Game of Thrones: Die Wahrheit über Jon Snows Mutter

Johannes Kneussel
39

Für viele Game-of-Thrones-Fans ist es das Rätsel überhaupt: Wer ist Jon Snows Mutter? Eine einfache Prostituierte? Oder ein Charakter, den wir erst noch kennenlernen werden? Dieser Frage wollen wir auf den Grund gehen.

Am Ende der sechsten Staffel wurde das Geheimnis nun endültig gelöst! Wer wissen möchte, wer die Eltern von Jon Schnee sind, liest dazu folgenden Artikel:

Jon Snow: Das sind seine wahren Eltern

Wer am Rätselraten noch etwas teilhaben möchte und unsere Theorien zur Wahrheit von Jon Schnees wahren Eltern lesen möchte, kann diesen Artikel weiterlesen. Ob wir mit unserer Detektivarbeit am Ende wohl rechtbehalten haben…?

Video: 10 kuriose Fakten über Game of Thrones

118.166
10 kuriose Fakten über Game of Thrones

Ursprünglicher Text vom 16. Oktober 2014

Even his own mother had not had a place for him. The thought of her made him sad. He wondered who she had been, what she had looked like, why his father had left her. Because she was a whore or an adulteress, fool. Something dark and dishonorable, or else why was Lord Eddard too ashamed to speak of her? (Game of Thrones)

Game of Thrones: 33 unglaubliche Spoiler aus Staffel 8

Game of Thrones: Wer ist Jon Snows Mutter?

Nicht nur Fans der Serie Game of Thrones, auch all jene, welche die Bücher gelesen haben, wüssten es nur zu gern. Dabei strotzt die “A Song of Ice and Fire”-Reihe nur so vor Mysterien und Geheimnissen. Neben dem möglichen Ende des Buches wird aber wohl am zweithäufigsten darüber diskutiert, ob Ned Stark wirklich fremdgegangen ist und sich durch seine Ehre dazu gezwungen sah, den dadurch entstandenen Bastard großzuziehen, anstatt ihn auf der Straße zurückzulassen.

Achtung, es folgen massive Spoiler!

Game of Thrones: die besten Memes in der Bilderstrecke

Jon Snow ist der Sohn von Eddard Stark und einer Prostituierten

Let me give you some counsel, bastard,“ Lannister said. „Never forget what your are, for surely the world will not. Make it your strength. (Game of Thrones)

Lass mich dir einen Rat geben, Bastard. Vergiss nie, was du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann man dich nie damit verletzen. (Die Herren von Winterfell)

Zunächst scheint die Sache klar: Jon Snow ist der Sohn Eddard Starks und einer Prostituierten. Er wird immer wieder darauf hingewiesen, auch von Tyrion, der ihm den Rat gibt, mit dieser “Schande” nicht nur zu leben, sondern sie zur eigenen Stärke zu machen.

Noch deutlicher wird George R. R. Martin bereits ganz am Anfang der Buchreihe und Serie. Erinnern wir uns noch einmal zurück: Auf dem Ritt zurück von einer Exekution nach Winterfell finden die Starks fünf Schattenwölfe (Direwolves):

‚It is a sign.‘ ‚You have five trueborn children,‘ Jon said. ‚Three sons, two daughters. The direwolf is the sigil of your House. Your children were meant to have these pups, my lord.‘ (Game of Thrones)

‚Es ist ein Zeichen. ‘ ‚Ihr habt fünf eheliche Kinder, sagte Jon. ‚Drei Söhne, zwei Töchter. Der Schattenwolf ist das Wahrzeichen eures Geschlechts. Diese Welpen sind für Eure Kinder bestimmt, Mylord.‘ (Die Herren von Winterfell)

Martin baut hier eine mystische Verbindung auf, ein Schicksal, eine Verknüpfung zwischen Natur und den Stark-Kindern. Noch stärker wird diese, als Jon ein sechstes Junges findet, welches abseits der anderen lag und genau wie er nicht richtig dazuzugehören scheint.

This one belongs to me. (Game of Thrones)

Der hier gehört mir. (Die Herren von Winterfell)

Genau wie der kleine Schattenwolf gehört auch Jon nicht so richtig zur Stark-Familie, eben nur halb. Eigentlich wäre die Untersuchung damit bereits abgeschlossen. Jon ist ein Bastard und sitzt deswegen immer zwischen den Stühlen, gehört weder zum Adel, noch zum einfachen Volk.

Vieles spricht gegen diesen offensichtlichen Fakt

Schon während des ersten Bandes wird aber deutlich, dass das Schicksal der Schattenwölfe gar nicht so eng mit dem der Stark-Familie verbunden ist. Was Martin hier gemacht hat, ist, zuerst eine Fantasy-Trope – nämlich die der schicksalhaften Prophezeiung – aufzubauen, nur um sie anschließend durch den Tod Sansas Wolf genüsslich zu zerstören. Martin spielt also auf gewisse Weise mit dem Leser. Er weckt Erwartungen, die er dann nicht einhält.

Damit wird auch klar, dass die Schattenwolf-Szene nichts über Jons Herkunft aussagt. Zwar denkt jeder, dass er Eddards Bastard ist, aber wie so oft in Game of Thrones: Es ist nichts so, wie es scheint.

Immer wieder streut Martin Hinweise in seiner Buchreihe ein, die scheinbar Hinweise geben, wer denn nun wirklich Jons Mutter sein könnte. Auf der nächsten Seite findet ihr alle gängigen Theorien, inklusive der wahrscheinlichsten.

Auf der nächsten Seite lest ihr alles zu den Fan-Theorien über Jon Snows Mutter (und seinen Vater).

Weitere Themen: Game of Thrones - Staffel 4, Game of Thrones - Staffel 3, GAME OF THRONES Staffel 2, Madeleine Fairley, Peter Dinklage, Nikolaj Coster-Waldau, LENA HEADEY, Sean Bean

Neue Artikel von GIGA FILM