HTC One (M7) - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
0 0.0

Beschreibung

Ultrapixel und Snapdragon 600 CPU, dazu ein Full-HD Display bei 4,7 Zoll. HTC zeigt der Konkurrenz mal eben die alte Stärke aus HTC Desire Zeiten.

Das HTC One (M7) ist wirklich ein schönes Smartphone – 2013 könnte optisch einiges in der Android-Welt verändern, denn langsam spielt das Design eine größere Rolle! Die ersten Reaktionen auf das HTC One gingen von “Wunderschönes Design” zu “Das sieht doch von vorn aus wie ein iPhone” – Und so ganz Unrecht haben beide nicht.

Bildergalerie HTC One - Design und Verarbeitung

HTC One Spezifikationen

Display 4,7 Zoll Full-HD Super LCD3 mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel (468 ppi)
Prozessor 1,7 GHz Quad-Core Snapdragon 600
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Interner Speicher 32 GB
Betriebssystem Android 4.1.2 mit HTC Sense 5
Hauptkamera 4,1 Ultrapixel f2.0 und 28mm Linse, OIS – Optical Image Stabilization, HDR Videoaufnahme, 1080p Videoaufnahmen mit
Frontkamera 2,1 MP
Konnektivität GSM/UMTS/LTE (80/1800/2600 MHz), WLAN a/b/g/n,
Bluetooth 4.0 mit aptX, NFC, DLNA, MHL, Inrarot Remote Control
Sensoren GPS + GLONASS, Digitaler Kompass, Gyrometer,
Beschleunigungsmesser, Annäherungssensor, Umgebungslichtsensor
Akku 2.300 mAh
Besonderheiten HTC BoomSound, HTC Zoe, SlowMotion Videoaufnahme mit variabler Geschwindigkeit bei der Wiedergabe, HTC BlinkFeed
Maße 137,4 x 68,2 x 9,3mm
Gewicht 143 Gramm
UVP/Straßenpreis 679 Euro/

HTC One UnboxingEine Übersicht über die Features des HTC One findet Ihr in folgendem Artikel. Auch nach gut einem Jahr macht das HTC noch einen sehr guten Eindruck gemacht.


Und hier noch das offizielle Vorstellungsvideo von HTC


Quelle: HTC

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!
von

Weitere Themen: HTC

Test
zum Hersteller
Alle Artikel zu HTC One (2013)

Das HTC One ist das Schmuckstück unter den Smartphones von HTC. Alle Berichte, Infos zur Google Edition und mehr gibt es hier.

MWC 2012: HTC One V Hands-On

Kommen wir zum dritten Mitglied der neuen HTC One-Familie — dem HTC One V. Es ist das neue Mittelklasse-Smartphone von HTC und wird sich deshalb auch im niedrigeren Preissegment ansiedeln. Wir haben es uns hier in Barcelona natürlich auch schon kurz angeschaut und unsere ersten Eindrücke in einem kurzen Hands-On Video festgehalten.

Die verbaute Hardware ist zwar schon “etwas alt”, doch das macht das HTC One V noch lange nicht zu einem schlechten Smartphone. Aber schaut euch einfach das Video an und sagt uns eure Meinung dazu. Da die Software noch nicht final war, durften wir im Video leider nur die Hardware zeigen.

Wenn wir die Hardware bei diesem Smartphone mal ausblenden, dann sehen wir ein ganz schickes Gerät mit einem hochwertigen Aluminium Unibody Gehäuse und einer 5-Megapixel-Kamera mit f/2.0 Blende, einem von HTC  entwickelten BSI-Sensor und 28 mm Weitwinkel. Außerdem sind Android 4.0 Ice Cream Sandwich und HTC Sense 4.0 mit an Bord.

Mir persönlich fehlt beim HTC One V nur eine Frontkamera. Diesmal ist ein Speicherkartenslot dabei, da der interne Speicher nur 4 GB groß ist. Der Akku ist jedoch auch bei diesem Telefon fest verbaut. Wie findet ihr das HTC One V? Was gefällt euch? Was stört euch und wie würdet ihr es noch verbessern wollen?

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One X in weiß für 289 Euro bei Redcoon – Preisfehler? [Update]

Die Smartphone-Angebote überschlagen sich heute geradezu. Nun hat Redcoon auch noch das im Angebot. Es handelt sich um die Version in “Polar White”. Das HTC One X ist sonst nicht unter 500 Euro zu haben. Es ist davon auszugehen, dass es sich hier um einen Preisfehler handelt.

Für die Vorbestellung des HTC One X ohne Vertrag zahlt ihr . Inklusive Versand kommt man auf einen Gesamtpreis von 296,99 Euro. Nächst günstigster

Wahrscheinlich handelt es sich bei dem Redcoon-Angebot um einen Preisfehler. Ihr solltet also schnell sein bei der Bestellung.

Unsere Test-Bestellung ging jedenfalls ohne Probleme durch.

Hier gehts zu unserem HTC One X Test.

 

Update

Mittlerweile haben sich die Kollegen von Redcoon per E-Mail gemeldet. Die Verträge werden storniert, da es sich um einen Preisirrtum handelt. Schade Redcoon, hier hättet ihr Größe beweisen können!

redcoon fauxpas

 

(Gesehen bei androidnext)

Zum Inhaltsverzeichnis

MWC 2012: HTC One V Hands-On

Kommen wir zum dritten Mitglied der neuen HTC One-Familie — dem HTC One V. Es ist das neue Mittelklasse-Smartphone von HTC und wird sich deshalb auch im niedrigeren Preissegment ansiedeln. Wir haben es uns hier in Barcelona natürlich auch schon kurz angeschaut und unsere ersten Eindrücke in einem kurzen Hands-On Video festgehalten.

Die verbaute Hardware ist zwar schon “etwas alt”, doch das macht das HTC One V noch lange nicht zu einem schlechten Smartphone. Aber schaut euch einfach das Video an und sagt uns eure Meinung dazu. Da die Software noch nicht final war, durften wir im Video leider nur die Hardware zeigen.

Wenn wir die Hardware bei diesem Smartphone mal ausblenden, dann sehen wir ein ganz schickes Gerät mit einem hochwertigen Aluminium Unibody Gehäuse und einer 5-Megapixel-Kamera mit f/2.0 Blende, einem von HTC  entwickelten BSI-Sensor und 28 mm Weitwinkel. Außerdem sind Android 4.0 Ice Cream Sandwich und HTC Sense 4.0 mit an Bord.

Mir persönlich fehlt beim HTC One V nur eine Frontkamera. Diesmal ist ein Speicherkartenslot dabei, da der interne Speicher nur 4 GB groß ist. Der Akku ist jedoch auch bei diesem Telefon fest verbaut. Wie findet ihr das HTC One V? Was gefällt euch? Was stört euch und wie würdet ihr es noch verbessern wollen?

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One zeigt sich in fünf kurzen Videos

Im YouTube-Channel  von htcsource wurden fünf kurze Videos veröffentlicht, die vermutlich das HTC One zeigen. Allzu viel gibt es leider nicht zu sehen, man bekommt nur den Hauch eines Blickes auf das neue HTC-Flaggschiff.

Die Videos wurden von der offiziellen HTC-Seite, auf der ein Countdown auf den 19. Februar herunterzählt, extrahiert. Wirft man dort einen genaueren Blick auf diesen Countdown, lassen sich im Hintergrund abwechselnd die fünf kurzen Sequenzen, die man sich in folgenden Videos genauer anschauen kann, entdecken:

Ein Bild vom Smartphone kann man sich in den Videos nicht wirklich machen, aber HTC hat uns dank des Countdowns (und der Tatsache, dass es den Jungs von htcsource gelungen ist, die Videos dort zu extrahieren) zumindest einen klitzekleinen Vorgeschmack gegeben und die Vorfreude auf den 19. Februar, an dem das neue Flaggschiff sehr wahrscheinlich vorgestellt werden wird, wird noch etwas größer, findet Ihr nicht?

Quelle: Androidspin

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC: Das HTC One und der fehlende Erfolg

HTC geht es überhaupt nicht gut. 2012 ging der Einfluss des Unternehmens in der Mobilbranche weiter stark zurück. Einen Tag vor der Ankündigung des HTC One werfen wir noch einmal einen Blick auf die Zahlen.

HTC bereitet sich bereits seit Wochen akribisch auf die Vorstellung des HTC One vor. Alleine auf Twitter erscheint täglich ein Teaser-Foto, das uns an die morgen anstehende HTC-Veranstaltung erinnern soll. Heute sah man dabei erstmals eine Ecke des vermeintlichen HTC One.

Ein Erfolg mit dem Gerät ist HTC wirklich zu gönnen, wenn man die vom Unternehmensanalysten Gartner veröffentlichten Daten betrachtet:

Den Zahlen, die sich auf die Gesamtzahl der weltweit verkauften Mobiltelefone beziehen, ist zu entnehmen, dass HTC nicht mehr zu den Top 10 der Hersteller zählt. Der Markt (Smartphones + Mobiltelefone) wird beherrscht von Samsung und Nokia, im Bereich der Smartphones teilen Apple und Samsung die Spitzenpositionen unter sich auf.

Was aus der Grafik nicht ersichtlich wird, ist die Tatsache, dass HTC im Vergleich zu 2011 im vergangenen Jahr 81% weniger Gewinn gemacht hat. Dabei sank zusätzlich der Marktanteil von 2,4% in 2011 auf 1,8%.

Es bleibt zu hoffen, dass HTC 2013 den Weg auf die Erfolgsspur wiederfindet. Ob dabei ein Flaggschiff wie das HTC One ausreichen wird, ist fraglich. High-End-Geräte sind zwar beliebt und wir können nicht genug von ihnen bekommen, aber die teuren Geräte können selten ausreichend abgesetzt werden, wenn man nicht Samsung oder Apple heißt. HTC muss sich eventuell mehr auf Mittelklasse- und Einsteigergeräte zu einem angemessen Preis konzentrieren, damit das Herz des Herstellers nicht aufhört, zu schlagen. Morgen, wenn HTC sein Presseevent abhält, werden wir mehr darüber wissen, in welche Richtung es für HTC in 2013 gehen wird.

Quelle: MobileGeeks

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One: Neues Pressebild zeigt das finale Design?

Ein neues Pressebild scheint die bisherigen Leaks zum kommenden HTC-Flaggschiff, das heute gegen 16.00 Uhr vorgestellt werden wird, zu bestätigen. Ich persönlich bin mir ziemlich sicher: Wir sehen hier das finale Design des HTC One.

Das neue angebliche Pressebild des HTC One/M7 wurde auf einer französischen Seite veröffentlicht und es entspricht den Bildern, die wir bisher vom neuen HTC-Flaggschiff kennen. Allerdings können wir jetzt auch einen Blick auf die Rückseite des Smartphones werfen:

HTC-ONE-M7

Ich bin mir – wie gesagt – ziemlich sicher, dass wir hier schon das HTC One sehen, wie wir es heute später am Tag auch präsentiert bekommen werden. Was denkt Ihr? Lehne ich mich zu weit aus dem Fenster?

Quelle: N-Droid.de

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One – Ein Fanboy Kommentar

Was habe ich mein HTC Desire geliebt. Mein erstes Smartphone mit Android Betriebssystem war der Grundstein für meinen aktuellen Job hier bei GIGA und zugleich der Beginn einer wundervollen Freundschaft. Kein Wunder also, dass ich bei kommenden Geräten immer wieder sehnsüchtig auf einen Knaller von HTC warte.

Das Desire S kam dem schon recht Nahe, die One X Reihe war schick aber irgendetwas hat mich gestört. Vielleicht die bullige Erscheinung für meinen schmalen Hände oder Sense. Vielleicht war HTC auch einfach nur zu wenig Präsent gewesen, in den Anfangsjahren gab es meiner Meinung nach kein besseres Smartphone als das HTC Desire. Selbst heute läuft das gute Stück noch mit einer Paranoid Android Custom Rom fast wie eine Rennmaus.

Umso mehr haben mich die Probleme um HTC und den aktuellen Schwierigkeiten um die Verkaufszahlen beschäftigt. Müssen wir uns in Zukunft wirklich zwischen Samsung, Motorola, Sony und vielleicht noch ASUS entscheiden, wenn wir ein vernünftiges Android Samrtphone kaufen wollen? Die breite Auswahl lässt auch Raum für Design-Sprünge bei der nächsten Wahl. Mal ein kantigeres Sony? Oder das neue ASUS Padfone Konzept?

Trotz großartiger Kritiken hat die letzte One Reihe (X, S, XL) nicht wirklich bei den Konsumenten punkten können und da zähle ich mich eben auch dazu. Umso schöner ist die jetzige Entwicklung mit dem HTC One, welches übrigens jedes Jahr in einer neuen Version daherkommt. Ganz wie es die großen auf dem Markt auch tun.

Die Vorteile des HTC One

Es muss nur dieses eine Gerät gefertigt werden. Keine anderen Bauteile werden benötigt, keine unterschiedlichen CPU’s für Asien oder USA. Kein Frequenzengejammer mehr – Es gibt dieses eine Smartphone, welches überall auf der Welt funktioniert. Dieses eine Smartphone, dass eure Fernbedienung ersetzt. Dieses eine Smartphone, mit dem ihr Kurzvideos, gute Fotos und ein schönes Interface in einer Hand haltet. Von den wahnsinnigen Benchmark-Ergebnissen mal ganz zu schweigen.

Das HTC One könnte nicht nur der Befreiungsschlag von HTC werden, es macht sogar einen so guten Eindruck, dass es sich mal eben auf die Spitze katapultiert und so schnell niemanden an sich vorbei lässt. Ich wurde übrigens nicht von HTC für diesen Text bestochen, das ist mein Ersteindruck von dem Gerät! Natürlich muss sich vieles noch im Alltag zeigen: Wie flüssig ist das System? Wie praktisch die ganzen Funktionen? Hält die Kamera was sie verspricht?

Die Zukunft von HTC

Ich bin zuversichtlich was die Zukunft von HTC angeht. Die Einsparungen, die durch die vereinfachte Herstellung von Geräten entstehen, können in ein ordentliches Marketing gesteckt werden, Pressevertreter werden ernst genommen und das Gerät kommt schon Mitte März auf den Markt! Beim nächsten Mal sollten sie allerdings bessere Sprecher auf die (deutsche) Bühne stellen. Unsere Präsentation war ziemlich holprig, unkoordiniert und wirkte kurzfristig zusammengeschustert. Bitte stellt beim nächsten Mal jemanden hin der die Funktionen kennt und sie mit Freude und Enthusiasmus vorführt. Das wirkt wahre Wunder.

Ich will ein HTC One!

Es ist raus. Mich interessiert zwar was Samsung und Google in den nächste Monaten vorstellen werden, doch HTC ist bei mir ein ganz großes Kandidat für meinen offiziellen Smartphone-Nachfolger geworden. Ich bin sogar versucht zu sagen, dass ich an diesem Android Smartphone mal nicht mit Custom Roms herumspielen würde. Ich freue mich schon sehr auf unser Testgerät und werde euch über alle positiven und negativen Punkte informieren.

 

Hier nochmal unser Hands-On Video vom HTC Event in Berlin

Zum Inhaltsverzeichnis

Die Woche in Droidland (KW 8)

Die Woche in Droidland gibt am Wochenende noch einmal einen Überblick über die interessantesten News der Woche.   

GIGA-News

Das Sony Xperia Z ist in der Redaktion angekommen und wurde gleich für ein Unboxing-Video vor die Kamera geholt. Und auch das Galaxy S2 Plus wurde direkt von Kamal ausgepackt.

Jens hat sich seiner Kreativität bedient und das “Android Unser” geschaffen.

Diese Woche in der Android Essentials-Reihe: Wie funktioniert der Samsung App Market?

Kamal hat die SOL REPUBLIC Tracks Kopfhörer ausgiebig getestet und Michael hat ein Portemonnaie-Case für das Galaxy Nexus in einem Video besprochen.

Der JFK-Podcast musste leider ohne Kamal auskommen. Aber trotzdem wurde ausgiebig über Supersmartphones und den morgen beginnenden MWC gesprochen.

A Propos MWC. Wir sind auch beim MWC wieder mit dem Dreiergespann (Jens, Kamal, Flavio) vor Ort. Um über alle News, Videos und Tweets zum Event auf dem Laufenden zu bleiben, haben wir eine Eventseite zum MWC eingerichtet. Jens fühlt sich in Barcelona auf jeden Fall schon sichtlich wohl.

Michael hat ein ausführliches Review-Video zur Android Custom-Rom Paranoid Android 3.0 gedreht.

Achja, es gibt auch wieder ein neues Gewinnspiel. Nachdem der Gewinner des RAZRi diese Woche bekanntgegeben wurde, verlosen wir nun den MiPow Power Cube 8000. Damit geht Euch unterwegs nicht so schnell der Saft aus.

Jetzt ist es raus: Jens hat sich als HTC-Fanboy geoutet. Das HTC One hat es ihm angetan, wie Ihr in dem Video vom HTC-Event in Berlin sehen könnt.

Hardware-News

Samsung GALAXY-Note-8-1

Das Galaxy Note 8.0 wurde heute offiziell von Samsung vorgestellt.

Auch HTC hat ein neues Gerät vorgestellt: das lange erwartete HTC One.

Bald wird wahrscheinlich das Samsung Galaxy S4 angekündigt. Diese Woche hat es die Gerüchteküche ganz schön stark angeheizt. Egal, ob Prozessor, Display oder Ankündigungstermin, über alles gab es Vermutungen.

Google Glass soll noch 2013 in den Verkauf gehen. Ein ambitioniertes Ziel.

Das Yota-Phone mit einem zusätzlichen E-Ink-Display geht in Massenproduktion und wird hoffentlich bald den Weg nach Europa finden.

Software-News

Thema Nr.1 im Software-Bereich war diese Woche Ubuntu Touch. Die Developer Preview für Nexus-Geräte wurde veröffentlicht und schnell wurde klar, dass es sich wirklich nur um eine Preview handelt.

Das DashClock-Widget ist wohl das beste Lockscreen-Widget für Android 4.2. Es kann vor allem mit seinen zahlreichen Erweiterungen punkten.

Welche Apps sind auf deutschen Android-Smartphones und -Tablets am meisten vertreten? Wir haben eine Infografik, die es Euch verrät.

Update-News

Für das Samsung Galaxy S3 gibt es einen ersten Android 4.2.1 Firmware-Leak.

Und auch das Samsung Galaxy Note kommt nun endlich in den Genuss des Android Jelly Bean-Updates in Form von Android 4.1.2.

Ein nicht unbedeutendes Update hat diese Woche SwiftKey bekommen: Die Flow-Funktion ist nun der Beta-Phase entwachsen und hält Einzug in die Play Store-Version.

Unternehmens-News

Wie zufrieden sind deutsche Smartphone-Nutzer mit ihren Geräten und Herstellern? Eine Statistik verrät es.

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One – Ein Fanboy Kommentar

Was habe ich mein HTC Desire geliebt. Mein erstes Smartphone mit Android Betriebssystem war der Grundstein für meinen aktuellen Job hier bei GIGA und zugleich der Beginn einer wundervollen Freundschaft. Kein Wunder also, dass ich bei kommenden Geräten immer wieder sehnsüchtig auf einen Knaller von HTC warte.

Das Desire S kam dem schon recht Nahe, die One X Reihe war schick aber irgendetwas hat mich gestört. Vielleicht die bullige Erscheinung für meinen schmalen Hände oder Sense. Vielleicht war HTC auch einfach nur zu wenig Präsent gewesen, in den Anfangsjahren gab es meiner Meinung nach kein besseres Smartphone als das HTC Desire. Selbst heute läuft das gute Stück noch mit einer Paranoid Android Custom Rom fast wie eine Rennmaus.

Umso mehr haben mich die Probleme um HTC und den aktuellen Schwierigkeiten um die Verkaufszahlen beschäftigt. Müssen wir uns in Zukunft wirklich zwischen Samsung, Motorola, Sony und vielleicht noch ASUS entscheiden, wenn wir ein vernünftiges Android Samrtphone kaufen wollen? Die breite Auswahl lässt auch Raum für Design-Sprünge bei der nächsten Wahl. Mal ein kantigeres Sony? Oder das neue ASUS Padfone Konzept?

Trotz großartiger Kritiken hat die letzte One Reihe (X, S, XL) nicht wirklich bei den Konsumenten punkten können und da zähle ich mich eben auch dazu. Umso schöner ist die jetzige Entwicklung mit dem HTC One, welches übrigens jedes Jahr in einer neuen Version daherkommt. Ganz wie es die großen auf dem Markt auch tun.

Die Vorteile des HTC One

Es muss nur dieses eine Gerät gefertigt werden. Keine anderen Bauteile werden benötigt, keine unterschiedlichen CPU’s für Asien oder USA. Kein Frequenzengejammer mehr – Es gibt dieses eine Smartphone, welches überall auf der Welt funktioniert. Dieses eine Smartphone, dass eure Fernbedienung ersetzt. Dieses eine Smartphone, mit dem ihr Kurzvideos, gute Fotos und ein schönes Interface in einer Hand haltet. Von den wahnsinnigen Benchmark-Ergebnissen mal ganz zu schweigen.

Das HTC One könnte nicht nur der Befreiungsschlag von HTC werden, es macht sogar einen so guten Eindruck, dass es sich mal eben auf die Spitze katapultiert und so schnell niemanden an sich vorbei lässt. Ich wurde übrigens nicht von HTC für diesen Text bestochen, das ist mein Ersteindruck von dem Gerät! Natürlich muss sich vieles noch im Alltag zeigen: Wie flüssig ist das System? Wie praktisch die ganzen Funktionen? Hält die Kamera was sie verspricht?

Die Zukunft von HTC

Ich bin zuversichtlich was die Zukunft von HTC angeht. Die Einsparungen, die durch die vereinfachte Herstellung von Geräten entstehen, können in ein ordentliches Marketing gesteckt werden, Pressevertreter werden ernst genommen und das Gerät kommt schon Mitte März auf den Markt! Beim nächsten Mal sollten sie allerdings bessere Sprecher auf die (deutsche) Bühne stellen. Unsere Präsentation war ziemlich holprig, unkoordiniert und wirkte kurzfristig zusammengeschustert. Bitte stellt beim nächsten Mal jemanden hin der die Funktionen kennt und sie mit Freude und Enthusiasmus vorführt. Das wirkt wahre Wunder.

Ich will ein HTC One!

Es ist raus. Mich interessiert zwar was Samsung und Google in den nächste Monaten vorstellen werden, doch HTC ist bei mir ein ganz großes Kandidat für meinen offiziellen Smartphone-Nachfolger geworden. Ich bin sogar versucht zu sagen, dass ich an diesem Android Smartphone mal nicht mit Custom Roms herumspielen würde. Ich freue mich schon sehr auf unser Testgerät und werde euch über alle positiven und negativen Punkte informieren.

 

Hier nochmal unser Hands-On Video vom HTC Event in Berlin

Zum Inhaltsverzeichnis

Die Woche in Droidland (KW 8)

Die Woche in Droidland gibt am Wochenende noch einmal einen Überblick über die interessantesten News der Woche.   

GIGA-News

Das Sony Xperia Z ist in der Redaktion angekommen und wurde gleich für ein Unboxing-Video vor die Kamera geholt. Und auch das Galaxy S2 Plus wurde direkt von Kamal ausgepackt.

Jens hat sich seiner Kreativität bedient und das “Android Unser” geschaffen.

Diese Woche in der Android Essentials-Reihe: Wie funktioniert der Samsung App Market?

Kamal hat die SOL REPUBLIC Tracks Kopfhörer ausgiebig getestet und Michael hat ein Portemonnaie-Case für das Galaxy Nexus in einem Video besprochen.

Der JFK-Podcast musste leider ohne Kamal auskommen. Aber trotzdem wurde ausgiebig über Supersmartphones und den morgen beginnenden MWC gesprochen.

A Propos MWC. Wir sind auch beim MWC wieder mit dem Dreiergespann (Jens, Kamal, Flavio) vor Ort. Um über alle News, Videos und Tweets zum Event auf dem Laufenden zu bleiben, haben wir eine Eventseite zum MWC eingerichtet. Jens fühlt sich in Barcelona auf jeden Fall schon sichtlich wohl.

Michael hat ein ausführliches Review-Video zur Android Custom-Rom Paranoid Android 3.0 gedreht.

Achja, es gibt auch wieder ein neues Gewinnspiel. Nachdem der Gewinner des RAZRi diese Woche bekanntgegeben wurde, verlosen wir nun den MiPow Power Cube 8000. Damit geht Euch unterwegs nicht so schnell der Saft aus.

Jetzt ist es raus: Jens hat sich als HTC-Fanboy geoutet. Das HTC One hat es ihm angetan, wie Ihr in dem Video vom HTC-Event in Berlin sehen könnt.

Hardware-News

Samsung GALAXY-Note-8-1

Das Galaxy Note 8.0 wurde heute offiziell von Samsung vorgestellt.

Auch HTC hat ein neues Gerät vorgestellt: das lange erwartete HTC One.

Bald wird wahrscheinlich das Samsung Galaxy S4 angekündigt. Diese Woche hat es die Gerüchteküche ganz schön stark angeheizt. Egal, ob Prozessor, Display oder Ankündigungstermin, über alles gab es Vermutungen.

Google Glass soll noch 2013 in den Verkauf gehen. Ein ambitioniertes Ziel.

Das Yota-Phone mit einem zusätzlichen E-Ink-Display geht in Massenproduktion und wird hoffentlich bald den Weg nach Europa finden.

Software-News

Thema Nr.1 im Software-Bereich war diese Woche Ubuntu Touch. Die Developer Preview für Nexus-Geräte wurde veröffentlicht und schnell wurde klar, dass es sich wirklich nur um eine Preview handelt.

Das DashClock-Widget ist wohl das beste Lockscreen-Widget für Android 4.2. Es kann vor allem mit seinen zahlreichen Erweiterungen punkten.

Welche Apps sind auf deutschen Android-Smartphones und -Tablets am meisten vertreten? Wir haben eine Infografik, die es Euch verrät.

Update-News

Für das Samsung Galaxy S3 gibt es einen ersten Android 4.2.1 Firmware-Leak.

Und auch das Samsung Galaxy Note kommt nun endlich in den Genuss des Android Jelly Bean-Updates in Form von Android 4.1.2.

Ein nicht unbedeutendes Update hat diese Woche SwiftKey bekommen: Die Flow-Funktion ist nun der Beta-Phase entwachsen und hält Einzug in die Play Store-Version.

Unternehmens-News

Wie zufrieden sind deutsche Smartphone-Nutzer mit ihren Geräten und Herstellern? Eine Statistik verrät es.

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One: Es gibt keinen ISO-Bug

In den vergangenen Tagen berichteten wir über den sogenannten ISO-Bug der Kamera des HTC One. Wie sich jetzt herausstellte, handelt es sich hierbei lediglich um ein Missverständnis zwischen HTC und den Kunden und auch Vorgängergeräte des HTC One hatten bereits diese (jetzt für Verwirrung sorgenden) Kameraeinstellungen.

Die Geschichte

Wie Jens bereits berichtete, erlaubt die Kamerasoftware des HTC One, eine maximale ISO-Empfindlichkeit festzulegen. Niedrige ISO-Empfindlichkeiten stehen für Tageslicht-Bilder, hohe für Aufnahmen in dunklerer Umgebung. Da sich beim One lediglich ein maximaler oder automatisch gesetzter ISO-Wert einstellen lässt, hat der Benutzer keine Möglichkeit, zu sagen, er möchte das Foto mit genau diesem ISO-Wert (beispielsweise 400) schießen.

So kann es passieren, dass trotz eingestelltem Maximalwert von ISO 1600 ein Bild mit ISO 400 geschossen wird, da die Kamera den Wert selbst regelt.

HTC One Kamera

Soweit existiert noch kein Bug, denn das ist von HTC so beabsichtigt. Das einzige Problem kommt jetzt: Angenommen, Ihr schießt ein Bild mit der Einstellung ISO 1600 und die Kamera reguliert den Wert automatisch auf ISO 400, dann steht im EXIF-Eintrag des geschossenen Fotos ISO 1600, obwohl es in Wirklichkeit nur ISO 400 war. Der ISO-Bug ist also in Wirklichkeit ein EXIF-Bug, denn der einzige Fehler seitens HTC liegt darin, dass die ISO-Werte nicht exakt in die EXIF-Daten des Bildes eingetragen werden.

Was können wir erwarten?

Zunächst ist zu bemerken, dass dieses “Problem” die meisten Kunden gar nicht betreffen wird. Wer seine ISO-Einstellungen auf AUTO lässt, dessen ISO-Wert wird korrekt in den EXIF-Daten des Bildes gespeichert. Spannend ist aber, dass HTC es bei den Vorgängern des One, wie dem One X und dem Desire X, genauso gehandhabt hat. Bei diesen Geräten ist nur niemanden aufgefallen, dass der ISO-Wert des ein oder anderen Bildes nicht ganz zur Einstellung passt.

HTC wird an den ISO-Einstellungen mit dem angekündigten Fix (an dem übringens nicht mit Hochdruck gearbeitet wird) nichts verändern. Nach dem Update, das wahrscheinlich mit Android 4.2 kommt, sollen dann aber die EXIF-Einträge korrekt gehandhabt werden.

Abschließend noch ein Wort zur Kameraqualität des HTC One. Einige Kollegen berichten davon, dass die Qualität der Kamera nicht dem entspricht, was HTC versprochen hat. Das liegt mitunter daran, dass die Kollegen, wie auch wir, nicht unbedingt ein finales Exemplar des One bekommen haben. Glücklicherweise hat Jens ein Vorserienmodell, während das von Michael ein finales ist. Somit können wir im Test deutlichere Aussagen über die Qualität machen (wenn die Kamera von Michaels One repariert ist :D ).

Quelle: HTCinside

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One: Steve Kondik ist angetan

Das Xperia Z hat mittlerweile seine ersten CyanogenMod-Builds erhalten. Wenn es nach den führenden Mitgliedern des CyanogenMod-Teams geht, wird es wohl auch beim HTC One nicht mehr lange dauern.

Sowohl Koushik Dutta, der Entwickler des ClockworkMod-Recoveries, als auch Steve Kondik, der Gründer von CyanogenMod, zeigen sich von dem HTC One begeistert.

Dutta rechnet es HTC hoch an, dass sich das Gerät so leicht über den HTC Dev Unlock entsperren lässt und sich danach direkt ein neues Revovery-System flashen lässt. Er vergleicht es mit einem Nexus-Gerät, da der Prozess so einfach sei.

Koushik Dutta zum HTC One

Auch Kondik bezieht sich in seinem kurzen Test auf die Offenheit des Geräts und lobt, dass es im Gegensatz zu vergangenen HTC-Produkten komplett entsperrt werden kann. Mit der gut verarbeiteten Hardware habe er sich schnell anfreunden können. Er betont außerdem die unterschiedlichen Ansätze von Samsung und HTC in Bezug auf die Software: während HTC sich auf Inhalt- und Medienkonsum konzentriere, lege Samsung den Fokus auf User Experience und möglichst vielen Optionen/Features. Den App-Drawer des One kritisiert Kondik wegen seiner drei Spalten und dem Mangel des freien Scrollens. Er lobt aber auch die Anpassungsoptionen des Lockscreens und den BlinkFeed. HTC habe sich beim One auf wenige Features beschränkt, diese aber gut implementiert. Und auch in Bezug auf die Leistung gebe es natürlich nichts zu meckern.

Steve Kondik

Wichtig für ihn und viele andere sei aber vor allem, dass das Gerät entwicklerfreundlich ist. Kondiks Meinung nach könnte HTC mit dem One wieder einer der Top-Entwickler werden.

Wenn er sich aber zwischen dem HTC One und dem Galaxy S4 entscheiden müsste, so würde er wohl beide Geräte nehmen. Ein positives Zeichen für kommende Custom-Roms?

Quelle: Google+, 1

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One: Es gibt keinen ISO-Bug

In den vergangenen Tagen berichteten wir über den sogenannten ISO-Bug der Kamera des HTC One. Wie sich jetzt herausstellte, handelt es sich hierbei lediglich um ein Missverständnis zwischen HTC und den Kunden und auch Vorgängergeräte des HTC One hatten bereits diese (jetzt für Verwirrung sorgenden) Kameraeinstellungen.

Die Geschichte

Wie Jens bereits berichtete, erlaubt die Kamerasoftware des HTC One, eine maximale ISO-Empfindlichkeit festzulegen. Niedrige ISO-Empfindlichkeiten stehen für Tageslicht-Bilder, hohe für Aufnahmen in dunklerer Umgebung. Da sich beim One lediglich ein maximaler oder automatisch gesetzter ISO-Wert einstellen lässt, hat der Benutzer keine Möglichkeit, zu sagen, er möchte das Foto mit genau diesem ISO-Wert (beispielsweise 400) schießen.

So kann es passieren, dass trotz eingestelltem Maximalwert von ISO 1600 ein Bild mit ISO 400 geschossen wird, da die Kamera den Wert selbst regelt.

HTC One Kamera

Soweit existiert noch kein Bug, denn das ist von HTC so beabsichtigt. Das einzige Problem kommt jetzt: Angenommen, Ihr schießt ein Bild mit der Einstellung ISO 1600 und die Kamera reguliert den Wert automatisch auf ISO 400, dann steht im EXIF-Eintrag des geschossenen Fotos ISO 1600, obwohl es in Wirklichkeit nur ISO 400 war. Der ISO-Bug ist also in Wirklichkeit ein EXIF-Bug, denn der einzige Fehler seitens HTC liegt darin, dass die ISO-Werte nicht exakt in die EXIF-Daten des Bildes eingetragen werden.

Was können wir erwarten?

Zunächst ist zu bemerken, dass dieses “Problem” die meisten Kunden gar nicht betreffen wird. Wer seine ISO-Einstellungen auf AUTO lässt, dessen ISO-Wert wird korrekt in den EXIF-Daten des Bildes gespeichert. Spannend ist aber, dass HTC es bei den Vorgängern des One, wie dem One X und dem Desire X, genauso gehandhabt hat. Bei diesen Geräten ist nur niemanden aufgefallen, dass der ISO-Wert des ein oder anderen Bildes nicht ganz zur Einstellung passt.

HTC wird an den ISO-Einstellungen mit dem angekündigten Fix (an dem übringens nicht mit Hochdruck gearbeitet wird) nichts verändern. Nach dem Update, das wahrscheinlich mit Android 4.2 kommt, sollen dann aber die EXIF-Einträge korrekt gehandhabt werden.

Abschließend noch ein Wort zur Kameraqualität des HTC One. Einige Kollegen berichten davon, dass die Qualität der Kamera nicht dem entspricht, was HTC versprochen hat. Das liegt mitunter daran, dass die Kollegen, wie auch wir, nicht unbedingt ein finales Exemplar des One bekommen haben. Glücklicherweise hat Jens ein Vorserienmodell, während das von Michael ein finales ist. Somit können wir im Test deutlichere Aussagen über die Qualität machen (wenn die Kamera von Michaels One repariert ist :D ).

Quelle: HTCinside

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One: Steve Kondik ist angetan

Das Xperia Z hat mittlerweile seine ersten CyanogenMod-Builds erhalten. Wenn es nach den führenden Mitgliedern des CyanogenMod-Teams geht, wird es wohl auch beim HTC One nicht mehr lange dauern.

Sowohl Koushik Dutta, der Entwickler des ClockworkMod-Recoveries, als auch Steve Kondik, der Gründer von CyanogenMod, zeigen sich von dem HTC One begeistert.

Dutta rechnet es HTC hoch an, dass sich das Gerät so leicht über den HTC Dev Unlock entsperren lässt und sich danach direkt ein neues Revovery-System flashen lässt. Er vergleicht es mit einem Nexus-Gerät, da der Prozess so einfach sei.

Koushik Dutta zum HTC One

Auch Kondik bezieht sich in seinem kurzen Test auf die Offenheit des Geräts und lobt, dass es im Gegensatz zu vergangenen HTC-Produkten komplett entsperrt werden kann. Mit der gut verarbeiteten Hardware habe er sich schnell anfreunden können. Er betont außerdem die unterschiedlichen Ansätze von Samsung und HTC in Bezug auf die Software: während HTC sich auf Inhalt- und Medienkonsum konzentriere, lege Samsung den Fokus auf User Experience und möglichst vielen Optionen/Features. Den App-Drawer des One kritisiert Kondik wegen seiner drei Spalten und dem Mangel des freien Scrollens. Er lobt aber auch die Anpassungsoptionen des Lockscreens und den BlinkFeed. HTC habe sich beim One auf wenige Features beschränkt, diese aber gut implementiert. Und auch in Bezug auf die Leistung gebe es natürlich nichts zu meckern.

Steve Kondik

Wichtig für ihn und viele andere sei aber vor allem, dass das Gerät entwicklerfreundlich ist. Kondiks Meinung nach könnte HTC mit dem One wieder einer der Top-Entwickler werden.

Wenn er sich aber zwischen dem HTC One und dem Galaxy S4 entscheiden müsste, so würde er wohl beide Geräte nehmen. Ein positives Zeichen für kommende Custom-Roms?

Quelle: Google+, 1

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One Google Edition offiziell angekündigt

Die HTC One Google Edition wurde, nachdem sie schon eine Weile durch die Gerüchteküche geisterte, nun offiziell angekündigt.

Wie auch das Samsung Galaxy S4 als „Google Edition“, wurde auch das HTC One mit Stock-Android vorerst nur für die USA angekündigt. Dort wird das Smartphone ab dem 26. Juni für 599 Dollar im Play Store erhältlich sein.

Von den technischen Daten unterscheidet sich die Google Edition nicht vom „Standard One“, abgesehen von der Tatsache, dass sie nicht mit HTCs Sense UI, sondern purem Android in Version 4.2.2 ausgeliefert wird. Klingt zwar durchaus auch verlockend, ich würde aber den Boom Sound und die Kamera-Features vermissen. Beides wird die Google Edition des HTC Flaggschiffs nicht zu bieten haben.

Quelle: Mobilegeeks.de

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz