iPhone-SIM entsperren: Infos zu PIN und PUK

von

Wer drei Mal die falsche SIM-PIN eingibt, dessen SIM-Karte des iPhones ist gesperrt. Wie können wir die PUK-Nummer auf iPhone und iPad (Cellular) eingeben?

iPhone-SIM entsperren: Infos zu PIN und PUK

Manchmal müssen wir auf dem iPhone die PIN („persönliche Identifikationsnummer“) der SIM-Karte eingeben. Das ist zum Beispiel beim ersten Einlegen der SIM, aber auch nach diversen iOS-Updates oder dem Einschalten des Gerätes notwendig.

SIM-Karte gesperrt: iPhone mit der PUK entsperren

Manchmal hat man vielleicht die falsche Geheimzahl im Kopf. Auf einzelnen Geräten soll die Eingabe nach einem iOS-Update schon mal hängen. Geheimtipp vom Mitarbeiter eines Mobilfunkanbieters: SIM-Karte in ein anderes Handy einlegen und dort entsperren. So lässt sich derartiger Schluckauf vereinzelt beseitigen.

Nach drei Fehleingaben der Geheimzahl ist die SIM-Karte gesperrt. Kein Problem, sofern man die PUK-Nummer zur Hand hat. Dieser „Personal Unlocking Key“ ist in den Unterlagen zu finden, mit der du die SIM-Karte von deinem Mobilfunkanbieter bekommen hast.

Aber wo gibt man die nun ein, wenn man die erste PUK-Abfrage weggeklickt hat?

Die Lösung: iPhone per langem Druck auf den Power-Knopf komplett ausschalten, dann wieder einschalten. Gib den Sperrcode deines iOS-Gerätes ein. Nun erscheint die Mitteilung „Kein Zugriff auf die SIM-Karte“, und das Entsperren-Feld erscheint.

Gib den PUK ein. Anschließend musst du eine neue SIM-PIN festlegen und bestätigen, sowie für die Aktivierung der SIM-Karte eingeben.

SIM-Pin ändern und deaktivieren

Wer den Zugriff auf seinen Mobilfunktarif nicht gesondert schützen möchte, gehe in die

  • Einstellungen -> Telefon -> SIM-PIN.

Über den Schalter wird die Codenummer für die Mobilfunkkarte deaktiviert. Auch die Änderung der PIN ist hier möglich.

Tipp: PUK geschützt auf dem iPhone speichern

Den PUK solltest du nicht verschlampen: Das Erraten dieser langen Nummer ist nicht möglich, zumal die Karte nach 10 Fehlversuchen komplett gesperrt wird. Dann hilft nur noch der Weg zum Mobilfunkanbieter. Und der lässt sich das Heraussuchen der PUK bezahlen. Bei T-Mobile kostet die PUK-Auskunft zum Beispiel 14,95 Euro.

Wer eine App für Fotos, Passwörter o.ä. mit Zugangsschutz auf seinem iPhone nutzt, kann hier seine SIM-PIN und PUK abspeichern. Generell lässt sich das iPhone nämlich auch mit gesperrter SIM-Karte nutzen, und somit ist der Zugriff auf die App möglich. Nur den Sperrcode des Gerätes sollte man nicht vergessen...

Zum Thema:

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone 5s, iPhone 5, T-Mobile


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz