Samsung Galaxy S4: Die Fortsetzung des Erfolgskonzepts? - Alle Infos und Artikel

Beschreibung

Auch 2013 gibt es wieder ein Android-Superphone vom Branchenprimus aus Korea: das Samsung Galaxy S4. Trotz starker Konkurrenz von HTC und Sony und der Tatsache, dass Samsung mit dem jüngsten Flaggschiff eher Produktpflege betreibt, als das Smartphone neu zu definieren, ist davon auszugehen, dass auch das Galaxy S4 in diesem Jahr wieder Verkaufsrekorde brechen wird. Alle Neuigkeiten zum potenten 5-Zoller im Kunststoffgewand erfahrt ihr bei uns.

Samsung Galaxy S4-Hardware

samsung-galaxy-s4-life-companion

Auch Samsung schließt sich beim Galaxy S4 dem Full HD-Trend an und spendiert dem 4,99-Zoller einen Super AMOLED-Screen, der mit 1920 x 1080 Bildpunkten auflöst. Anders als erwartet und erst nach einigen Wirrungen quasi bestätigt ist der Snapdragon 600-Chipsatz — nicht der Exynos-Achtkerner — der im Inneren der europäischen Modelle seine Arbeit verrichten wird. Dieser ist schon aus dem HTC One bekannt, taktet im S4 mit 1,9 GHz aber höher und schlägt den taiwanischen Konkurrenten so in den meisten Benchmarks. Ebenso wie das HTC-Modell besitzt das Galaxy S4 2 GB RAM. Ein weiterer Vorteil des S4 gegenüber der HTC-Konkurrenz ist der via MicroSD-Karte erweiterbare Speicher, der beim S4 in der kleinsten Version allerdings auch nur 16 GB groß ist. Mit dem wechselbaren 2.600 mAh-Akku könnte Samsung allerdings das Verkaufsargument für das neue Galaxy in petto haben — die Konkurrenten von Sony und HTC leiden nämlich durchaus unter der Kombination aus kleinerem Akku und großem Full HD-Screen.

Auf der Rückseite verfügt das Galaxy S4 über eine 13 MP-Kamera, ein 2 MP-Modul schießt Fotos vom Nutzer — zum Beispiel im neuen Dual Shot-Modus. Mit 7,9 Millimetern Dicke ist das Gerät erneut relativ schlank, besteht aber, bis auf einen Alu-Streifen um die Seiten herum, auch abermals aus Kunststoff und wirkt so — vor allem im Gegensatz zum HTC One mit seinem edlen Alu-Gehäuse oder zum Glas-bewehrten Xperia Z — wenig hochwertig. Dafür ist es mit 130 Gramm spürbar leichter als beide Konkurrenten. Wie das One kommt auch das S4 mit einem IR-Blaster zum Fernsteuern zum Beispiel von Fernsehgeräten. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz.

Neue Software-Features im Samsung Galaxy S4

samsung-galaxy-s4-software-hands-on

Vor allem auf zahlreiche Software-Features hat Samsung im Galaxy S4, wohl auch im Hinblick auf große Käuferschaften im Mainstream-Segment, wert gelegt: Die Kamera kann Fotos und Videos im Dual Shot-Format aufnehmen, das heißt Bilder der Front- und Rückkamera werden gleichzeitig in ein Foto oder Video geschnitten. Außerdem kann der Nutzer Schnappschüsse mit Sound unterlegen oder in eine GIF-Datei mit bewegten Bildelementen verwandeln.

Air View, bekannt vom Galaxy Note 2, wo beim Schweben mit dem Stylus über bestimmten Elementen des Screens diese hervorgehoben oder als Vorschau geöffnet werden, auch aufs Galaxy S4, allerdings funktioniert sie auf dem neuen Flaggschiff sogar mit dem Finger, ein S Pen ist nicht vonnöten. Air Gesture erlaubt darüberhinaus das Blättern durch Galerien oder die Annahme ankommender Anrufe durch Gesten mit der Hand vor dem Display, beispielsweise Winken.

Mit Smart Pause und Smart Scroll erweitert Samsung die im Vorgänger vorhandenen Smart-Features „Stay“ und „Rotation“ um die Möglichkeit, Webseiten oder Texte durch Kippen des Gerätes zu scrollen beziehungsweise laufende Videos zu pausieren, sobald der Nutzer seinen Blick vom Screen abwendet.

Neben einer eigenen Übersetzungs-App, besitzt das Galaxy S4 auch mit der Fähigkeit, nativ Bar- und QR-Codes zu lesen und Visitenkarten zu scannen und die Daten direkt ins digitale Adressbuch einzufügen.

Mit dem S Health-Feature können gesundhetsbewusste Nutzer mittels zahlreichem Zubehör außerdem ihre sportlichen Aktivitäten sowie die eigene Ernährung überwachen und dokumentieren.

Das Samsung Galaxy S4 im Video

Samsung Galaxy S4 im Test

Wir haben das Gerät intensiv untersuchst. Im Ergebnis schneidet das Gerät in Sachen Verarbeitung und Haptik etwas schlechter ab als der direkte Konkurrent HTC One, kann dafür aber mit der besseren Kamera punkten. Alle Details finden sich im Testbericht zum Samsung Galaxy S4.

Links zum Samsung Galaxy S4

Samsung Galaxy S4 bestellen

>>
>> Samsung Galaxy S4 mit Vertrag: | O2

von

Weitere Themen: Samsung Galaxy S4 GT-I9505 Bedienungsanleitung, Samsung

Test
zum Hersteller
Technische Daten nach oben
Prozessor Snapdragon 600: 1,9 GHz Quad-Core
Auflösung Super AMOLED: 1920 x 1080 Pixel (441 ppi)
Abmessungen (HxBxT) 136,6 x 69,8 x 7,9 mm
Gewicht 130 g
Betriebssystem Android OS
Systemversion Android 4.2.2 Jelly Bean
Benutzeroberfläche Nature UX
Netzstandards 3G, 4G (LTE)
Akku - Typ Li-Ionen
Akkuleistung 2.600 mAh
ROM 16/32/64 GB
RAM 2 GB
SIM microSIM
Alle Artikel zu Samsung Galaxy S4
Wann ist das Galaxy S4 käuflich zu erwerben, wann könnt ihr mit einer Lieferung für das neue Samsung Smartphone rechnen? Bei uns erfahrt ihr alls über angekündigte Termine, den möglichen Verkaufsstart, Lieferzeitenverzögerungen und natürlich auch das offizielle Erscheinungsdatum des Samsung Galaxy S4.

Samsung Galaxy S4 bereits im Februar 2013? Quatsch [Update]

Ach ja, die Gerüchteküche, was würden wir bloß ohne sie machen? Wir haben viel zu lange darauf gewartet, doch jetzt ist es endlich hier, das erste Gerücht zum Samsung Galaxy 4. ENDLICH!!! Das Galaxy S3 ist ja auch immerhin schon vier Monate lang erhältlich.

Ehrlich gesagt, hätte ich nicht damit gerechnet, dass das so schnell geht. Klar, die Geräte scheinen eine immer kürzere Halbwertszeit zu haben, aber vier Monate? Das ist dann doch irgendwie etwas zu kurz. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Jedenfalls gibt es bereits jetzt erste Informationen zum möglichen Nachfolger des derzeitigen Flaggschiffs aus dem Hause Samsung, die allerdings wie immer bei Gerüchten unter absolutem Vorbehalt betrachtet werden sollten.

Die ersten “Infos” zum Samsung Galaxy S4

Vorgestellt werden soll das Samsung Galaxy S4 dann schon auf dem im Februar 2013 stattfindenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona und dann bereits einen Monat später erhältlich gemacht werden. Außerdem soll das Samrtphone dann ein noch größeres, nämlich 5 Zoll großes Display haben. Dabei ist die Frage, ob Samsung beim Galaxy S4 vielleicht sogar auf ein flexibles Display zurückgreifen wird, allerdings gibt es bei der Produktion dieser neuartigen Technologie scheinbar ein paar Probleme.

Die Quelle dieses Gerüchts, die Korea Times, erzählt weiter, dass auch im Galaxy S4 ein Quad-Core-Prozessor eingebaut sein soll.  Das ist vor allem deshalb etwas seltsam, da bereits jetzt vom ARM Cortex A15 die Rede ist und dieser im kommenden Jahr eine große Rolle spielen wird. Hierbei wird allerdings zunächst die Dual-Core-Variante verwendet, was alleine deshalb der Fall ist, weil der A15  mehr Energie verbraucht als der derzeitig im Galaxy S3 verbaute A9 Prozessor.

Na gut, das war es erst einmal, ich bin mal gespannt wie lange es dauert, bis das erste “echte” Bild (bei dem Artikelbild handelt es sich natürlich um ein Mock-up) auftaucht und die nächsten technischen „Details“ auftauchen. Komisch finde ich das Ganze trotzdem. Samsung selbst hat die Angelegenheit bisher nicht kommentiert.

UPDATE: Samsung hat jetzt zu der Angelegenheit Stellung bezogen und migeteilt, dass an dem Gerücht nichts Wahres und die Behauptung der Korea Times somit falsch sei. Grob übersetzt teilt Samsung mit:

Bitte beachten Sie, dass einige Medienberichte zu Spekulation über den Nachfolger des Galaxy S3 nicht wahr sind… Warum also dieses Gerücht verbreiten?

Quelle: The Korea Times via Android Authority, Update: Android Central  Bild: Computerbild

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 und Note 3 könnten mit Full-HD AMOLED Display kommen

Wir haben keine Lust mehr über das Nexus 4 zu schreiben, das Frust-Level ist einfach zu hoch. Wie wäre es mit Gerüchten? Lange Zeit ging man davon aus, dass Samsung keine Erfolge beim Full-HD Amoled Display erzielt. Jetzt ist ihnen aber ein Durchbruch gelungen. 4.99 Zoll und Full-HD sollen zur CES 2013 in Las Vegas präsentiert werden.

Die Südkoreaner hatten schon in Betracht gezogen im nächsten Jahr auf LCD-Displays auszuweichen, um beim Full-HD Trend mithalten zu können. Doch die Kontraststarken AMOLEDs sind natürlich interessantes für Samsung.

Es ist daher sehr gut möglich, dass wir in Las Vegas die Technik der nächsten Galaxy S Reihe zu sehen bekommen. Samsung schafft es 441 ppi auf fast 5 Zoll zu ballern und bietet damit jetzt schon dem Galaxy Note 3 und dem Galaxy S4 ausreichend Auflösung für knackige Farben und Retina-Schärfe. Der Trend geht dabei leider zu immer größeren Displays, was mich persönlich nicht so ganz anspricht.

Ich könnte mir ein Motorola Razr i mit einem knackig scharfen Display als Verkaufsrenner vorstellen. Es ist handlich, schnell und hat nur eine minimale und dennoch hübsche Oberfläche von Motorola verpasst bekommen. Wäre das Display schärfer, könnte es glatt mein Galaxy S3 ablösen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung: Galaxy S4, neue Note 2-Version und ein 13,3"-Tablet (Gerücht)

Wie wäre es mit gleich drei Gerüchten rund um die Mobilfunksparte des südkoreanischen Mega-Konzerns Samsung? Zum einen wäre da die Rede von einem günstigen Galaxy Note 2-Ableger, dann soll außerdem bald ein 13,3 Zoll großes Tablet auf den Markt kommen. Außerdem gibt es mal wieder etwas zum Galaxy S4.

Ok, ok, eins nach dem anderen:

Samsung 13,3 Zoll Tablet mit Keyboard-Dockingstation

Ganz in der Tradition des ASUS Transfomer soll Samsung an einem 13,3 Zoll großen Tablet arbeiten, das mit einer Keyboard-Dockingstaton ausgestattet ist und so schnell in ein kleines Notebook umgewandelt werden kann. Welches Betriebssystem auf dem Gerät zum Einsatz kommen soll ist bisher unbekannt.

Das abgespeckte Galaxy Note 2

Der Gigant unter den Smartphones bzw. das kleinste unter den Tablet bzw. einfach nur das Smartlet/Phablet aus dem Hause Samsung soll einen etwas abgespeckten Nachfolger erhalten, zumindest soll dies für den europäischen Markt der Fall sein. Ein Note 2 Mini also, so wie Samsung es bereits mit dem Galaxy S3 Mini getan hat? Damit könnte Samsung versuchen, auch Konsumenten hierzulande solch große Displays schmackhaft zu machen. Bisher  verkauft sich das Note bzw. das Note 2 nämlich vor allem auf dem asiatischen Markt sehr gut. Neben etwas schlechteren technischen Spezifikationen soll dieses Note 2 ohne S-Pen auskommen.

Samsung Galaxy S4 – Project J

Das vielleicht interessanteste Gerücht bezieht sich erneut auf das Galaxy S4, allerdings gibt es hier bisher auch am wenigsten zu sagen. Vor nicht allzu langer Zeit gab es bereits ein paar mögliche technische Details zu dem nächsten Samsung Flaggschiff. Dazu zählen ein 5 Zoll Display, ein 13 MP-Kamera, ein Full-HD-Display und ein Quad-Core Prozessor. Die Quelle, die sammobile auch die ganzen anderen interessanten Informationen übermittelte, konnte diese  Angaben bisher nicht bestätigen. Das einzige, was bisher wirklich bekannt sei wäre, dass das neue Galaxy den Arbeitstitel „Project J“ trägt.

Quelle: sammobile

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Samsung High-End Klasse mit 3GB RAM?

Das ging wohl völlig an uns vorbei! Ich habe bei Korey Nicholson gelesen, dass Samsung angeblich 3GB RAM in seinen Smartphones testet und wohl auch erfolgreich damit ist. Da musste ich doch mal nachrecherchieren. Sehen wir zur CES 2013 etwa schon die ersten 3GB Smartphones?

Korey sprach von möglichen Ankündigungen von Samsung während der CES 2013. So könnte z.B. das Galaxy S3 Pro mit 3GB RAM kommen, was natürlich erstens eine sehr untypische Zahl und zweitens eine schon stark übertriebene Entwicklung darstellen würde. Wozu braucht man bitte 3 GB Arbeitsspeicher in einem Smartphone?

3GB Samsung

Aber kommen wir erst Mal zu der Aussage von Korey: Hat Samsung wirklich mit 3GB RAM hantiert? Ein kurzer Blick ins Google Suchverzeichniss brachte die Erkenntnis. Das ging Tatsache an uns vorbei! Direkt bei unseren geschätzten Kollegen von Sammobile liegt ein Bild vom Samsung Prototypen mit 3GB RAM und ohne Button.

Samsung GTXX 3GB Smartphone

Bevor jetzt darüber diskutiert wird, dass die Sticker nur 3Gb angeben und nicht 3 GB – Diese Aufkleber sind für den internen Gebrauch und geben definitiv 3 Gigabyte RAM an.

Optisch darf man sich wie immer überhaupt nicht an dem Geräte-Design orientieren, da überwiegend Hardware getestet wird. Möglicherweise sogar die Software, anders wäre der Wachstum auf so viel Arbeitsspeicher auch kaum zu erklären. Vielleicht nutzt Samsung in Zukunft auch den RAM um Schreibvorgänge auszulagern und damit die Geschwindigkeit der Gerätes zu steigern.

Was auch kommen mag, spätestens Anfang Januar werden wir erfahren, woran die Südkoreaner arbeiten und was auch der großspurige Werbetrailer zu bedeuten hat. Wir freuen uns definitiv auf die Consumer Electronics Association und werden ab dem 05/06.01.2013 für euch berichten.

Was haltet ihr von der Entwicklung? Sind 3 GB nötig? Was könnte Samsung da zusammenbrauen, das so viel Arbeitsspeicher benötigt?

 

Quelle: sammobile, Korey

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Erste mögliche Spuren des Nachfolgers gefunden

Mein erster Artikel in diesem Jahr gebührt dem Nachfolger meines “Most-Wanted” Smartphones 2012 – Dem Samsung Galaxy S3.  In den letzten Monaten hat man gesehen, dass Samsung auch ganz anders kann und Softwareseitig so einiges an Innovationen und Eigenständigkeit zustande bringt. Das Galaxy S4 könnte erneut interessant werden.

Sammobile (hier unser exklusives Interview mit den Machern) hat nun in einer Firmware zum Galaxy S3 Mini LTE einen Code entdeckt, der auf zwei neue Geräte hinweist. Dem Samsung GT-Q1000 und GT-9505. Bei der Q1000 könnte es sich um das erste Smartphone mit flexiblem Display handeln, das GT9505 wurde erst als Tizen-Gerät gehandelt, reiht sich jetzt aber als potentieller Name für das Galaxy S4 ein.

Samsung S4 Line 1

Bekannterweise ist die 4 eine Unglückszahl in China und Co. und könnte daher für einen Versionssprung bei der Benennung sorgen. Das Galaxy S3 hieß noch GT-I9300 – Das S4 sollte mit einer 4 im Namen auskommen (oder komplett umbenannt werden?) und wird aller Wahrscheinlichkeit nach GT-I9505 heißen. Näheres werden wir aber wohl erst nach dem MWC in Barcelona erfahren.

 

Auch wenn Gerüchte gern geklickte News sind, hoffe ich doch sehr, dass mit dem Galaxy S4 einige große Geheimnisse erst zur Vorstellung des Gerätes an die Medien kommen. Mir fehlt mal wieder ein richtiger WOW-Effekt bei einem Smartphone und ich denke, das Samsung da momentan viel Potential hat und auch aktiv auf die aktuelle Marktsituation eingehen wird.

Das Nexus 4 bricht Preis-Leistungsrekorde mit seinen 300 Euro UVP und könnte in 2013 für einen heftigen Preisfall in der High-End Klasse sorgen. Egal was kommt, wir werden euch definitiv davon berichten!

 

Quelle: Sammobile und Androinext

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S4: Benchmark zeigt Octa-Core-CPU und Android 4.2

Wenn man einem Benchmark, der gerade im Netz die Runde macht, glauben schenken mag, wird das Samsung Galaxy S4 mit dem just vorgestellten Octa-Core-Prozessor von Samsung bestückt sein. Davon abgesehen wird das nächste Samsung-Flaggschiff mit der aktuellsten Android-Version (4.2.1) laufen.

Mit Benchmark-Leaks ist es ja immer so eine Sache: Es lässt sich nicht überprüfen, ob diese echt oder gefälscht sind. Prinzipiell gibt es zum Samsung Galaxy S4 bisher ja nur Gerüchte und Vermutungen – in diese Kategorie muss man auch den jetzt aufgetauchten Benchmark einordnen. Die Produktbezeichnung GT-I9500 soll hierbei für die europäische, die Produktbezeichnung SHV-E300s für die koreanische Version des nächsten Samsung-Flaggschiffs stehen.

samsung galaxy s4 benchmark

Ob der AnTuTu-Benchmark, der das Samsung Galaxy S4 zeigen soll, echt ist oder nicht: Zweifelt wirklich jemand daran, dass das Smartphone mit dem auf der CES vorgestellten Exynos 5 Octa ausgestattet sein wird? Ebenso kann man wohl davon ausgehen, dass auf dem Galaxy S4, dessen Vorstellung auf dem Mobile World Congress erwartet wird, Android 4.2 läuft, oder?

Quelle: Pocket-Lint

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 wird nicht auf dem MWC vorgestellt

So manch einer hat vielleicht gehofft, dass Samsung auf dem End Februar anstehenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona das nächste Flaggschiff namens Galaxy S4 vorstellt. Samsung Mobiles Vizepräsident JK Shin äußert sich nun eher ernüchternd zu der Angelegenheit.

Kein Galaxy S4 zum MWC

Samsung wird auf dem diesjährigen MWC mit Sicherheit das ein oder andere interessante neue Gerät zeigen, das Galaxy S4 wird aber nicht dazugehören. So teilt Samsungs Chef Shin mit, dass es das Gerät in Barcelona auf keinen Fall zu sehen gäbe, die Präsentation sei aber dennoch nicht allzu weit entfernt.

Dafür gibt es aber mindestens das Galaxy Note 8.0 zu sehen, wie wir gestern berichtet haben, daneben könnte es das ein oder andere Tablet zu sehen geben. Insgesamt ist es ein definitiv kluger Schachzug des südkoreanischen Unternehmens, die nächste Generation des eigenen Flaggschiffs nicht auf einer Messe zu zeigen, auf der die anderen großen Hersteller ebenfalls interessante und konkurrenzfähige Smartphones zeigen werden.

Samsungs Marktposition erlaubt es mittlerweile, eigene, unabhängige Veranstaltungen zu organisieren, bei denen der Fokus ganz auf einem eigenen Produkt liegt. Dies hat sich bereits in der Vergangenheit als äußerst lukrativ erwiesen, so wurde etwa das Galaxy S3 letztes Jahr bei einem eigenen Event in London präsentiert. Ein weitere Vorteil dürfte dabei auch sein, dass Samsung das Gerät relativ zeitnah zum Erscheinungszeitraum vorstellen kann.

Quelle: Android Headlines

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung arbeitet an Diamanten-Displays

Wir erwarten nichts geringeres als eine Revolution von Samsung, wenn die hauseigene Superreihe “Galaxy S” in die vierte Runde geht. Der Nachfolger meines geliebten Galaxy S3 darf ruhig die Evolutionskiste überspringen und mal richtig auf den Hundehaufen hauen! Neben vielen Gerüchten zum S4 gibt es eben dieses eine zu den Diamanten-Displays.

Mit einer neuen Pixelanordnung soll eine ungeahnte Schärfe entstehen. Wie das realisiert werden kann und was es im optischen Bereich bewirkt, ist nicht so ganz klar. Ein bisschen Zauber muss auch noch für die Vorstellung von Samsung bleiben, doch ein paar Informationen sind schon verfügbar.

So werden die immer noch viereckigen Pixel in ein anderes Layout gepackt, wie man im unteren Bild erkennen kann. Nachteil dabei ist aber, dass fast alle Inhalte bisher im traditionellen Pixelformat daherkommen und beim Diamant-Konzept mehrere Pixel aktiviert werden müssen. Im Bild unten sollen z.B. zwei Pixel schwarz gefüllt werden. Damit Pixel A vollständig ist, müssen 5 weitere Pixel angesprochen werden. Beim B-Pixel sind es sogar 7.

Diamond scaling

Bisher sieht das alles sehr schwammig aus, wer sich mit der Problematik und dem Thema genauer auseinandersetzen möchte, dem Empfehle ich meine Quelle Kguttag. Gut, dass Samsung an einem doppelten Quad-Core CPU arbeitet, solche aufwendigen Rechenaufgaben werden langsam aber sicher die hohen GHz Zahlen rechtfertigen. Laut DigiTimes könnte diese Technologie auch schon im Galaxy S4 verarbeitet werden. Wir, ja vor allem ich, bin sehr gespannt auf das, was uns Samsung hier liefern wird. Ein bisschen freue ich mich ja auf die Vorstellung des Samsung Galaxy S4.

Center-Test-Pattern-Comparison-Diamond-Pixel

Wozu schärfere Displays?

440 ppi, mehr wird man aus der aktuellen Display-Technologie nicht herauskitzeln können. Darum suchen die Entwickler nach einem Weg, mehr Pixel auf diesen kleinen Raum zu pressen. Ich habe schon ein Full-HD Display gesehen (ein HTC Butterfly auf der CES) und kann mir nicht vorstellen, wie es noch schärfer gehen soll. Doch beim aktuellen 4K und 8K Trend müssen wir uns wohl damit anfreunden, in wenigen Jahren Full-HD als ein wenig verpixelt wahrzunehmen. Was für eine verrückte Zeit.

 

Quelle: Mobilegeeks, Sammobilekguttag
Artikelbild: diamonds.chantalltd

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Ein neuer Benchmarktest macht Lust auf mehr

In den letzten Tagen häufen sich die Gerüchte rund um Samsungs nächstes Flaggschiff namens Galaxy S4. Nachdem wir erst gestern ein paar neue Infos zu dem Gerät mit euch geteilt haben, tauchen jetzt erste Benchmarktest zu dem neuen Android-Smartphone auf.

Noch ist nichts offiziell, doch wenn man sich die Häufigkeit der derzeit auftauchender Gerüchte rund um Samsungs nächstes Flaggschiff namens Galaxy S4 ansieht, klingt der 15. März als mögliches Vorstellungstermin immer plausibler. Zu den Informationen der jüngsten Vergangenheit gesellt sich nun auch noch ein weiterer Benchmarktest, der dem Samsung Galaxy S4 von Verizon mit der Modellnummer SCH-I545 entspringen dürfte.

Samsung-Galaxy-S4-Benchmark

 

Laut dieses Benchmarktests ist das Galaxy S4 mit einer Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixeln ausgestattet, dazu gesellt sich ein 1,9 GHz Prozessor. Als GPU kommt ein Qualcomm Adreno 320 GPU in dem Gerät zum Einsatz was die Vermutung nahe legt, dass der Prozessor ebenfalls aus dem Hause Qualcomm kommt und es sich dabei um einen Quad-Core Snapdragon handelt.

Während das alles gut  zusammenpasst, gibt es auch eine etwas unklare Sache im vorliegenden neuen Benchmarktest. Das Ergebnis des oben angeführten NenaMark 2-Tests zeigt 58.70 Punkte, diese Zahl  liegt doch sehr nahe an dem Ergebnis des Galaxy Note 2. Seltsam ist dies deshalb, weil bereits ein koreanisches Galaxy S4 sich in einem Benchmarktest gezeigt hat (GLBenchmark), in dem das Galaxy S4 deutlich besser abgeschnitten hat:

 

Wir dürfen auf jeden Fall sehr gespannt sein, wann genau Samsung das Galaxy S4 vorstellen wird und was das Teil dann drauf hat.

Quellen: Android Authority, GLBenchmark (1, 2)

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 soll offiziell am 14. März kommen

Derzeit sorgt Samsungs nächstes Flaggschiff, das Galaxy S4, fast täglich für neue Gerüchte. Neuesten Informationen zufolge soll zumindest das Veröffentlichungsdatum nun bekannt sein und so soll das Android-Smartphone bereits Mitte März vorgestellt werden.

Bisher war immer die Rede vom 15. März als Stichtag, wie The Verge (eine äußerst zuverlässige Quelle in diesem Bereich) nun aber bestätigt, soll das Samsung Galaxy S4 schon einen Tag früher, also am 14. März 2013, vorgestellt werden.

Gestern auf Twitter

Auch Eldar Murtazin, der gerne neue Information aus dem Mobilfunkbereich über Twitter preis gibt, hat erst gestern einen Tweet gesendet, der verlauten lies, dass am 14. März eine „große Ankündigung“ stattfinden solle. Eine so große Ankündigung, dass HTC mit dem Verkauf des HTC One weniger Geschäfte machen würde, als dem Unternehmen aus Taiwan lieb sei. Dies wäre ein ähnliches Schicksal wie 2012, so Murtazin. Damals wurde stellte Samsung das Galaxy S3 vor, was für einen Gewinneinbruch bei HTC sorgte.

Eldar-Murtazin-Twitter

Zwar ging Murtazin in keinster Weise auf Samsung ein, The Verge bestätigt nun aber den 14. März als definitiven Vorstellungstermin des Galaxy S4, präsentiert werden soll das Gerät dann in New York, so SamMobile. Noch ist nicht ganz klar, ob Samsung während dieser Veranstaltung „nur“ das S4 vorstellt oder ob das Unternehmen aus Südkorea gleich noch andere Geräte im Gepäck hat.

Samsung Galaxy S4: Das “neue” Design

Eine ähnliche Frage stellt sich bezüglich des Designs des Galaxy S4, denn dies soll ein sehr gut gehütetes Geheimnis sein. Zwar sind vor nicht allzu langer Zeit erste Spekulationen und Mockups dem Gerät aufgetaucht, das Galaxy S4 soll aber laut weiteren Infos eher “dem Galaxy Note 8 ähnlich” sehen, welches auf dem anstehenden Mobile World Congress in Barcelona zu sehen sein dürfte.

Quellen: The Verge, SamMobile

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz