classic Skin
  • Full Glass
  • Metro
  • Smoked Glass
  • Windows 8
  • Windows Aero
  • Windows Basic
  • Windows XP Luna

Habt ihr eure Auswahl getroffen, seht ihr darunter weitere Skin-Optionen (Benutzerbild anzeigen, Kleine Symbole, Große Schrift etc.).

Tipp: Windows 10: Klassische Ansicht systemweit nutzen

Das neue „Alte Startmenü“ benutzen

Wenn ihr das neue Startmenü öffnet, seht ihr oben den Button Startmenü (Windows). Über ihn könnt ihr das Windows-eigene Startmenü öffnen, das standardmäßig installiert ist. In den Einstellungen lässt sich der Eintrag aber auch ausblenden.

Grundsätzlich könnt ihr so gut wie jeden Eintrag im Startmenü anzeigen oder ausblenden lassen oder auch dessen Icon (Symbol) ändern. Das macht ihr in den Einstellungen.

Öffnet dazu die Classic-Shell-Einstellungen

  1. Klickt mit der rechten Maustaste auf den Startbutton.
  2. Wählt den Eintrag Einstellungen aus.

Hier könnt ihr den Startmenü-Stil wechseln und unter dem Reiter Grundlegende Einstellungen genau bestimmen, wie Startmenü-Einträge angezeigt werden sollen:

Im Reiter Startmenü anpassen blendet ihr bestimmte Startmenü-Einträge bei Bedarf aus:

Mit dem klassischen Startmenü habt ihr allerdings weiterhin Schnellzugriff auf zuletzt geöffnete, häufig verwendete und angepinnte Programme. Auch ein schneller Zugriff auf Programme, Einstellungen, Dateien und Dokumente ist mit dem von Classic Shell reaktivierten Startmenü möglich.

Weiterhin holt Classic Shell die Werkzeugleiste sowie die Statusleiste im Windows Explorer zurück. Im Internet Explorer sind die Überschrift in der Titelleiste, die die aktuell aufgerufene Webseite anzeigt, sowie die Statusleiste wieder sichtbar.

Tipp: Wer eine andere Software ausprobieren möchte, findet hier die besten 3 Startmenü-Alternativen für Windows 10.

In der aktuellen Version 4.3.1 wird nun auch das Windows 10 Creators Update von Classic Shell unterstützt. Sämtliche Neuerungen und Verbesserungen könnt ihr im Changelog beim Hersteller unter dem vorhergehenden Link einsehen.

Vorteile
  • Holt altes Startmenü zurück
  • Holt alte Features für Windows Explorer und Internet Explorer zurück
Nachteile
  • Keine

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Ivo Beltchev

Alle Artikel zu Classic Shell
  1. Download-Wochenrückblick 31/2016: Die wichtigsten Updates und Neuzugänge

    Marvin Basse
    Download-Wochenrückblick 31/2016: Die wichtigsten Updates und Neuzugänge

    Stetige Bewegung ist in der Welt der Windows-Software, und so kann man schnell den Überblick verlieren. Damit euch das nicht passiert, stellen wir euch wöchentlich die interessanten Updates und Neuerscheinungen für das Microsoft-Betriebssystem vor. Diesmal für...

  2. Windows 10 Startmenü: Die 3 besten Alternativen

    Marco Kratzenberg
    Windows 10 Startmenü: Die 3 besten Alternativen

    Das Windows 10 Startmenü ist eine Zumutung für jeden, der schon länger mit Windows arbeitet. Hier stellen wir Euch 3 Alternativen für das Startmenü von Windows 10 vor, die das alte Feeling zurückbringen oder ein ganz neues schaffen.

  3. Yandex.Shell: Nachfolger der SPB-Shell bringt kostenlosen 3D-Homescreen

    Lukas Funk 2
    Yandex.Shell: Nachfolger der SPB-Shell bringt kostenlosen 3D-Homescreen

    Vor zwei Jahren kaufte der russische Internet-Riese Yandex den Entwickler des schon aus Windows Mobile-Zeiten bekannten Homescreen-Ersatzes SPB Shell 3D auf. Deren Entwickler arbeiten jetzt daran, ihren einzigartigen Stil in die Produkte des Unternehmens zu integrieren...

  4. Classic Shell: Altes Startmenü in Windows 7/Vista und mehr

    Frank Ritter
    Classic Shell: Altes Startmenü in Windows 7/Vista und mehr

    In diesem Artikel stellt das LoadBlog das Utility Classic Shell vor, mit dem man Vista und Windows 7 einige “verlernte” Funktionen neu beibringen kann. Windows 7 hat im Großen und Ganzen eine gute Benutzeroberfläche. Man muss aber kein Nostalgiker sein, um zu...