Der Black Friday 2021 ist da und damit das größte Shopping-Event des Jahres. Auch Ikea nimmt an der Rabattschlacht teil – aber anders, als viele es vermuten würden. Wir verraten, was der beliebte Möbelhändler am Black Friday plant.

Woher kommt der Black Friday?

Wer sparen will, wartet auf den Black Friday: Das Shopping-Event kommt zwar ursprünglich aus den USA, hat sich in den vergangenen Jahren aber auch in Deutschland breitgemacht. Vor allem Onlinehändler liefern sich regelrechte Rabattschlachten und unterbieten sich mit immer neuen Tiefpreisen.

Wann findet der Black Friday 2021 statt?

In diesem Jahr beginnt der Black Friday am Freitag, dem 26. November 2021.

Was macht Ikea am Black Friday?

Ikea hat in der Vergangenheit mit speziellen Angeboten am Black Friday teilgenommen. So wurde im vergangenen Jahr etwa der „Buyback Friday“ ins Leben gerufen. Kunden konnten hier ihre gebrauchten, aber gut erhaltenen Möbel gegen einen Ikea-Gutschein zurückgeben. Im Anschluss wurden die gebrauchten Möbel recycelt. Damit wollte der Möbelhändler einen Beitrag zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit leisten.

Genau so eine „Zweite Chance“-Aktion, wie Ikea sie nennt, wird es auch im Rahmen des Black Friday 2021 geben.

Die Möbel müssen laut Ikea unter anderem in einem guten oder sehr guten Zustand sein, unverändert und komplett montiert sowie sauber. Im Zweite-Chance-Tool auf der Ikea-Webseite (bei Ikea ansehen) können Kunden erfahren, ob ihr Möbelstück zurückgekauft werden kann.

Folgende Gebrauchtmöbel kauft Ikea zurück:

  • Unveränderte, komplett montierte, saubere IKEA Produkte
  • Kommoden
  • Schubladenelemente fürs Büro
  • Kleinmöbel mit Schubladen
  • Aufbewahrungskombinationen
  • Sideboards
  • Bücherregale und Regale
  • Kleine Tische
  • Multimediamöbel
  • Schränke
  • Esstische und Schreibtische
  • Stühle und Hocker (ungepolstert)
  • Gartenmöbel, die keine Verwitterungsspuren aufweisen

Folgende Gebrauchtmöbel kauft Ikea nicht zurück:

  • Keine IKEA Produkte, veränderte oder zerkleinerte IKEA Produkte
  • Einzelelemente von Kombinationen/ modularen IKEA Möbeln
  • Produkte, die im Freien benutzt wurden (inklusive Möbel für draußen)
  • Markthallenartikel (Zubehör, Dekorationen, Beleuchtung)
  • Matratzen und Betttextilien (Decken, Matratzenschoner)
  • Sofas und Sessel
  • Weiche Einrichtungsprodukte (Kissen, Handtücher, Teppiche)
  • Gepolsterte Produkte/ Produkte mit Stoff oder Leder
  • Artikel, die Glas enthalten
  • Küchen (inklusive Arbeitsplatten, Schränken, Fronten)
  • PAX Kleiderschränke und Zubehör
  • Andere Produkte mit Übergröße
  • Elektrogeräte oder Elektroartikel
  • Produkte für Kinder oder Babys (Babybetten, Matratzen, Wickeltische)

Aktuelle Angebote von Ikea

Obwohl Ikea zum Black Friday 2021 nicht die Preise reduziert, gibt es einige aktuelle Schnäppchen beim Möbelhändler:

BEKANT: Höhenverstellbares Tischgestell (weiß, 160 x 80 cm) statt 430 Euro jetzt 380 Euro.

TRÅDFRI: Smarte Glühbirnen im 3er-Set mit Fernbedienung statt 44,99 Euro jetzt 39,99 Euro.

ANRÄTTA: Heißluftofen aus Edelstahl mit Pyrolysereinigung, Energieklasse A+ statt 499 Euro jetzt 449 Euro.

PELARBOJ: LED-Tischleuchte im Buntstift-Design statt 29,99 Euro jetzt 24,99 Euro.

In diesem Video zeigen wir Tipps und Tricks beim Online-Shopping:

Geld sparen beim Online-Shoppen: 6 leichte Tricks Abonniere uns
auf YouTube

Black Friday bei Ikea: Darauf müsst ihr achten

Um am Black Friday 2021 bei Ikea keine bösen Überraschungen zu erleben, solltet ihr einige einfache Regeln beachten:

  • Verfügbarkeit checken: Ist das Produkt überhaupt lieferbar oder vor Ort abzuholen? Aktuell hat auch Ikea mit dem Warennachschub zu kämpfen. Checkt also direkt, ob das Wunschprodukt verfügbar ist.
  • Ikea-Family-Card bereithalten: Viele Ikea-Produkte gibt es durch Vorlage der Ikea-Family-Card günstiger – das gilt auch online. So könnt ihr etwas mehr sparen als ohnehin schon am Black Friday.
  • Auf Click-&-Collect-Gebühr achten: Für jede Bestellung mittels Click & Collect veranschlagt Ikea noch einmal 10 Euro zusätzlich. Je nach dem, wie hoch der Preis des Wunschprodukts ist, kann sich ein Kauf vor Ort also mehr lohnen.
  • Auf Alternativen ausweichen: Muss es wirklich der Schrank oder die Couch von Ikea sein? Auch andere Onlinehändler wie etwa Otto oder Home24 bieten ebenfalls schicke Möbel an – und können auch günstiger als Ikea sein.

Black Friday bei der Konkurrenz

Amazon, MediaMarkt und Co. reduzieren zum Black Friday hingegen die Preise. Die besten Deals haben wir für euch zusammengesucht:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).