Google Hangouts: Googles Chat-Dienst

Beschreibung

Mit Hangouts hat Google einen eigenen Text- und Videochat-Dienst im Programm, der eine einfache Kommunikation mit Freunden und Bekannten ermöglicht. Doch der Dienst hat inzwischen weit mehr zu bieten und ist tief mit vielen anderen Programmen von Google verzahnt.

Um mit seinen Freunden auf der ganzen Welt in Kontakt zu bleiben, gibt es heutzutage zahlreiche Möglichkeiten. Mit Hangouts bietet auch Google einen Service an, mit dem ihr Gruppenchats mit euren Freunden erstellen oder per Videokonferenzen in Kontakt bleiben könnt. Auch in Business-Umgebungen wird Hangouts im Rahmen von Android for Work mehr und mehr genutzt. Der Vorteil dabei: Googles Chat-Dienst integriert sich nahtlos in viele der anderen Angebote des Unternehmens aus Mountain View.

3.106
Google Hangouts

Google Hangouts: Die wichtigsten Funktionen im Überblick

Wenn ihr Google Hangouts nutzen wollt, benötigt ihr lediglich einen Google-Account. Diesen könnt ihr innerhalb weniger Minuten kostenlos erstellen. Damit bekommt ihr eine Gmail-Adresse, könnt den Google Play Store nutzen und euch bei sämtlichen Google Diensten anmelden. Alle Freunde und Kontakte, die bei Google angemeldet sind und ebenfalls Hangouts nutzen, werden euch direkt angezeigt, sodass ihr theoretisch direkt lostelefonieren könntet.

  • Einzel- und Gruppenunterhaltungen mit bis zu 100 Personen.
  • Versenden von Fotos, Emojis und anderen Dateien.
  • Videoanrufe mit bis zu 10 Gesprächspartnern.
  • Mit Apps und Effekten können die Videoanrufe noch unterhaltsamer gemacht werden (Sound- und Bildeffekte)
  • SMS für Hangout: Über Hangouts könnt ihr SMS- und MMS-Nachrichten senden und empfangen.
  • Integration in Gmail: Video-Chats oder Gespräche können auch über Gmail verwaltet oder gestartet werden.
  • Hangouts On Air: Liveübertragungen können mit anderen geteilt werden, aufgezeichnete Hangouts On Air können später auch über Google+ und YouTube veröffentlich werden.
  • Hangouts kann sowohl am Rechner, als auch an Mobilfunkgeräten genutzt werden. Dabei ist es egal, ob es sich um Android- oder iOS-Geräte handelt.
  • Anrufe ins Festnetz: Auch Anrufe ins Festnetz sind mit Google Hangouts möglich. In vielen Regionen ist dieser Service kostenlos – in Deutschland kostet ein Anruf ins Festnetz 1 Cent/Minute. Eine komplette Preisübersicht bietet Google.

Neuheiten in Version 7

Google versucht Hangouts stetig zu verbessern und hat mit der Versionsnummer 7 einige neue Funktionen angekündigt. Die größte Neuerung dabei: Die Möglichkeit der Schnellantwort. Ähnlich wie die Funktion bei WhatsApp können eingehende Nachrichten nunmehr direkt beantwortet werden, ohne die eigentliche Hangouts-App zu öffnen. Außerdem können Chats mithilfe der neuen Version auf den Homescreen gelegt werden.

Hangouts
Entwickler: Google LLC
Preis: Free
Hangouts
Entwickler:
Preis: Free
Hat dir "Google Hangouts: Googles Chat-Dienst" von Norman Volkmann gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

von

Videos & Produktbilder

Alle Artikel zu Google Hangouts
  1. Die größten Google-Flops der letzten Jahre

    Rafael Thiel 6
    Die größten Google-Flops der letzten Jahre

    In den vergangenen Jahren ist Google zu einem der größten Technologie-Konzerne der Welt aufgestiegen und gilt als experimentierfreudiger Innovator. Doch nicht alles, was Larry Page und Co. anfassen, wird auch zu Gold – im Laufe der Zeit sind auch einige Fehlschläge...

  2. Hangouts: SMS- und MMS-Versand soll gestrichen werden

    Kaan Gürayer 9
    Hangouts: SMS- und MMS-Versand soll gestrichen werden

    Offenbar wird Hangouts bald ein essenzielles Feature verlieren: Wie die Kollegen von Phandroid berichten, soll Google in einem zukünftigen Update den eisernen Besen auspacken und seinem Messenger die Fähigkeit nehmen, SMS und MMS zu versenden. 

  3. Google Hangouts bekommt eigene Webseite

    Kaan Gürayer 1
    Google Hangouts bekommt eigene Webseite

    Gute Idee, schlechte Umsetzung: Google Hangouts ist ab sofort auch über eine eigene Webseite zu erreichen. Damit lässt sich der Messenger fortan ohne GMail, Google+ oder Browsererweiterungen nutzen. Die Umsetzung hakt aber noch an einigen Ecken und Kanten.