Bluescreen in Windows 7: So behebt ihr die Abbruchfehler

von

Grad eben ist es schon wieder geschehen: Ein Bluescreen hat all eure ungespeicherte Arbeit oder den laufenden Spielfortschritt einfach vernichtet und nun fährt der PC ächzend wieder hoch. Wir kennen das Problem auch. In unserer Anleitung erklären wir euch, wie ihr gegen den Bluescreen in Windows 7 vorgehen könnt und Abstürze in Zukunft minimieren könnt.

Bluescreen in Windows 7: So behebt ihr die Abbruchfehler

Der Bluescreen in Windows 7 kommt nicht von ungefähr: Ein schwerwiegendes Problem bringt den Computer dazu, unerwartet herunterzufahren und neu zu starten. Doch woran liegt das eigentlich? Die Gründe für einen Abbruchfehler oder Bluscreen können sowohl von Hardware- als auch Software-Seite herrühren.

Windows 7 Bluescreens ausmerzen

Überprüft in erster Instanz, ob alle wichtigen Updates für Windows 7 auf eurem Computer installiert sind. Fehlerhafte oder veraltete Treiber und Updates können den PC häufig verlangsamen oder gar behindern und sollten daher immer auf dem neusten Stand sein.

Windows 7 nach Bluescreen wiederherstellen

Tritt der Bluescreen erst seit neuestem auf, solltet ihr eine Systemwiederherstellung ausprobieren. Eventuell habt ihr etwas an den Systemeinstellungen oder Treibern geändert, die diesen Windows-Selbstschutz herbeiführen. Eine Systemwiederherstellung kann solche Probleme gegebenenfalls beheben. Eine detaillierte Anleitung findet ihr hier: Windows 7: Systemwiederherstellung – Punkte erstellen und zurücksetzen

Problemlösungen suchen

Der Vollständigkeit halber erwähnen wir an dieser Stelle das Wartungscenter, das automatisch Problemlösungen generieren kann. Sofern der Bluescreen von einem Hardware- oder Softwareproblem verursacht wurde, erstellt Windows 7 dafür einen Bericht, mit dessen Hilfe man einen Lösungsansatz von Microsoft erfragen kann. Um das Wartungscenter zu nutzen, geht wie folgt vor:

  1. Begebt euch über Start > Systemsteuerung > System und Sicherheit in das Menü Status des Computers überprüfen
  2. Wählt hier Wartung
  3. Klickt nun auf Nach Lösungen für diese Probleme suchen und weiter auf Lösungen suchen

Die Erfolgschancen sind, wie Erfahrungen gezeigt haben, meist recht gering. Die kurze Überprüfung kann aber nicht schaden, falls Windows doch einmal die richtige Lösung parat haben sollte.

Windows 7 im abgesicherten Modus starten

Macht eindeutig ein Programm, das beim Start von Windows 7 zum Bluescreen führt, Probleme, dann könnt ihr auch versuchen, Windows 7 im abgesicherten Modus zu starten. Hier werden nur die nötigsten Systemprogramme und –treiber ausgeführt und somit erhaltet ihr die Gelegenheit, störende oder fehlerhafte Programme zu deinstallieren.

Dafür müsst ihr einfach den Computer neustarten und noch bevor das Windows-Logo erscheint F8 drücken, bis ihr in den Auswahlbildschirm für den abgesicherten Modus gelangt. Unter den Erweiterten Startoptionen könnt ihr nun in den Modus gehen und als Administrator fehlerhafte Programme deinstallieren.

Windows 7 auf Festplatten- oder Arbeitsspeicherfehler überprüfen

Ist die Hardware betroffen und der Bluescreen rührt von der Festplatte oder dem RAM her, dann könnt ihr die Windows 7-eigenen Tools zur Reparatur benutzen, um diese Schäden gegebenenfalls zu beheben.

  1. Geht über Start > Computer zum Menü Eigenschaften
  2. Öffnet das Register Extras und startet die Fehlerüberprüfung
  3. Wählt Dateisystemfehler automatisch korrigieren
  4. Physische Fehler lassen sich über Fehlerhafte Sektoren suchen/wiederherstellen aufstöbern
  5. Startet die Überprüfung

Probleme am Arbeitsspeicher lassen sich über die Systemsteuerung im Bereich Arbeitsspeicher beheben. Wählt hier einfach Arbeitsspeicherprobleme des Computers diagnostizieren.

Weitere Themen: Windows 7 Home Premium, Microsoft


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz