Xbox One: Externe Festplatte anschließen – so geht’s und das sollte man beachten

Martin Maciej
4

Wer viele Spiele auf der Xbox One aus Xbox Live herunterlädt und zudem viele Savegames anlegt, bringt den internen Speicherplatz mit 500GB früher oder später an seine Grenzen. In diesem Fall empfiehlt es sich, eine externe Festplatte an die Xbox One anzuschließen.

Xbox One: Externe Festplatte anschließen – so geht’s und das sollte man beachten

Mit einer zusätzlichen externen Festplatte kann nicht nur der Speicherplatz vergrößert, sondern im Idealfall sogar die Ladezeit an der Konsole verringert werden.

Xbox One Apps: Liste und Übersicht

Xbox One: Externe Festplatte anschließen – mehr Speicherplatz, weniger Ladezeit

Da die Festplatte der Xbox One fest eingebaut ist, lässt sich das Speichermedium nicht so einfach austauschen und gegen eine größere Variante austauschen. Bastler, die sich an den Austausch der internen Festplatte wagen, können den Garantieanspruch oder sogar das Leben der eigenen Konsole aufs Spiel setzen. Nicht nur aus diesem Grund empfiehlt es sich daher, einfach eine externe Festplatte an die Xbox One anzuschließen.

  • Der Anschluss einer externen Festplatte an die Xbox One ist seit dem Firmware-Update im Juni 2014 möglich.
  • Die Xbox One ermöglicht den Anschluss von bis zu zwei zusätzlichen Festplatten über USB 3.0.
  • Achtet darauf, dass die zusätzliche Festplatte USB-3-fähig ist.
  • Die Festplatte muss zudem mindestens 256 GB groß sein.
  • Kleinere Festplatten sowie USB 2.0-Festplatten werden lediglich als externes USB-Speichermedium erkannt.
  • Eine Wiedergabe von Musik und Filmen ist so problemlos möglich, Spiele könnend so allerdings nicht genutzt werden.
  • In einigen Fällen kann auf die externe Festplatte schneller zugegriffen werden, als auf das interne Speichermedium in Microsofts Konsole.
  • Grund hierfür ist, dass die eingebaute SATA 2-Festplatte lediglich eine maximale Transfergeschwindigkeit von 3 Gbit/s ermöglicht. USB 3.0-Platten ermöglichen hingegen einen Datentransfer von bis zu 5 Gbit/s.

Xbox One: Externe Festplatte anschließen – Video

Verschiebt ihr demnach Apps, Spiele und Daten auf die externe Festplatte, können Ladezeiten verringert werden. Ist die maximale Kapazität des zusätzlichen Speichermediums erschöpft, verwendet die Konsole automatisch wieder den internen Speicher. Zusätzlich könnt ihr auf der externen Festplatte installierte Spiele nach einem Login in euren Xbox Live-Account auch auf anderen Xbox One-Konsolen nutzen.

Wollt ihr den internen Speicher entlasten und Xbox One-Spiele auf die externe Festplatte verschieben, hat Microsoft hierfür ein eigenes Tutorial-Video für euch parat:

49.269
Xbox One externe Festplatte

Nach dem Anschluss der Festplatte schlägt euch die Xbox One eine Formatierung vor. Diese solltet ihr durchführen, damit das Speichermedium auch erkannt wird. Da das System etwas Speicherplatz für interne und Auslagerungsdateien benötigt, steht auf der Xbox One etwas weniger als der maximal angegebene Speicherplatz zur Verfügung. Um eine App oder ein Spiel auf die externe Festplatte zu verschieben, wählt einfach die entsprechende Option im Xbox One-Menü.

Lest weiterhin:

 

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: E3 2016: Was waren eure Favoriten der Microsoft-Pressekonferenz?
Microsoft-Pressekonferenz: Was waren eure Favoriten?
Ihr könnt in der Umfrage mehrere Stimmen abgeben. Klickt dazu einfach alle Ankündigungen an, die euch besonders gefreut haben.
Hat dir "Xbox One: Externe Festplatte anschließen – so geht’s und das sollte man beachten" von Martin Maciej gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Microsoft Xbox, Xbox Store, Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES