iPhone 3G - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
7 2.0

Beschreibung

Das iPhone 3G ist der Nachfolger des allerersten iPhones. Apple hat es geschafft, das Gerät etwas dünner zu gestalten. Hauptmerkmal sind die schnelleren Mobilfunkverbindungen mit UMTS (3G) und HSDPA im Vergleich zum Vorgänger.

Während das iPhone 3G bereits GPS, Näherungs- und Bescheunigungssensor mitbringt, fehlen zum Beispiel der digitale Kompass oder die Sprachsteuerung.

Für das iPhone 3G steht ein Jailbreak zur Verfügung. Damit können Apps installiert werden, die Apple nicht in den App Store zugelassen hat.

Von einem Neukauf des iPhone 3G raten wir ab. Mittlerweile unterstützten einige Apps das schon in die Jahre gekommene Smartphone nicht mehr. Die sinnvollere Alternative für einen kostengünstigen Einstieg bieten iPhone 3GS und iPod touch.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!
von

Test
Videos & Produktbilder
Kommentare nach oben
Alle Artikel zu iPhone 3G

Inhaltsverzeichnis

  1. 03.03.2011
    Am 11. März: iOS 4.3 mit neuen Features – iPhone 3G aussen vor
  2. 13.01.2011
    Apple iPhone 3G Dock
  3. 08.11.2010
    iOS 4.2 und iPhone 3G: Ein erster Blick lässt hoffen
  4. 06.09.2010
    iOS 4.1 auf iPhone 3G: Video zeigt Leistungssprung
  5. 19.08.2010
    iPhone 3G Freischalten lassen bei der Telekom – Geht nicht?
  6. 24.06.2010
    iOS 4: Speed-Probleme am iPhone 3G?
  7. 24.06.2010
    iOS 4 auf iPhone 3G: langsamer und schneller
  8. 25.05.2010
    iPhone 3G wird eingestellt?
  9. 11.04.2010
    iPhone OS 4: Multitasking für iPhone 3G doch möglich?
  10. 23.02.2010
    iPhone 3G GPS – Tipp der Redaktion
  11. 29.09.2009
    Apples Tablet: “Es sieht aus wie ein iPhone 3G”
  12. 07.08.2009
    HowTo: Videoschnitt auf iPhone 2G & 3G
  13. 31.07.2009
    Brandgefahr: iPhone 3G feat. Sommer feat. Auto
  14. 03.07.2009
    AT&T: iPhone 3G S bricht alle Verkaufsrekorde
  15. 23.06.2009
    HowTo: iPhone 3G Firmware 3.0 Unlock
  16. 22.06.2009
    Die inoffizielle Hymne zum iPhone 3G S
  17. 19.06.2009
    Analyst: Eine halbe Millionen iPhone 3G S am ersten Wochenende
  18. 17.06.2009
    Kompass-App für iPhone 3G S
  19. 16.06.2009
    Italien: Unlocked iPhone 3GS ab EUR 619,-
  20. 11.06.2009
    iPhone 3G S: OpenGL ES 2.0 könnte App Store zersplittern
  21. 23.05.2009
    Eintauschen: iPhone 3G 32GB
  22. 13.04.2009
    iPhone 3G: Bootloader 5.8 geknackt
  23. 13.02.2009
    Gerüchteseiten zeigen vermeintliche Bilder eines neues iPhone-Gehäuses
  24. 30.12.2008
    Vorbereitung für den iPhone 3G Unlock
  25. 03.12.2008
    iPhone 3G Unlock: Noch dieses Jahr?
  26. 19.11.2008
    HowTo: iPhone 3G Unlock mit Yessim
  27. 19.09.2008
    Nightshot bringt es ans Licht: Versteckter Code auf iPhone 3G
  28. 17.09.2008
    MMS auf dem iPhone 3G
  29. 10.09.2008
    Amazon nimmt Vorbestellungen für das iPhone 3G an [Update]
  30. 27.08.2008
    6 Millionen verkauft: iPhone 3G soll iPhone überholt haben
  31. 25.08.2008
    iPhone 3G in T-Mobile-Ländern Deutschland und den Niederlanden am schnellsten
  32. 24.07.2008
    iPhone 3G Jailbreak mit WinPwn 2.0
  33. 21.07.2008
    HowTo: iPhone 3G Jailbreak 2.0 ohne WinPwn [Win]
  34. 20.07.2008
    iPhone 3G in der Schweiz – Fakten
  35. 14.07.2008
    Gelbfieber-Impfung für das iPhone 3G: Build 5A347
  36. 16.06.2008
    Exklusiv: Apple-Fachhändler sollen iPhone 3G verkaufen
  37. 16.06.2008
    ZiPhone: Attacke auf das iPhone 3G

Am 11. März: iOS 4.3 mit neuen Features – iPhone 3G aussen vor

iOS 4.3

Für den 11. März hat Apple im Zuge des gestrigen iPad-Events die finale Version von iOS 4.3 angekündigt. Im Gepäck besseres AirPlay und iTunes Home Sharing, Persoanl Hotspot, einen schnelleren Mobile Safari und einen konfigurierbaren Seitenschalter beim iPad.

Beim Streaming-Feature AirPlay hat Apple nachgebessert. Viele Einschränkungen die derzeit noch in der iOS 4.3 Beta gegeben sind, wurden entfernt. So lassen sich dann auch mit dem iPhone, iPod touch oder iPad 2 aufgenommene Videos an die zweite Apple TV Generation streamen. Im Grunde können nun alle Video- und Audio-Dateiens sofern sie in einem nativ-unterstützten Format vorliegen, aufs Apple TV weitergeleitet werden. Auch Videos von Webseiten.

Der Mobile Safari 4.3 setzt auf die Nitro Javascript Engine. Diese kommt auch in der Desktop-Version des Browsers zum Einsatz und erhöht die Geschwindigkeit des Mobile Safaris um das Zweifache.

Mit iTunes Home Sharing bzw. der iTunes Privatfreigabe kann man Musik, Filme, Videos, Hörbücher, Fernsehsendungen in iTunes freigeben und dann im lokalen WiFi-Netz von einem iOS-Devie abrufen, lokal aufs iOS-Device gestreamt – ohne Synchronisation.

Mit dem Seitenschalter des iPads (über dem Lautstärkeregler) kann man mit iOS 4.3 wahlweise die Rotation sperren oder das Gerät stummschalter. Die Funktion des Kippschalters kann in den Systemeinstellungen angepasst werden.

Den Personal Hotspot, also das Verwenden des iPhone 4 als WiFi-Hotspot, wird iOS 4.3 auch beherrschen. Dieses Feature bleibt dem iPhone 4 vorbehalten. Das iPhone 3GS bleibt aussen vor.

iOS 4.3 wird nur für iPhone 3GS, iPhone 4, iPod touch 3, iPod touch 4, iPad und iPad 2 angeboten werden. Das iPhone 3G erhält zukünftig keine neuen iOS-Versionen mehr, höchstens eine letzte Bugfix-Version von iOS 4.2.

Zum Inhaltsverzeichnis

Apple iPhone 3G Dock

Mit dem iPhone 2G hatte Apple noch ein eigenes Dock mit ausgeliefert, leider hatte man ab dem 3G darauf verzichtet und die Kunden dadurch gezwungen, sich Extrazubehör zuzulegen. Auf den ersten Blick schaut das Dock wie ein nett geformter Plastikklotz, der eine Einkerbung für ein iPhone 3G hat, aus.

In dieser Einkerbung jedoch befinden sich zwei winzige Mikrofone sowie der 30-polige Dock-Anschluss. Auf der Rückseite findet sich ein Miniklinken- sowie ein USB-Anschluss. Mit dem USB Kabel welches dem iPhone beiliegt kann nun das Dock mit dem Computer verbunden werden um zum einen seine Daten zu synchronisieren und zum anderen das iPhone aufzuladen.

Apple wäre aber nicht Apple, wenn man nicht mehr als nur eine Ladestation daraus zu machen. Hat man sein iPhone in das Dock gesteckt und auf der Hinterseite ein Audiokabel angeschlossen werden Anrufe wie an einer Freisprecheinrichtung behandelt und über den Lautsprecher übertragen. Ebenso kann man das Dock auch an seine Stereoanlage oder Lautsprechersysteme anschießen und die Audiowiedergabe darüber abspielen.

Die vier Funktionen im Überblick:

  • Aufladen des iPhone
  • Synchronisieren mit dem Computer
  • Abspielen von Audio
  • Freisprecheinrichtung bei Anschluss des Audiokabels

Fazit: Für 29,00 Euro direkt bei Apple sicherlich kein Schnäppchen. Bei Amazon

jedoch kann man das Dock schon für knappe 5,00 Euro einkaufen. Für den täglichen Gebrauch aber eher unverzichtbar.

Übersicht:

macnews.de-Wertung: 4 von 5 Sterne

Vorteile:

  • Sehr gut verarbeitet
  • Integrierte Freisprecheinrichtung
  • Einfache Handhabung

Nachteile:

  • Belegt ständig einen USB Port im iMac
  • Passt leider wirklich nur für das 3G Modell
Zum Inhaltsverzeichnis

iOS 4.2 und iPhone 3G: Ein erster Blick lässt hoffen

iPhone 3G-Besitzer haben derzeit wenig Freude am aktuellen iOS 4 und auch das Update auf Version 4.1 beschleunigte das iPhone 3G kaum. Unter iOS 4.2 allerdings soll es wieder deutlich flüssiger laufen, das zumindest wollen Tester der Gold Master-Version festgestellt haben.

Zwar fehlt dem iPhone 3G der schnelle Prozessor des iPhone 4 und beim Arbeitsspeicher muss das Gerät mit rund einem Viertel auskommen. Aber zumindest das Scrollen, Tippen und Zoomen läuft unter iOS 4.2 weider deutlich flüssiger, wie das Video beweist.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Apple das nächste iOS-Update diese Woche veröffentlicht. Bevor Anwender allerdings Upgraden, sollten sie sich unsere Anleitung zum Downgrade ansehen. Dort erklären wir, wie man die SHSH Blob-Infos sichert, um sie bei einem Downgrade wieder verwenden zu können.

Zum Inhaltsverzeichnis

iOS 4.1 auf iPhone 3G: Video zeigt Leistungssprung

Benutzer eines iPhone 3G können aufatmen: Apples Ankündigung, dass das iOS 4.1 auf ihrem Gerät die Performance-Probleme beenden werde, scheint sich zu bewahrheiten. Die Website Lifehacker hat ein Vergleichsvideo desselben iPhone 3G mit installiertem iOS 4.0 und 4.1 veröffentlicht, das einen deutlichen Leistungssprung demonstriert.

In dem Video schickt der Benutzer mit dem Gerät eine SMS, sucht einen Laden in Google Maps, öffnet ein Foto und ruft eine Website auf. Zunächst führte die Website den Test auf dem iPhone 3G mit iOS 4.0 durch, installierte dann die jüngste Beta-Version des iOS 4.1, die als Golden Master der finalen Version entspricht, und erledigte die gleichen Aufgaben nochmals. Dann stellte die Website beide Aufzeichnungen als ein Video zusammen.

Die größte Verbesserung ist die Arbeitsgeschwindigkeit der Benutzeroberfläche – es passiert mit dem iOS 4.1 viel seltener, dass diese sich für mehrere Sekunden “aufhängt”. Einige Aufgaben lassen sich in dem Test zehn Sekunden schneller erledigen als mit dem iOS 4.0. Das iOS 4.1 soll am nächsten Mittwoch, also dem 8. September erscheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 3G Freischalten lassen bei der Telekom – Geht nicht?

Vor etwa drei Wochen hatten wir darüber berichtet, wie man sich sein iPhone 3G von der Telekom freischalten lassen kann. Im Regelfall sind die dafür erforderlichen 24 Monate Vertragslaufzeit abgeschlossen und man möchte sich vielleicht nicht mehr an die Telekom binden. Am Telefon hies es damals. es würde alles automatisch von Statten gehen und man bräuchte sich um nichts kümmern. Sobald die Freischaltung aktiviert sei würde dies durch iTunes und Apple übermittelt werden bei einem der nächsten Synchronisationsdurchgänge.

Normalerweise dauert es etwa 72 Stunden bis die Freischaltung bereit steht, die Telekom schickt die Daten an Apple und dort wird mittels der IMEI Nummer dann alles weitere veranlasst. Die Dame am Telefon sagte aber schon beim damaligen Anruf, dass das Aufkommen derzeit sehr hoch wäre und es bis zu 14 Tage dauern könnte. Nun waren aber schon drei Wochen vergangen und nichts passierte, also nochmal anrufen und fragen, was da los ist.

Der nette Herr am anderen Ende des Telefons teilte mir mit, dass ich eine andere SIM Karte einstecken müsste, da die Originalkarte (welche bei einer Vertragsverlängerung ja nicht geändert wird) die Freischaltung nicht anstossen könne. Sobald man eine fremde SIM Karte einstecke würde iTunes erkennen, dass die Karte nicht für das iPhone freigeschaltet ist und umgehend die Freischaltung vom Server abrufen.

Recht hatte er, ich tauschte die SIM Karten aus und nach nur zwei Minuten war das iPhone frei für andere Anbieter. Es wäre natürlich auch sehr hilfreich gewesen, wenn schon beim Anruf bezüglich der eigentlichen Freischaltung diese Information an mich herangetragen worden wäre.

Zum Inhaltsverzeichnis

iOS 4: Speed-Probleme am iPhone 3G?

Aufgrund der älteren Hardware sind iPhone classic und iPhone 2G von vorn herein vom Upgrade auf iOS 4 ausgeschlossen.
Einige Benutzer berichten jetzt auch davon, dass ihr iPhone 3G stark unter iOS 4 leidet und herkömmliche Aufgaben nur mehr deutlich langsamer ausführt:

(HTML5-Version hier)

Der Kamerastart verlief dem Test nach mit iOS 4 um 40 % lansgamer, das Abdrücken der Kamera um 54 % langsamer. Beim Aufrufen der iPhone-Einstellungen reagierte das iPhone 3G um ganze 125 % langsamer. Nicht alles schneidet hier schlechter ab: Safari läuft im Test 37 % schneller.

Interessanterweise tritt der Effekt auch nicht bei allen iPhone 3G auf.
Habt ihr änliche Erfahrungen gemacht? Oder läuft auf eurem iPhone 3G euch alles wie geschmiert?

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 3G wird eingestellt?

iPhone 3G: "Nicht verfügbar" in einem australischen Online-Store
Im Vorfeld der WWDC sieht es so aus, als ob Apple seinem bisherigen Muster folgt und das schon 2 Generationen alte iPhone 3G langsam ausrangiert.
Berichten zufolge gibt es keine neuen iPhone 3G-Lieferungen an den amerikanischen Mobilfunkprovider AT&T mehr, in mehreren Fällen wurde auch schon von der konkreten Nicht-Verfügbarkeit in AT&T-Stores berichtet.

We've heard that Apple has stopped shipping iPhone 3G 8GB units to AT&T stores and orders are not being placed for the device. Could this mean we might see the iPhone 3GS drop to $99 and make way for a new model?

Auch in Australien und England (O2) konnten Kunden kein iPhone 3G mit 8GB mehr erstehen.

Dieses “Phasing Out”, das unter anderem von Katy Huberty (Morgan Stanley) vorhergesagt wurde, entspricht Apple’s Vorgehensweise in den vergangenen Jahren.

Das iPhone 3GS wird ersten Berichten zufolge jetzt den Platz des iPhone 3G einnehmen, bei Walmart gibt es das iPhone 3GS ab Dienstag um 97 $.

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone OS 4: Multitasking für iPhone 3G doch möglich?

Apple’s Informationen zufolge wird das neue Multitasking-Feature nur auf den neuesten Geräten (iPhone 3GS, iPod Touch 3G, iPad) unterstützt und – aufgrund der schlechteren Hardware – für älterere Devices nicht verfügbar sein.

Twitter-Benutzer cdevwill hat jetzt via Twitter eine interessante Entdeckung aus der neuesten Firmware bekannt gegeben:

Multitasking fürs iPhone 3G?

Setzt man also einen einzigen Wert in der Datei N82AP.plist von FALSE auf TRUE, wird damit Multitasking auch z.B. auf dem iPhone 3G und dem iPod Touch 2G aktiviert.
Für den Dateizugriff wird allerdings ein Jailbreak benötigt.

via

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 3G GPS – Tipp der Redaktion

Wir waren in den letzten Tagen viel unterwegs und da sollte das iPhone 3G als Navigation herhalten. Zur Auswahl standen GoogleMaps, TomTom und auch Navigon Bis auf GoogleMaps funktionierte aber keines.

Bis zu 45 Minuten suchten sowohl TomTom als auch Navigon ein GPS Signal und zeigten ständig an, dass es nur schlechten bis gar keinen GPS Empfang geben würde. GoogleMaps eingeschaltet ging es aber sonderbarer Weise immer. Hier konnte also etwas nicht stimmen, dies war uns nun klar.

Wir haben das Internet durchforstet und viele Tipps ausprobiert, keiner half. Bei Apple angerufen und auch da half keiner der Tipps. Apple bot an, dass iPhone zur Überprüfung einzuschicken, was ja leider zur Folge hätte, dass mindestens 1 Woche kein Arbeitswerkzeug mehr zur Verfügung stehen würde.

Dann fanden wir einen sehr interessanten Tipp, den wir dann doch noch ausprobieren wollten, den im Grunde war dieser sehr banal:

  1. Das iPhone neu starten
  2. (Bei Bedarf) Simkarte freischalten
  3. GoogleMaps starten
  4. Auf Standortbestimmung gehen und warten bis der aktuelle Standort angezeigt wird
  5. GoogleMaps beenden und Navigon bzw. TomTom starten
  6. Adresse eingeben und Navigation starten

In unserem Test hat es bei beiden Apps auf Anhieb funktioniert.

Zum Inhaltsverzeichnis

Apples Tablet: “Es sieht aus wie ein iPhone 3G”

Das Onlinemagazin iLounge listet zehn Details zu einem kommenden Apple-Tablet auf und hebt die Zuverlässigkeit der Quelle hervor: Diese habe Monate vor deren Erscheinen bereits über den iPod nano 5G, das iPhone 3GS und die chinesische 3G-Variante Bescheid gewusst. Wenn auch die neuesten Informationen stimmen, wird das Tablet mit einem 10,7-Zoll-Bildschirm auf den Markt kommen. Als Betriebssystem käme nicht etwa Mac OS X, sondern das iPhone OS zum Einsatz.

Apple habe ursprünglich drei Prototypen eines Tablet-Macs entwickelt, schreibt iLounge. Den ersten Prototypen mit 7-Zoll-Bildschirm allerdings habe der Hersteller als zu klein empfunden, inzwischen liege die Bildschirmdiagonale bei 10,7 Zoll. Ansonsten sehe das Geräte einem iPhone 3G sehr ähnlich.

Zwei Varianten sollen auf den Markt kommen: eine mit eingebautem UMTS-Modem, eine ohne. Die Bildschirmauflösung schätzt iLounge ungefähr fünf bis sechs mal so hoch wie auf dem iPhone, auch wenn der Touchscreen sieben mal größer sei.

Das Gerät, auf dem dasselbe Betriebssystem wie auf dem iPhone und dem iPod touch laufen soll, könnte über die Funktionen der bestehenden Touchscreen-Geräte von Apple hinaus das bequeme Lesen von Büchern, Magazinen und Zeitungen erlauben. Es wäre damit Mediaplayer, Spielekonsole, Informations- und Kommunikationsmittel sowie ein E-Book in einem Gerät – mit Netbooks indes könnte und würde es sich nicht messen.

Das avisierte Erscheinungsdatum ist der 19. Januar 2010 – oder gar die Zeit davor. Apple könnte das Geräte zu diesem Zeitpunkt nur ankündigen, es aber erst ab Mai oder Juni verkaufen und damit eine Spannung schaffen, die wie im Vorfeld der iPhone-Einführung Anwender und Medien in ihren Bann zieht.

Allerdings habe der Chef das letzte Wort: Steve Jobs habe noch kein grünes Licht für die Markteinführung gegeben. Die Chancen dafür schätzt iLounge auf 80 Prozent.

Bild: Rego, “Breaking News: The New Apple Tablet has arrived!”. Some rights reserved. Flickr.

Zum Inhaltsverzeichnis

HowTo: Videoschnitt auf iPhone 2G & 3G

httpv://www.youtube.com/watch?v=R4vzUvq1wuQ

Auch auf dem iPhone 2G sowie dem 3G lassen sich Videos aufnehmen und schneiden. Aufgrund der schwächeren CPU sowie des geringeren Arbeitsspeichers kann das Schneiden aber mindestens doppelt so lange dauern wie beim iPhone 3GS. Wer dennoch Wartezeiten und kleine “Umwege” in Kauf nehmen möchte kann seinem iPhone 2G/3G mit der folgenden Anleitung Videoaufnahme und -bearbeitung beibringen.

Vor dem Aufzeichnen eines Videos empfiehlt sich das Ausschalten des SBSettings-Video-Toggles. Möchte man das aufgezeichnete Video im Anschluss bearbeiten, sollte der Video-Toggle wieder eingeschaltet werden. Kurz: Aufzeichnen = AUS; Bearbeiten = AN. Tutorial auf eigenes Risiko.

Voraussetzung:

  • Jailbreak
  • Cycorder Applikation via Cydia (für die Videoaufnahme)
  • SBSettings via Cydia
  • OpenSSH via Cydia
  • VideoToggle.zip

Anleitung:

  1. VideoToggle.zip auf den Desktop entpacken
  2. OpenSSH mittels SBSettings einschalten
  3. Mittels Cyberduck (OS X) oder WinSCP (Windows) auf das iPhone connecten
    Server: IP des iPhones im lokalen WiFi Netzwerk
    Username: root
    Passwort: alpine
  4. Den Inhalt der VideoToggle.zip auf dem iPhone in den Ordner /tmp kopieren
  5. Nun in Cyberduck (Gehe zu > Befehl senden) oder WinSCP (Befehle > Terminal) folgenden “Command” eingeben
    bash /tmp/VideoToggle/install
    Hierbei können Fehlermeldungen ausgegeben werden, welche uns aber nicht weiter beunruhigen sollen.
  6. Fertig.

Sollte sich die Foto-Applikation nicht mehr öffnen lassen empfiehlt sich das Wiederherstellen des Devices mittels iTunes. Allgemein sollte man VOR einem solchen “Hack” das Device mit iTunes syncen um so ein Backup erstellen zu lassen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Brandgefahr: iPhone 3G feat. Sommer feat. Auto

Angesichts der folgenden Bilder scheint sich die Kombination aus iPhone 3G, Plastik-Schutzhülle, direkter Sonneneinstrahlung und geschlossenem Fahrzeug bei diesen Temperaturen nicht zu empfehlen.

So schmolz sich das iPhone eines holländischen Users eine sommerliche Mulde in den Beifahrersitz. Genauere Umstände dieses Zwischenfalls sind vorerst leider nicht bekannt.

iPhone Hitzewelle

iPhone Hitzewelle

iPhone Hitzewelle

Zum Inhaltsverzeichnis

AT&T: iPhone 3G S bricht alle Verkaufsrekorde

Das war der beste Tag in seiner Geschichte, schreibt der amerikanische Mobilfunkanbieter AT&T in einem internen Memo und meint: den 19. Juni, den ersten Verkaufstag des iPhone 3GS.

Der iLaunch-Tag 2009 gehöre demnach ins Buch der Rekorde: bester Verkaufstag in den Retail-Stores, zweitgrößter Besucheransturm in den Läden, die meisten Transaktionen über das IT-System an einem Tag sowie das größte Bestellaufkommen an einem Tag. Damit bricht das iPhone 3G S sämtliche Rekorde des Vorgängers. Als Randnotiz nennt das Memo zusätzlich nach Zahlen für den 25. Juni, den Todestag von Michael Jackson: An diesem Tag wurden rund 65.000 Textmitteilungen pro Sekunde versandt.

Zum Inhaltsverzeichnis

HowTo: iPhone 3G Firmware 3.0 Unlock

iPhone 3G Unlock
Vor knapp einer Stunde hat das DevTeam die erste Version des iPhone 3G Firmware 3.0 Unlocksultrasn0w” via Cydia und Icy veröffentlicht.

T-Mobile USA Usern wird die Deaktivierung des 3G-Netzwerks empfohlen um das Device mit ultrasn0w entsperren zu können. Dieser Bug dürfte in kommenden Updates beseitigt werden.

Vorbereitung:

HowTo:

  • Nach erfolgreichem Jailbreak Cydia öffnen
  • Auf Manage tippen
  • auf Sources Tippen
  • “Add” auswählen und folgendes Repo hinzufügen “repo666.ultrasn0w.com”
  • Im Anschluss “ultrasn0w” suchen und installieren
  • iPhone 3G neu starten
  • Nun sollte das iPhone 3G Firmware 3.0 entsperrt sein.

Wichtig:

ultrasn0w benötigt das aktuelle Baseband 04.26.08 der Firmware 3.0!

Daher vor dem Jailbreak erst eine ungejailbreakte Firmware 3.0 auf das iPhone 3G installieren. Dementsprechend wird ein anschließender Jailbreak mit redsn0w empfohlen. Erst dann kann ultrasn0w das Device entsperren!

FAQ:

“Kann ich auch gleich eine, über Pwnage Tool erstellte, custom.ipsw aufspielen oder muss ich erst die Originale von Apple nehmen?”

Das Pwnage Tool ermöglicht auch das Updaten des Basebands durch eine gejailbreakte Firmware. Hierzu muss die “Baseband Update”-Funktion aber zuerst angehackt werden. Daher ist das zuvorige Aufspielen einer originalen Firmware nicht bedingt nötig.

Zum Inhaltsverzeichnis

Die inoffizielle Hymne zum iPhone 3G S

Liebe treibt manchmal merkwürdige Blüten, auch im Falle des iPhone 3G S: Sänger Julian Smith widmet seinem iPhone einen Song. Während in Deutschland bis zum Freitagnachmittag bereits 18.000 Exemplare und laut Apple weltweit bis Sonntag sogar eine Millionen Geräte über die Ladentheken gingen, besingt Smith die vielen tollen Möglichkeiten seines Apple-Handys. Seinen neumodernen Minnesang können sich iPhone-Liebhaber aus aller Welt auf YouTube ansehen und für die passenden Klingeltöne hat Smith ebenfalls gleich gesorgt. Die kann man sich hier kostenlos herunterladen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Analyst: Eine halbe Millionen iPhone 3G S am ersten Wochenende

Der Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster schätzt, dass die Verkaufszahlen des iPhone 3G S am ersten Wochenende weltweit bei einer halben Millionen Exemplaren liegen könnten. Damit läge das Gerät hinter dem iPhone 3G, das sich am ersten Wochenende eine Millionen mal verkaufte, aber vor dem ersten iPhone mit 270.000 Exemplaren.

Letzteres erschien vor zwei Jahren zunächst aber nur in den USA. Als Grund für den erwarteten Rückgang im Vergleich zum iPhone 3G nennt Munster die Tatsache, dass das neue Handy zunächst in weniger Staaten erscheint und der Unterschied zum Vorgängermodell dieses Mal weniger dramatisch sei. Auch sei mit der Veröffentlichung des iPhone 3G eine starke Preissenkung einher gegangen. In dem im Juni endenden Geschäftsquartal werde die Zahl der verkauften iPhones bei 5 Millionen liegen, im September-Quartal dann bei 7 Millionen. In Deutschland sollen bei T-Mobile derweil bereits 10.000 Bestellungen für das iPhone 3G S eingegangen sein, der französische Netzbetreiber Orange spricht gar von 45.000 Reservierungen – könnte allerdings jeden mitgezählt haben, der sich nur als potentieller Interessent eingetragen hat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Kompass-App für iPhone 3G S

Mit dem iPhone 3G S werden Apps für Apples Touch-Geräte weiter ausdifferenziert: Die kommende Neuerscheinung Layar arbeitet mit GPS und Kompass, um Informationen über das aktuelle Kamerabild einzublenden, zum Beispiel über Sehenswürdigkeiten und Hotels. Dabei ist die Richtung, in die das iPhone “schaut”, für die Anwendung unverzichtbar.

Der niederländische Hersteller hat die App für Android bereits veröffentlicht, arbeitet aber auch an der Umsetzung für andere Mobiltelefone: Die iPhone 3G S-Version besitze dabei Priorität.

In Zukunft dürfte nicht nur der Kompass “ältere” Geräte ausschließen, sondern zum Beispiel neben Open GL ES 2.0 auch der verdoppelte interne Speicher: Das System belegt derzeit den Hauptteil des Speichers, die Anpassung an ältere Touch-Geräte könnte für viele Neuentwicklungen – vornehmlich Spiele – zu aufwendig sein.

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Italien: Unlocked iPhone 3GS ab EUR 619,-

Vodafone
In Italien müssen iPhone 3GS aufgrund gesetzlicher Gegebenheiten auch vertragsfrei und entsperrt verkauft werden. Die Preise belaufen sich bei Vodafone Italia für ein 16GB Modell auf EUR 619,- und EUR 719,- für die 32GB Version. Das iPhone 3G mit 8GB Speicher ist für EUR 499,- zu haben.

Jedoch sollte man sich im Klaren sein, dass im Falle des Falles kein Garantieanspruch bzw. wenn überhaupt die Inanspruchnahme einer Garantie nur sehr schwer möglich ist.

iPhone 3GS Italien Vodafone

via ispazio

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 3G S: OpenGL ES 2.0 könnte App Store zersplittern

Die Einführung des iPhone 3G S könnte den App Store in eine neue Unübersichtlichkeit führen: Das neue iPhone unterstützt OpenGL ES 2.0, die bisherigen Modelle von Apple lediglich OpenGL 1.1. Diese Schnittstellen für 3D-Grafikberechnungen sind nicht kompatibel: Ein Programm, das OpenGL ES 2.0 nutzt, läuft nicht unter OpenGL 1.1.

Andersherum ist OpenGL ES 2.0 nicht vollständig abwärtskompatibel. Der neue Kompass- und die Videofunktion dürften ebenfalls einige Anwender älterer Hardware ausschließen. Bei 40 Millionen verkauften Touch-Geräten ist allerdings davon auszugehen, dass die größeren Entwickler dem Beispiel von Ngmoco folgen und mindestens OpenGL 1.1 unterstützen. Mit dem iPhone 3G S müssen nun auch iPhone-Besitzer das Kleingedruckte in den Systemvoraussetzungen lesen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Eintauschen: iPhone 3G 32GB

iPhone 32GB

iPhone 3G 32GB
AT&T bieten für dessen Kunden einen Umtausch Service an. Das ist eigentlich nichts Ungewöhnliches. AT&T Kunden können dort ihr derzeitges, altes Mobiltelefon gegen ein Blackberry eintauschen.

Seltsam dabei ist nur, dass ab heute iPhone User ihr iPhone 3G 32GB Modell eintauschen können. Diesem Service ist dieses, noch nicht veröffentlichte Modell, gute USD 355,- wert.

Dass das kommende neue iPhone mindestens 32GB Speicher hat künden bereits viele inoffizielle, teils glaubenswürdige Quellen an. Doch dass nach T-Mobile Austria nun gleich ein zweiter offizieller iPhone Provider ein 32GB iPhone in dessen System hat, lässt fast keinen Platz mehr für Spekulationen.

iPhone 3G 32GB

via

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 3G: Bootloader 5.8 geknackt

Georg "Geohot" Hotz
Der iPhone Bootloader is jene Software, welche bestimmte Teile der Firmware in bestimmter Reihenfolge startet bzw. läd.

Ist ein Bootloader “fehlerhaft” kann durch ein modifiziertes Betriebssystem (Firmware) eigener Code eingeschleust/ausgeführt werden. So zum Beispiel der Code für einen Unlock oder für die Aktivierung.

Georg Hotz, verantwortlich für den allerersten Unlock, damals noch hardwaretechnisch, ist DER Guru wenn es um iPhone Schwachstellen geht. So basiert auch yellowsn0w, der derzeitige Unlock für das iPhone 3G, auf einen Exploit, welchen Georg – kurz Geohot, entdeckt hat.

Dieser 20-jährige Student will nun auch eine Schwachstelle im iPhone 3G Bootloader 5.8 entdeckt haben.

Doch bevor ihr jetzt in Jubelstürme ausbrecht solltet ihr jedoch wissen, dass je nach Herstellungsdatum, ein iPhone 3G entweder einen Bootloader Version 5.8, 5.9 oder 6.2 hat.

“Unfortunately, most 3G’s out there are bootloader 5.9 I was hoping, since RSA was added to the bootrom, that it would run the vulnerable ramstrapper, but I had no luck, although I didn’t try that hard. I see no reason why it shouldn’t work theoretically; the bootrom RSA is complicated, maybe when I finish EDA…”, so Geohot.

Apple hat diese Bootloader firmwaretechnisch nicht upgedatet. Das bedeutet, dass ihr entweder den 5.8er, 5.9er ODER 6.2er habt.

Zum Inhaltsverzeichnis

Gerüchteseiten zeigen vermeintliche Bilder eines neues iPhone-Gehäuses

Die Website The iPod Observer hat ein Bild der vermeintlichen Außenhülle eines künftigen iPhone-Modells veröffentlicht. Im Vergleich zum Äußeren des aktuellen iPhone 3G zeigt das Bild ein Gehäuse aus mattem Plastik, die Gravur verweist auf das iPhone-Modell A1303.

The iPod Observer hält seine Quellen für zuverlässig, letztes Jahr hatte die Website im April ein authentisches Bild der iPhone-3G-Hülle gezeigt. Dennoch sei das Bild mit Vorsicht zu genießen. Mac Rumors hat seinerseits weitere Bilder des möglichen neuen Gehäuses gefunden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vorbereitung für den iPhone 3G Unlock

Der iPhone 3G Unlock steht vor der Tür, doch benötigt man eine gewisse Vorbereitung um Schlussendlich sein iPhone 3G Unlocken zu können.

unlock
Um es nochmals klarzustellen: Das iPhone 2G ist, im Gegensatz zum iPhone 3G, vollkommen offen. Ihr könnt euer iPhone 2G updaten, aktualisieren, restoren wie auch immer ihr wollt. Ihr braucht euch KEINE SORGEN machen dass euer iPhone 2G nicht gejailbreakt werden kann.

Besitzt man ein iPhone 2G kann man ganz normal mit Original-Firmwares arbeiten und diese je nach Belieben installieren. Ein Jailbreak und natürlich auch ein Unlock kann bei einem iPhone 2G ohne Probleme immer nachträglich mit QuickPwn oder auch mit dem PwnageTool gemacht werden.

Ein Unlock eines iPhone 2G ist IMMER möglich. Egal mit welcher Firmware.

Doch nun zurück zum iPhone 3G.

Voraussetzungen für den iPhone 3G Softwareunlock:

  • Das iPhone 3G wurde noch nie auf eine originale, ungejailbreakte Firmware 2.2 upgedatet
  • Auf dem Gerät befindet sich eine gejailbreakte Firmware 2.2 mit Cydia

Solltet Ihr ein iPhone 3G haben und es bereits ganz “normal” mit einer ungejailbreakten Firmware upgedatet haben, ist ein Softwareunlock für Euch “noch” nicht möglich.

Um kontrollieren, ob ein Unlock für Euer Gerät möglich ist, öffnet die

Einstellungen -> Allgemein -> Info.

Nun scrollt ganz runter bis zur “Modem-Firmware”. Dort sollte im Idealfall die Versionsnummer 02.11.07 oder kleiner aufgeführt sein.

Unlock & Jailbreak

Man soll/muss eine bereits gejailbreakte Firmware (im Download-Archiv) auf sein Gerät installieren. Dies ist kann ein wenig komplizierter sein, da ab und an iTunes Fehler wie z.B. 1600 ausspuckt (siehe Fehler 1600 Guide).

Allgemein sollte man es einfach versuchen sein iPhone 3G an iTunes anzustecken und die gejailbreakte Firmware via SHIFT+Klick (PC) bzw. ALT+KLICK auf “Wiederherstellen” auf sein iPhone 3G zu installieren.

Dies ist abhängig vom Betriebssystem und dessen Updates bzw. der jeweiligen Konfiguration.

Unter OS X 10.5.6 kann es zu Problemen kommen, besonders wenn man den DFU Mode benötigt. Apple hat dieses Feature (DFU-Mode ist eine Art “Technikermode für das iPhone) in 10.5.6 geblockt. Es gibt jedoch einen kleinen, simplen Patch für dieses Problem. Das folgende Automator-Script wird einfach ausgeführt und der Computer neugestartet. Danach kann man wie gewohnt den DFU-Mode verwenden.

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 3G Unlock: Noch dieses Jahr?

Dem Comment-Post eines DevTeam-Mitglieds zu Folge, wird der iPhone 3G Unlock für das Baseband 01.45 noch 2008 verfügbar sein! Das bedeutet in den nächsten 27 28 Tagen! /Edit (war irgendwie auf 04.12. fixiert ^^ obwohl “MM” schon auch recht hat)

Dies bedeutet aber auch, dass ein Unlock für iPhone 3G’s welche mit Firmware 2.2 ausgeliefert werden wohl längere Zeit nicht möglich sein wird.

So wird ein Unlock auch für jene iPhone 3G’s vorerst nicht möglich sein, die auf eine originale Firmware 2.2 upgedatet wurden.

Solltet ihr also ein iPhone 3G kaufen und noch das Glück haben eine Firmware 2.1 darauf vorzufinden, UPDATET NUR MIT GEJAILBREAKTEN FIRMWARES, welche u.a. in der BenM.at Downloadsektion zu finden sind.

Danke an Jan für den Tip!

Zum Inhaltsverzeichnis

HowTo: iPhone 3G Unlock mit Yessim

Vor gut 3 Monaten testete ich das erste mal einen YESSIM Simchip. Damals mit einem unbefriedigendem Ergebnis. Nach dem Release einer neuen Firmware für den YESSIM Simchip versuchte ich das ganze Prozedere erneut. Gleich vorweg: Dieses mal war ich erfolgreich und kann nun ein iPhone 3G Firmware 2.1 Jailbroken ohne jegliche Einschränkungen im Netz der Mobilkom Austria A1 nutzen.


Gute 2Mbit trotz dicker Altbauwohnung-Wände.
YESSIM und Furioussim sind ja FAST identisch. Aber nur FAST. Kontaktstellen auf Simchip und USB-Connector sind verschieden. Jedoch hält dies die Furioussim-USB-Connector-Software nicht davon ab, einen YESSIM-Chip zu programmieren bzw. upzudaten.

Aus mir unbekannten Gründen funktioniert mein YESSIM-USB-Connector nicht mit einer YESSIM-USB-Connector-Software – aber mit der Furioussim-Software. Lange Rede kurzer Sinn: Nach langem probieren verschiedener Kombinationen von Software-Versionen, Firmwares und Einstellungen ist genau diese (für mich) funktionstüchtig.

Meine Konfiguration:

Meine Einstellungen:

  • Firmware List: firmware_iphone
  • Boost Mode
  • Provider List: Universal Mode
  • MCC-MNC: 00101
  • Unlock: 0
  • Patchcount: 1

Anleitung:

  1. Treiber Installieren
  2. Client Software installieren
  3. Computer restarten
  4. Kontrollieren ob der YESSIM Simchip größentechnisch in den YESSIM Connector passt.
    Etwaig den Simchip mit einer Schere VORSICHTIGST verkleinern und NUR reines, schwarzes Plastik wegnehmen. Keine Leiterbahnen verletzen!
  5. Client Software starten
  6. Simchip in den Connector legen (achtet auf die richtige Lage! Die große quadratische, goldene Fläche muss nach oben schauen.)
  7. Den Simchip FEST und VOLLSTÄNDIG in den Connector auf die Goldenen Connector Pins drücken
    (KEINE ANGST! IHR BEKOMMT KEINEN ELEKTRONISCHEN SCHLAG!)
    -
  8. In der Software oben rechts auf Connect FuriouUP klicken
  9. Sollte folgende Meldung erscheinen…
    Reading FuriouSim info ..
    Reading FuriouSim SN..Error!

    …einfach kontrollieren ob der Simchip korrekt in den Connector gedrückt wird. Jeder halbe Milimeter Verschiebung des Simchips im Reader, ist hier zu beachten. Deshalb so lange versuchen und kontrollieren bis eine Verbindung erfolgreich ist.
    Der Simchip muss durchgehend in den Connector gedrückt werden.
    -
  10. Nach dem Erfolgreichen Aufbau einer Verbindung:
    – Auf “Check Available Firmware Server” klicken
    – Es sollte erscheinen:
    Reading FuriouSim SN Now..OK.
    SN : eure_yessim_seriennummer
    Connecting to server… OK!!!
    Asking server for access…OK.
    Asking server for Update List…OK.
    - Klickt auf CLEAR damit der Status-Screen geleert wird und wir den Überblick behalten.
  11. Nun wählen wir für das Feld “Firmware List: “firmware_Iphone” aus
  12. Drückt auf “Update Firmware
    Nun sollte die neuste Simchip-Firmware installiert werden. Im Falle eines Erfolgs sollte dies angezeigt werden:
    Reading FuriouSim SN Now..OK.
    SN :
    eure_yessim_seriennummer
    Connecting to server… OK!!!
    Asking server for access…OK.
    Asking server for Update…OK.
    Updating SIM Frimware..OK.
    Writing SIM Frimware..OK.

    Wir drücken wieder auf “Clear
  13. Wir wählen “Boost Mode” und drücken auf “Set SIM Mode
    Updating SIM Mode..OK.
    SN :
    eure_yessim_seriennummer
  14. Wir geben ein/wählen aus und drücken “Set MCC-MNC
    Provider List: Universal Mode
    MCC-MNC: 00101
    Updating MCC-MNC..OK.
    SIM SN :
    eure_yessim_seriennummer
  15. Wir geben folgendes ein und drücken “MMC-MNC Patch“:
    Patch Count: 1
    Updating MCC-MNC Patch count..OK.
    SN :
    eure_yessim_seriennummer

Nun sollte der Simchip vollständig konfiguriert und upgedatet sein. Jetzt gehts ins einlegen.

  1. Simkarte mit Simchip verbinden
    – Hierzu die iPhone Simkarten-Halterung mit der aufgedruckten Schrift nach unten hinlegen
    – Dann den YESSIM-Chip auf diese Halterung legen
    – Dann erst die Simkarte auf den YESSIM Chip legen.
  2. Jetzt erst dieses ganze Sim-Sandwich vorsichtig in das AUSGESCHALTETE iPhone einschieben. Sollte dies zu schwer von statten gehen, muss der kleine dicke Chip auf dem YESSIM-Simchip “LEICHT” abgeschliffen werden (mit einem feinen Schleifpapier zb oder einer feinen Nagelfeile)
  3. iPhone jetzt einschalten
    – Etwaig den Sim-Pin eingeben
    – 5 Minuten einfach warten. Je nach Simkarte und Provider ist ein Wartezeit von Vorteil.
  4. iPhone Einstellungen öffnen
  5. Allgemein -> Netzwerk -> Mobiles Datennetzwerk öffnen
  6. APN Settings Eintragen (Erfahrt ihr von eurem Provider oder HIER)
  7. 3G Network einschalten
  8. Data Roaming einschalten

Sollte KEIN NETZ vorhanden sein kann man:

  • “Einstellungen -> Allgemein -> Zurücksetzen -> Netzwerk Einstellungen zurücksetzen” wählen und das iPhone restarten
    oder
  • Airplane-Mode ein und ausschalten, 5 Minuten warten, iPhone restarten.
  • Kontrollieren ob das “Sim-Sandwich” korrekt erstellt wurde.


Zum Inhaltsverzeichnis

Nightshot bringt es ans Licht: Versteckter Code auf iPhone 3G

Das iPhone 3G birgt Geheimnisse, die ein Forenmitglied erst jetzt mit Hilfe einer Night-Shot-Funktion ans Licht des Tages gezerrt hat. Ein Data Matrix Code versteckt sich auf der linken Rückseite des Mobiltelefons.

Wahrscheinlich enthält der Code lediglich die Serien- und Identifizierungs-Nummer des iPhone, spekuliert Engadget, aber was wäre eine solche Entdeckung am Freitag schon wert ohne die eine oder andere Verschwörungstheorie? Im Whirlpool-Forum antwortet ein Mitglied auf die Entdeckung von fsjk85 mit einem Video:

Zum Inhaltsverzeichnis

MMS auf dem iPhone 3G

SwirlyMMS, manche kennen es noch aus Firmware-1.1.4-Zeiten, hat es nun endlich via Cydia auf die aktuelle Firmware 2.* geschafft. SwirlyMMS bietet, nach einem kurzen Setup, die Möglichkeit des Versandes und des Empfangs von MMS von/mit Texten, Fotos, Videos oder anderen Dateien.

SwirlyMMS bietet eine 14-tätige Testphase und benötigt im Anschluss einen Lizenz für USD 8,-.

MMSC-Einstellungen:

A1 (Austria)
MMSC: http://mmsc.a1.net
Proxy: 194.48.124.71:8001
APN: free.a1.net
Username: ppp@a1plus.at
Passwort: ppp

ONE Orange (Austria)
mmsc: http://mmsc.one.at/mms/wapenc
Gateway: 194.24.128.118:8080
APN: mms.one.at
Username: mms
Passwort: mms

tele.ring (Austria)
MMSC: http://relay.mms.telering.at
Proxy: 212.095.031.050:8080
APN: mms
Username: wap@telering.at
Passwort: wap

T-Mobile (Austria)
MMSC: http://mms.t-mobile.de/servlets/mms
Proxy: 172.028.023.131:8008
APN: mms.t-d1.de
Username: t-d1
Passwort: mms


Vodafone DE (Germany)
MMSC: http://139.7.24.1/servlets/mms
Proxy: 139.7.29.17:80
APN: event.vodafone.de
Username: (leer)
Passwort: (leer)

T-Mobile (Germany)
MMSC: mms.t-mobile.de/servlets/mms
Proxy: 172.28.23.131:8008
APN: mms.t-d1.de
Username: t-mobile
Passwort: mms

E-Plus (Germany)
MMSC: http://mms/eplus
Proxy: 212.023.097.153:8080
APN: mms.eplus.de
Username: mms
Passwort: eplus


Sunrise (Switzerland)
MMSC: mmsc.sunrise.ch
Proxy: 212.35.34.75:8080
MMS-APN: mms.sunrise.ch
Username: mms
Passwort: mms

Swisscom (Switzerland)
MMSC: http://mms.natel.ch:8079 oder mms.natel.ch
Proxy: 192.168.210.002:8080
APN: gprs.swisscom.ch
Username: (leer)
Passwort: (leer)

ODER

MMSC: http://mms.natel.ch:8079 oder mms.natel.ch
Proxy: 192.168.210.002:8080
APN: event.swisscom.ch
Username: (leer)
Password: (leer)

Orange (Switzerland)
MMSC: 192.168.151.3:8002
Proxy: 192.168.151.002:8080
APN: mms
Username: (leer)
Passwort: (leer)

Zum Inhaltsverzeichnis

Amazon nimmt Vorbestellungen für das iPhone 3G an [Update]

Mehrere Leser haben uns darauf hingewiesen, dass Apples iPhone 3G auf der deutschen Amazon-Seite nun vorbestellbar ist. 749 Euro soll es kosten, die Kunden sind heute direkt von Amazon informiert worden.

Bei dem Preis sollte man von einem Vertrieb ohne Vertrag ausgehen, falls Amazon das Gerät tatsächlich ausliefern sollte. Ganz ausgereift ist die Seite noch nicht, wird dort doch das Produktgewicht inklusive Verpackung derzeit mit schlanken 10 Gramm angegeben. Update: Amazon hat das Angebot wieder gelöscht, lediglich die Marketplace-Angebote sind verblieben.

Zum Inhaltsverzeichnis

6 Millionen verkauft: iPhone 3G soll iPhone überholt haben

Das erste iPhone war ein Jahr erhältlich, das iPhone 3G schafft es auf etwas mehr als einen Monat. Trotzdem haben Apples Partner weltweit schon jetzt mehr iPhone-3G-Geräte verkauft, als in dem ganzen Jahr iPhones der ersten Generation über den Ladentisch gingen.

Die Quellen von Tech Crunch wollen zumindest erfahren haben, dass die Zahl der iPhone-3G-Verkäufe in der nächsten Woche die Sechs-Millionen-Grenze überschreiten werde. Der Hersteller Foxconn produziere weiterhin rund 800.000 iPhones pro Woche, um mit der Nachfrage mitzuhalten. Sollten die Zahlen stimmen, dann hat Apple Expertenmeinungen noch höher übertroffen als bisher angenommen. Analysten hatten im Vorfeld der iPhone-3G-Veröffentlichung mit drei bis vier Millionen verkauften Geräten innerhalb der ersten drei Monate gerechnet.

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 3G in T-Mobile-Ländern Deutschland und den Niederlanden am schnellsten

Das iPhone 3G ist in Deutschland und den Niederlanden am schnellsten. So zumindest das Ergebnis einer Studie des IT-Magazins Wired, die auch darauf hindeutet, dass die 3G-Verbindungsprobleme des neuen iPhones möglicherweise eher auf die Netzbetreiber als auf das Gerät selbst zurückzuführen sind.

Wired bat seine Leser auf der ganzen Welt, ihr Handy zu testen und sammelte Daten von insgesamt 2600 Nutzern. Am langsamsten sei das Handy in Australien gewesen, dort erreichten Benutzer im Schnitt nur 759 Kilobit pro Sekunde. In den USA gebe es wiederum auffällig viele 3G-Ausfälle. Von allen Netzbetreibern sei im Schnitt T-Mobile mit 1822 Kilobit pro Sekunde am schnellsten, in Deutschland und den Niederlanden liegt der Schnitt sogar bei 2000 Kilobit pro Sekunde.

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 3G Jailbreak mit WinPwn 2.0

Vergangene Nacht wurde WinPwn 2.0 zum Download freigegeben. Nach xWinPwn gibt es somit zwei Tools für einen Unlock und Jailbreak eines iPhone 2G mit der Firmware 2.0 und den Jailbreak eines iPhone 3G.

WinPwn 2.0.0.1 ermöglicht keinen Unlock eines iPhone 3G.

Zum Inhaltsverzeichnis

HowTo: iPhone 3G Jailbreak 2.0 ohne WinPwn [Win]

*UPDATE* Dieser Guide ist VERALTET! WinPwn 2.0 bietet einen iPhone 3G Jailbreak unter Windows einfach und übersichtlich – Link!

Um nicht zu verwirren: Ihr braucht ein Original iPhone 3G mit Vertrag bzw. offiziell freigeschaltet! Dieser Guide zeigt nur den Jailbreak! Keine Aktivierung und kein Unlock

Danke an “philipp h.” aus Kreuzlingen für die Hilfe!

  1. Sein iPhone 3G Backupen (Syncen mit iTunes um die Daten zu sichern)
  2. Folgende Dateien herunterladen
    - x12220000_4_Recovery.ipsw (Link)
    - iPhone1,2_2.0_5A347_Custom_Restore.ipsw (Link)
  3. Vergewissern dass man iTunes 7.7 installiert hat
  4. iTunes Ordner öffnen
    für Vista: Start klicken und in das Suchfeld folgendes eingeben (ohne Anführungszeichen):
    für XP: Start klicken, danach Ausführen und dann folgendes eingeben (ohne Anführungszeichen):
    - ” %appdata%\Apple Computer\iTunes “
  5. In diesem iTunes Ordner einen Ordner mit dem Namen “Device Support” erstellen
    Sollte er bereits existieren, alle Dateien aus diesem Ordner löschen. Den Ordner aber behalten.
  6. x12220000_4_Recovery.ipsw in diesen Device Support Ordner kopieren.
  7. das iPhone in den DFU-Modus bringen (HowTo Video)
  8. Sobald euer iPhone im DFU Mode ist und von iTunes detected wurde (im DFU Mode sollte der Screen komplett schwarz sein) mit SHIFT+KLICK auf Restore (Wiederherstellen) in iTunes klicken
  9. Nach dem SHIFT+Klick auf Restore die zuvor gedownloaded Firmware iPhone1,2_2.0_5A347_Custom_Restore.ipsw (Diese ist vorgepwned!) auswählen.
    Auf dem iPhone 3G Screen sollte nun die DevTeam Ananas zu sehen sein.
  10. Nach dem Restore (Wiederherstellung) wird sich das iPhone zu iTunes connecten wollen. Erneut das iPhone in iTunes aktivieren (Carrier-Settings downloaden)
  11. Dein Backup der Daten wieder draufspielen.
  12. Viel Spaß mit deinem iPhone 3G Jailbreak unter Windows.
Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 3G in der Schweiz – Fakten

In der Schweiz bietet, neben Orange, auch die Swisscom das iPhone 3G an. Das Interessante dabei ist die Prepaid-Variante der Swisscom. Wählt man ein Prepaid iPhone so schließt man keinen Vertrag ab und wird nicht Registriert. Das iPhone 3G ist dann zwar locked aber da ein Unlock via Pwnage Tool auf dem Weg ist, ist das sicher die günstigste Methode an ein iPhone 3G zu kommen.

Das iPhone 3G kostet als Prepaid umgerechnet

  • 320,11 EUR (519,00 CHF) für das 8GB Modell und
  • 381,78 EUR (619,00 CHF) für das 16GB Modell.
Zum Inhaltsverzeichnis

Gelbfieber-Impfung für das iPhone 3G: Build 5A347

Einen Gelbstich haben Besitzer eines iPhone 3G auf dem Bildschirm festgestellt – Hintergrund ist eine andere Farbtemperatur, Apple bevorzugt bei der neuen Generation des nahezu ausverkauften Handys einen wärmeren Farbton. Ein wenig zu warm, denn mit der Firmware 5A347 zeigt das iPhone wieder neutralere Farben an. Um den neuen Build zu installieren müssen Anwender das iPhone 3G über iTunes wiederherstellen, die manuelle Suche nach einem Update läuft ins Leere.

Zum Inhaltsverzeichnis

Exklusiv: Apple-Fachhändler sollen iPhone 3G verkaufen

Gemunkelt wurde es schon vorher, macnews.de aber liegen nun Informationen aus Händlerkreisen vor: Apple hat T-Mobile vorgeschlagen, das iPhone auch über andere Vertriebskanäle zu verkaufen. So steht es in einem Schreiben des iPhone-Herstellers, das macnews.de vorliegt.

Das Netzwerk der Apple Premium Reseller und anderer Handelspartner soll genutzt werden, um die Vermarktung auf eine breitere Basis zu stellen. Die Konditionen werde T-Mobile in den nächsten Tagen individuell mit den Händlern verhandeln, die Kontaktdaten der Premium Reseller hat Apple dazu an T-Mobile geschickt. Fest steht: Ohne T-Mobile-Vertrag wird auch bei den Apple-Händlern kein Kunde das iPhone aus dem Laden tragen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

ZiPhone: Attacke auf das iPhone 3G

Die Bindung des iPhones an einen Exklusiv-Provider ist – zumindest in Deutschland – nicht gefallen. Doch die Jailbreak-Software ZiPhone zum Entsperren von Handys wird voraussichtlich auch das neue iPhone 3G und die neue iPhone-Firmware 2.0 knacken können.

Einem Blog-Eintrag auf der Seite des italienischen iPhone-Hackers Zibri kann man entnehmen, dass die Anwendung die Mobilfunknetze At&T, T-Mobile, Claro, Rogers und Vodafone unterstützen wird. Vorläufig ist die Version für Mac OS X noch nicht erhältlich, da es in der Betaversion noch Fehler zu beheben gilt.

Zum Inhaltsverzeichnis
Anzeige
GIGA Marktplatz