Stromschlag durch iPhone: Betroffene benutzten offenbar inoffizielle Ladegeräte

von

Letzte Woche sorgte eine Nachricht aus China für Aufsehen: Eine junge Frau starb an einem Stromschlag, als sie ihr iPhone benutzen wollte. Mittlerweile ist auch ein zweiter, ähnlicher Fall aus China bekannt. Beide Betroffenen benutzten allerdings inoffizielle Ladegeräte.

Stromschlag durch iPhone: Betroffene benutzten offenbar inoffizielle Ladegeräte

Ma Ailun wollte einen Anruf entgegen nehmen, während ihr iPhone mit einem Ladegerät verbunden war – und bekam einen tödlichen Stromschlag. Wegen einer Fehlfunktion, vermutlich des Ladegerätes, wurde nicht die normale USB-Stromstärke, sondern die volle Stärke aus der Steckdose ins iPhone geleitet. Apple hatte bereits volle Kooperation bei der Aufklärung des Falls zugesichert.

Mittlerweile sind weitere Details bekannt geworden: Anders, als zunächst berichtet, hatte die betroffene Frau offenbar ein iPhone 4 und nicht ein iPhone 5 verwendet. Mac Rumors hebt hervor, dass das iPhone 5 in erster Linie aus Aluminium besteht, die Kanten des iPhone 4 hingegen aus Stahl bestehen – wobei die Leitfähigkeit von Aluminium eigentlich höher ist.

Viel wichtiger ist aber eine weitere Information: Als sie den Stromschlag bekam, war das iPhone nicht mit einem offiziellen Apple-Ladegerät, sondern mit einem günstigeren Adapter eines Drittherstellers verbunden. Das oben eingebundene Bild soll iPhone und Ladegerät zeigen. Möglicherweise befanden sich in dem Adapter wenig hochwertige, schlecht isolierte Komponenten, die eine Weiterleitung der vollen Stromstärke ermöglichten.

Ein weiterer Benutzer eines iPhone 4 bekam vor wenigen Tagen ebenfalls einen Stromschlag, als er das Gerät mit einem inoffiziellen Ladegerät verwendete. Auch dieser Mann namens Wu Jiantong kommt aus China. Wu überlebte den Stromschlag, liegt seitdem allerdings im Koma.

Was verwundert, ist die Tatsache, dass diese beiden Fälle so nah beieinander liegen und erst Jahre nach der Erstveröffentlichung des iPhone 4 auftreten. Auch ist es bemerkenswert, dass beide Fälle in China aufgetreten sind. Möglicherweise sind seit kurzem besonders gefährliche USB-Ladegeräte im Reich der Mitte im Umlauf. Dann stellt sich allerdings die Frage, warum die Vorfälle gerade mit iPhones aufgetreten sind. Letztendlich könnte all das auch Zufall sein, so dass abzuwarten bleibt, welche weitere Informationen zu den Fällen bekannt werden.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz