Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. AirPods Pro: Neuestes Modell der Apple-Kopfhörer aktuell viel günstiger

AirPods Pro: Neuestes Modell der Apple-Kopfhörer aktuell viel günstiger

Zum Cyber Monday nochmals günstiger – die neuen AirPods Pro. (© GIGA)

Vorgestellt wurden die AirPods Pro 2 mit aktualisiertem Ladecase (USB-C statt Lightning) erst im September auf dem iPhone-15-Event. In der Black-Friday-Woche lässt Amazon aktuell die Preise purzeln. Doch ein Händler ist nochmals günstiger und verlangt für die Apple-Kopfhörer nur noch 229,90 Euro. Doch wie kommt ihr zu diesem Preis?

 
Apple
Facts 

Update vom 27. November 2023: Die offizielle Preisempfehlung von 279 Euro für die neuen AirPods Pro 2 mit USB-C-Ladecase interessiert aktuell überhaupt nicht. Amazon verkauft die Kopfhörer nämlich gegenwärtig für nur 239 Euro (bei Amazon ansehen). Der Preis gilt aber nur noch in der Black-Friday-Woche bis zum 27. November beziehungsweise solange der Vorrat reicht. Noch günstiger ist jetzt ein Händler bei eBay, der verlangt nämlich nur 229,90 Euro. Um auf diesen Preis zu kommen, müsst ihr aber noch den Gutscheincode „POWEREBAY5E“ an der Kassen eingeben. Erst dann reduziert sich der Preis (bei eBay ansehen).

Apple AirPods Pro (2. Generation)
Statt 279 Euro UVP. Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer mit ANC, USB-C-MagSafe-Ladecase. Preis gilt nur bei Eingabe des Gutscheincodes POWEREBAY5E und nur bis zum 27.11.2023.
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 05.12.2023 21:04 Uhr

Gut zu wissen: Der Gutscheincode und damit der Preis gilt nur noch bis zum 27.11.2023.

Originaler Artikel:

In Relation zum offiziellen Verkaufspreis von Apple konnten Kundinnen und Kunden in der Vergangenheit bei den AirPods oftmals viel Geld sparen. Rabatte von über 20 Prozent waren und sind da keine Seltenheit. Wer sich für die neuen AirPods 2 interessiert, kann davon aber im Moment nur träumen. Bei Apple kosten die Kopfhörer knapp 300 Euro, im Handel muss man derzeit ähnlich viel bezahlen. Mit etwas Glück bekommt ihr sie für knapp 290 Euro (Preisvergleich bei Idealo ansehen) – eine schwache Ersparnis.

AirPods Pro 2: Wann kommt es zum Preisverfall?

Wer also ein Schnäppchen machen will, wird gegenwärtig herb enttäuscht und muss noch warten. Wie lange? Nun, ein Blick auf den Preisverlauf der unmittelbaren Vorgänger kann helfen. Die AirPods Pro wurden im Oktober letzten Jahres mit einem MagSafe-Ladecase aktualisiert und kosteten bei Apple auf dem Papier zunächst knapp 280 Euro. Ein erster größerer Preisverfall zeichnete sich dann schon relativ frühzeitig von November bis Dezember ab. Danach stiegen zunächst die Preise wieder und erreichten im April und Mai 2022 ihre Talsohle (Quelle: Idealo).

So fielen und stiegen die Preise der letzten AirPods Pro:

Bildquelle: Idealo

Würden wir diesen Preisverlauf auf die AirPods Pro 2 übertragen, könnte es schon Mitte oder Ende Oktober zu ersten Preisverwerfungen kommen. Echte Schnäppchen wären dann wohl spätestens Ende November zum Black Friday drin. Im März dann würde der Preis auf ein allgemeines Tief fallen. Doch hundertprozentig solltet ihr euch auf diese Annahme lieber nicht verlassen. Am Ende hängen die Preise auch mit Apples Lieferfähigkeiten zusammen. Sollten die AirPods Pro der 2. Generation Mangelware bleiben, dann werden die Preise weniger stark fallen und könnten auch stagnieren. Dennoch: Im Moment würden wir noch abwarten und den Kauf lieber etwas verschieben.

Lohnen sich Apples neue Ohrhörer?

AirPods Pro der 2. Generation im Apple-Trailer
AirPods Pro der 2. Generation im Apple-Trailer

Optisch ändert sich bei den AirPods Pro 2 nahezu nichts, doch die eigentlichen Verbesserungen sind vielfältig. Der neue H2-Chip ist beispielsweise leistungsfähiger und bietet eine bis zu zweimal bessere Geräuschunterdrückung. Die Ohrhörer können jetzt auch per Touch-Eingabe gesteuert werden und die Akkulaufzeit wurde verbessert. Kurzum: Die AirPods Pro der 2. Generation sind nochmals besser geworden und lohnen sich grundsätzlich genauso wie auch schon die Vorgänger.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.