Thunderbolt 3: Was kann die Schnittstelle und welche Produkte gibt es? - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
82.0

Beschreibung

Wer einen Thunderbolt-3-Port an seinem Rechner besitzt, kann sich über eine multifunktionale Schnittstelle freuen, die uns sicher die nächsten Jahre begleiten wird. Einer der Hauptgründe hierfür ist die direkte Kompatibilität mit USB C. Ein Überblick zu Thunderbolt:

Nach dem Start zunächst im Windows-Lager kommt Thunderbolt 3 seit der MacBook-Pro-Vorstellung im Oktober 2016 sowie der CES im Januar 2017 in Fahrt. Auf der Elektronikmesse haben namhafte Hersteller weiteres Zubehör angekündigt.

Was ist Thunderbolt?

Thunderbolt ist zunächst einmal eine Konkurrenz zu USB, eine Datenschnittstelle, die auch Videosignale unterstützt. Thunderbolt haben Intel und Apple (zunächst mit dem Namen „Light Peak“) gemeinsam entwickelt. Die zugrundeliegenden Technologien sind PCI Express sowie der Videoverbindungsstandard DisplayPort. Ziel für Thunderbolt war eine möglichst schnelle Datenübertragung – während USB 2.0 480 Mbit/s und USB 3.0 immerhin 5 Gbps überträgt, unterstützte bereits Thunderbolt in der ersten Generation theoretisch 10 Gbit/s, in der zweiten 20 Gbit/s.

Auch interessant: USB-C-Zubehör in der Übersicht und Kaufberatung Thunderbolt-Docks für MacBook Pro

Herstellervideo:

7.422
what-is-thunderbolt-3-39458.mp4

Wie schnell ist Thunderbolt 3?

Thunderbolt 3 enthält USB 3.1 und erlaubt Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 40 Gbit/s – und zwar in beide Richtungen gleichzeitig (Upload, Download). Man könnte meinen, das sei mehr als wirklich notwendig. Die hohe Leistung wird aber durchaus benötigt: Zum Beispiel, wenn zwei Bildschirme mit 4K-Auflösung (je 4.096 x 2.160 Pixel, 60 Hz) angesteuert werden. Auch dann ist es noch möglich, Daten über USB 3.1 (10 Gbit/s) und Ethernet zu übertragen – über ein einziges Kabel.

thunderbolt-usb-c-geschwindigkeiten

Welche Schnittstellen unterstützt Thunderbolt 3?

Das Besondere an Thunderbolt 3 ist die Unterstützung mehrerer Schnittstellen, das gibt zugleich eine gewisse Sicherheit für die Zukunft.

  • Steckplätze von Thunderbolt 3 sind direkt kompatibel mit USB C (USB 3.1), ein derartiger Stecker kann direkt in den Thunderbolt-Port eingesteckt werden. Im Thunderbolt-3-Controller ist ein USB-3.1-Controller integriert, der die Datenströme verarbeitet. Für USB-Typ-A-Stecker gibt es Adapter.
  • Eine Thunderbolt-Datenverbindung überträgt mit bis zu 10 Gbit/s.
  • Mit entsprechenden Anschlusskabeln oder Adaptern können Bildschirme über DVI, HDMI, VGA und DisplayPort 1.2 ohne Konvertierung genutzt werden.
  • Auch die Ansteuerung von PCI-Express-Produkten (zum Beispiel eine externe Grafikkarte) wird bei Windows-Rechnern unterstützt.
  • Außerdem ist eine Stromversorgung (im Rahmen von USB C) von angeschlossenen Geräten mit bis zu 100 Watt möglich.

Die Anschlussmöglichkeiten sind vielfältig. Ein Thunderbolt-Dock kann zum Beispiel zwei 4K-Bildschirme, USB-Zubehör ansteuern und zugleich ein MacBook Pro laden – hierfür ist nur ein Kabel zwischen Rechner und Dock notwendig. Außerdem können Thunderbolt-Geräte (sofern sie die Anschlüsse bieten) in Reihe geschaltet werden.

Dank Thunderbolt-Netzwerk können zwei Rechner direkt miteinander verbunden werden. Zum Beispiel bietet sich bei der Einrechnung eines neuen MacBook Pro diese Art der Datenübertragung vom bisherigen Apple-Rechner an. Sofern letzterer Thunderbolt 1 oder 2 bietet, wird aber ein Adapter oder Adapterkabel notwendig.

Welche Thunderbolt-Produkte gibt es?

Mittlerweile gibt es zahreiche Notebooks von Acer, Asus, Dell, HP und anderen, die unter anderem einen Thunderbolt-Anschluss bieten. Mit dem MacBook Pro 2016 hat Apple den Port auch an macOS-Rechnern eingeführt – sogar alternativlos. Achtung: Das MacBook Pro unterstützt die neuste Spezifikationen. Thunderbolt-3-Produkte, die vor November 2016 erschienen sind, sind eventuell nicht kompatibel (das gilt nicht unbedingt für Thunderbolt-1- und -2-Geräte per Adapter).

Beim Kauf von Zubehör aktuell unbedingt auf die Kompatibilitätsangaben des Herstellers achten.

Kabel im Apple Store bis März vergünstigt:

  • USB-C-auf-USB-Adapter: 
  • Thunderbolt 3 (USB‑C) auf Thunderbolt 2 Adapter: 
  • USB-C auf Lightning Kabel (1 m): 
  • USB-C auf Lightning Kabel (2 m): 
  • USB-C-Digital-AV-Multiport-Adapter: 
  • USB-C VGA Multiport Adapter: 

Thunderbolt-Zubehör ist teuer. Für ambitionierte Privatanwender ist vor allem der Einsatz eines Thunderbolt-Docks sinnvoll, das Anschlüsse für weiteres Zubehör (USB, Kartenleser, Display, Audio) bietet und zugleich den Rechner aufladen kann. Für SSDs und Grafikkarten gibt es externe PCI-Express-Gehäuse.

Hochauflösende Displays werden ebenfalls zweckmäßig über Thunderbolt verbunden, auch sie können eine Dock-Funktionalität bieten. LG bietet auf Apple-Produkte abgestimmte und . Normalerweise können an Thunderbolt-Rechner zwei 4K-Displays oder ein 5K-Bildschirm (5.120 x 2.880 Pixel, 60 Hz)  angeschlossen werden.

Des Weiteren gibt es Speicherlösungen. Für den Heimanwender lohnt sich hier aber der Blick zu USB-C-Zubehör, das verbreiteter und günstiger ist. Bei der Wahl sollte darauf geachtet werden: Ist das Kabel zum Rechner ein USB-C-Stecker, oder das am Gehäuse?! Natürlich lässt sich über Adapter oder einfach die entsprechenden Kabel USB-Zubehör mit dem klassischen Port A weiterverwenden. Bei Neukäufen sollte aber die maximal unterstützte Geschwindigkeit beachtet werden (siehe Grafik oben).

Beschreibung von

Weitere Themen: Apple

Test
zum Hersteller
Videos & Produktbilder
Alle Artikel zu Thunderbolt 3
  1. Neue Thunderbolt-3-Docks für MacBook Pro

    Sebastian Trepesch
    Neue Thunderbolt-3-Docks für MacBook Pro

    Jetzt kommen die Docks mit Thunderbolt 3: Von mehreren Herstellern stehen neue Produkte in den Startlöchern, um MacBook Pro & Co mit leistungsstarken Anschlüssen auszustatten. Ein Überblick.

  2. Jahresrückblick: GIGA-Redakteure küren ihre Technik-Highlights 2016

    Kaan Gürayer 1
    Jahresrückblick: GIGA-Redakteure küren ihre Technik-Highlights 2016

    In wenigen Stunden ist es soweit: 2016 sagt Tschüss, während wir das neue Jahr Willkommen heißen. Zeit für die GIGA-Redakteure also, die vergangenen 12 Monate Revue passieren zu lassen und sich ihr persönliches Technik-Highlight herauszupicken. 

  3. MacBook Pro 2016: Günstige Alternativen zu Kabeln und Adaptern (Übersicht)

    Sven Kaulfuss 4
    MacBook Pro 2016: Günstige Alternativen zu Kabeln und Adaptern (Übersicht)

    Das MacBook Pro 2016 bietet maximal 4 USB-C-Anschlüsse (beziehungsweise Thunderbolt 3). Mittels Kabel und Adapter kann der Nutzer entscheiden, welche Anschlüsse er wirklich benötigt. Dabei muss man nicht auf die teuren Apple-Originale zurückgreifen – eine...

  4. Aufwachen Apple! Schon mal was von Thunderbolt 3 gehört? (Kommentar)

    Sven Kaulfuss 8
    Aufwachen Apple! Schon mal was von Thunderbolt 3 gehört? (Kommentar)

    Cupertino ist spät dran. Wie sprechen heute aber nicht über das iPhone oder andere Endgeräte, sondern über eine Technologie mit viel Potential für den Profi – Thunderbolt. Die dritte Generation wird aktuell schlichtweg ignoriert, warum pennt hier Apple?

  5. Lebenszyklus aller Apple-Schnittstellen im Vergleich (Infografik)

    Sven Kaulfuss 11
    Lebenszyklus aller Apple-Schnittstellen im Vergleich (Infografik)

    Ein Vorurteil gegenüber Apple: Der Hersteller ist sich nicht zu schade und bricht abrupt mit der Unterstützung standardisierter Schnittstellen. Ein aktuelles Beispiel: USB zugunsten von USB C beim MacBook. Doch ist dem so? Eine Infografik gibt Auskunft.