iMovie für iPad / iPhone: Videos importieren von Digitalkamera, Mac, PC und Co

von

Mit iMovie (iOS) von Apple können wir Filme auf iPhone und iPad schneiden. Offiziell unterstützt die App nur Videos, die mit dem iOS-Gerät aufgenommen wurden. Doch mit ein paar Kniffen importieren wir auch die Filme, die wir zum Beispiel mit einer Digitalkamera aufgenommen haben.

iMovie für iPhone und iPad

Neben der Mac-Software iMovie gibt es im App Store die Anwendung für iPhone und iPad, mit der wir Filme schneiden können:

iMovie (AppStore Link)
QR-Code
iMovie
| Preis: 4,49 €

 

Dank Vorlagen und Timeline ist die Bearbeitung der Videos recht einfach. Beim Import von Filmen müssen wir allerdings etwas tricksen, wenn wir Material von anderen Geräten verwenden wollen. Die zwei Voraussetzungen, dass iMovie Videos akzeptiert:

  1. Die Filme liegen im richtigen Dateiformat vor.
  2. Die Filme befinden sich im Kamera-Ordner (Camera roll) des iOS-Gerätes.

Und so geht es:

 

1. Filme für iMovie auf iPhone & iPad konvertieren

iMovie auf dem iPhone und iPad möchte die Filme im MPEG-4-Videoformat (mp4). Liegen sie in einem anderen Format vor, müssen wir sie erst konvertieren. Die empfohlenen Einstellungen (teilweise sind Variationen möglich):

  • Videoformat: mp4
  • Codec: H.264
  • Frame-Rate: 30 fps
  • Bit-Rate: 3.000 kbps
  • Audio: AAC mit 128 kbps, 44100 Hz

Konvertierung auf dem Mac
Auf dem Mac können wir zum Beispiel auf WonTube Free Video Converter zurückgreifen. Hier genügt es, für die passenden Einstellungen auf das Ausgabegerät „iPad“ zu klicken.

Die Software steht kostenlos im Mac App Store:

WonTube Free Video Converter (AppStore Link)
QR-Code
WonTube Free Video Converter
| Preis: Gratis

 

Wir ziehen nun den Film (in unserem Fall das .mov einer Nikon-Digitalkamera) in den linken Bereich des Konverters, wählen das iPad und klicken Convert.

Vielleicht lag Deiner Kamera sogar schon eine Software bei, mit der Du die Filme in andere Dateiformate konvertieren kannst.

Konvertierung auf dem iPhone/iPad
Auch für die iOS-Geräte gibt es Konverter, zum Beispiel den Ultra Fast Video Converter.

Ultrafast Video Converter (AppStore Link)
QR-Code
Ultrafast Video Converter
| Preis: 1,79 €

 

2. Videos in iMovie importieren

Nun wollen wir die vorbereiteten Filme in iMovie übertragen. Leider funktioniert das nicht über die iTunes Dateifreigabe. Wir müssen unsere Videos in die Fotobibliothek (Camera roll) des iPhones bringen. Dies gelingt uns mit Apps zur Dateiübertragung.

Wir verwenden Easy Media Transfer:

Easy Media Transfer: Einfaches Übertragen von Fotos und Videos zwischen Geräte, Computer und Cloud Services (AppStore Link)
QR-Code
Easy Media Transfer: Einfaches Übertragen von Fotos und Videos...
| Preis: 1,79 €

 

Doch es gibt auch kostenlose Apps, mit denen es klappen sollte. Beispiel: .

iPad und Computer müssen im selben Netzwerk angemeldet sein. Nun starten wir die App und geben in einem Browser auf dem Mac beziehungsweise Windows-PC die angezeigte URL ein.

Auf dem Rechner klicken wir im Web-Browser auf Upload und wählen die Videodatei aus (z.B. im Ordner Filme -> WonTube Free Video Converter). Das Video wird nun direkt im Foto-Album des iPads gespeichert.

Jetzt können wir den Film in ein iMovie-Projekt einfügen – und das, obwohl Apple diese Möglichkeit nicht vorgesehen hat!

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iTunes für Mac


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz