Samsung Galaxy S4: Die Fortsetzung des Erfolgskonzepts? - Alle Infos und Artikel

Beschreibung

Auch 2013 gibt es wieder ein Android-Superphone vom Branchenprimus aus Korea: das Samsung Galaxy S4. Trotz starker Konkurrenz von HTC und Sony und der Tatsache, dass Samsung mit dem jüngsten Flaggschiff eher Produktpflege betreibt, als das Smartphone neu zu definieren, ist davon auszugehen, dass auch das Galaxy S4 in diesem Jahr wieder Verkaufsrekorde brechen wird. Alle Neuigkeiten zum potenten 5-Zoller im Kunststoffgewand erfahrt ihr bei uns.

Samsung Galaxy S4-Hardware

samsung-galaxy-s4-life-companion

Auch Samsung schließt sich beim Galaxy S4 dem Full HD-Trend an und spendiert dem 4,99-Zoller einen Super AMOLED-Screen, der mit 1920 x 1080 Bildpunkten auflöst. Anders als erwartet und erst nach einigen Wirrungen quasi bestätigt ist der Snapdragon 600-Chipsatz — nicht der Exynos-Achtkerner — der im Inneren der europäischen Modelle seine Arbeit verrichten wird. Dieser ist schon aus dem HTC One bekannt, taktet im S4 mit 1,9 GHz aber höher und schlägt den taiwanischen Konkurrenten so in den meisten Benchmarks. Ebenso wie das HTC-Modell besitzt das Galaxy S4 2 GB RAM. Ein weiterer Vorteil des S4 gegenüber der HTC-Konkurrenz ist der via MicroSD-Karte erweiterbare Speicher, der beim S4 in der kleinsten Version allerdings auch nur 16 GB groß ist. Mit dem wechselbaren 2.600 mAh-Akku könnte Samsung allerdings das Verkaufsargument für das neue Galaxy in petto haben — die Konkurrenten von Sony und HTC leiden nämlich durchaus unter der Kombination aus kleinerem Akku und großem Full HD-Screen.

Auf der Rückseite verfügt das Galaxy S4 über eine 13 MP-Kamera, ein 2 MP-Modul schießt Fotos vom Nutzer — zum Beispiel im neuen Dual Shot-Modus. Mit 7,9 Millimetern Dicke ist das Gerät erneut relativ schlank, besteht aber, bis auf einen Alu-Streifen um die Seiten herum, auch abermals aus Kunststoff und wirkt so — vor allem im Gegensatz zum HTC One mit seinem edlen Alu-Gehäuse oder zum Glas-bewehrten Xperia Z — wenig hochwertig. Dafür ist es mit 130 Gramm spürbar leichter als beide Konkurrenten. Wie das One kommt auch das S4 mit einem IR-Blaster zum Fernsteuern zum Beispiel von Fernsehgeräten. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz.

Neue Software-Features im Samsung Galaxy S4

samsung-galaxy-s4-software-hands-on

Vor allem auf zahlreiche Software-Features hat Samsung im Galaxy S4, wohl auch im Hinblick auf große Käuferschaften im Mainstream-Segment, wert gelegt: Die Kamera kann Fotos und Videos im Dual Shot-Format aufnehmen, das heißt Bilder der Front- und Rückkamera werden gleichzeitig in ein Foto oder Video geschnitten. Außerdem kann der Nutzer Schnappschüsse mit Sound unterlegen oder in eine GIF-Datei mit bewegten Bildelementen verwandeln.

Air View, bekannt vom Galaxy Note 2, wo beim Schweben mit dem Stylus über bestimmten Elementen des Screens diese hervorgehoben oder als Vorschau geöffnet werden, auch aufs Galaxy S4, allerdings funktioniert sie auf dem neuen Flaggschiff sogar mit dem Finger, ein S Pen ist nicht vonnöten. Air Gesture erlaubt darüberhinaus das Blättern durch Galerien oder die Annahme ankommender Anrufe durch Gesten mit der Hand vor dem Display, beispielsweise Winken.

Mit Smart Pause und Smart Scroll erweitert Samsung die im Vorgänger vorhandenen Smart-Features „Stay“ und „Rotation“ um die Möglichkeit, Webseiten oder Texte durch Kippen des Gerätes zu scrollen beziehungsweise laufende Videos zu pausieren, sobald der Nutzer seinen Blick vom Screen abwendet.

Neben einer eigenen Übersetzungs-App, besitzt das Galaxy S4 auch mit der Fähigkeit, nativ Bar- und QR-Codes zu lesen und Visitenkarten zu scannen und die Daten direkt ins digitale Adressbuch einzufügen.

Mit dem S Health-Feature können gesundhetsbewusste Nutzer mittels zahlreichem Zubehör außerdem ihre sportlichen Aktivitäten sowie die eigene Ernährung überwachen und dokumentieren.

Das Samsung Galaxy S4 im Video

Samsung Galaxy S4 im Test

Wir haben das Gerät intensiv untersuchst. Im Ergebnis schneidet das Gerät in Sachen Verarbeitung und Haptik etwas schlechter ab als der direkte Konkurrent HTC One, kann dafür aber mit der besseren Kamera punkten. Alle Details finden sich im Testbericht zum Samsung Galaxy S4.

Links zum Samsung Galaxy S4

Samsung Galaxy S4 bestellen

>>
>> Samsung Galaxy S4 mit Vertrag: | O2

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.
von

Weitere Themen: Samsung Galaxy S4 GT-I9505 Handbuch, Samsung

Test
zum Hersteller
Technische Daten nach oben
Prozessor Snapdragon 600: 1,9 GHz Quad-Core
Auflösung Super AMOLED: 1920 x 1080 Pixel (441 ppi)
Abmessungen (HxBxT) 136,6 x 69,8 x 7,9 mm
Gewicht 130 g
Betriebssystem Android OS
Systemversion Android 4.2.2 Jelly Bean
Benutzeroberfläche Nature UX
Netzstandards 3G, 4G (LTE)
Akku - Typ Li-Ionen
Akkuleistung 2.600 mAh
ROM 16/32/64 GB
RAM 2 GB
SIM microSIM
Alle Artikel zu Samsung Galaxy S4
Wann ist das Galaxy S4 käuflich zu erwerben, wann könnt ihr mit einer Lieferung für das neue Samsung Smartphone rechnen? Bei uns erfahrt ihr alls über angekündigte Termine, den möglichen Verkaufsstart, Lieferzeitenverzögerungen und natürlich auch das offizielle Erscheinungsdatum des Samsung Galaxy S4.

Inhaltsverzeichnis

  1. 18.09.2012
    Samsung Galaxy S4 bereits im Februar 2013? Quatsch [Update]
  2. 16.11.2012
    Samsung Galaxy S4 und Note 3 könnten mit Full-HD AMOLED Display kommen
  3. 03.12.2012
    Samsung: Galaxy S4, neue Note 2-Version und ein 13,3″-Tablet (Gerücht)
  4. 16.11.2012
    Samsung Galaxy S4 und Note 3 könnten mit Full-HD AMOLED Display kommen
  5. 02.01.2013
    Samsung Galaxy S4: Erste mögliche Spuren des Nachfolgers gefunden
  6. 18.01.2013
    Galaxy S4: Benchmark zeigt Octa-Core-CPU und Android 4.2
  7. 02.01.2013
    Samsung Galaxy S4: Erste mögliche Spuren des Nachfolgers gefunden
  8. 23.01.2013
    Samsung arbeitet an Diamanten-Displays
  9. 15.02.2013
    Samsung Galaxy S4: Ein neuer Benchmarktest macht Lust auf mehr
  10. 19.02.2013
    Samsung Galaxy S4 soll offiziell am 14. März kommen
  11. 15.02.2013
    Samsung Galaxy S4: Ein neuer Benchmarktest macht Lust auf mehr
  12. 22.02.2013
    Samsung Galaxy S4 – Kamerabilder im Netz gefunden
  13. 22.02.2013
    Galaxy S4: Orb als TouchWiz-Variante von Photo Sphere (Gerücht)
  14. 22.02.2013
    Samsung Galaxy S4 – Kamerabilder im Netz gefunden
  15. 22.02.2013
    Galaxy S4: Orb als TouchWiz-Variante von Photo Sphere (Gerücht)
  16. 28.02.2013
    Samsung Galaxy S4: Party auf dem Times Square
  17. 01.03.2013
    Samsung Galaxy S4 Mockup – So hätten wir es gern!
  18. 03.03.2013
    Galaxy S4: Benchmark verrät Hardwaredetails
  19. 04.03.2013
    Samsung Galaxy S4: Es wird aus Plastik sein + Das erste Teaservideo
  20. 05.03.2013
    Ein neuer Tag, ein neuer Leak – Sieht so das Samsung Galaxy S4 aus?
  21. 06.03.2013
    Samsung Galaxy S4 – Screenshots zeigen coole Features (Update)
  22. 06.03.2013
    Warum auch das Samsung Galaxy S4 wieder aus Plastik sein wird
  23. 06.03.2013
    Samsung Galaxy S4 – Screenshots zeigen coole Features (Update)
  24. 11.03.2013
    Samsung Galaxy S4 wird in China in einer Dual-SIM Version erscheinen
  25. 11.03.2013
    Samsung Galaxy S4 – Unpacked Trailer Part 2 veröffentlicht
  26. 12.03.2013
    Samsung Galaxy S4 – Samsung zeigt nichtssagendes Teaserbild
  27. 12.03.2013
    Samsung Galaxy S4 im Video: Ist das wirklich das gute Stück?
  28. 12.03.2013
    Samsung Galaxy S4: Die bisherigen Gerüchte und ein Ausblick
  29. 14.03.2013
    Samsung Galaxy S4 – Bilder und Specs geleaked
  30. 12.03.2013
    Samsung Galaxy S4: Die bisherigen Gerüchte und ein Ausblick
  31. 14.03.2013
    Samsung Galaxy S4 – Bilder und Specs geleaked
  32. 15.03.2013
    Samsung Galaxy S4 Dual-SIM Teardown – Alle China-Specs somit bekannt
  33. 15.03.2013
    Galaxy S4: Live-Event in voller Länge und Spezifikationen
  34. 15.03.2013
    Samsung Galaxy S4 Dual-SIM Teardown – Alle China-Specs somit bekannt
  35. 15.03.2013
    Galaxy S4: Live-Event in voller Länge und Spezifikationen
  36. 15.03.2013
    Samsung Galaxy S4 – Features die zusammenbringen
  37. 15.03.2013
    Samsung Galaxy S4 – Snapdragon CPU und teurer als gedacht
  38. 17.03.2013
    Samsung: Galaxy S4-Features werden auf S3 und Note 2 kommen
  39. 15.03.2013
    Samsung Galaxy S4 – Snapdragon CPU und teurer als gedacht
  40. 17.03.2013
    Samsung: Galaxy S4-Features werden auf S3 und Note 2 kommen
  41. 20.03.2013
    Samsung Galaxy S4 Features im Video
  42. 21.03.2013
    Samsung Galaxy S4: Nachfrage toppt alles bisher Dagewesene
  43. 20.03.2013
    Samsung Galaxy S4 Features im Video
  44. 21.03.2013
    Samsung Galaxy S4: Nachfrage toppt alles bisher Dagewesene
  45. 26.03.2013
    Galaxy S4: Exynos 5 mit 60FPS FullHD, Snapdragon nicht
  46. 27.03.2013
    Samsung Galaxy S4 Akkutest – Nicht berauschend aber auch nicht schlecht
  47. 26.03.2013
    Galaxy S4: Exynos 5 mit 60FPS FullHD, Snapdragon nicht
  48. 27.03.2013
    Samsung Galaxy S4 Akkutest – Nicht berauschend aber auch nicht schlecht
  49. 02.04.2013
    Samsung Galaxy S4: Octa-Core Version schon jetzt gerootet
  50. 02.04.2013
    Samsung Galaxy S4: In zwei Wochen in Osteuropa verfügbar
  51. 02.04.2013
    Samsung Galaxy S4: Octa-Core Version schon jetzt gerootet
  52. 02.04.2013
    Samsung Galaxy S4: In zwei Wochen in Osteuropa verfügbar
  53. 11.04.2013
    Samsung Galaxy S4 Teardown
  54. 15.04.2013
    Kameravergleich: HTC One vs Samsung Galaxy S4 vs Sony Xperia Z
  55. 11.04.2013
    Samsung Galaxy S4 Teardown
  56. 15.04.2013
    Kameravergleich: HTC One vs Samsung Galaxy S4 vs Sony Xperia Z
  57. 25.04.2013
    Samsung Galaxy S4 kommt auch in einer Outdoor-Version
  58. 27.04.2013
    Samsung Galaxy S4: Droptest und Root Exploit Download
  59. 25.04.2013
    Samsung Galaxy S4 kommt auch in einer Outdoor-Version
  60. 27.04.2013
    Samsung Galaxy S4: Droptest und Root Exploit Download
  61. 10.05.2013
    iPhone 5, Samsung Galaxy S4 oder iPhone 4 mit iPad mini für 0 Euro mit Vertrag
  62. 13.05.2013
    Samsung Galaxy S4 von der Stiftung Warentest getestet: Ein Kommentar
  63. 10.05.2013
    iPhone 5, Samsung Galaxy S4 oder iPhone 4 mit iPad mini für 0 Euro mit Vertrag
  64. 13.05.2013
    Samsung Galaxy S4 von der Stiftung Warentest getestet: Ein Kommentar
  65. 16.05.2013
    Samsung Galaxy S4 soll mehr freien Speicherplatz erhalten (Short News)
  66. 17.05.2013
    Samsung Galaxy Note 3 – doch ein Plastikbomber, kommt im S4-Design?
  67. 16.05.2013
    Samsung Galaxy S4 soll mehr freien Speicherplatz erhalten (Short News)
  68. 23.05.2013
    Samsung Galaxy S4: 10 Millionen verkaufte Geräte und neue Farben
  69. 27.05.2013
    Samsung Galaxy S4 Wettkampf: Wer 60 Minuten starrt, gewinnt ein S4
  70. 23.05.2013
    Samsung Galaxy S4: 10 Millionen verkaufte Geräte und neue Farben
  71. 27.05.2013
    Samsung Galaxy S4 Wettkampf: Wer 60 Minuten starrt, gewinnt ein S4
  72. 11.06.2013
    Samsung Galaxy S4 mit Vertrag für 99 Euro bei handytick
  73. 13.06.2013
    Samsung Galaxy S4 Stresstest: Fallende Kugeln, Nexus Edition und Promo
  74. 11.06.2013
    Samsung Galaxy S4 mit Vertrag für 99 Euro bei handytick
  75. 19.08.2013
    Samsung Galaxy S4 Serie: Jetzt kaufen, Zubehör für 100€ geschenkt bekommen

Samsung Galaxy S4 bereits im Februar 2013? Quatsch [Update]

Ach ja, die Gerüchteküche, was würden wir bloß ohne sie machen? Wir haben viel zu lange darauf gewartet, doch jetzt ist es endlich hier, das erste Gerücht zum Samsung Galaxy 4. ENDLICH!!! Das Galaxy S3 ist ja auch immerhin schon vier Monate lang erhältlich.

Ehrlich gesagt, hätte ich nicht damit gerechnet, dass das so schnell geht. Klar, die Geräte scheinen eine immer kürzere Halbwertszeit zu haben, aber vier Monate? Das ist dann doch irgendwie etwas zu kurz. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Jedenfalls gibt es bereits jetzt erste Informationen zum möglichen Nachfolger des derzeitigen Flaggschiffs aus dem Hause Samsung, die allerdings wie immer bei Gerüchten unter absolutem Vorbehalt betrachtet werden sollten.

Die ersten “Infos” zum Samsung Galaxy S4

Vorgestellt werden soll das Samsung Galaxy S4 dann schon auf dem im Februar 2013 stattfindenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona und dann bereits einen Monat später erhältlich gemacht werden. Außerdem soll das Samrtphone dann ein noch größeres, nämlich 5 Zoll großes Display haben. Dabei ist die Frage, ob Samsung beim Galaxy S4 vielleicht sogar auf ein flexibles Display zurückgreifen wird, allerdings gibt es bei der Produktion dieser neuartigen Technologie scheinbar ein paar Probleme.

Die Quelle dieses Gerüchts, die Korea Times, erzählt weiter, dass auch im Galaxy S4 ein Quad-Core-Prozessor eingebaut sein soll.  Das ist vor allem deshalb etwas seltsam, da bereits jetzt vom ARM Cortex A15 die Rede ist und dieser im kommenden Jahr eine große Rolle spielen wird. Hierbei wird allerdings zunächst die Dual-Core-Variante verwendet, was alleine deshalb der Fall ist, weil der A15  mehr Energie verbraucht als der derzeitig im Galaxy S3 verbaute A9 Prozessor.

Na gut, das war es erst einmal, ich bin mal gespannt wie lange es dauert, bis das erste “echte” Bild (bei dem Artikelbild handelt es sich natürlich um ein Mock-up) auftaucht und die nächsten technischen „Details“ auftauchen. Komisch finde ich das Ganze trotzdem. Samsung selbst hat die Angelegenheit bisher nicht kommentiert.

UPDATE: Samsung hat jetzt zu der Angelegenheit Stellung bezogen und migeteilt, dass an dem Gerücht nichts Wahres und die Behauptung der Korea Times somit falsch sei. Grob übersetzt teilt Samsung mit:

Bitte beachten Sie, dass einige Medienberichte zu Spekulation über den Nachfolger des Galaxy S3 nicht wahr sind… Warum also dieses Gerücht verbreiten?

Quelle: The Korea Times via Android Authority, Update: Android Central  Bild: Computerbild

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 und Note 3 könnten mit Full-HD AMOLED Display kommen

Wir haben keine Lust mehr über das Nexus 4 zu schreiben, das Frust-Level ist einfach zu hoch. Wie wäre es mit Gerüchten? Lange Zeit ging man davon aus, dass Samsung keine Erfolge beim Full-HD Amoled Display erzielt. Jetzt ist ihnen aber ein Durchbruch gelungen. 4.99 Zoll und Full-HD sollen zur CES 2013 in Las Vegas präsentiert werden.

Die Südkoreaner hatten schon in Betracht gezogen im nächsten Jahr auf LCD-Displays auszuweichen, um beim Full-HD Trend mithalten zu können. Doch die Kontraststarken AMOLEDs sind natürlich interessantes für Samsung.

Es ist daher sehr gut möglich, dass wir in Las Vegas die Technik der nächsten Galaxy S Reihe zu sehen bekommen. Samsung schafft es 441 ppi auf fast 5 Zoll zu ballern und bietet damit jetzt schon dem Galaxy Note 3 und dem Galaxy S4 ausreichend Auflösung für knackige Farben und Retina-Schärfe. Der Trend geht dabei leider zu immer größeren Displays, was mich persönlich nicht so ganz anspricht.

Ich könnte mir ein Motorola Razr i mit einem knackig scharfen Display als Verkaufsrenner vorstellen. Es ist handlich, schnell und hat nur eine minimale und dennoch hübsche Oberfläche von Motorola verpasst bekommen. Wäre das Display schärfer, könnte es glatt mein Galaxy S3 ablösen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung: Galaxy S4, neue Note 2-Version und ein 13,3″-Tablet (Gerücht)

Wie wäre es mit gleich drei Gerüchten rund um die Mobilfunksparte des südkoreanischen Mega-Konzerns Samsung? Zum einen wäre da die Rede von einem günstigen Galaxy Note 2-Ableger, dann soll außerdem bald ein 13,3 Zoll großes Tablet auf den Markt kommen. Außerdem gibt es mal wieder etwas zum Galaxy S4.

Ok, ok, eins nach dem anderen:

Samsung 13,3 Zoll Tablet mit Keyboard-Dockingstation

Ganz in der Tradition des ASUS Transfomer soll Samsung an einem 13,3 Zoll großen Tablet arbeiten, das mit einer Keyboard-Dockingstaton ausgestattet ist und so schnell in ein kleines Notebook umgewandelt werden kann. Welches Betriebssystem auf dem Gerät zum Einsatz kommen soll ist bisher unbekannt.

Das abgespeckte Galaxy Note 2

Der Gigant unter den Smartphones bzw. das kleinste unter den Tablet bzw. einfach nur das Smartlet/Phablet aus dem Hause Samsung soll einen etwas abgespeckten Nachfolger erhalten, zumindest soll dies für den europäischen Markt der Fall sein. Ein Note 2 Mini also, so wie Samsung es bereits mit dem Galaxy S3 Mini getan hat? Damit könnte Samsung versuchen, auch Konsumenten hierzulande solch große Displays schmackhaft zu machen. Bisher  verkauft sich das Note bzw. das Note 2 nämlich vor allem auf dem asiatischen Markt sehr gut. Neben etwas schlechteren technischen Spezifikationen soll dieses Note 2 ohne S-Pen auskommen.

Samsung Galaxy S4 – Project J

Das vielleicht interessanteste Gerücht bezieht sich erneut auf das Galaxy S4, allerdings gibt es hier bisher auch am wenigsten zu sagen. Vor nicht allzu langer Zeit gab es bereits ein paar mögliche technische Details zu dem nächsten Samsung Flaggschiff. Dazu zählen ein 5 Zoll Display, ein 13 MP-Kamera, ein Full-HD-Display und ein Quad-Core Prozessor. Die Quelle, die sammobile auch die ganzen anderen interessanten Informationen übermittelte, konnte diese  Angaben bisher nicht bestätigen. Das einzige, was bisher wirklich bekannt sei wäre, dass das neue Galaxy den Arbeitstitel „Project J“ trägt.

Quelle: sammobile

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 und Note 3 könnten mit Full-HD AMOLED Display kommen

Wir haben keine Lust mehr über das Nexus 4 zu schreiben, das Frust-Level ist einfach zu hoch. Wie wäre es mit Gerüchten? Lange Zeit ging man davon aus, dass Samsung keine Erfolge beim Full-HD Amoled Display erzielt. Jetzt ist ihnen aber ein Durchbruch gelungen. 4.99 Zoll und Full-HD sollen zur CES 2013 in Las Vegas präsentiert werden.

Die Südkoreaner hatten schon in Betracht gezogen im nächsten Jahr auf LCD-Displays auszuweichen, um beim Full-HD Trend mithalten zu können. Doch die Kontraststarken AMOLEDs sind natürlich interessantes für Samsung.

Es ist daher sehr gut möglich, dass wir in Las Vegas die Technik der nächsten Galaxy S Reihe zu sehen bekommen. Samsung schafft es 441 ppi auf fast 5 Zoll zu ballern und bietet damit jetzt schon dem Galaxy Note 3 und dem Galaxy S4 ausreichend Auflösung für knackige Farben und Retina-Schärfe. Der Trend geht dabei leider zu immer größeren Displays, was mich persönlich nicht so ganz anspricht.

Ich könnte mir ein Motorola Razr i mit einem knackig scharfen Display als Verkaufsrenner vorstellen. Es ist handlich, schnell und hat nur eine minimale und dennoch hübsche Oberfläche von Motorola verpasst bekommen. Wäre das Display schärfer, könnte es glatt mein Galaxy S3 ablösen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Erste mögliche Spuren des Nachfolgers gefunden

Mein erster Artikel in diesem Jahr gebührt dem Nachfolger meines “Most-Wanted” Smartphones 2012 – Dem Samsung Galaxy S3.  In den letzten Monaten hat man gesehen, dass Samsung auch ganz anders kann und Softwareseitig so einiges an Innovationen und Eigenständigkeit zustande bringt. Das Galaxy S4 könnte erneut interessant werden.

Sammobile (hier unser exklusives Interview mit den Machern) hat nun in einer Firmware zum Galaxy S3 Mini LTE einen Code entdeckt, der auf zwei neue Geräte hinweist. Dem Samsung GT-Q1000 und GT-9505. Bei der Q1000 könnte es sich um das erste Smartphone mit flexiblem Display handeln, das GT9505 wurde erst als Tizen-Gerät gehandelt, reiht sich jetzt aber als potentieller Name für das Galaxy S4 ein.

Samsung S4 Line 1

Bekannterweise ist die 4 eine Unglückszahl in China und Co. und könnte daher für einen Versionssprung bei der Benennung sorgen. Das Galaxy S3 hieß noch GT-I9300 – Das S4 sollte mit einer 4 im Namen auskommen (oder komplett umbenannt werden?) und wird aller Wahrscheinlichkeit nach GT-I9505 heißen. Näheres werden wir aber wohl erst nach dem MWC in Barcelona erfahren.

 

Auch wenn Gerüchte gern geklickte News sind, hoffe ich doch sehr, dass mit dem Galaxy S4 einige große Geheimnisse erst zur Vorstellung des Gerätes an die Medien kommen. Mir fehlt mal wieder ein richtiger WOW-Effekt bei einem Smartphone und ich denke, das Samsung da momentan viel Potential hat und auch aktiv auf die aktuelle Marktsituation eingehen wird.

Das Nexus 4 bricht Preis-Leistungsrekorde mit seinen 300 Euro UVP und könnte in 2013 für einen heftigen Preisfall in der High-End Klasse sorgen. Egal was kommt, wir werden euch definitiv davon berichten!

 

Quelle: Sammobile und Androinext

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S4: Benchmark zeigt Octa-Core-CPU und Android 4.2

Wenn man einem Benchmark, der gerade im Netz die Runde macht, glauben schenken mag, wird das Samsung Galaxy S4 mit dem just vorgestellten Octa-Core-Prozessor von Samsung bestückt sein. Davon abgesehen wird das nächste Samsung-Flaggschiff mit der aktuellsten Android-Version (4.2.1) laufen.

Mit Benchmark-Leaks ist es ja immer so eine Sache: Es lässt sich nicht überprüfen, ob diese echt oder gefälscht sind. Prinzipiell gibt es zum Samsung Galaxy S4 bisher ja nur Gerüchte und Vermutungen – in diese Kategorie muss man auch den jetzt aufgetauchten Benchmark einordnen. Die Produktbezeichnung GT-I9500 soll hierbei für die europäische, die Produktbezeichnung SHV-E300s für die koreanische Version des nächsten Samsung-Flaggschiffs stehen.

samsung galaxy s4 benchmark

Ob der AnTuTu-Benchmark, der das Samsung Galaxy S4 zeigen soll, echt ist oder nicht: Zweifelt wirklich jemand daran, dass das Smartphone mit dem auf der CES vorgestellten Exynos 5 Octa ausgestattet sein wird? Ebenso kann man wohl davon ausgehen, dass auf dem Galaxy S4, dessen Vorstellung auf dem Mobile World Congress erwartet wird, Android 4.2 läuft, oder?

Quelle: Pocket-Lint

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Erste mögliche Spuren des Nachfolgers gefunden

Mein erster Artikel in diesem Jahr gebührt dem Nachfolger meines “Most-Wanted” Smartphones 2012 – Dem Samsung Galaxy S3.  In den letzten Monaten hat man gesehen, dass Samsung auch ganz anders kann und Softwareseitig so einiges an Innovationen und Eigenständigkeit zustande bringt. Das Galaxy S4 könnte erneut interessant werden.

Sammobile (hier unser exklusives Interview mit den Machern) hat nun in einer Firmware zum Galaxy S3 Mini LTE einen Code entdeckt, der auf zwei neue Geräte hinweist. Dem Samsung GT-Q1000 und GT-9505. Bei der Q1000 könnte es sich um das erste Smartphone mit flexiblem Display handeln, das GT9505 wurde erst als Tizen-Gerät gehandelt, reiht sich jetzt aber als potentieller Name für das Galaxy S4 ein.

Samsung S4 Line 1

Bekannterweise ist die 4 eine Unglückszahl in China und Co. und könnte daher für einen Versionssprung bei der Benennung sorgen. Das Galaxy S3 hieß noch GT-I9300 – Das S4 sollte mit einer 4 im Namen auskommen (oder komplett umbenannt werden?) und wird aller Wahrscheinlichkeit nach GT-I9505 heißen. Näheres werden wir aber wohl erst nach dem MWC in Barcelona erfahren.

 

Auch wenn Gerüchte gern geklickte News sind, hoffe ich doch sehr, dass mit dem Galaxy S4 einige große Geheimnisse erst zur Vorstellung des Gerätes an die Medien kommen. Mir fehlt mal wieder ein richtiger WOW-Effekt bei einem Smartphone und ich denke, das Samsung da momentan viel Potential hat und auch aktiv auf die aktuelle Marktsituation eingehen wird.

Das Nexus 4 bricht Preis-Leistungsrekorde mit seinen 300 Euro UVP und könnte in 2013 für einen heftigen Preisfall in der High-End Klasse sorgen. Egal was kommt, wir werden euch definitiv davon berichten!

 

Quelle: Sammobile und Androinext

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung arbeitet an Diamanten-Displays

Wir erwarten nichts geringeres als eine Revolution von Samsung, wenn die hauseigene Superreihe “Galaxy S” in die vierte Runde geht. Der Nachfolger meines geliebten Galaxy S3 darf ruhig die Evolutionskiste überspringen und mal richtig auf den Hundehaufen hauen! Neben vielen Gerüchten zum S4 gibt es eben dieses eine zu den Diamanten-Displays.

Mit einer neuen Pixelanordnung soll eine ungeahnte Schärfe entstehen. Wie das realisiert werden kann und was es im optischen Bereich bewirkt, ist nicht so ganz klar. Ein bisschen Zauber muss auch noch für die Vorstellung von Samsung bleiben, doch ein paar Informationen sind schon verfügbar.

So werden die immer noch viereckigen Pixel in ein anderes Layout gepackt, wie man im unteren Bild erkennen kann. Nachteil dabei ist aber, dass fast alle Inhalte bisher im traditionellen Pixelformat daherkommen und beim Diamant-Konzept mehrere Pixel aktiviert werden müssen. Im Bild unten sollen z.B. zwei Pixel schwarz gefüllt werden. Damit Pixel A vollständig ist, müssen 5 weitere Pixel angesprochen werden. Beim B-Pixel sind es sogar 7.

Diamond scaling

Bisher sieht das alles sehr schwammig aus, wer sich mit der Problematik und dem Thema genauer auseinandersetzen möchte, dem Empfehle ich meine Quelle Kguttag. Gut, dass Samsung an einem doppelten Quad-Core CPU arbeitet, solche aufwendigen Rechenaufgaben werden langsam aber sicher die hohen GHz Zahlen rechtfertigen. Laut DigiTimes könnte diese Technologie auch schon im Galaxy S4 verarbeitet werden. Wir, ja vor allem ich, bin sehr gespannt auf das, was uns Samsung hier liefern wird. Ein bisschen freue ich mich ja auf die Vorstellung des Samsung Galaxy S4.

Center-Test-Pattern-Comparison-Diamond-Pixel

Wozu schärfere Displays?

440 ppi, mehr wird man aus der aktuellen Display-Technologie nicht herauskitzeln können. Darum suchen die Entwickler nach einem Weg, mehr Pixel auf diesen kleinen Raum zu pressen. Ich habe schon ein Full-HD Display gesehen (ein HTC Butterfly auf der CES) und kann mir nicht vorstellen, wie es noch schärfer gehen soll. Doch beim aktuellen 4K und 8K Trend müssen wir uns wohl damit anfreunden, in wenigen Jahren Full-HD als ein wenig verpixelt wahrzunehmen. Was für eine verrückte Zeit.

 

Quelle: Mobilegeeks, Sammobilekguttag
Artikelbild: diamonds.chantalltd

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Ein neuer Benchmarktest macht Lust auf mehr

In den letzten Tagen häufen sich die Gerüchte rund um Samsungs nächstes Flaggschiff namens Galaxy S4. Nachdem wir erst gestern ein paar neue Infos zu dem Gerät mit euch geteilt haben, tauchen jetzt erste Benchmarktest zu dem neuen Android-Smartphone auf.

Noch ist nichts offiziell, doch wenn man sich die Häufigkeit der derzeit auftauchender Gerüchte rund um Samsungs nächstes Flaggschiff namens Galaxy S4 ansieht, klingt der 15. März als mögliches Vorstellungstermin immer plausibler. Zu den Informationen der jüngsten Vergangenheit gesellt sich nun auch noch ein weiterer Benchmarktest, der dem Samsung Galaxy S4 von Verizon mit der Modellnummer SCH-I545 entspringen dürfte.

Samsung-Galaxy-S4-Benchmark

 

Laut dieses Benchmarktests ist das Galaxy S4 mit einer Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixeln ausgestattet, dazu gesellt sich ein 1,9 GHz Prozessor. Als GPU kommt ein Qualcomm Adreno 320 GPU in dem Gerät zum Einsatz was die Vermutung nahe legt, dass der Prozessor ebenfalls aus dem Hause Qualcomm kommt und es sich dabei um einen Quad-Core Snapdragon handelt.

Während das alles gut  zusammenpasst, gibt es auch eine etwas unklare Sache im vorliegenden neuen Benchmarktest. Das Ergebnis des oben angeführten NenaMark 2-Tests zeigt 58.70 Punkte, diese Zahl  liegt doch sehr nahe an dem Ergebnis des Galaxy Note 2. Seltsam ist dies deshalb, weil bereits ein koreanisches Galaxy S4 sich in einem Benchmarktest gezeigt hat (GLBenchmark), in dem das Galaxy S4 deutlich besser abgeschnitten hat:

 

Wir dürfen auf jeden Fall sehr gespannt sein, wann genau Samsung das Galaxy S4 vorstellen wird und was das Teil dann drauf hat.

Quellen: Android Authority, GLBenchmark (1, 2)

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 soll offiziell am 14. März kommen

Derzeit sorgt Samsungs nächstes Flaggschiff, das Galaxy S4, fast täglich für neue Gerüchte. Neuesten Informationen zufolge soll zumindest das Veröffentlichungsdatum nun bekannt sein und so soll das Android-Smartphone bereits Mitte März vorgestellt werden.

Bisher war immer die Rede vom 15. März als Stichtag, wie The Verge (eine äußerst zuverlässige Quelle in diesem Bereich) nun aber bestätigt, soll das Samsung Galaxy S4 schon einen Tag früher, also am 14. März 2013, vorgestellt werden.

Gestern auf Twitter

Auch Eldar Murtazin, der gerne neue Information aus dem Mobilfunkbereich über Twitter preis gibt, hat erst gestern einen Tweet gesendet, der verlauten lies, dass am 14. März eine „große Ankündigung“ stattfinden solle. Eine so große Ankündigung, dass HTC mit dem Verkauf des HTC One weniger Geschäfte machen würde, als dem Unternehmen aus Taiwan lieb sei. Dies wäre ein ähnliches Schicksal wie 2012, so Murtazin. Damals wurde stellte Samsung das Galaxy S3 vor, was für einen Gewinneinbruch bei HTC sorgte.

Eldar-Murtazin-Twitter

Zwar ging Murtazin in keinster Weise auf Samsung ein, The Verge bestätigt nun aber den 14. März als definitiven Vorstellungstermin des Galaxy S4, präsentiert werden soll das Gerät dann in New York, so SamMobile. Noch ist nicht ganz klar, ob Samsung während dieser Veranstaltung „nur“ das S4 vorstellt oder ob das Unternehmen aus Südkorea gleich noch andere Geräte im Gepäck hat.

Samsung Galaxy S4: Das “neue” Design

Eine ähnliche Frage stellt sich bezüglich des Designs des Galaxy S4, denn dies soll ein sehr gut gehütetes Geheimnis sein. Zwar sind vor nicht allzu langer Zeit erste Spekulationen und Mockups dem Gerät aufgetaucht, das Galaxy S4 soll aber laut weiteren Infos eher “dem Galaxy Note 8 ähnlich” sehen, welches auf dem anstehenden Mobile World Congress in Barcelona zu sehen sein dürfte.

Quellen: The Verge, SamMobile

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Ein neuer Benchmarktest macht Lust auf mehr

In den letzten Tagen häufen sich die Gerüchte rund um Samsungs nächstes Flaggschiff namens Galaxy S4. Nachdem wir erst gestern ein paar neue Infos zu dem Gerät mit euch geteilt haben, tauchen jetzt erste Benchmarktest zu dem neuen Android-Smartphone auf.

Noch ist nichts offiziell, doch wenn man sich die Häufigkeit der derzeit auftauchender Gerüchte rund um Samsungs nächstes Flaggschiff namens Galaxy S4 ansieht, klingt der 15. März als mögliches Vorstellungstermin immer plausibler. Zu den Informationen der jüngsten Vergangenheit gesellt sich nun auch noch ein weiterer Benchmarktest, der dem Samsung Galaxy S4 von Verizon mit der Modellnummer SCH-I545 entspringen dürfte.

Samsung-Galaxy-S4-Benchmark

 

Laut dieses Benchmarktests ist das Galaxy S4 mit einer Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixeln ausgestattet, dazu gesellt sich ein 1,9 GHz Prozessor. Als GPU kommt ein Qualcomm Adreno 320 GPU in dem Gerät zum Einsatz was die Vermutung nahe legt, dass der Prozessor ebenfalls aus dem Hause Qualcomm kommt und es sich dabei um einen Quad-Core Snapdragon handelt.

Während das alles gut  zusammenpasst, gibt es auch eine etwas unklare Sache im vorliegenden neuen Benchmarktest. Das Ergebnis des oben angeführten NenaMark 2-Tests zeigt 58.70 Punkte, diese Zahl  liegt doch sehr nahe an dem Ergebnis des Galaxy Note 2. Seltsam ist dies deshalb, weil bereits ein koreanisches Galaxy S4 sich in einem Benchmarktest gezeigt hat (GLBenchmark), in dem das Galaxy S4 deutlich besser abgeschnitten hat:

 

Wir dürfen auf jeden Fall sehr gespannt sein, wann genau Samsung das Galaxy S4 vorstellen wird und was das Teil dann drauf hat.

Quellen: Android Authority, GLBenchmark (1, 2)

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Kamerabilder im Netz gefunden

Von Galaxy S4 selbst werden wir wohl nicht so schnell Fotos sehen können. Doch Fotos die mit der Kamera geschossen werden, sind wohl eher zu finden. Prashant Gupta von AndroSym bekam die folgenden Fotos zufällig in die Finger. Die als Quelle angegebenen Google+ Alben sind leider nicht mehr aufrufbar.

Wie ihr in der folgenden Galerie erkennen könnt, hat sich der Finder der Bilder gleich mal die Daten hinter den Fotos angeguckt. Diese bestätigen, das die Kamera mit einem Samsung GT-I9500 aufgenopmmen wurde. Dazu kommen die Werte:

  • f2.2 Linse
  • Belichtungsdauer 1/33 sec.
  • ISO-80
  • 2.27 Blende

und eine Auflösung von 4128 x 2322 Pixel. Das entspricht eine 9,6 Megapixel Kamera, könnten aber auch mit der bisher vermuteten 13 Megapixel Kamera gemacht sein. Wie dem auch sei, die Daten der Fotos könnten genauso gut Manipuliert sein, laut Sammobile soll der hier verwendete Sensor nur von Sony kommen können. Ein Exmor RS Sensor, wie er aktuell im Sony Xperia Z verbaut ist, könnte auch bedeuten, dass die Fotos mit einem Sony Xperia Z aufgenommen wurden und der Rest der Daten wurden manipuliert.

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Fotos

Wir warten einfach bis zum 14/15. März, wenn Samsung das Galaxy S4 auch wirklich der breiten Öffentlichkeit vorstellt. Bis dahin können wir uns am wunderschönen HTC One erfreuen.

 

Quelle: androsym

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S4: Orb als TouchWiz-Variante von Photo Sphere (Gerücht)

Eines der Features, die Android 4.2 mit sich brachte, war Photo Sphere mit der Möglichkeit, 360-Grad-Bilder zu schießen. Bisher ist jedoch unklar, ob Dritthersteller Zugang zu dieser Technologie, die Google StreetView entnommen ist, bekommen werden.

Noch hat noch keiner der großen Hersteller ein Android 4.2 System auf eines seiner Geräte gebracht, weshalb wir nicht wissen, ob Photo Sphere auch den Weg auf Nicht-Nexus-Geräte finden wird.

Wir würden uns aber natürlich nicht im Android-Universum bewegen, wenn es nicht auch dazu ein Gerücht gäbe. Dieses Mal kommt der Hinweis darauf, dass das Samsung Galaxy S4 mit einer Photo Sphere-ähnlichen Funktion kommen soll, von dem AndroidGeeks-Blog. Dieser soll Verbindungen zu Samsung-Ingenieuren haben, die dieses Feature, das unter dem Namen Samsung Orb veröffentlicht werden soll, bestätigen.

Laut der Samsung-internen Quelle wird Orb 360-Grad-Bilder mit fast dreidimensionaler Betrachtungsmöglichkeit wie bei den Nexus-Geräten auf das Galaxy S4 bringen. Diese sollen im Vergleich zum Nexus 4 sogar besser aussehen, da die Kamera des kommenden Samsung-Flagschiffes weitaus bessere Bilder machen soll.

Zugegeben, die Quelle und Art der Informationen sind eher mau. Aber trotzdem werfen sie die Frage auf, ob Besitzer von Geräten der Hersteller Samsung, Sony und HTC auch in den Genuss solcher Kamera-Features kommen werden. Ich persönlich lege relativ viel Wert auf die Kamera eines Geräts (weshalb ich vom Nexus 4, diesem Aspekt betreffend, sehr enttäuscht bin). Photo Sphere ist wirklich eine klasse Sache und ermöglicht, dem Betrachter von Bildern einen guten räumlichen Eindruck zu vermitteln.

Die Vorstellung des Galaxy S4 wird für Mitte März erwartet. Erst dann werden wir mit Sicherheit sagen können, welche der Gerüchte wirklich stimmen und welche nicht. Was haltet Ihr von einer Photo Sphere-Funktion in Smartphones? Ein Kaufargument oder nur Spielerei?

Quelle: Droid-Life

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Kamerabilder im Netz gefunden

Von Galaxy S4 selbst werden wir wohl nicht so schnell Fotos sehen können. Doch Fotos die mit der Kamera geschossen werden, sind wohl eher zu finden. Prashant Gupta von AndroSym bekam die folgenden Fotos zufällig in die Finger. Die als Quelle angegebenen Google+ Alben sind leider nicht mehr aufrufbar.

Wie ihr in der folgenden Galerie erkennen könnt, hat sich der Finder der Bilder gleich mal die Daten hinter den Fotos angeguckt. Diese bestätigen, das die Kamera mit einem Samsung GT-I9500 aufgenopmmen wurde. Dazu kommen die Werte:

  • f2.2 Linse
  • Belichtungsdauer 1/33 sec.
  • ISO-80
  • 2.27 Blende

und eine Auflösung von 4128 x 2322 Pixel. Das entspricht eine 9,6 Megapixel Kamera, könnten aber auch mit der bisher vermuteten 13 Megapixel Kamera gemacht sein. Wie dem auch sei, die Daten der Fotos könnten genauso gut Manipuliert sein, laut Sammobile soll der hier verwendete Sensor nur von Sony kommen können. Ein Exmor RS Sensor, wie er aktuell im Sony Xperia Z verbaut ist, könnte auch bedeuten, dass die Fotos mit einem Sony Xperia Z aufgenommen wurden und der Rest der Daten wurden manipuliert.

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Fotos

Wir warten einfach bis zum 14/15. März, wenn Samsung das Galaxy S4 auch wirklich der breiten Öffentlichkeit vorstellt. Bis dahin können wir uns am wunderschönen HTC One erfreuen.

 

Quelle: androsym

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S4: Orb als TouchWiz-Variante von Photo Sphere (Gerücht)

Eines der Features, die Android 4.2 mit sich brachte, war Photo Sphere mit der Möglichkeit, 360-Grad-Bilder zu schießen. Bisher ist jedoch unklar, ob Dritthersteller Zugang zu dieser Technologie, die Google StreetView entnommen ist, bekommen werden.

Noch hat noch keiner der großen Hersteller ein Android 4.2 System auf eines seiner Geräte gebracht, weshalb wir nicht wissen, ob Photo Sphere auch den Weg auf Nicht-Nexus-Geräte finden wird.

Wir würden uns aber natürlich nicht im Android-Universum bewegen, wenn es nicht auch dazu ein Gerücht gäbe. Dieses Mal kommt der Hinweis darauf, dass das Samsung Galaxy S4 mit einer Photo Sphere-ähnlichen Funktion kommen soll, von dem AndroidGeeks-Blog. Dieser soll Verbindungen zu Samsung-Ingenieuren haben, die dieses Feature, das unter dem Namen Samsung Orb veröffentlicht werden soll, bestätigen.

Laut der Samsung-internen Quelle wird Orb 360-Grad-Bilder mit fast dreidimensionaler Betrachtungsmöglichkeit wie bei den Nexus-Geräten auf das Galaxy S4 bringen. Diese sollen im Vergleich zum Nexus 4 sogar besser aussehen, da die Kamera des kommenden Samsung-Flagschiffes weitaus bessere Bilder machen soll.

Zugegeben, die Quelle und Art der Informationen sind eher mau. Aber trotzdem werfen sie die Frage auf, ob Besitzer von Geräten der Hersteller Samsung, Sony und HTC auch in den Genuss solcher Kamera-Features kommen werden. Ich persönlich lege relativ viel Wert auf die Kamera eines Geräts (weshalb ich vom Nexus 4, diesem Aspekt betreffend, sehr enttäuscht bin). Photo Sphere ist wirklich eine klasse Sache und ermöglicht, dem Betrachter von Bildern einen guten räumlichen Eindruck zu vermitteln.

Die Vorstellung des Galaxy S4 wird für Mitte März erwartet. Erst dann werden wir mit Sicherheit sagen können, welche der Gerüchte wirklich stimmen und welche nicht. Was haltet Ihr von einer Photo Sphere-Funktion in Smartphones? Ein Kaufargument oder nur Spielerei?

Quelle: Droid-Life

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Party auf dem Times Square

Nachdem der 14. März als Vorstellungstermin des Samsung Galaxy S4 mittlerweile offiziell ist, rührt Samsung weiter die Werbetrommel und kündigt per Twitter eine „Unpacked Party“ auf dem Times Square in New York an.

Der eigentliche Upacked Event des Samsung Galaxy S4 wird am 14. März in der Radio City Hall stattfinden, allerdings wird die Vorstellung des neuen Samsung-Flaggschiffs auch als „Happening“ auf dem Times Square zelebriert. Es ist davon auszugehen, dass es dort einen Livestream des Unpacked Events geben wird, aber so wie Samsung in Sachen Marketing gerade „uffscheppt“ (hessisch für „ganz schön dick auftragen“), bin ich ja mal gespannt, ob dort nicht noch mehr als „nur“ ein Livestream-Happening auf Riesen-Bildschirm stattfindet.

Samsung Galaxy S4 Times Square

Die Gerüchteküche bezüglich des neuen Galaxy-Smartphones ist übrigens nach wie vor schwer am brodeln – aktuell macht beispielsweise die Vermutung die Runde, das S4 würde mit verschiedenen Prozessoren (mit Exynos 5 in Europa und Qualcomm Snapdragon 600 in den USA) an den Start gehen. Aber jetzt ist es ja wirklich nicht mehr allzu lange hin und wir werden bald wissen, welche Gerüchte sich letztendlich bewahrheiten und welche nicht.

Quelle: Engadget

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Mockup – So hätten wir es gern!

Wir haben uns mal mit unserem Grafik-Praktikanten Flo zusammengesetzt (seines Zeichens Androider und fleißiger AOKP-User) und ein Samsung Galaxy S4 Mockup zusammengeschraubt. Ein unübertroffen wunderschönes Gerät, wie wir finden.

Das Samsung Galaxy S4 sollte, wenn es nach uns ginge, ein Aluminiumgehäuse besitzen. Unibody sieht toll aus, bringt aber auch einige Einschränkungen mit sich. Kein SD-Slot (dafür 16, 32, oder 64 GB Versionen), kein austauschbarer Akku – Außerdem ist der Trend um immer mehr Zoll eine Farce für Menschen mit kleinen Händen (wie bei mir), daher bleiben wir bei 4,6 oder 4,8 Zoll, je nachdem wie der Bezel ausfällt. Dadurch fördern wir das Handling.

Samsung Galaxy S4 Mockup

Wie schon vorhergesagt, sehen auch wir das Galaxy S4 in zwei Farbvarianten – Schwarz und Weiß. Wir wünschen uns dabei die Verwendung von gebürstetem Aluminium. Da Design in diesem Jahr eine große Rolle spielt, wird sich auch Samsung nicht lumpen lassen. Neben einem Qualcomm Snapdragon 800 (unwahrscheinlich) oder einem 600er (sehr wahrscheinlich) spricht man noch von einem Exynos 5, welcher angeblich mit Hitzeproblemen zu kämpfen hat.

Samsung Galaxy S4 Mockup

Dank der Alu-Rückseite kann die Wärmeentwicklung perfekt abgeleitet werden, der Alurahmen dient im oberen Bereich als Antennen-Verlängerung. Auf der Rückseite sind zwei Stereolautsprecher für die Unterhaltung beim Gaming oder Video schauen zuständig. Natürlich benutzt man für den Bildschirm ein AMOLED Full-HD Display mit 1920 x 1080 Pixel, als Displayglas dient das flexiblere und damit fast unzerstörbare Corning Gorilla Glas 3D.

Samsung Galaxy S4 Mockup

Auch beim SGS4 gibt es wieder eine LED-Leuchte im Gerät, diesmal aber in den perfekt eingefassten Home-Button integriert. Damit bleibt im oberen Bereich mehr Platz für die Integration der Eye-Scroll und Eye Pause - Technologie, die sogar Handgesten im Ruhemodus wahrnimmt.

Zum Schluss sind nochmal alle Bilder in einem Galerie zusammengefasst. Wenn ihr noch Designwünsche und/oder Ideen habt, dann immer her damit! Wir freuen uns auf die Vorstellung am 14. März in New York.

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Mockup

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S4: Benchmark verrät Hardwaredetails

Momentan machen im Netz Bilder die Runde, die das Antutu-Benchmarkergebnis des Galaxy S4 zeigen sollen.

Zusammen mit dem Benchmark-Ergebnis sind auch Hardware- und Software-Details des neuen Samsung-Gerätes veröffentlicht worden:

  • 4,99 Zoll FullHD (1920×1080 Pixel) Display
  • Exynos Octa 5410 CPU mit 1,8 GHz
  • PowerVR SGX 544MP GPU
  • 2GB RAM
  • 13 MP Kamera, 2,1MP Frontkamera
  • Android 4.2


Das Benchmark-Ergebnis weißt das Galaxy S4 als verträglich mit GSM-,WCDMA- und LTE-Netzwerken aus, was bedeutet, dass es nur eine Variante des Galaxy S4 geben wird. Beim Vorgängergerät, dem Galaxy S3, gab es eine Version für GSM-Netzwerke und eine mit LTE-Unterstützung.

Sollten diese Angaben stimmen, sind das gute Neuigkeiten. Vor allem für Freunde der Custom-Roms und Software-Modifikationen ist es von Vorteil, da somit alle S4-Entwickler weltweit mit der gleichen Hardware-Basis arbeiten können.

Immerhin das Design des neuen Galaxy ist noch nicht sicher, auch wenn vermutet wird, dass man dem “Nature”-Design treu bleiben wird. Wir haben uns Gedanken zum S4-Design gemacht und ein Mockup erstellt.

Quelle: Sammobile

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Es wird aus Plastik sein + Das erste Teaservideo

Eldar Murtazin ist ein schlimmer Glückspilz. Der Gute weiß alles früher, Tech-Blogger hängen an seinen Lippen um etwas Neues zu erfahren und fast immer hat er Recht mit dem was er sagt. Hoffen wir, dass er sich dieses Mal irrt. Nach seiner Aussage wird das SGS4 erneut aus Plastik sein.

Ein endgültiger (?) Prototyp des Samsung Galaxy S4 soll während des MWC in Barcelona schon hinter verschlossenen Türen ausgewählten Providern und Unternehmen vorgestellt worden sein. Das ist keine unübliche Handhabung und bei einem großen Gerät wie dem S4 kein Wunder. Samsung möchte die Großen von Anfang an mit im Boot haben und wird nach dem Trubel um das S3 in London entsprechend groß auffahren wollen.

Samsung Galaxy S4 Mockup

Um dem Hype noch etwas mehr Futter zu geben, hat sich Samsung für eine aufwendige Teaser-Aktion entschieden. Der kleine Jeremy darf das Galaxy S4 schon vorab sehen und muss bis zum Unpacked-Event dicht halten. Ich enthalte mich mal einer persönlichen Meinung und wünsche viel Spaß mit dem Video:

Sollte Samsung das Galaxy S4 wirklich in einem ähnlichen Case wie das S3 veröffentlichen und mich Software-Technisch nicht umhauen können, werde ich persönlich wohl das HTC One favorisieren. Wie man in meinem Hands-On schon erkennen kann, bin ich sichtlich von dem guten Stück angetan!

Vielleicht hat dann Samsung nächstes Jahr mehr Geschick bei der Material-Wahl. Uns würde ja dieses Design viel besser gefallen:

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Mockup

 

Quelle: mobile-review via Sammobile

Zum Inhaltsverzeichnis

Ein neuer Tag, ein neuer Leak – Sieht so das Samsung Galaxy S4 aus?

Es ist Dienstag, nächste Woche Mittwoch wird das Samsung Galaxy S4 offiziell vorgestellt und natürlich kocht die Gerüchteküche diesmal richtig heiß. Im letzten Jahr fingen die Leaks schon im Dezember an, diesmal ist der Hype eher auf die letzen Tage konzentriert.

Evleaks hat auf Twitter zwei Bilder veröffentlicht, die entweder die logische Entwicklung des Galaxy S4 zeigen oder tatsächlich Leaks des neuen High-End Smartphones von Samsung darstellen.

Neben den hier gezeigten Specs, die zudem nicht viel aussagen, sieht man ein Galaxy S4, dass sehr stark in die Breite geht. Unser erster Eindruck geht eher in Richtung Galaxy Note, als zum Galaxy S4. Auch das zweite Foto erinnert eher an eine Evolutionsleiter der Galaxy-Reihe.

Des Weiteren sind die Grafiken nicht besonders Hochauflösung, es fehlt der Home-Button und auch sonst sieht das Foto eher wie eine Designstudie aus. Da haben wir uns ja mit unserem Mockup weitaus mehr Mühe geben!

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Mockup

Update via Sammobile

Etwas hochauflösender sind hingegen diese sehr ähnlich aussehenden (Achtung, Sarkasmus) Fotos von Expansys, die schon mit Daten und Eigenschaften des Galaxy S4 um sich werfen. Vielleicht durften die Herren das gute Stück hinter verschlossenen Türen auf dem MWC begutachten? Wie auch immer, einen greifbaren Beweis für dieses Design gibt es nicht und auch wir sehen in diesem Gerät eher ein Galaxy Note, als ein Galaxy S.

Quelle: evleaks

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Screenshots zeigen coole Features (Update)

Wie jetzt geleakte Screenshots belegen, wird das Samsung Galaxy S4 automatisch innerhalb des Browsers oder auch innerhalb der Email-App Texte und Inhalte durchscrollen können. Davon abgesehen wird das „Smart Pause“-Feature dafür sorgen, dass Videos automatisch gestoppt werden, wenn man nicht mehr auf das Display schaut.

Die letzten Tage machte die Vermutung die Runde, das Samsung Galaxy S4 würde mit einem Autoscroll-Feature ausgestattet sein. Wie jetzt geleakte Screenshots zeigen, scheint dies in der Tat der Fall zu sein, allerdings wird es anders funktionieren, als bisher vermutet. Nicht anhand der Augen wird das Smartphone das Smart Scroll Feature steuern, sondern anhand der Position des Kopfes. Neigt man den Kopf, erkennt das Galaxy S4, dass man nach unten schaut, und scrollt entsprechend innerhalb des Browsers oder der Email-App weiter. Durch vertikale Kopfbewegungen lässt sich hierbei die Scrollgeschwindigkeit beeinflussen. Laut den Screenshots, die sammobile.com veröffentlicht hat, wird sich das Smart Scroll Feature im Standard-Browser, in Chrome, in der Standard-Email-App und in Gmail nutzen lassen.

Update: Es gibt nun noch mehr Bilder zu sehen:

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Smart Scroll

Ein weiteres interessantes Feature, das man den Screenshots entnehmen kann, ist die Smart Pause Funktion: Schaut man gerade ein Video und wird dabei unterbrochen – wendet den Blick vom Display ab – wird dieses automatisch gestoppt.

Samsung Galaxy S4

Es sieht ganz so aus, als hätte sich Samsung softwareseitig einige ganz nette Sachen für das neue Flaggschiff einfallen lassen. Ich bin auf jeden Fall jetzt noch etwas gespannter als zuvor auf das Galaxy S4, das am 14. März offiziell vorgestellt werden wird. Kamal wird übrigens vor Ort sein und von dort live berichten.

Quelle: Sammobile.com

Zum Inhaltsverzeichnis

Warum auch das Samsung Galaxy S4 wieder aus Plastik sein wird

Wie bereits die Vorgäger wird auch das nächste Samsung-Flaggschiff – das Galaxy S4 – wieder aus Kunststoff bestehen. Des einen Freud ist des anderen leid. Warum Samsung sich auch beim nächsten Galaxy wieder für dieses Material entschieden hat, erklärt Y.H. Lee,  Executive Vice President von Samsung Mobile , im Gespräch mit CNET.

Während Apple immer wieder zu Aluminium greift und auch HTC mit dem One mal wieder in die Metallkiste gegriffen hat, stellt sich Samsung ein wenig „stur“ und bleibt beim guten alten Polycarbonat. Laut Samsung hat das natürlich ganz bestimmten Gründe, wie Y.H. Lee im Interview mit CNET mitgeteilt hat.

Samsung Galaxy S4: Darum wird es wieder Plastik

So ist es dem Unternehmen laut Lee nicht nur wichtig, wie dieses ästhetisch wirkt, ebenfalls zu beachten ist, wie schnell und effizient ein Produkt hergestellt  werden kann, da klar ist, dass das Unternehmen ein hohes Produktvolumen in kurzer Zeit verkaufen wird.

Zudem sei es Samsung auch wichtig, dass der Akku weiterhin schnell zugänglich und somit austauschbar sei. Und obwohl die hintere Abdeckung aller Samsung-Smartphones aus sehr leichtem „Plastik“ besteht, solle diese im Gegensatz zu anderen Produkten der Konkurrenz wesentlich stabiler sein.

Mit diesem Schritt versuche Samsung ein Gleichgewicht zwischen praktischen Ansprüchen und dem Bedürfnis eines hochwertigeren Produktes zu schaffen,  so Lee: „Ich denke, das nächste Produkt hat eine gute Balance. Wir hören auf den Markt und versuchen,  dies mit einzubeziehen.”. Schade, dann wird das gute Stück doch nicht wie unser Mockup aussehen.

Was haltet ihr von dieser Erklärung und wie steht Ihr zu dem hochwertigen Kunststoff? Wir sind sehr gespannt auf eure Meinung. Persönlich muss ich ja sagen, dass die hier vorgetragene Argumentation doch etwas unausgegoren wirkt. Denn schaut man mal zu anderen großen Herstellern, ist es durchaus auch möglich, sehr viele Geräte in relativ kurzer Zeit aus Metall (sprich: Aluminium) zu bauen. Natürlich gibt es gute Gründe dafür, warum ein Smartphone aus Polycarbonat/Kunststoff gebaut werden sollte, allerdings nennt Lee diese in keinster Weise. So klingt die Erklärung leider ein wenig nach: “Also, wenn ihr hochwertigere Materialen wie Metall wollt, dann müsst ihr das bei jemande anderem kaufen”.

Natürlich schauen wir uns das Gerät auch bei der ersten Gelegenheit selbst an, nämlich nächste Woche Donnerstag, wenn das Samsung Galaxy S4 in New York beim Unpacked Event vorgestellt wird.

Quelle: CNET via all about Samsung

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Screenshots zeigen coole Features (Update)

Wie jetzt geleakte Screenshots belegen, wird das Samsung Galaxy S4 automatisch innerhalb des Browsers oder auch innerhalb der Email-App Texte und Inhalte durchscrollen können. Davon abgesehen wird das „Smart Pause“-Feature dafür sorgen, dass Videos automatisch gestoppt werden, wenn man nicht mehr auf das Display schaut.

Die letzten Tage machte die Vermutung die Runde, das Samsung Galaxy S4 würde mit einem Autoscroll-Feature ausgestattet sein. Wie jetzt geleakte Screenshots zeigen, scheint dies in der Tat der Fall zu sein, allerdings wird es anders funktionieren, als bisher vermutet. Nicht anhand der Augen wird das Smartphone das Smart Scroll Feature steuern, sondern anhand der Position des Kopfes. Neigt man den Kopf, erkennt das Galaxy S4, dass man nach unten schaut, und scrollt entsprechend innerhalb des Browsers oder der Email-App weiter. Durch vertikale Kopfbewegungen lässt sich hierbei die Scrollgeschwindigkeit beeinflussen. Laut den Screenshots, die sammobile.com veröffentlicht hat, wird sich das Smart Scroll Feature im Standard-Browser, in Chrome, in der Standard-Email-App und in Gmail nutzen lassen.

Update: Es gibt nun noch mehr Bilder zu sehen:

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Smart Scroll

Ein weiteres interessantes Feature, das man den Screenshots entnehmen kann, ist die Smart Pause Funktion: Schaut man gerade ein Video und wird dabei unterbrochen – wendet den Blick vom Display ab – wird dieses automatisch gestoppt.

Samsung Galaxy S4

Es sieht ganz so aus, als hätte sich Samsung softwareseitig einige ganz nette Sachen für das neue Flaggschiff einfallen lassen. Ich bin auf jeden Fall jetzt noch etwas gespannter als zuvor auf das Galaxy S4, das am 14. März offiziell vorgestellt werden wird. Kamal wird übrigens vor Ort sein und von dort live berichten.

Quelle: Sammobile.com

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 wird in China in einer Dual-SIM Version erscheinen

Wie soeben die Jungs von Sammobile erfahren haben, wird es beim chinesischen Mobilfunkanbieter “Unicorn” eine Dual-SIM Version des Samsung Galaxy S4 geben. Von diesem Gerät haben wir auch schon die ersten Fotos gesehen, das finale Design der normalen Variante ist also noch nicht geleaked.

Wenn man sich die Bilder des letzten S4 Leaks anguckt, erkennt man das gleiche Muster wie auf der Samsung Einladung zum New York-Event. Die Dual-SIM Version sieht auf den Bildern um einiges dicker aus, als erwartet. Dennoch sind Design und Größe plausible, dies könnte in der Tat das Samsung Galaxy S4 sein, wenn auch in der abgewandelten Form für den chinesischen Markt.

Die Dual-SIM Variante könnte auch die Hardware-Konstellation erklären. Ob da S4 nun endgültig mit der PowerVR oder nem neuen Mali kommt, werden wir wohl erst zum Event erfahren. Aber ein paar Überraschungen für das Event wären schon schön. Wir werden natürlich Live vor Ort berichten und euch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit Fotos und Live-Blog auf dem Laufenden halten.

Quelle: Sammobile

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Unpacked Trailer Part 2 veröffentlicht

Es geht in die ganz heiße Phase, am Donnerstag wird das Samsung Galaxy S4 vorgestellt und auch wir sind langsam ein wenig überladen von den ganzen News, Leaks und Neuheiten rund um das Gerät. Samsung hat nun für weitern Hype den zweiten Trailer veröffentlicht. Auch Part Zwei teasert nur an ohne irgendetwas zu verraten.

Eines vorab: Wir wissen, dass die ganzen News zum Galaxy S4 langsam etwas viel werden. Doch manch einer möchte auch jedes noch so kleine Detail zum Release erfahren. Wer wären wir, wenn wir dieses jetzt schon so beliebte Gerät ignorieren würden? Samsung teaserte nun im zweiten Part das Unpacked Event an und nutzt den kleinen Jeremy als Hauptprotagonist. Hier das Video zum SGS4:

Um ehrlich zu sein, finde ich diese Videos eher schwach. Samsung hat keine schlechten Marketing-Abteilung, doch diese Aktion kann man getrost unter “bitte vergessen” abheften. Ich befürchte sogar, dass die Vorstellung des S4 erneut mit mehr Phrasen als alles Andere bestückt sein wird. Aber warum über ungelegte Eier schimpfen? Die einzige interessante Information die wir hier heraussehen konnten, ist die Farbauswahl.

In einer Szene hat Jeremy Kekse bekommen (subtile Oreo-Werbung) und einen geteilt. Dabei hält er eine weiße und eine dunkle Seite sichtbar und sagt in die Box blickend: “Oh, es hat sogar meine Lieblingsfarbe”. Gut, damit wären also die Farbversionen schwarz und weiss bestätigt. Habt ihr noch etwas interessantes im Video entdeckt?

 

Quelle: Samsungmobile

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Samsung zeigt nichtssagendes Teaserbild

Erste News des Tages und gleich eine Galaxy S4 News, na das fängt ja gut an. Samsungs Twitter Profil hat ein Teaserbild hochgeladen, dass mich an einen “alten” Bekannten erinnert. Aber seht selbst.

Samsung könnte die Medien nicht besser trollen. Das hier gezeigte Bild sieht haargenau so aus wie ein Samsung Galaxy S3. Allerdings fehlen hier Lautsprecher und Annäherungssensor.

S4 Leak

Ob das nun wirklich das neue Galaxy S4 sein wird oder nicht, erfahren wir wohl erst in wenigen Tagen zum Unpacked Event in New York. Dennoch ist ein kurzer Vergleich und Spielerei mit Photoshop bei Lars zu von AllAboutSamsung finden, das möchte ich euch nicht vorenthalten.

Samsung Teaser S4 Vergleich

Wenn es nach mir geht, ist dies nur das Bild des S3, künstlich verändert. Samsung macht ein Staatsgeheimnis aus dem Design des S4, daher wäre solch ein Teaser schon eine starke Nummer. Außerdem sieht es für mich zu sehr nach einem Galaxy S3 aus. In den letzten Leaks der Dual-SIM Variante, dem SGS-I9502, ist der Bezel ebenfalls etwas viel geringer als in diesem Foto. Die Display-Ecken sind abgerundet und hier die Struktur wie auf der Unpacked-Event Einladung ist vorhanden.

Samsung-Galaxy-S4-3

Für mich damit ein klarer Fake von Samsung Mobile. Wenn auch Marketing technisch allererste Sahne.

 

Quelle: AllaboutSamsung

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 im Video: Ist das wirklich das gute Stück?

Und es geht direkt weiter mit Samsung. Die ganzen geleakten Bilder des Samsung Galaxy S4 reichen uch nicht? Ihr wollt das Ganz in Wort und Bild sehen? Dann haben wir hier etwas für Euch, das euch sehr erfreuen dürfte.

Ob das Video wirklich das Samsung Galaxy S4 können wir natürlich nicht sagen, die Quelle ist dieselbe, von der wir gestern die ersten geleakten Bilder des vermeintlichen neuen Samsung-Flaggschiffs zu sehen bekommen haben.

Schaut euch das Video einfach mal an und lasst uns dann wissen, was ihr davon haltet. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wird das Samsung Galaxy S4 ja dann sowieso offiziell vorgestellt und das Geheimnis wird endlich gelüftet.

Quelle: all about samsung

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Die bisherigen Gerüchte und ein Ausblick

Am Donnerstag um 18 Uhr ist es endlich soweit und Samsung wird in New York das nächste Flaggschiff – das Samsung Galaxy S4 – vorstellen. Natürlich sind wir auch schon ein bisschen aufgeregt, immerhin gab es in den letzten Wochen sehr viele Neuigkeiten zu dem Gerät. Ja, es ist “nur” ein Smartphone, aber es ist eben auch eines der am meisten erwarteten Geräte.

Schauen wir uns doch nochmal ganz kurz an, was in den letzten Wochen alles an Informationen geteilt wurde.

Ende 2012

Bereits Ende November war die Rede davon, dass Samsung das neuen Flaggschiff schon im Februar dieses Jahres vorstellen könnte. Ganz falsch war dieses Gerücht nicht, wird das Smartphone nun übermorgen, also am 14.3. offiziell in New York vorgestellt.

Dann war die Rede davon, dass das Galaxy S4 vielleicht doch auf der CES 2013 gezeigt werden könnte. Wie wir ja im Januar erfahren haben, war das nicht der Fall.

Anfang 2013

Das erste Pressefoto, auf dem das Galaxy S4 zu sehen sein sollte, wurde bereits Anfang Januar gezeigt. Es dauerte nicht lange und die ersten möglichen technischen Daten des Gerätes machten sich auf den Weg durch das Internet, auch hier handelt es sich aber noch immer um Spekulationen. Die Spezifikationen sind zwar realistisch, bis zur offiziellen Vorstellung sollte das alles aber noch alles als Gerücht behandelt werden.

Seit Ende Februar/Anfang März ging es dann richtig rund: Aus dem Gerücht, dass das S4 am 14. März präsentiert werden könnte, wurde eine offizielle Einladung mit Ankündigung einer anschließenden Party auf dem Times Square. Außerdem gab es Infos zu Problemen mit dem möglichen eingebauten Exynos 5-Prozessor und dem vielleicht stattdessen dann verwendeteten Snapdragon-Prozessor aus dem Hause Qualcomm.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch unser eigenes Mock-up und unsere damit verbundene Idealvorstellung des neuen Flaggschiffs. Aus diesem Hirngespinst wird dann aber nun aller Wahrscheinlichkeit nach nichts. Und das, obwohl wir Samsung eine so gut Vorlage zugespielt haben.

screen31

Weiter ging es dann mit ein paar Benchmarkergebnissen, Informationen zum Material (Polycarbonat) und gleich zwei Teasern zu dem Gerät, gefolgt von möglichen echten Bildern des Smartphones, eventuellen Schutzhüllen, Screenshots der neuen Benutzeroberfläche, die interessante neue Features preis geben und dann sogar ein Video, in welchem das SGS4 zu sehen sein soll. Und nein, das war noch nicht alles.

Tja, aber was fehlt jetzt überhaupt noch? Natürlich das echte Gerät! Ganz ohne Gerüchte, Mutmaßungen, eventuelle Leaks, womögliche Funktionen, spekulierten Eigenschaften und erhoffte Features. Und wir werden live dabei sein, wenn die vielen Geheimnisse rund um das Samsung Galaxy S4 am Donnerstag, den 14.3.2013 um 19 Uhr Ortszeit in New York endlich gelüftet werden. Natürlich freuen wir uns darüber, wenn ihr auch hier dabei seid und mit uns mitverfolgt, wenn Samsung mal wieder “unpacked”. Es wird zwar etwas später ( 00:00 Uhr morgens in der Nacht von Donnerstag auf Freitag).

Live-Blog und Stream

Damit ihr alle Informationen zeitnah erhaltet, wird es bei uns einen Live-Blog geben, außerdem werden wir zusätzlich noch Samsungs Live-Stream hier bei uns integrieren. So habt ihr alles auf einen Blick schön übersichtlich vor Augen. Und wem das noch nicht reicht, der kann mir gerne auch auf Twitter folgen (@HerrNicholas), wo ich auch fleißig berichten werde.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Bilder und Specs geleaked

Da ist es! Das Samsung Galaxy S4 wurde geleaked und wir können uns endlich ein Bild von dem neuen Spitzenmodell aus dem Hause Samsung machen. Neben dem Design sind auch die Spezifikationen auf den Fotos hinterlegt. 

Natürlich ist nichts fix, bis die offizielle Pressemeldung veröffentlicht ist. Dennoch wirken die Bilder sehr plausibel realistisch und auch bei den Spezifikationen können wir nichts Neues erwarten.

Samsung Galaxy S4 – Das Design

Vom Design her richtet sich das S4 an den Vorgänger, wenn auch der Rahmen aus Metal und die Oberfläche aus einer punktierten Struktur besteht. Die gleiche, wie wir sie von der Einladung zum Unpacked Event kennen.

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Bilder

Samsung Galaxy S4 – Die Spezifikationen

Wie zu erwarten war, kennen wir die Spezifikationen des S4 schon. Trotzdem gibt es noch unterschiedliche Versionen für die USA und für den Rest der Welt.

In Amerika wird es das S4 mit einem Snapdragon 600 geben. Für alle Anderen kommt der

  • CPU: Exynos 5 Octa-Core mit 1,8 GHz
  • GPU: PowerVR SGX544MP3 mit 533 Mhz
  • Display: 4,99 Zoll Full-HD OLED-Display (Green PHOLED too be confirmed)
  • Android: Jelly Bean 4.2.1 mit Nature UI
  • RAM: 2 GB
  • Interner Speicher: 16 GB – mit Micro-SD erweiterbar
  • Maße: 140.1 x 71.8 x 7,7 Millimeter dünn
  • Gewicht: 138 Gramm
  • Akku: 2.600 mAh
  • Kamera: 13 MP  mit Sony IMX135 Sensor

Zudem wurde die Floating-Touch Technologie bestätigt. Damit erkennt das Galaxy S4 der über dem Display schwebenden Finger und kann Zusatzfunktionen wie der S-Pen verwenden.

Weitere Fotos und natürlich Videos folgend heute Nacht zur offiziellen Vorstellung des Galaxy S4. Kamal ist Live vor Ort und wird euch in unserem Live-Blog mit Fotos und Kommentaren auf dem Laufenden halten.

Samsung Galaxy S4 Unpacked Event – Livestream und Liveblog

Quelle: Allaboutsamsung

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Die bisherigen Gerüchte und ein Ausblick

Am Donnerstag um 18 Uhr ist es endlich soweit und Samsung wird in New York das nächste Flaggschiff – das Samsung Galaxy S4 – vorstellen. Natürlich sind wir auch schon ein bisschen aufgeregt, immerhin gab es in den letzten Wochen sehr viele Neuigkeiten zu dem Gerät. Ja, es ist “nur” ein Smartphone, aber es ist eben auch eines der am meisten erwarteten Geräte.

Schauen wir uns doch nochmal ganz kurz an, was in den letzten Wochen alles an Informationen geteilt wurde.

Ende 2012

Bereits Ende November war die Rede davon, dass Samsung das neuen Flaggschiff schon im Februar dieses Jahres vorstellen könnte. Ganz falsch war dieses Gerücht nicht, wird das Smartphone nun übermorgen, also am 14.3. offiziell in New York vorgestellt.

Dann war die Rede davon, dass das Galaxy S4 vielleicht doch auf der CES 2013 gezeigt werden könnte. Wie wir ja im Januar erfahren haben, war das nicht der Fall.

Anfang 2013

Das erste Pressefoto, auf dem das Galaxy S4 zu sehen sein sollte, wurde bereits Anfang Januar gezeigt. Es dauerte nicht lange und die ersten möglichen technischen Daten des Gerätes machten sich auf den Weg durch das Internet, auch hier handelt es sich aber noch immer um Spekulationen. Die Spezifikationen sind zwar realistisch, bis zur offiziellen Vorstellung sollte das alles aber noch alles als Gerücht behandelt werden.

Seit Ende Februar/Anfang März ging es dann richtig rund: Aus dem Gerücht, dass das S4 am 14. März präsentiert werden könnte, wurde eine offizielle Einladung mit Ankündigung einer anschließenden Party auf dem Times Square. Außerdem gab es Infos zu Problemen mit dem möglichen eingebauten Exynos 5-Prozessor und dem vielleicht stattdessen dann verwendeteten Snapdragon-Prozessor aus dem Hause Qualcomm.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch unser eigenes Mock-up und unsere damit verbundene Idealvorstellung des neuen Flaggschiffs. Aus diesem Hirngespinst wird dann aber nun aller Wahrscheinlichkeit nach nichts. Und das, obwohl wir Samsung eine so gut Vorlage zugespielt haben.

screen31

Weiter ging es dann mit ein paar Benchmarkergebnissen, Informationen zum Material (Polycarbonat) und gleich zwei Teasern zu dem Gerät, gefolgt von möglichen echten Bildern des Smartphones, eventuellen Schutzhüllen, Screenshots der neuen Benutzeroberfläche, die interessante neue Features preis geben und dann sogar ein Video, in welchem das SGS4 zu sehen sein soll. Und nein, das war noch nicht alles.

Tja, aber was fehlt jetzt überhaupt noch? Natürlich das echte Gerät! Ganz ohne Gerüchte, Mutmaßungen, eventuelle Leaks, womögliche Funktionen, spekulierten Eigenschaften und erhoffte Features. Und wir werden live dabei sein, wenn die vielen Geheimnisse rund um das Samsung Galaxy S4 am Donnerstag, den 14.3.2013 um 19 Uhr Ortszeit in New York endlich gelüftet werden. Natürlich freuen wir uns darüber, wenn ihr auch hier dabei seid und mit uns mitverfolgt, wenn Samsung mal wieder “unpacked”. Es wird zwar etwas später ( 00:00 Uhr morgens in der Nacht von Donnerstag auf Freitag).

Live-Blog und Stream

Damit ihr alle Informationen zeitnah erhaltet, wird es bei uns einen Live-Blog geben, außerdem werden wir zusätzlich noch Samsungs Live-Stream hier bei uns integrieren. So habt ihr alles auf einen Blick schön übersichtlich vor Augen. Und wem das noch nicht reicht, der kann mir gerne auch auf Twitter folgen (@HerrNicholas), wo ich auch fleißig berichten werde.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Bilder und Specs geleaked

Da ist es! Das Samsung Galaxy S4 wurde geleaked und wir können uns endlich ein Bild von dem neuen Spitzenmodell aus dem Hause Samsung machen. Neben dem Design sind auch die Spezifikationen auf den Fotos hinterlegt. 

Natürlich ist nichts fix, bis die offizielle Pressemeldung veröffentlicht ist. Dennoch wirken die Bilder sehr plausibel realistisch und auch bei den Spezifikationen können wir nichts Neues erwarten.

Samsung Galaxy S4 – Das Design

Vom Design her richtet sich das S4 an den Vorgänger, wenn auch der Rahmen aus Metal und die Oberfläche aus einer punktierten Struktur besteht. Die gleiche, wie wir sie von der Einladung zum Unpacked Event kennen.

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Bilder

Samsung Galaxy S4 – Die Spezifikationen

Wie zu erwarten war, kennen wir die Spezifikationen des S4 schon. Trotzdem gibt es noch unterschiedliche Versionen für die USA und für den Rest der Welt.

In Amerika wird es das S4 mit einem Snapdragon 600 geben. Für alle Anderen kommt der

  • CPU: Exynos 5 Octa-Core mit 1,8 GHz
  • GPU: PowerVR SGX544MP3 mit 533 Mhz
  • Display: 4,99 Zoll Full-HD OLED-Display (Green PHOLED too be confirmed)
  • Android: Jelly Bean 4.2.1 mit Nature UI
  • RAM: 2 GB
  • Interner Speicher: 16 GB – mit Micro-SD erweiterbar
  • Maße: 140.1 x 71.8 x 7,7 Millimeter dünn
  • Gewicht: 138 Gramm
  • Akku: 2.600 mAh
  • Kamera: 13 MP  mit Sony IMX135 Sensor

Zudem wurde die Floating-Touch Technologie bestätigt. Damit erkennt das Galaxy S4 der über dem Display schwebenden Finger und kann Zusatzfunktionen wie der S-Pen verwenden.

Weitere Fotos und natürlich Videos folgend heute Nacht zur offiziellen Vorstellung des Galaxy S4. Kamal ist Live vor Ort und wird euch in unserem Live-Blog mit Fotos und Kommentaren auf dem Laufenden halten.

Samsung Galaxy S4 Unpacked Event – Livestream und Liveblog

Quelle: Allaboutsamsung

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Dual-SIM Teardown – Alle China-Specs somit bekannt

20 vor der eigentlichen Vorstellung gibt es noch ein vollständiges Teardown vom Galaxy S4 in der Dual-SIM Variante. Die Specs dürften damit klar sein, das endgültige Design ist noch ein Geheimnis. 

Während wir gespannt vor dem Live-Blog sitzen, leaken die Chinesen mit dem Galaxy S4 Duos so ziemliches alles von vorn bis hinten. Jetzt gibt es sogar einen Teardown, also die komplette Auseinanderlegung des Gerätes.

Alle bisher bekannten Daten sind damit bestätigt worden. Wer sich das nackte Galaxy S4 anschauen mag, dem empfehlen wir die Seite mobile.it168.com zu besuchen. Wir schauen uns jetzt den Live-Stream an.

via

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S4: Live-Event in voller Länge und Spezifikationen

Die Katze ist aus dem Sack, das Galaxy S4 ist vorgestellt worden. Damit endet endlich die wochenlange Spekulation um das neue Super-Smartphone von Samsung.

Genaue Details zum Gerät erfahrt Ihr heute morgen dann von Kamal in einem ersten Hands-On. Wer das Live-Event verpasst hat, kann es sich hier in voller Länge ansehen. Das eigentliche Event startet nach etwas mehr als einer halben Stunde des Videos.

Die Spezifikationen

Marktabhängig wird es eine Variante des S4 mit Snapdragon S600 und eine mit dem Exynos Octa-Core-Prozessor geben. Details folgen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Dual-SIM Teardown – Alle China-Specs somit bekannt

20 vor der eigentlichen Vorstellung gibt es noch ein vollständiges Teardown vom Galaxy S4 in der Dual-SIM Variante. Die Specs dürften damit klar sein, das endgültige Design ist noch ein Geheimnis. 

Während wir gespannt vor dem Live-Blog sitzen, leaken die Chinesen mit dem Galaxy S4 Duos so ziemliches alles von vorn bis hinten. Jetzt gibt es sogar einen Teardown, also die komplette Auseinanderlegung des Gerätes.

Alle bisher bekannten Daten sind damit bestätigt worden. Wer sich das nackte Galaxy S4 anschauen mag, dem empfehlen wir die Seite mobile.it168.com zu besuchen. Wir schauen uns jetzt den Live-Stream an.

via

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S4: Live-Event in voller Länge und Spezifikationen

Die Katze ist aus dem Sack, das Galaxy S4 ist vorgestellt worden. Damit endet endlich die wochenlange Spekulation um das neue Super-Smartphone von Samsung.

Genaue Details zum Gerät erfahrt Ihr heute morgen dann von Kamal in einem ersten Hands-On. Wer das Live-Event verpasst hat, kann es sich hier in voller Länge ansehen. Das eigentliche Event startet nach etwas mehr als einer halben Stunde des Videos.

Die Spezifikationen

Marktabhängig wird es eine Variante des S4 mit Snapdragon S600 und eine mit dem Exynos Octa-Core-Prozessor geben. Details folgen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Features die zusammenbringen

Das Samsung Galaxy S4 hat so viele Features, dass man sie während der Präsentation in eine Alltags-Broadway-Show verpacken musste, damit es nicht zu überladen wirkt. Dennoch ist ein genauer Blick auf einzelne Besonderheiten gar nicht so schlecht. Samsung versucht mit Social-Featuers die Menschen wieder näher zusammen zu bringen.

Während HTC sich auf beim One besonders gute Lautsprecher konzentriert und dies mit einem ausgezeichneten Boomsound auch hervorragend umgesetzt hat, konzentriert sich Samsung mit Group Play auf Musikeinlagen in Menschen Gruppierungen. Der Mädelsabend, der Herrentag oder auch einfach nur die Kids auf dem Schulhof können nun über Group Play zusammen Spiele spielen, Musik hören oder Fotos und Dokumente austauschen. Die Verbindung erfolgt einfach per NFC.

Der S Translator ist eine völlig neue App, die hoffentlich nicht so mager unterstütz wird, wie S Voice. Auslandsaufenthalte können dank dieses Features sehr viel unbeschwerter stattfinden, da S Translate das gesprochene Wort in eine gewünschte Sprache übersetzen kann. Geschrieben Texte können außerdem in einer ausländischen Sprache ausgegeben werden. Wer zum Beispiel als Deutscher in Frankreich sitzt, kann einen Franzosen mithilfe von S Translate nicht nur nach dem Weg fragen, sondern sich auch noch bedanken und eine schöne Restwoche wünschen!

Das Update von ChatOn ist außerdem wirklich groß geworden. Neben der Möglichkeit die Front und Hauptkamera gleichzeitig laufen zu lassen, ermöglicht es Chat On den eigenen Screen zu teilen. So sieht man z.B. die Karte auf der man gerade ist, die Fotos aus der eigenen Galerie oder eine Notiz, die man geschrieben hat. Die Anwendungsbeispiele sind gerade für Geschäftliche Verbraucher interessant, da auch Konferenzen mit einem geteilten Screen praktischer als TeamViewer oder ähnliche Lösungen sind.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Snapdragon CPU und teurer als gedacht

Eine kurze Info am Rande: Das Samsung Galaxy S4 wird in Deutschland zuerst für 729 € UVP und in der Qualcomm Snapdragon 600 Variante auf den Markt kommen. Erste Angebot von Media Markt zu 649 € bringen damit natürlich eine Fragen auf. 

Vielleicht handelt es sich hierbei um die Exynos 5 Version des Galaxy S4, also die Variante ohne LTE. Vielleicht haben sich aber auch einfach nur einige Herren bei Media Markt verschrieben, bisher sieht die Vorbestellt-Seite auch nicht sehr gepflegt aus.

Samsung Galaxy S4 Media Markt

Was da nun los ist, können wir noch nicht sagen, Kamal versucht aber in seinen letzten Stunden in New York den Kollegen von Samsung alle nötigen Informationen zu entlocken.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung: Galaxy S4-Features werden auf S3 und Note 2 kommen

Wenn es bei der Samsung-Keynote etwas gab, mit dem wir im Vorfeld überhaupt nicht gerechnet haben, dann sind es die zahlreichen Software-Features des Galaxy S4. Diese sollen aber, soweit möglich, auch für die älteren Flaggschiff-Geräte erscheinen.

Einige Softwarefeatures und Kamerafunktionen des neuen Galaxy S4 haben wir bereits vorgestellt: S Voice Drive, S Translate, Group Play und wie sie nicht alle heißen.

Samsung Galaxy S4 - Features die zusammenbringen

Viele dieser Features sind nicht unbedingt abhängig von der Hardware des neuen Samsung-Flaggschiffes und werden bestimmt innerhalb kürzester Zeit von der Community auf ältere Geräte wie das S3 und Note 2 portiert.

Doch das ist eventuell gar nicht nötig, denn Samsung hat über Nick DiCarlo, den Vice President of Portfolio Planing, bestätigt, dass man alle nicht hardwareabhängigen Features auf die anderen Flaggschiff-Geräte bringen wird.

Anything that we can do that's not dependent on hardware like infrared, we'll definitely bring to all the flagship devices.

Leider gibt es keine genauen Details dazu, welche Features wirklich auf Galaxy S3 und Note 2 portiert werden und wann es soweit sein soll. Alles, was mit dem Infrarot-, Feuchtigkeits- und Temperatursensor zusammenhängt, wird natürlich nicht den Weg auf die älteren Galaxy-Geräte finden, aber vor allem die Kamerafunktionen des S4 könnten sich als Bereicherung herausstellen.

Quelle: Mobilegeeks

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 – Snapdragon CPU und teurer als gedacht

Eine kurze Info am Rande: Das Samsung Galaxy S4 wird in Deutschland zuerst für 729 € UVP und in der Qualcomm Snapdragon 600 Variante auf den Markt kommen. Erste Angebot von Media Markt zu 649 € bringen damit natürlich eine Fragen auf. 

Vielleicht handelt es sich hierbei um die Exynos 5 Version des Galaxy S4, also die Variante ohne LTE. Vielleicht haben sich aber auch einfach nur einige Herren bei Media Markt verschrieben, bisher sieht die Vorbestellt-Seite auch nicht sehr gepflegt aus.

Samsung Galaxy S4 Media Markt

Was da nun los ist, können wir noch nicht sagen, Kamal versucht aber in seinen letzten Stunden in New York den Kollegen von Samsung alle nötigen Informationen zu entlocken.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung: Galaxy S4-Features werden auf S3 und Note 2 kommen

Wenn es bei der Samsung-Keynote etwas gab, mit dem wir im Vorfeld überhaupt nicht gerechnet haben, dann sind es die zahlreichen Software-Features des Galaxy S4. Diese sollen aber, soweit möglich, auch für die älteren Flaggschiff-Geräte erscheinen.

Einige Softwarefeatures und Kamerafunktionen des neuen Galaxy S4 haben wir bereits vorgestellt: S Voice Drive, S Translate, Group Play und wie sie nicht alle heißen.

Samsung Galaxy S4 - Features die zusammenbringen

Viele dieser Features sind nicht unbedingt abhängig von der Hardware des neuen Samsung-Flaggschiffes und werden bestimmt innerhalb kürzester Zeit von der Community auf ältere Geräte wie das S3 und Note 2 portiert.

Doch das ist eventuell gar nicht nötig, denn Samsung hat über Nick DiCarlo, den Vice President of Portfolio Planing, bestätigt, dass man alle nicht hardwareabhängigen Features auf die anderen Flaggschiff-Geräte bringen wird.

Anything that we can do that's not dependent on hardware like infrared, we'll definitely bring to all the flagship devices.

Leider gibt es keine genauen Details dazu, welche Features wirklich auf Galaxy S3 und Note 2 portiert werden und wann es soweit sein soll. Alles, was mit dem Infrarot-, Feuchtigkeits- und Temperatursensor zusammenhängt, wird natürlich nicht den Weg auf die älteren Galaxy-Geräte finden, aber vor allem die Kamerafunktionen des S4 könnten sich als Bereicherung herausstellen.

Quelle: Mobilegeeks

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Features im Video

Was das Samsung Galaxy S4 alles kann, erfahren wir wohl erst, wenn wir unser Testgerät haben. Bis dahin müssen wir uns mit solchen Feature-Videos anfreunden. Dennoch ist es gut, dass Samsung diese durch eigene Videos hervorhebt.

An erster Stelle haben wir das neue AirView, welches hier von einer Samsung-Dame vorgestellt wird. Anstelle eines S-Pen könnt ihr nun euren Finger für Vorschaufunktionen verwenden. Die Verwendung von Handschuhen ist ebenfalls möglich.

S Translator ist ein ebenfalls hochgelobtes Feature, welches in der Präsentation gut ankam, in der ersten echten Demo aber etwas schwach auf der Brust wirkt. Mal schauen welchen Eindruck unser Testgerät machen wird.

Die DualCamera könnte ein wirklich gutes Feature sein, der tägliche Anwendungsbereich wird die Nützlichkeit zeigen. Bisher machen Beispiele bei ChatOn oder der normalen Kamera eine gute Figur.

Sound & Shot ist im Endeffekt ein Kamerafeature, dass euch eine virtuelle Grußkarte erstellen lässt. Ihr macht ein Foto und könnt eine kurze Soundaufnahme hinterlegen. Für ab und zu sicher mal ganz interessant.

 

Wir sind gespannt, wie gut die Software des Galaxy S4 im alltäglichen Leben funktioniert und ob es sich nicht nur um Spielereien handelt. Was haltet ihr von diesen Features? Notwendig, Innovation oder einfach nur unnötig?

 

Quelle: via androidworld.it

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Nachfrage toppt alles bisher Dagewesene

Zwar letztendlich nicht überraschend, wenn auch für mich nicht wirklich nachzuvollziehen: Die Nachfrage nach dem neuen Samsung-Flaggschiff, dem Galaxy S4, toppt alles bisher Dagewesene.

Der große englische Elektronik-Händler Carphone Warehouse meldet, dass es bei den Vorbestellungen des Samsung Galaxy S4 eine Steigerung von 446 Prozent im Vergleich zum Galaxy S3, dem letzten Flaggschiff des Herstellers  gibt. „Krasses Pferd“, um es mal mit einem deutschen Filmzitat zu sagen – das Galaxy S4 scheint auf der „Haben Will“-Liste vieler Smartphone-Fans ganz weit oben zu stehen.

“The record breaking launch of the Galaxy SIII last year was always going to be a tough one to beat, ut Samsung have pulled out all the stops with a dazzling new device that's sure to inspire many people to make the switch to Android from other operating systems.“ – COO Graham Stapleton

Mit Sicherheit ist das Galaxy S4 ein tolles Smartphone, allerdings hat es mich persönlich nicht so in seinen Bann gezogen, wie anscheinend sehr viele Android-Fans. Samsung haut mit neuen Software-Features beim neuen Flaggschiff nur so um sich, wobei ich mich frage, ob diese vielen Funktionen der Grund für diesen Hype sind?

Eure Meinung hierzu würde mich ersthaft interessieren – Warum denkt Ihr, blickt jetzt alle Welt so stark auf das Galaxy S4? Gehört Ihr am Ende auch zu denen, die bei dem Smartphone zuschlagen werden?

Quelle: Venturebeat via Tabtech.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Features im Video

Was das Samsung Galaxy S4 alles kann, erfahren wir wohl erst, wenn wir unser Testgerät haben. Bis dahin müssen wir uns mit solchen Feature-Videos anfreunden. Dennoch ist es gut, dass Samsung diese durch eigene Videos hervorhebt.

An erster Stelle haben wir das neue AirView, welches hier von einer Samsung-Dame vorgestellt wird. Anstelle eines S-Pen könnt ihr nun euren Finger für Vorschaufunktionen verwenden. Die Verwendung von Handschuhen ist ebenfalls möglich.

S Translator ist ein ebenfalls hochgelobtes Feature, welches in der Präsentation gut ankam, in der ersten echten Demo aber etwas schwach auf der Brust wirkt. Mal schauen welchen Eindruck unser Testgerät machen wird.

Die DualCamera könnte ein wirklich gutes Feature sein, der tägliche Anwendungsbereich wird die Nützlichkeit zeigen. Bisher machen Beispiele bei ChatOn oder der normalen Kamera eine gute Figur.

Sound & Shot ist im Endeffekt ein Kamerafeature, dass euch eine virtuelle Grußkarte erstellen lässt. Ihr macht ein Foto und könnt eine kurze Soundaufnahme hinterlegen. Für ab und zu sicher mal ganz interessant.

 

Wir sind gespannt, wie gut die Software des Galaxy S4 im alltäglichen Leben funktioniert und ob es sich nicht nur um Spielereien handelt. Was haltet ihr von diesen Features? Notwendig, Innovation oder einfach nur unnötig?

 

Quelle: via androidworld.it

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Nachfrage toppt alles bisher Dagewesene

Zwar letztendlich nicht überraschend, wenn auch für mich nicht wirklich nachzuvollziehen: Die Nachfrage nach dem neuen Samsung-Flaggschiff, dem Galaxy S4, toppt alles bisher Dagewesene.

Der große englische Elektronik-Händler Carphone Warehouse meldet, dass es bei den Vorbestellungen des Samsung Galaxy S4 eine Steigerung von 446 Prozent im Vergleich zum Galaxy S3, dem letzten Flaggschiff des Herstellers  gibt. „Krasses Pferd“, um es mal mit einem deutschen Filmzitat zu sagen – das Galaxy S4 scheint auf der „Haben Will“-Liste vieler Smartphone-Fans ganz weit oben zu stehen.

“The record breaking launch of the Galaxy SIII last year was always going to be a tough one to beat, ut Samsung have pulled out all the stops with a dazzling new device that's sure to inspire many people to make the switch to Android from other operating systems.“ – COO Graham Stapleton

Mit Sicherheit ist das Galaxy S4 ein tolles Smartphone, allerdings hat es mich persönlich nicht so in seinen Bann gezogen, wie anscheinend sehr viele Android-Fans. Samsung haut mit neuen Software-Features beim neuen Flaggschiff nur so um sich, wobei ich mich frage, ob diese vielen Funktionen der Grund für diesen Hype sind?

Eure Meinung hierzu würde mich ersthaft interessieren – Warum denkt Ihr, blickt jetzt alle Welt so stark auf das Galaxy S4? Gehört Ihr am Ende auch zu denen, die bei dem Smartphone zuschlagen werden?

Quelle: Venturebeat via Tabtech.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S4: Exynos 5 mit 60FPS FullHD, Snapdragon nicht

Die Frage danach, mit welchem Prozessor das Galaxy S4 denn nun kommt, hat für viel Wirbel gesorgt. Anscheinend zwingen Pobleme mit dem Exynos 5 Samsung dazu, über 70% der ersten Charge S4s mit Qualcomm-Prozessor auszuliefern.

Berichten zufolge wird der Exynos 5 Prozessor erst im Sommer diesen Jahres in für die Galaxy S4-Produktion ausreichender Stückzahl verfügbar sein. Bis dahin werden die meisten Samsung-Kunden ein Gerät mit “nur” vier Kernen und Qualcomm-Prozessor erwerben können. Ob das einen Nachteil darstellt, wird sich im Langzeittest zeigen müssen.

Nachteilhaft könnte diese Entwicklung aber in Bezug auf die Kamera sein, denn wie Qualcomm nun mitteilte, soll der Snapdragon S600 FullHD-Videos mit 30FPS ermöglichen, während Samsung zwischenzeitlich angegeben hatte, dass die Kamera FullHD-Videos mit 60FPS schießen könne. Die Angabe Samsungs bezieht sich wohl auf die Exynos-Variante des Geräts, welche dann das erste Smartphone wäre, dass FullHD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde schießen kann.

Beide Geräte werden aber die Möglichkeit haben, 60FPS-Videos bei einer Auflösung von 720p aufnehmen zu können.

Es ist schade, dass Samsung nicht rechtzeitig mit dem Exynos 5 Prozessor fertig geworden ist, aber trotzdem unbedingt das Galaxy S4 veröffentlichen musste. Das Chaos um die verschiedenen Prozessoren, das Erstkäufern (die ein Gerät mit Qualcomm-Prozessor erhalten) nun anscheinend noch interessante Features vorenthält, kostet Samsung zumindest bei mir viele Sympathiepunkte.

Quelle: PhoneArena

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Akkutest – Nicht berauschend aber auch nicht schlecht

Der Akku des Samsung Galaxy S4 ist um einige mAh stärker als der des Sony Xperia Z oder auch des HTC One. Dennoch verbraucht das AMOLED bei schwarzen Inhalten weniger Saft, auch ein gutes Energiemanagement steiger die Akkulaufzeit. Mit Android 4.2.2 hat Samsung schon mal einen sehr guten ersten Schritt gemacht und ist der Konkurrenz voraus.

Dummerweise ist aber auch das Display größer als beim HTC One, was die 300 mAh Akku Unterschied ungültig machen. Schauen wir also auf die nackten Zahlen, die GSMArena für uns ausgelesen hat.

Samsung Galaxy S4 Sprechzeit

In der Sprechzeit liegt das Samsung Galaxy S4 bei 13:53 Stunden und schlägt damit das HTC One um 15 Minuten. Das ist nicht viel, kann aber ein entscheidendes Gespräch sein! 

Samsung Galaxy S4 Video Wiedergabe

Bei der Video Wiedergaben sieht das S4 ebenfalls um rund 14 Minuten gegenüber dem HTC One und bietet ordentliche 10:02 Stunden Wiedergabe. Ob man jetzt soviel Videomaterial am stück schauen muss, sei mal dahingestellt.

Samsung Galaxy S4 Web Browsing

Die Königsdisziplin in meinen Augen stellt das Webbrowsing dar. Das HTC One siegt hier auch noch mit 9:58 Stunden gegenüber dem S4 mit 8:42 Stunden. Eine beachtliche Leistung von HTC.

Der Akkutest von GSM Arena setzt das Galaxy S4 auf einen recht hohen Platz, die theoretischen Werte sind damit vorhanden, eine gefühlte Meinung können wir erst abgeben, wenn das S4 bei uns eingetroffen ist. Wenn ich die Vergleichszahlen zum HTC One sehe, dass ich nun schon einige Tage im Test habe, würde ich die Geräte auf eine Stufe setzen. HTC hat den Vorteil, dass ein Update auf 4.2.2. noch einiges im Energiemanagement optimieren kann.

Aber das ist nur eine persönliche Einschätzung meiner Erfahrungen im Vergleich zu diesen theoretischen Werten.

gsmarena Samsung Galaxy S4 Akkutest

 

Quelle: GSMArena  via

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S4: Exynos 5 mit 60FPS FullHD, Snapdragon nicht

Die Frage danach, mit welchem Prozessor das Galaxy S4 denn nun kommt, hat für viel Wirbel gesorgt. Anscheinend zwingen Pobleme mit dem Exynos 5 Samsung dazu, über 70% der ersten Charge S4s mit Qualcomm-Prozessor auszuliefern.

Berichten zufolge wird der Exynos 5 Prozessor erst im Sommer diesen Jahres in für die Galaxy S4-Produktion ausreichender Stückzahl verfügbar sein. Bis dahin werden die meisten Samsung-Kunden ein Gerät mit “nur” vier Kernen und Qualcomm-Prozessor erwerben können. Ob das einen Nachteil darstellt, wird sich im Langzeittest zeigen müssen.

Nachteilhaft könnte diese Entwicklung aber in Bezug auf die Kamera sein, denn wie Qualcomm nun mitteilte, soll der Snapdragon S600 FullHD-Videos mit 30FPS ermöglichen, während Samsung zwischenzeitlich angegeben hatte, dass die Kamera FullHD-Videos mit 60FPS schießen könne. Die Angabe Samsungs bezieht sich wohl auf die Exynos-Variante des Geräts, welche dann das erste Smartphone wäre, dass FullHD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde schießen kann.

Beide Geräte werden aber die Möglichkeit haben, 60FPS-Videos bei einer Auflösung von 720p aufnehmen zu können.

Es ist schade, dass Samsung nicht rechtzeitig mit dem Exynos 5 Prozessor fertig geworden ist, aber trotzdem unbedingt das Galaxy S4 veröffentlichen musste. Das Chaos um die verschiedenen Prozessoren, das Erstkäufern (die ein Gerät mit Qualcomm-Prozessor erhalten) nun anscheinend noch interessante Features vorenthält, kostet Samsung zumindest bei mir viele Sympathiepunkte.

Quelle: PhoneArena

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Akkutest – Nicht berauschend aber auch nicht schlecht

Der Akku des Samsung Galaxy S4 ist um einige mAh stärker als der des Sony Xperia Z oder auch des HTC One. Dennoch verbraucht das AMOLED bei schwarzen Inhalten weniger Saft, auch ein gutes Energiemanagement steiger die Akkulaufzeit. Mit Android 4.2.2 hat Samsung schon mal einen sehr guten ersten Schritt gemacht und ist der Konkurrenz voraus.

Dummerweise ist aber auch das Display größer als beim HTC One, was die 300 mAh Akku Unterschied ungültig machen. Schauen wir also auf die nackten Zahlen, die GSMArena für uns ausgelesen hat.

Samsung Galaxy S4 Sprechzeit

In der Sprechzeit liegt das Samsung Galaxy S4 bei 13:53 Stunden und schlägt damit das HTC One um 15 Minuten. Das ist nicht viel, kann aber ein entscheidendes Gespräch sein! 

Samsung Galaxy S4 Video Wiedergabe

Bei der Video Wiedergaben sieht das S4 ebenfalls um rund 14 Minuten gegenüber dem HTC One und bietet ordentliche 10:02 Stunden Wiedergabe. Ob man jetzt soviel Videomaterial am stück schauen muss, sei mal dahingestellt.

Samsung Galaxy S4 Web Browsing

Die Königsdisziplin in meinen Augen stellt das Webbrowsing dar. Das HTC One siegt hier auch noch mit 9:58 Stunden gegenüber dem S4 mit 8:42 Stunden. Eine beachtliche Leistung von HTC.

Der Akkutest von GSM Arena setzt das Galaxy S4 auf einen recht hohen Platz, die theoretischen Werte sind damit vorhanden, eine gefühlte Meinung können wir erst abgeben, wenn das S4 bei uns eingetroffen ist. Wenn ich die Vergleichszahlen zum HTC One sehe, dass ich nun schon einige Tage im Test habe, würde ich die Geräte auf eine Stufe setzen. HTC hat den Vorteil, dass ein Update auf 4.2.2. noch einiges im Energiemanagement optimieren kann.

Aber das ist nur eine persönliche Einschätzung meiner Erfahrungen im Vergleich zu diesen theoretischen Werten.

gsmarena Samsung Galaxy S4 Akkutest

 

Quelle: GSMArena  via

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Octa-Core Version schon jetzt gerootet

Freunde des Roots aufgepasst: Noch ist das Samsung Galaxy S4 offiziell zwar noch nicht zu haben, nichtsdestotrotz wurde schon jetzt die Octa-Core-Version von Samsungs neuem Flaggschiff gerootet.

Wie ihr wahrscheinlich wisst, wird es vom Samsung Galaxy S4 gleich zwei unterschiedliche Varianten geben. Zum einen wäre da die oben erwähnte Version mit dem hauseigenen Exynos Octa-Core Prozessor, des Weiteren gibt es eine Ausgabe mit Qualcomms Snapdragon 600. Letztere wurde bisher noch nicht gerootet, aber auch das dürfte nur eine Frage der Zeit sein, denn die Leute bei den xda-developers, die auch für den Rootzugriff auf die Octa-Core-Version des Samsung Galaxy S4 verantwortlich sind, werden wahrscheinlich auch hier bald erfolgreich Hand anlegen.

Falls ihr unser Hands-On Video des Galaxy S4 noch nicht gesehen habt oder es euch einfach noch einmal anschauen wollt: Bitteschön

Quelle: xda-developers via tabtech

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: In zwei Wochen in Osteuropa verfügbar

Samsung-Fans dürften über die folgende Nachricht sehr erfreut sein, denn wenn die Seite SamMobile Recht behalten darf, wird das Samsung GalaxyS4 bereits in 2 Wochen in den ersten europäischen und ein paar anderen Ländern verfügbar werden.

Wie schon an früherer Stelle erwähnt wird zunächst die Samsung Galaxy S4 Variante mit Qualcomms Snapdragen 600-Prozessor erhältlich sein. Dabei soll es laut SamMobile sowohl eine 3G- als auch eine 4G-Version geben. Hier eine kleine Übersicht, welche Geräte zuerst verfügbar sein werden:

Galaxy S4 3G 16 GB – Black Mist – Kalenderwoche 16
Galaxy S4 3G 16 GB – White Frost – Kalenderwoche 16
Galaxy S4 3G 32 GB – Bl ack Mist – DROPPED
Galaxy S4 3G 32 GB – White Frost – DROPPED
Galaxy S4 3G 64 GB – Black Mist – Kalenderwoche 24
Galaxy S4 3G 64 GB – White Frost – Kalenderwoche 24

Galaxy S4 LTE 16 GB – Black Mist – Kalenderwoche 21
Galaxy S4 LTE 16 GB – White Frost – Kalenderwoche 21
Galaxy S4 LTE 32 GB – Black Mist – DROPPED
Galaxy S4 LTE 32 GB – White Frost – DROPPED
Galaxy S4 LTE 64 GB – Black Mist – Kalenderwoche 24
Galaxy S4 LTE 64 GB – White Frost – Kalenderwoche 24

Erhältlich werden sollen die Geräte zunächst in Russland und einigen osteuropäischen Lndern, welche genau bleibt zu diesem Zeitpunkt aber noch offen. Es dürfte dann auch nicht mehr allzu lange dauern, bis die Geräte hierzulande im Handel auftauchen.

Wie sieht es bei euch aus? Werdet ihr beim Samsung Galaxy S4 zuschlagen und wenn ja, wird es die Version mit Qualcomms Snapdragon 600 sein oder wollt ihr doch lieber auf die Octa-Core Variante warten?

Quelle: SamMobile

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Octa-Core Version schon jetzt gerootet

Freunde des Roots aufgepasst: Noch ist das Samsung Galaxy S4 offiziell zwar noch nicht zu haben, nichtsdestotrotz wurde schon jetzt die Octa-Core-Version von Samsungs neuem Flaggschiff gerootet.

Wie ihr wahrscheinlich wisst, wird es vom Samsung Galaxy S4 gleich zwei unterschiedliche Varianten geben. Zum einen wäre da die oben erwähnte Version mit dem hauseigenen Exynos Octa-Core Prozessor, des Weiteren gibt es eine Ausgabe mit Qualcomms Snapdragon 600. Letztere wurde bisher noch nicht gerootet, aber auch das dürfte nur eine Frage der Zeit sein, denn die Leute bei den xda-developers, die auch für den Rootzugriff auf die Octa-Core-Version des Samsung Galaxy S4 verantwortlich sind, werden wahrscheinlich auch hier bald erfolgreich Hand anlegen.

Falls ihr unser Hands-On Video des Galaxy S4 noch nicht gesehen habt oder es euch einfach noch einmal anschauen wollt: Bitteschön

Quelle: xda-developers via tabtech

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: In zwei Wochen in Osteuropa verfügbar

Samsung-Fans dürften über die folgende Nachricht sehr erfreut sein, denn wenn die Seite SamMobile Recht behalten darf, wird das Samsung GalaxyS4 bereits in 2 Wochen in den ersten europäischen und ein paar anderen Ländern verfügbar werden.

Wie schon an früherer Stelle erwähnt wird zunächst die Samsung Galaxy S4 Variante mit Qualcomms Snapdragen 600-Prozessor erhältlich sein. Dabei soll es laut SamMobile sowohl eine 3G- als auch eine 4G-Version geben. Hier eine kleine Übersicht, welche Geräte zuerst verfügbar sein werden:

Galaxy S4 3G 16 GB – Black Mist – Kalenderwoche 16
Galaxy S4 3G 16 GB – White Frost – Kalenderwoche 16
Galaxy S4 3G 32 GB – Bl ack Mist – DROPPED
Galaxy S4 3G 32 GB – White Frost – DROPPED
Galaxy S4 3G 64 GB – Black Mist – Kalenderwoche 24
Galaxy S4 3G 64 GB – White Frost – Kalenderwoche 24

Galaxy S4 LTE 16 GB – Black Mist – Kalenderwoche 21
Galaxy S4 LTE 16 GB – White Frost – Kalenderwoche 21
Galaxy S4 LTE 32 GB – Black Mist – DROPPED
Galaxy S4 LTE 32 GB – White Frost – DROPPED
Galaxy S4 LTE 64 GB – Black Mist – Kalenderwoche 24
Galaxy S4 LTE 64 GB – White Frost – Kalenderwoche 24

Erhältlich werden sollen die Geräte zunächst in Russland und einigen osteuropäischen Lndern, welche genau bleibt zu diesem Zeitpunkt aber noch offen. Es dürfte dann auch nicht mehr allzu lange dauern, bis die Geräte hierzulande im Handel auftauchen.

Wie sieht es bei euch aus? Werdet ihr beim Samsung Galaxy S4 zuschlagen und wenn ja, wird es die Version mit Qualcomms Snapdragon 600 sein oder wollt ihr doch lieber auf die Octa-Core Variante warten?

Quelle: SamMobile

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Teardown

Beim HTC One hat es etwas länger gedauert, das Samsung Galaxy S4 hingegen stellt im Vergleich quasi einen Lego Baukasten dar. Bei unserem HTC One Teardown bei Fixxoo hörte ich mehrfach, wie die Arbeitet stöhnten und fluchten. Beim Galaxy S4 wird das definitiv nicht der Fall sein.

Des einen Leid, ist des anderen Freud. Während wir uns über die Plastik-Optik des Galaxy S4 beschwerten und das HTC One in den Himmel lobten, freuten sich die Techniker beim S4 und weinen beim One.

Das Aluminium Unibody-Gehäuse von HTC und die stark verklebten und verharkten Einzelteile sind für eine Werkstatt eine große Behinderung bei kleineren Reparaturen. Das Galaxy S4 könnte hingegen quasi von jedem selbst geöffnet und gefixed werden. Ein recht einfaches Video haben die Kollegen von TechnoBuffalo erhalten. Ihr findet es hier.

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Teardown

Wie man an den einzelnen Bildern schon erkennen kann, bietet Samsung dank kleiner Schrauben und Plastikabdeckungen perfekten Schutz von außen, kleine Teile können schnell und unkompliziert ausgetauscht werden. Gegenüber dem HTC One ist damit eine schnelle und einfache Lösung möglich.

Wer sein Handy also gern mal kaputt bekommt, sollte sich wohl eher das “Baukasten” von Samsung bestellen. Wer mit seinem Gerät sicher umgeht und wenige Reparaturen über sich ergehen lassen musste, kann zum HTC One greifen. Am Ende entscheidet aber doch eher der Geschmack über die Reparierbarkeit, oder was meint ihr? Ist das ein Auswahlkriterium für euch?

 

via Mobilegeeks

Zum Inhaltsverzeichnis

Kameravergleich: HTC One vs Samsung Galaxy S4 vs Sony Xperia Z

HTC One, Samsung Galaxy S4 und Sony Xperia Z: Die drei aktuell begehrtesten Android-Smartphones, in einem direkten Kameravergleich – das ist natürlich eine interessante Sache. Ob hier mal wieder Samsung die Konkurrenz hinter sich lassen kann?

Die iranische Seite gsm.ir hat einen ausführlichen Foto-Vergleich von HTC One, Samsung Galaxy S4 und Sony Xperia Z veröffentlicht. Es handelt sich hier also um die Creme de la creme der aktuellen High-End-Android-Smartphones, die sich jeweils an der Konkurrenz messen lassen muss. Sowohl HTC One als auch Sony Xperia Z mussten sich schon die ein oder andere Kritik an der Foto-Qualität gefallen lassen, zum Galaxy S4 habe ich bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine größeren negativen Meinungen gehört.

Nach erster Sichtung der Bilder von gsm.ir scheint es mir fast so, als hätte Samsunges mal wieder geschafft, die Konkurrenz – was die Qualität der Bilder des Smartphones angeht – hinter sich zu lassen. Dass „Fernaufnahmen“ nicht die Stärke des HTC One sind (bei Nahaufnahmen kann das aktuelle HTC-Flaggschiff dafür „fett punkten“), sieht man im direkten Vergleich der drei Smartphones recht deutlich. Auch beim Zoomen (sind halt „nur“ 4 Megapixel) stößt das HTC One an seine Grenzen, wobei beim Xperia Z die Bilder herangezoomt sehr unscharf und verwaschen wirken. Auf fast jedem Sample Pic gefällt mir das mit dem S4 geschossene Bild am besten, scheint mir am schärfsten zu sein, am wenigsten Bildrauschen zu besitzen und die schönsten Farben zu haben. Wie seht Ihr das?

Quelle: Tabtech.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Teardown

Beim HTC One hat es etwas länger gedauert, das Samsung Galaxy S4 hingegen stellt im Vergleich quasi einen Lego Baukasten dar. Bei unserem HTC One Teardown bei Fixxoo hörte ich mehrfach, wie die Arbeitet stöhnten und fluchten. Beim Galaxy S4 wird das definitiv nicht der Fall sein.

Des einen Leid, ist des anderen Freud. Während wir uns über die Plastik-Optik des Galaxy S4 beschwerten und das HTC One in den Himmel lobten, freuten sich die Techniker beim S4 und weinen beim One.

Das Aluminium Unibody-Gehäuse von HTC und die stark verklebten und verharkten Einzelteile sind für eine Werkstatt eine große Behinderung bei kleineren Reparaturen. Das Galaxy S4 könnte hingegen quasi von jedem selbst geöffnet und gefixed werden. Ein recht einfaches Video haben die Kollegen von TechnoBuffalo erhalten. Ihr findet es hier.

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Teardown

Wie man an den einzelnen Bildern schon erkennen kann, bietet Samsung dank kleiner Schrauben und Plastikabdeckungen perfekten Schutz von außen, kleine Teile können schnell und unkompliziert ausgetauscht werden. Gegenüber dem HTC One ist damit eine schnelle und einfache Lösung möglich.

Wer sein Handy also gern mal kaputt bekommt, sollte sich wohl eher das “Baukasten” von Samsung bestellen. Wer mit seinem Gerät sicher umgeht und wenige Reparaturen über sich ergehen lassen musste, kann zum HTC One greifen. Am Ende entscheidet aber doch eher der Geschmack über die Reparierbarkeit, oder was meint ihr? Ist das ein Auswahlkriterium für euch?

 

via Mobilegeeks

Zum Inhaltsverzeichnis

Kameravergleich: HTC One vs Samsung Galaxy S4 vs Sony Xperia Z

HTC One, Samsung Galaxy S4 und Sony Xperia Z: Die drei aktuell begehrtesten Android-Smartphones, in einem direkten Kameravergleich – das ist natürlich eine interessante Sache. Ob hier mal wieder Samsung die Konkurrenz hinter sich lassen kann?

Die iranische Seite gsm.ir hat einen ausführlichen Foto-Vergleich von HTC One, Samsung Galaxy S4 und Sony Xperia Z veröffentlicht. Es handelt sich hier also um die Creme de la creme der aktuellen High-End-Android-Smartphones, die sich jeweils an der Konkurrenz messen lassen muss. Sowohl HTC One als auch Sony Xperia Z mussten sich schon die ein oder andere Kritik an der Foto-Qualität gefallen lassen, zum Galaxy S4 habe ich bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine größeren negativen Meinungen gehört.

Nach erster Sichtung der Bilder von gsm.ir scheint es mir fast so, als hätte Samsunges mal wieder geschafft, die Konkurrenz – was die Qualität der Bilder des Smartphones angeht – hinter sich zu lassen. Dass „Fernaufnahmen“ nicht die Stärke des HTC One sind (bei Nahaufnahmen kann das aktuelle HTC-Flaggschiff dafür „fett punkten“), sieht man im direkten Vergleich der drei Smartphones recht deutlich. Auch beim Zoomen (sind halt „nur“ 4 Megapixel) stößt das HTC One an seine Grenzen, wobei beim Xperia Z die Bilder herangezoomt sehr unscharf und verwaschen wirken. Auf fast jedem Sample Pic gefällt mir das mit dem S4 geschossene Bild am besten, scheint mir am schärfsten zu sein, am wenigsten Bildrauschen zu besitzen und die schönsten Farben zu haben. Wie seht Ihr das?

Quelle: Tabtech.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 kommt auch in einer Outdoor-Version

Wie ein hochrangiger Samsung Mitarbeiter diese Tage verlauten lies, wird es das Samsung Galaxy S4 zukünftig wohl auch in einer Outdoor-Version geben.

Young Soo Kim, seines Zeichens Präsident von Samsung Gulf Electronics, hat bei der Vorstellung des Samsung Galaxy S4 in Dubai durchblicken lassen, dass es zukünftig auch eine Outdoor-Version des neuen Samsung Flaggschiffs geben soll. Innerhalb einer „Question and Answer“-Runde antwortete er auf die Frage, warum es bisher kein wasserdichtes Gerät von Samsung gäbe (was so ja eigentlich nicht stimmt, siehe Galaxy Xcover 2, aber eventuell nicht in Dubai erhältlich?), dass in den nächsten Wochen eine Galaxy S4 Version, die wasser- und staubgeschützt ist, angekündigt würde.

Wenn man Young Soo Kim glauben schenken darf (und will), dann erwartet uns also in diesem Jahr vielleicht noch ein Galaxy S4, dass man auch unter der Dusche – oder aber in der Wüste – nutzen kann. Allerdings gibt es bisher keine weiteren Details, es bleibt also abzuwarten, wo diese spezielle Version letztendlich überhaupt erhältlich sein wird.

Quelle: Androidcentral.com

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Droptest und Root Exploit Download

Das Galaxy S4 ist nur wenige Tage verfügbar und musste sich bereits verschiedenen Droptests und Root-Versuchen geschlagen geben.

Galaxy S4 Droptest

Die Meinungen zu Droptests gehen weit auseinander: Für die einen ist es reine Verschwendung von teurer Hardware, da diese danach meist nur noch Müll ist. Für die anderen hingegen geben Droptests einen Eindruck davon, wie viel ein Gerät aushalten kann, bevor es sich der Schwerkraft geschlagen gibt. Egal, wie man zu dem Thema steht, die großen Blogs lassen es sich nicht nehmen, Droptests zu veranstalten. Der aktuelle Test von Android Authority ist außerdem noch sehr gut gemacht.

Hier lässt man ein Galaxy S4 gegen ein iPhone 5 antreten. Jeweils aus Hüft-, Bauch- und Kopfhöhe müssen sich die Geräte beweisen. Während beide Smartphones die Stürze aus Hüft- und Bauchhöhe mit Schäden am Rahmen überleben, muss sich das S4 dem iPhone beim Sturz aus Kopfhöhe geschlagen geben. Durch den Aufschlag auf eine der Gehäuseecken splittert das Display des S4, das iPhone bleibt weiterhin benutzbar.

Natürlich kommt es immer darauf an, auf welchem Punkt das Gerät schlussendlich den Boden trifft, weshalb solche Tests niemals repräsentativ sein können. Trotzdem empfehle ich Euch, das Video anzuschauen, denn dieser Droptest von Android Authority kommt im Matrix-Stil.

Galaxy S4 Root Exploit

Dan Rosenberg ist der Mann, dem Motorola-Benutzer Root-Zugriff auf ihren Geräten zu verdanken haben. Er hat in den letzten Jahren so ziemlich immer eine Schwachstelle in der Software gefunden, durch die ein Superuser-Zugriff möglich wurde. Vor einigen Wochen schaffte er es sogar, den Bootloader für die aktuellen Motorola-Geräte (RAZR M, RAZR HD) zu entsperren, was einer unglaublichen Leistung gleicht.

Ich schreibe hier die ganze Zeit über Motorola-Geräte, weil eines seiner neuesten Exploits für diese auch für das Galaxy S4 funktioniert. Die Version mit Qualcomm-Prozessor, die hierzulande verkauft wird, lässt sich damit rooten.

Hier die Anleitung:

Download des Exploits:
http://vulnfactory.org/public/motochopper.zip

  1. ZIP-Datei entpacken
  2. Unter Windows sicherstellen, dass die aktuellsten USB-Treiber von Samsung installiert sind
  3. USB-Debugging auf dem S4 aktivieren
  4. Das S4 per USB mit dem PC verbinden
  5. Unter Windows die Datei “run.bat” ausführen. Unter Linux oder OS X mit dem Terminal in den Order des Exploits navigieren und “./run.sh” ausführen
  6. Die ADB-Verbindung auf dem S4 bestätigen
  7. Root-Zugriff genießen :)
Update

Anscheinend lässt sich das Root-Exploit nicht mehr nach dem aktuellen OTA-Update nutzen.

Quellen: Caschys Blog, AllAboutSamsung

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 kommt auch in einer Outdoor-Version

Wie ein hochrangiger Samsung Mitarbeiter diese Tage verlauten lies, wird es das Samsung Galaxy S4 zukünftig wohl auch in einer Outdoor-Version geben.

Young Soo Kim, seines Zeichens Präsident von Samsung Gulf Electronics, hat bei der Vorstellung des Samsung Galaxy S4 in Dubai durchblicken lassen, dass es zukünftig auch eine Outdoor-Version des neuen Samsung Flaggschiffs geben soll. Innerhalb einer „Question and Answer“-Runde antwortete er auf die Frage, warum es bisher kein wasserdichtes Gerät von Samsung gäbe (was so ja eigentlich nicht stimmt, siehe Galaxy Xcover 2, aber eventuell nicht in Dubai erhältlich?), dass in den nächsten Wochen eine Galaxy S4 Version, die wasser- und staubgeschützt ist, angekündigt würde.

Wenn man Young Soo Kim glauben schenken darf (und will), dann erwartet uns also in diesem Jahr vielleicht noch ein Galaxy S4, dass man auch unter der Dusche – oder aber in der Wüste – nutzen kann. Allerdings gibt es bisher keine weiteren Details, es bleibt also abzuwarten, wo diese spezielle Version letztendlich überhaupt erhältlich sein wird.

Quelle: Androidcentral.com

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: Droptest und Root Exploit Download

Das Galaxy S4 ist nur wenige Tage verfügbar und musste sich bereits verschiedenen Droptests und Root-Versuchen geschlagen geben.

Galaxy S4 Droptest

Die Meinungen zu Droptests gehen weit auseinander: Für die einen ist es reine Verschwendung von teurer Hardware, da diese danach meist nur noch Müll ist. Für die anderen hingegen geben Droptests einen Eindruck davon, wie viel ein Gerät aushalten kann, bevor es sich der Schwerkraft geschlagen gibt. Egal, wie man zu dem Thema steht, die großen Blogs lassen es sich nicht nehmen, Droptests zu veranstalten. Der aktuelle Test von Android Authority ist außerdem noch sehr gut gemacht.

Hier lässt man ein Galaxy S4 gegen ein iPhone 5 antreten. Jeweils aus Hüft-, Bauch- und Kopfhöhe müssen sich die Geräte beweisen. Während beide Smartphones die Stürze aus Hüft- und Bauchhöhe mit Schäden am Rahmen überleben, muss sich das S4 dem iPhone beim Sturz aus Kopfhöhe geschlagen geben. Durch den Aufschlag auf eine der Gehäuseecken splittert das Display des S4, das iPhone bleibt weiterhin benutzbar.

Natürlich kommt es immer darauf an, auf welchem Punkt das Gerät schlussendlich den Boden trifft, weshalb solche Tests niemals repräsentativ sein können. Trotzdem empfehle ich Euch, das Video anzuschauen, denn dieser Droptest von Android Authority kommt im Matrix-Stil.

Galaxy S4 Root Exploit

Dan Rosenberg ist der Mann, dem Motorola-Benutzer Root-Zugriff auf ihren Geräten zu verdanken haben. Er hat in den letzten Jahren so ziemlich immer eine Schwachstelle in der Software gefunden, durch die ein Superuser-Zugriff möglich wurde. Vor einigen Wochen schaffte er es sogar, den Bootloader für die aktuellen Motorola-Geräte (RAZR M, RAZR HD) zu entsperren, was einer unglaublichen Leistung gleicht.

Ich schreibe hier die ganze Zeit über Motorola-Geräte, weil eines seiner neuesten Exploits für diese auch für das Galaxy S4 funktioniert. Die Version mit Qualcomm-Prozessor, die hierzulande verkauft wird, lässt sich damit rooten.

Hier die Anleitung:

Download des Exploits:
http://vulnfactory.org/public/motochopper.zip

  1. ZIP-Datei entpacken
  2. Unter Windows sicherstellen, dass die aktuellsten USB-Treiber von Samsung installiert sind
  3. USB-Debugging auf dem S4 aktivieren
  4. Das S4 per USB mit dem PC verbinden
  5. Unter Windows die Datei “run.bat” ausführen. Unter Linux oder OS X mit dem Terminal in den Order des Exploits navigieren und “./run.sh” ausführen
  6. Die ADB-Verbindung auf dem S4 bestätigen
  7. Root-Zugriff genießen :)
Update

Anscheinend lässt sich das Root-Exploit nicht mehr nach dem aktuellen OTA-Update nutzen.

Quellen: Caschys Blog, AllAboutSamsung

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 5, Samsung Galaxy S4 oder iPhone 4 mit iPad mini für 0 Euro mit Vertrag

Im “” bietet handytick wahlweise das iPhone 5, Samsung Galaxy S4 oder das iPhone 4 mit iPad mini zusammen mit einem Vertrag im Tarif “mobilcom debitel real Allnet Telekom” für 0,00 Euro an. Für die Allnet Flat fallen monatliche Kosten in Höhe von 46,89 Euro an.  

mobilcom debitel real Allnet Telekom

Im Tarif enthalten sind:

  • Sprach-Flat ins deutsche Festnetz
  • Sprach-Flat ins gesamte deutsche Mobilfunknetz
  • SMS-Flat in alle deutschen Netze
  • Daten-Flat mobiles Internet (Datenvolumen 300 MB mit bis zu 7,2 Mbit/s, danach Drosselung auf max. 64 kbit/s)
  • 25 GB Cloud Speicher

Die monatlichen Gesamtkosten betragen 46,89 Euro und setzen sich aus 34,90 Euro Grundgebühr, 10,00 Euro Hardwaresubvention und 1,99 Euro für die Cloud Basic zusammen. Für die Anschlussgebühr fallen einmalig 29,90 Euro an. Wer innerhalb von 6 Wochen eine SMS mit dem Inhalt “AP frei” an die 8362 sendet, spart die Anschlussgebühr. Die Mindestvertragslaufzeit ist 24 Monate.

Es gilt eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit. Wird nicht fristgemäß gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils 1 Jahr. Die Kündigung muss schriftlich an den Provider erfolgen.

Enthalten sind wahlweise für eine Zuzahlung von 0,00 Euro: 

  • Apple iPhone 5, 16 GB schwarz oder weiß
  • Samsung Galaxy S4, 16 GB schwarz oder weiß
  • Apple iPhone 4, 8 GB schwarz mit iPad mini Wi-Fi, 16 GB schwarz
  • Apple iPhone 4, 8 GB schwarz mit iPad mini Wi-Fi, 16 GB weiß

Das gilt bis zum 15. Mai 2013 um 18.00 Uhr.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 von der Stiftung Warentest getestet: Ein Kommentar

Natürlich testen nicht nur wir Smartphones und Tablets, nein, auch solche bekannten Unternehmen wie die Stiftung Warentest testet, was das Zeug hält. So wurden nun auch das Samsung Galaxy S4 unter die Lupe genommen. Das Resultat für die Stiftung Warentest lautet dabei: Das S4 ist ein “über­aus würdiger Nach­folger des bisherigen Flaggschiffs Galaxy S3″. Ich sehe das ein klein wenig anders.

Die Stiftung Warentest hat sehr viel Lob für das Samsung Galaxy S4. Und einige dieser Punkte sehe ich ähnlich, andere Dinge halte ich für zu verschönigt. Zum Beispiel der Schluss, zu dem die Stiftung Warentest kommt, ist für mich ein wenig schwierig nachzuvollziehen. Das Display etwa ist wirklich super, auch die Größe des Gerätes finde ich ausgezeichnet, gleiches gilt für die Kamera und auch den Akku. Aber für “einen “überaus würdigen Nachfolger” halte ist das S4 bisher leider “noch” nicht, denn in diesem Falle würde ich das S4 auch allen Besitzern des S3 empfehlen können. Das tue ich aber nicht. In meinen Augen ist das Galaxy S4 viel mehr ein “S3S”, also ein dezentes Upgrade vom Vorläufer.

Schaut man sich die damalige Weiterentwicklung vom Galaxy S2 zum Galaxy S3 an wird schnell klar, was wirklich ein würdiger Nachfolger ist. Ein neues Design, neue nützliche Funktionen und einige wesentliche technische Verbesserungen sind meiner Meinung nach überzeugende Argumente, warum man vom S2 zum S3 wechseln sollte (natürlich vorausgesetzt, dass man High-End will). Beim Galaxy S4 fehlt mir dieses Gefühl bisher. Technisch ist das Gerät zwar einen kleinen Schritt weiter (besserer Prozessor, besseres Display, bessere Kamera), generell merkt man von all diesem “Besseren” in der Praxis leider aber nur sehr wenig. Trotz schnellerem Prozessor etwa habe ich nicht das Gefühl, dass irgendwas wirklich schneller, runder als beim Vorgänger läuft. Das finde ich sehr schade.

Samsung hat bei der Präsentation des Galaxy S4 in New York vor allem eines klar gemacht: Dass das Hauptaugenmerk auf den zahlreichen neuen Features des neuen Flaggschiffs liegt. Ob Smart Stay, Smart Scroll, Air View und ein paar andere Dinge, all diese neuen Funktionen, die das S4 zum “Life Companion” machen sollen, sind entweder noch nicht wirklich ausgereift und funktionieren nicht zuverlässig, oder aber sie sind einfach unnütz. Lustig, aber unnütz (weshalb bei mir auch eigentlich mittlerweile alle diese Funktionen ausgeschaltet sind, wie im Screenshot unten zu sehen ist). Wenn aber ein Gerät gerade aufgrund dieser Funktionen vermarktet werden soll, sollten diese Argumente auch wirklich stimmig sein.

Samsung-Galaxy-S4-Funktionen

Versteht mich bitte nicht falsch: Wenn jemand von einem Mittelklasse-Gerät zu einem High-End Gerät aufsteigen will, würde ich unter anderem wahrscheinlich auch das S4 nennen, zumindest wenn es gerade ein gutes Angebot gibt. Ansonsten ist das S3 absolut überzeugend und ausreichend (und daneben gibt es natürlich noch viele andere wunderbare Smartphones anderer Hersteller, die ihren Zweck mehr als erfüllen).

Die Punkte, die in der Stiftung Warentest ein wenig kritisch gesehen werden (zum Beispiel eben auch die von mir gerade erwähnten neuen, nicht ganz zuverlässig funktionierenden Features, aber auch das etwas seltsam arbeitende GPS) sind meines Erachtens genau die Argumente, die das S4 zum “überaus würdigen Nachfolger” machen sollten. Da diese aber noch zu sehr in den Kinderschuhen zu stecken scheinen und die neuen Spezifikationen hauptsächlich nur auf dem Papier gut aussehen, ist das Galaxy S4 für mich eher der “etwas überarbeitete Nachfolger”.

Quellen: Stiftung Warentest via Mobile Geeks

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 5, Samsung Galaxy S4 oder iPhone 4 mit iPad mini für 0 Euro mit Vertrag

Im “” bietet handytick wahlweise das iPhone 5, Samsung Galaxy S4 oder das iPhone 4 mit iPad mini zusammen mit einem Vertrag im Tarif “mobilcom debitel real Allnet Telekom” für 0,00 Euro an. Für die Allnet Flat fallen monatliche Kosten in Höhe von 46,89 Euro an.  

mobilcom debitel real Allnet Telekom

Im Tarif enthalten sind:

  • Sprach-Flat ins deutsche Festnetz
  • Sprach-Flat ins gesamte deutsche Mobilfunknetz
  • SMS-Flat in alle deutschen Netze
  • Daten-Flat mobiles Internet (Datenvolumen 300 MB mit bis zu 7,2 Mbit/s, danach Drosselung auf max. 64 kbit/s)
  • 25 GB Cloud Speicher

Die monatlichen Gesamtkosten betragen 46,89 Euro und setzen sich aus 34,90 Euro Grundgebühr, 10,00 Euro Hardwaresubvention und 1,99 Euro für die Cloud Basic zusammen. Für die Anschlussgebühr fallen einmalig 29,90 Euro an. Wer innerhalb von 6 Wochen eine SMS mit dem Inhalt “AP frei” an die 8362 sendet, spart die Anschlussgebühr. Die Mindestvertragslaufzeit ist 24 Monate.

Es gilt eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit. Wird nicht fristgemäß gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils 1 Jahr. Die Kündigung muss schriftlich an den Provider erfolgen.

Enthalten sind wahlweise für eine Zuzahlung von 0,00 Euro: 

  • Apple iPhone 5, 16 GB schwarz oder weiß
  • Samsung Galaxy S4, 16 GB schwarz oder weiß
  • Apple iPhone 4, 8 GB schwarz mit iPad mini Wi-Fi, 16 GB schwarz
  • Apple iPhone 4, 8 GB schwarz mit iPad mini Wi-Fi, 16 GB weiß

Das gilt bis zum 15. Mai 2013 um 18.00 Uhr.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 von der Stiftung Warentest getestet: Ein Kommentar

Natürlich testen nicht nur wir Smartphones und Tablets, nein, auch solche bekannten Unternehmen wie die Stiftung Warentest testet, was das Zeug hält. So wurden nun auch das Samsung Galaxy S4 unter die Lupe genommen. Das Resultat für die Stiftung Warentest lautet dabei: Das S4 ist ein “über­aus würdiger Nach­folger des bisherigen Flaggschiffs Galaxy S3″. Ich sehe das ein klein wenig anders.

Die Stiftung Warentest hat sehr viel Lob für das Samsung Galaxy S4. Und einige dieser Punkte sehe ich ähnlich, andere Dinge halte ich für zu verschönigt. Zum Beispiel der Schluss, zu dem die Stiftung Warentest kommt, ist für mich ein wenig schwierig nachzuvollziehen. Das Display etwa ist wirklich super, auch die Größe des Gerätes finde ich ausgezeichnet, gleiches gilt für die Kamera und auch den Akku. Aber für “einen “überaus würdigen Nachfolger” halte ist das S4 bisher leider “noch” nicht, denn in diesem Falle würde ich das S4 auch allen Besitzern des S3 empfehlen können. Das tue ich aber nicht. In meinen Augen ist das Galaxy S4 viel mehr ein “S3S”, also ein dezentes Upgrade vom Vorläufer.

Schaut man sich die damalige Weiterentwicklung vom Galaxy S2 zum Galaxy S3 an wird schnell klar, was wirklich ein würdiger Nachfolger ist. Ein neues Design, neue nützliche Funktionen und einige wesentliche technische Verbesserungen sind meiner Meinung nach überzeugende Argumente, warum man vom S2 zum S3 wechseln sollte (natürlich vorausgesetzt, dass man High-End will). Beim Galaxy S4 fehlt mir dieses Gefühl bisher. Technisch ist das Gerät zwar einen kleinen Schritt weiter (besserer Prozessor, besseres Display, bessere Kamera), generell merkt man von all diesem “Besseren” in der Praxis leider aber nur sehr wenig. Trotz schnellerem Prozessor etwa habe ich nicht das Gefühl, dass irgendwas wirklich schneller, runder als beim Vorgänger läuft. Das finde ich sehr schade.

Samsung hat bei der Präsentation des Galaxy S4 in New York vor allem eines klar gemacht: Dass das Hauptaugenmerk auf den zahlreichen neuen Features des neuen Flaggschiffs liegt. Ob Smart Stay, Smart Scroll, Air View und ein paar andere Dinge, all diese neuen Funktionen, die das S4 zum “Life Companion” machen sollen, sind entweder noch nicht wirklich ausgereift und funktionieren nicht zuverlässig, oder aber sie sind einfach unnütz. Lustig, aber unnütz (weshalb bei mir auch eigentlich mittlerweile alle diese Funktionen ausgeschaltet sind, wie im Screenshot unten zu sehen ist). Wenn aber ein Gerät gerade aufgrund dieser Funktionen vermarktet werden soll, sollten diese Argumente auch wirklich stimmig sein.

Samsung-Galaxy-S4-Funktionen

Versteht mich bitte nicht falsch: Wenn jemand von einem Mittelklasse-Gerät zu einem High-End Gerät aufsteigen will, würde ich unter anderem wahrscheinlich auch das S4 nennen, zumindest wenn es gerade ein gutes Angebot gibt. Ansonsten ist das S3 absolut überzeugend und ausreichend (und daneben gibt es natürlich noch viele andere wunderbare Smartphones anderer Hersteller, die ihren Zweck mehr als erfüllen).

Die Punkte, die in der Stiftung Warentest ein wenig kritisch gesehen werden (zum Beispiel eben auch die von mir gerade erwähnten neuen, nicht ganz zuverlässig funktionierenden Features, aber auch das etwas seltsam arbeitende GPS) sind meines Erachtens genau die Argumente, die das S4 zum “überaus würdigen Nachfolger” machen sollten. Da diese aber noch zu sehr in den Kinderschuhen zu stecken scheinen und die neuen Spezifikationen hauptsächlich nur auf dem Papier gut aussehen, ist das Galaxy S4 für mich eher der “etwas überarbeitete Nachfolger”.

Quellen: Stiftung Warentest via Mobile Geeks

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 soll mehr freien Speicherplatz erhalten (Short News)

Wie wir vor Kurzem berichtet haben, ist der Speicherplatz des Galaxy S4 von Haus um ca. 7 GB eingeschränkt, da die eigenen Systemdateien so viel Platz einnehmen. Das stört mittlerweile anscheinend so viele Leute, dass Samsung mit einem kommenden Update etwas aufräumen und damit Platz schaffen könnte.

Grund für Samsungs Reaktion war die die Untersuchung durch die Sendung der BBC namens Watchdog, die ganz im Sinne von Konsumenten handelt und dort nachhakt, wo etwas nicht ganz richtig läuft. Im Falle des Samsung Galaxy S4 ist das ganz klar der interne Speicher. Wie wir bereits mitgeteilt haben, sind bei der 16 GB Variante des neuen Samsung-Flaggschiffs gerade einmal 9,5 GB frei, der Rest wird größtenteils von neuen Features “zugemüllt”.

Samsung hat nun Stellung bezogen und mitgeteilt, dass sie sich der Sache annehmen werden, um so “durch Software-Optimierung mehr Speicherplatz zu schaffen”, wie ein Sprecher Samsungs mitteilte. 

Quelle: CNET UK

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy Note 3 – doch ein Plastikbomber, kommt im S4-Design?

Das Gerücht, Samsung würde beim Galaxy Note 3 eventuell hochwertigere Materialien verwenden, schien nicht unwahrscheinlich. Die Quelle dieses Gerüchtes macht die Hoffnungen auf ein Note 3 mit Hochwertigkeitsfaktor jedoch jetzt zunichte.

Sammobile, eine recht verlässliche Quelle, was Gerüchte (die sich bewahrheiten) angeht, hatte vor knapp einem Monat die Information bekommen, Samsung überdenke die bisherige Designlinie und die Chancen stünden nicht schlecht, dass das Note 3 in ein hochwertiges Gehäuse gehüllt würde. Wer sich diesbezüglich Hoffnungen machte, der dürfte jetzt enttäuscht sein: Sammobiles „sichere Quelle“ lässt jetzt verlauten, dass Samsung sich dazu entschieden hat weiterhin aufs alte Pferd zu setzen.

Soll heißen: Das Samsung Galaxy Note 3 wird wie ein großes Galaxy S4 aussehen und ebenfalls aus Kunststoff bestehen. Wie auch schon die letzten Jahre bleibt Samsung also seinem altbekannten Schema – die meisten Geräte des Herstellers gleichen sich wie ein Ei dem anderen, unterscheiden sich nur in der Größe – treu.

Ich stehe der Sache zwiegespalten gegenüber: Ich konnte das Galaxy S4 ausgiebig testen und mir gefiel das Smartphone. Zwar wirkt es bei Weitem nicht so hochwertig wie das HTC One, aber es fühlt sich auch alles andere als schlecht an. Vorteile der Kunststoff-Bauweise sind zum Beispiel ein recht geringes Gewicht und die Tatsache, dass es diverses Zubehör gibt, das sich einfach durch Austauschen der Plastikrückseite nutzen lässt. Durch Austauschen des Back-Covers lässt sich dem S4 natürlich auch ein fast komplett neuer Look verpassen, für manch einen durchaus eine nette Sache.

Wenn ich die Entscheidung treffen müsste, ob das Note 3 mit einem hochwertigeren Gehäuse ausgestattet sein wird – ich müsste da erst noch mal intensiv drüber nachdenken, würde mich nicht sofort für ein hochwertigeres Material entscheiden, auch wenn meine Tendenz dorthin geht.

Noch sind es natürlich nur Gerüchte, dass das Note 3 ein „aufgeblasenes S4“ sein wird, aber Sammobile ist nun mal eine recht verlässliche Quelle und hat zugegebenermaßen den ein oder anderen glaubwürdigen Informanten in Samsungs Reihen. Auch scheint es nicht unwahrscheinlich, dass Samsung weiterhin so agiert, wie es die letzten Jahre der Fall war – frei nach dem Motto: „Never change a running System“.

Quelle: Knowyourmobile.com

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 soll mehr freien Speicherplatz erhalten (Short News)

Wie wir vor Kurzem berichtet haben, ist der Speicherplatz des Galaxy S4 von Haus um ca. 7 GB eingeschränkt, da die eigenen Systemdateien so viel Platz einnehmen. Das stört mittlerweile anscheinend so viele Leute, dass Samsung mit einem kommenden Update etwas aufräumen und damit Platz schaffen könnte.

Grund für Samsungs Reaktion war die die Untersuchung durch die Sendung der BBC namens Watchdog, die ganz im Sinne von Konsumenten handelt und dort nachhakt, wo etwas nicht ganz richtig läuft. Im Falle des Samsung Galaxy S4 ist das ganz klar der interne Speicher. Wie wir bereits mitgeteilt haben, sind bei der 16 GB Variante des neuen Samsung-Flaggschiffs gerade einmal 9,5 GB frei, der Rest wird größtenteils von neuen Features “zugemüllt”.

Samsung hat nun Stellung bezogen und mitgeteilt, dass sie sich der Sache annehmen werden, um so “durch Software-Optimierung mehr Speicherplatz zu schaffen”, wie ein Sprecher Samsungs mitteilte. 

Quelle: CNET UK

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: 10 Millionen verkaufte Geräte und neue Farben

Vergangene Woche hatten wir bereits darüber geschrieben, dass Samsung innerhalb einer Rekordzeit (2 Wochen) ganze 5 Millionen Exemplare des aktuellen Flaggschiffs namens Galaxy S4 verkauft. Gleichzeitig wurde das Ziel angekündigt, diese Zahl bis Ende Mai zu verdoppeln. Und genau das hat Samsung bereits jetzt geschafft.

Rekordzahlen

Insgesamt kann Samsung sich also über 10 Millionen verkaufte Einheiten des Galaxy S4 freuen. Innerhalb von nur 29 Tagen (der offizielle Verkaufsstart des Galaxy S4 war der 26. April) schaffte es das südkoreanische Unternehmen also, seinen eigenen Rekord zu brechen. Das Galaxy S3 nämlich benötigte für die gleiche Menge an verkauften Geräten noch 50 Tage, was ja auch schon nicht wirklich viel ist. Ein Grund natürlich auch für Samsungs CEO JK Shin einen persönlichen Dank auszusprechen:

“On behalf of Samsung, I would like to thank the millions of customers around the world who have chosen the Samsung Galaxy S4. At Samsung we’ll continue to pursue innovation inspired by and for the people.”

– JK Shin, CEO und Präsident von Samsung Mobile Communications

Die neuen Farben

Des Weiteren hat Samsung angekündigt, dass es das Galaxy S4 im Laufe des Jahres zusätzlich noch in anderen Farbvarianten geben wird. Neben Black Mist und Frost White wird es das Gerät dann ab Sommer zunächst auch noch in Blue Arctic und Red Aurora geben.

Im Herbst folgen dann noch die passenden Herbstfarben Purple Mirageund Brown Autumn. Eigentlich wäre es ja schön gewesen, diese Farben auch direkt bei Marktstart anzubieten, es gibt immerhin wahrscheinlich den ein oder anderen interessierten Käufer, der sich für eine andere Farbe entschieden hätte und nun stattdessen aber vielleicht zur schwarzen oder weißen Version gegriffen hat. Nun gut. Das Samsung gerne noch verschiedene Versionen des eigenen Flaggschiffs nachlegt ist ja nun nichts Neues.

Quelle: Android Central

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Wettkampf: Wer 60 Minuten starrt, gewinnt ein S4

Man kann sich über Samsung ja beklagen wie man will, doch ordentliche Werbeaktionen wie dieses “Gewinnspiel” sind schon große Klasse und werden noch für eine Menge aufsehen sorgen. Die Swisscom hat mit Samsung zusammen ein Gewinnspiel in Zürich gestartet, bei dem die Besucher auf ein Galaxy S4 starren sollen. Wer es schafft, das Ganze 60 Minuten lang durchzuhalten, bekommt ein Samsung Galaxy S4 geschenkt.

Wer hatte noch nie einen Starr-Wettbewerb mit einem Freund oder um dem Haushund zu zeigen wer der Herr ist? So ganz einfach wurde es den Protagonisten aber nicht gemacht, denn immer wieder… ach seht einfach selbst!

via Allaboutsamsung

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4: 10 Millionen verkaufte Geräte und neue Farben

Vergangene Woche hatten wir bereits darüber geschrieben, dass Samsung innerhalb einer Rekordzeit (2 Wochen) ganze 5 Millionen Exemplare des aktuellen Flaggschiffs namens Galaxy S4 verkauft. Gleichzeitig wurde das Ziel angekündigt, diese Zahl bis Ende Mai zu verdoppeln. Und genau das hat Samsung bereits jetzt geschafft.

Rekordzahlen

Insgesamt kann Samsung sich also über 10 Millionen verkaufte Einheiten des Galaxy S4 freuen. Innerhalb von nur 29 Tagen (der offizielle Verkaufsstart des Galaxy S4 war der 26. April) schaffte es das südkoreanische Unternehmen also, seinen eigenen Rekord zu brechen. Das Galaxy S3 nämlich benötigte für die gleiche Menge an verkauften Geräten noch 50 Tage, was ja auch schon nicht wirklich viel ist. Ein Grund natürlich auch für Samsungs CEO JK Shin einen persönlichen Dank auszusprechen:

“On behalf of Samsung, I would like to thank the millions of customers around the world who have chosen the Samsung Galaxy S4. At Samsung we’ll continue to pursue innovation inspired by and for the people.”

– JK Shin, CEO und Präsident von Samsung Mobile Communications

Die neuen Farben

Des Weiteren hat Samsung angekündigt, dass es das Galaxy S4 im Laufe des Jahres zusätzlich noch in anderen Farbvarianten geben wird. Neben Black Mist und Frost White wird es das Gerät dann ab Sommer zunächst auch noch in Blue Arctic und Red Aurora geben.

Im Herbst folgen dann noch die passenden Herbstfarben Purple Mirageund Brown Autumn. Eigentlich wäre es ja schön gewesen, diese Farben auch direkt bei Marktstart anzubieten, es gibt immerhin wahrscheinlich den ein oder anderen interessierten Käufer, der sich für eine andere Farbe entschieden hätte und nun stattdessen aber vielleicht zur schwarzen oder weißen Version gegriffen hat. Nun gut. Das Samsung gerne noch verschiedene Versionen des eigenen Flaggschiffs nachlegt ist ja nun nichts Neues.

Quelle: Android Central

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Wettkampf: Wer 60 Minuten starrt, gewinnt ein S4

Man kann sich über Samsung ja beklagen wie man will, doch ordentliche Werbeaktionen wie dieses “Gewinnspiel” sind schon große Klasse und werden noch für eine Menge aufsehen sorgen. Die Swisscom hat mit Samsung zusammen ein Gewinnspiel in Zürich gestartet, bei dem die Besucher auf ein Galaxy S4 starren sollen. Wer es schafft, das Ganze 60 Minuten lang durchzuhalten, bekommt ein Samsung Galaxy S4 geschenkt.

Wer hatte noch nie einen Starr-Wettbewerb mit einem Freund oder um dem Haushund zu zeigen wer der Herr ist? So ganz einfach wurde es den Protagonisten aber nicht gemacht, denn immer wieder… ach seht einfach selbst!

via Allaboutsamsung

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 mit Vertrag für 99 Euro bei handytick

In einem neuen Angebot bietet handytick das  zusammen mit einem Talkline Mobilfunkvertrag an. Das Galaxy S4 kostet einmalig 99,00 Euro und für die Grundgebühr fallen monatlich 19,90 Euro an.  Die Mindestvertragslaufzeit ist 24 Monate.  

Talkline Talk Easy 100 Minuten Telekom

Der Tarif beinhaltet:

  • mobile Handy Internet Flat
  • 3000 Frei SMS in alle deutschen Mobilfunknetze
  • 100 Freiminuten in alle deutschen Netze
  • Alternativ zu den 100 Freiminuten
    Telekom Flatrate (Tarif Talkline Talk Easy Netzintern Telekom)

Die monatliche Grundgebühr beträgt monatlich 19,90 Euro. Außerhalb der Inklusivleistungen fallen für jedes Standard-Inlandsgespräch 0,39 Euro je Minute und für jede Standard-SMS 0,19 Euro an. Die mobile Handy Internet Flat enthält ein Datenvolumen von 200 MB pro Monat mit einer maximalen Bandbreite von 3,6 Mbit/s. Danach wird die Datenübertragung im laufenden Monat auf max. 64 kbit/s reduziert. Die einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 29,90€ wird nach einer SMS mit dem Inhalt “AP frei” an die 8362 wieder erstattet. Die SMS muss innerhalb von 6 Wochen versendet werden.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Ablauf des Vertrags. Wird nicht fristgemäß gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils 1 Jahr.

Samsung Galaxy S4 (Netzbetreiber-Ware)

Wer sich für das Angebot entscheidet bekommt das Samsung Galaxy S4 für 99,00 Euro. Das Galaxy S4 gehört zu den aktuellen Top-Smartphones und überzeugt mit einem Display in Full-HD-Auflösung, einer sehr guten Kamera und einer hochwertigen Front.

Zu den zahlreichen Funktionen gehört die intuitive Bedienung durch Gestensteuerung und die berührungslose Vorschau mit Air View. Mit Dual Shot können zwei Perspektiven gleichzeitig aufgenommen werden. Das Bild der Frontkamera wird dann in das Bild der Hauptkamera eingeblendet.

Die Hauptmerkmale im Überblick:

  • 12,7 cm (5‘‘) Full HD Super AMOLED Display Display mit 16,7 Mio. Farben (1080 x 1920 Pixel)
  • 1,9 GHz Quad-Core-Prozessor
  • 13 Megapixel-Kamera mit Full-HD-Foto/Video mit Autofokus und Fotolicht, Frontkamera in 2 Megapixel-Auflösung
  • 16 GB interner Speicher, microSD Speicherslot (erweiterbar auf 64 GB)
  • UMTS / HSDPA/ LTE / WLAN / Bluetooth / NFC / Infrarot / GPRS

Der günstigste Preis für das Samsung Galaxy S4 ohne Vertrag liegt momentan bei ca. 540 Euro. Die Gesamtkosten des betragen 576,60 Euro. Damit betragen die Mehrkosten ca. 36 Euro für 24 Monate oder 1,50 Euro pro Monat für die gesamten Inklusivleistungen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Stresstest: Fallende Kugeln, Nexus Edition und Promo

Ja, dies ist ein Promo-Video und ja, ich glaube auch nicht alles von dem, was Samsung uns hier weismachen möchte. Dennoch finde ich ein Video mit Stresstests, die in dieser Art sicher auch durchgeführt werden, sehr interessant. Außerdem ist die Musik in diesem Video einfach zu gut, um es euch vorzuenthalten.

Ganz interessant ist auch Minute 1:08 im Video, dort sehen wir ein Samsung Galaxy S4 in der Google Edition. Diverse Fall-, Wasser- und Schlagtests und zum Schluss ein Hitzetest zeigen, was solche Geräte aushalten müssen. Ehrlich gesagt würde mir ein offizieller Droptest, seitens der Hersteller eines Smartphones, auch wesentlich besser gefallen, als diese ganzen Blogs, die ihre Testgeräte so sinnlos zerstören. Von den einfallsreichen Videos mal abgesehen.

Quelle: engadget

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 mit Vertrag für 99 Euro bei handytick

In einem neuen Angebot bietet handytick das  zusammen mit einem Talkline Mobilfunkvertrag an. Das Galaxy S4 kostet einmalig 99,00 Euro und für die Grundgebühr fallen monatlich 19,90 Euro an.  Die Mindestvertragslaufzeit ist 24 Monate.  

Talkline Talk Easy 100 Minuten Telekom

Der Tarif beinhaltet:

  • mobile Handy Internet Flat
  • 3000 Frei SMS in alle deutschen Mobilfunknetze
  • 100 Freiminuten in alle deutschen Netze
  • Alternativ zu den 100 Freiminuten
    Telekom Flatrate (Tarif Talkline Talk Easy Netzintern Telekom)

Die monatliche Grundgebühr beträgt monatlich 19,90 Euro. Außerhalb der Inklusivleistungen fallen für jedes Standard-Inlandsgespräch 0,39 Euro je Minute und für jede Standard-SMS 0,19 Euro an. Die mobile Handy Internet Flat enthält ein Datenvolumen von 200 MB pro Monat mit einer maximalen Bandbreite von 3,6 Mbit/s. Danach wird die Datenübertragung im laufenden Monat auf max. 64 kbit/s reduziert. Die einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 29,90€ wird nach einer SMS mit dem Inhalt “AP frei” an die 8362 wieder erstattet. Die SMS muss innerhalb von 6 Wochen versendet werden.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Ablauf des Vertrags. Wird nicht fristgemäß gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils 1 Jahr.

Samsung Galaxy S4 (Netzbetreiber-Ware)

Wer sich für das Angebot entscheidet bekommt das Samsung Galaxy S4 für 99,00 Euro. Das Galaxy S4 gehört zu den aktuellen Top-Smartphones und überzeugt mit einem Display in Full-HD-Auflösung, einer sehr guten Kamera und einer hochwertigen Front.

Zu den zahlreichen Funktionen gehört die intuitive Bedienung durch Gestensteuerung und die berührungslose Vorschau mit Air View. Mit Dual Shot können zwei Perspektiven gleichzeitig aufgenommen werden. Das Bild der Frontkamera wird dann in das Bild der Hauptkamera eingeblendet.

Die Hauptmerkmale im Überblick:

  • 12,7 cm (5‘‘) Full HD Super AMOLED Display Display mit 16,7 Mio. Farben (1080 x 1920 Pixel)
  • 1,9 GHz Quad-Core-Prozessor
  • 13 Megapixel-Kamera mit Full-HD-Foto/Video mit Autofokus und Fotolicht, Frontkamera in 2 Megapixel-Auflösung
  • 16 GB interner Speicher, microSD Speicherslot (erweiterbar auf 64 GB)
  • UMTS / HSDPA/ LTE / WLAN / Bluetooth / NFC / Infrarot / GPRS

Der günstigste Preis für das Samsung Galaxy S4 ohne Vertrag liegt momentan bei ca. 540 Euro. Die Gesamtkosten des betragen 576,60 Euro. Damit betragen die Mehrkosten ca. 36 Euro für 24 Monate oder 1,50 Euro pro Monat für die gesamten Inklusivleistungen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Serie: Jetzt kaufen, Zubehör für 100€ geschenkt bekommen

Wer bereits mit dem Kauf eines der Galaxy S4-Geräte von Samsung geliebäugelt hat, könnte ab morgen noch einen Grund mehr haben, zur Tat zu schreiten. Samsung verschenkt ab dem 20. August bis zum 1. September Zubehör.

Je nach S4-Gerät erhalten Käufer verschiedene Beigaben. Wer ein Galaxy S4 oder S4 mini erstanden hat, darf sich über zwei Flip Cover, ein KFZ-Ladekabel und einmal NFC TecTiles freuen. S4 Active-Käufer erhalten anstatt der Flip Cover ein Bluetooth-Headset.

Teilnehmen können Kunden mit deutschem Wohnsitz, solange der Vorrat reicht, sowie mit maximal zwei Geräten pro Person. Die Registrierung erfolgt per IMEI-Nummer und Samsung kann von Euch den Kaufbeleg anfordern, um zu überprüfen, dass das Gerät nach dem 19.08. verkauft wurde.

Quelle: Mobiflip

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz